+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 100

Thema: Der Westen (USA-EU) gegen Russland

  1. #31
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    339
    Loisl.
    Eine weitere Osterweiterung der NATO wird es nicht geben.
    Russland war bis noch vor wenigen Jahren schwach, hatte eine Revolution hinter sich, einen Zusammenbruch der Banken , alles normal, wenn ein Staatsgefüge zusammenbricht.
    Russland knappste noch Jahre mit den Folgen dieser Zäsur. In diesen Jahren hat die NATO und der Westen die momentane Ohnmacht Russlands ausgenutzt, dieses von Russland zähneknirschend tolleriert wurde.

    Der Georgienkrieg war die Wende, die da lautete: bis hierher und nicht weiter.
    Und genau so verhält es sich mit der Ukraine, es darum eine Erweiterung der NATO nicht geben wird.

    Nachdem Russland nun mit dem Westen und der NATO tacheles redet, ist die europäische Welt eine andere.

  2. Nach oben   #32
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Dein Wort in der Götter Ohren. Denn die USA buhlen ja lautstarkt wie ein brunftiger Hirsch um Indien mit dem Hintergedanken Inden aus den BRICS zu lösen.

  3. Nach oben   #33
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    339
    Ich habe mir einmal einige alte Beiträge zu diesem Thema zu Gemüte geführt , auch z.B. die Frage nach der Grenze zwischen Ost und Westeuropa, die natürlich nicht so einfach zu beantworten ist, wie die geografische
    frage nach der Grenze zwischen Europa und Asien., z,B, am Ural aber auch am Bosporus, der nun 2000 km westlich des Urals liegt.

    Am einfachxsten ist die Frage nach West und Osteuropa mit der Antwort auf die kuturelle Vergagenheit und Religion zu beantworten, Russland , zumindest der europäische Teil ist Europa, die Turkei ist Asien, nicht zufällig wird die Grenze am Bosporus gezogen, well auf der europäischen Seite Byzanz, Konstantinopel, liegt, dem Zentrum Ostroms.

    Schwieriger wird es bei der Einstufung dessen, was Nord, Süd , West, Mittel und Osteropa ist.
    Und da es in einien Ländern Europa Befindlichkeiten darüber gibt, unbedingt NICHT zu Osteuropa gehörig, sondern zu Miteleuropa gehörig eingestuft zu werden, als wenn eine Klassifizierung als osteuropäisches Land etwas negatives, beinahe unanständig wäre - gibt es in diesen Ländern skurile Klimmzüge, die das Land als Zentraum Mitteleuropas beweisen wollen, so z.B. in Polen.
    Dort haben sich hochbezahlte Geografen die Mühe gemacht, von allen extremen geografischen Punkten Europas (Ural, Nordkap, Apullien und Sagres im äußersten Westen ) eine Linie zu führen, deren Schnitt genau in einem Kleinstadt südlich Warschaus ist und somit, nach polnischer Auffassung das Zentrum Mitteleuropas bildet, ja nicht zu osteuropa gehörig angesehen zu werden.

    Ich sehe die Grenzen innerhalb Europas nach den ethnischen Gegebenheiten: Da gibt es die Skandinavier als Nordeuropäer, die Länder der slavischen Ethnien; Polen, Ukrainer bis runter nach Serbien, Russen als Osteuropäer
    Zentraleuropa mit Deutschland, Holland Schweiz und Östereich, Belgien, frankreich und England sind Westeuropa und der Rest ist Südeuropa.


    Und genau an dieser Stelle müsste die Kritik ansetzen, wenn davon gesprochen wird, dass "der Westen gegen Russland " agiert und handelt.

    Die USA haben aus deren Sicht Gründe, Russland als Gegner, anzusehen. Sie hatten Russland bis zum Zusammenbruch der CCCP als ideologischen Gegner, der durch seine Idiologie das kapitgalistische System der USA infrage stellte, es ggf. auslöschen wollte. Auch vorher bereits als Gegner, weil die CCCP jene Staaten militärisch und wirtschaftlich unterstützt hat, die nciht auf dem way of life der USA mitziehen wollten, nicht mitziehen wollten aus eigener kultureller Geschichte.
    Später wurde Russland wieder zum Gegner, weil es sich nach dem Zusammenbruch der CCCP gegen eine feindliche Übernahme wehrte.
    All dass muss unter der Prämisse des US-marikanischen Denks, ihres Selbstverständnisses gesehen werden.
    Nicht akzeptiert ! sondern lediglich gesehen werden.

    Westeuropa, päziser die BRD hat sich aber leider zum Sprachrohr der USA machen lassen -ich bezeichne das als hündische Servilität - anstatt als Mittler zwischen Ost und West zu handeln.

    Nun soll das hier keine Polenschelte werden, Polen ja eigentlich zu Osteuropa gehört und damit doch näher bei seinen slavischen Brüdern sein sollte, sich aber gegen diese Brüder stellt, um ja unbedingt zu Mitteleuropa zu gehören.

    Wer mich hier schon einmal gelesen hat, kennt meine Meinung, dass Geschichte das gleiche Stück nie gleich spielt aber immer nach der gleichen Melodie.
    Auch hier gibt es eine frappierend Gemeinsamheit: Anstatt sich als Mittler zwischen Russland und Westeuropa zu gründen und zu handeln, wurde das russlandfeindliche Polen nach 1918 von der Entente auserkoren, als Speerspitze gegen Russland zu fungieren.
    Das ging bekanntermaßen schief , das Deutsche Reich dann diese Rolle ab 1933 übernahm, geduldet.
    Das Ergebnis ist bekannt.

    Wenn aber aus der Geschichte bekannt ist, dass eine Affront-Stellung gegen Russland immer negativ ausgeht, dann ist es grob fahrlässig, sich für die Idee und auch Ideologie eines anderen einzusetzen.
    Und da sich Europa mehr oder minder von der Politik der USA entfernt, sie zumindes stärker hinterfragt; Glaubt ihr erstlich, die Geschichte jetzt mit VW ist ein Zufall ? Gab es nicht schon einmal einen Film, namens: "Das Imperium schlagt zurück"
    Deutschland wird offensichtlich die gerechte Beute seiner sog. Freunde.

    Wenn ich mich recht an den 1. Satz Tauroggens zu diesem Thema erinnern kann, dass ein Zusammengehen Russlands und Deutschlands für die USA der "größtmögliche angenommene Unfall "sein würde, dann ist das wohl die Wahrheit und vielleicht auch die Zukunft Europas.
    Diese beiden großen Länder, Russland und Deutschland sind dazu verdammt, zusammenarbeiten zu MÜSSEN.
    Alles andere ging bisher in die Hose (1885, 1914, 1941 , 1953 + 1954, und jetzt)

    Und es gibt noch einen weitern Punkt, den wir aus der Geschichte hätten lernen können.
    Das nicht immer ganz friedliebende Preussen ging ab 1870 in ein Deutsches Reich auf, stieß sich anfangs seine Ecken und Kanten innerhalb der ersten 30 Jahre ab. (erst eine falsche Politik führte dann zum Jahr 1914)

    Russlands demokratischen Unterschiede (ich spreche nicht von Defiziten !) zu Westeuropa würden mit einer direkten und intensiven Zusammenarbeit mit Westeuropa verbessert werden.
    Ich hoffe auf eine Änderung der deutschen Politik nach den nächsten Bundestagswahlen.


  4. Nach oben   #34
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648

    Kalter Krieg 2.0

    Die Nachricht, dass die USA planen, ihre Atombomben auf deutschem Boden zu modernisieren schlug ein wie eine ebensolche. Und auch die Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten. Während die Friedensbewegung vor einem neuen atomaren Wettrüsten warnt, kündigt Russland an, dass es den geplanten Schritt wohl nicht unbeantwortet lassen wird. In Moskau wertet man die nukleare Nachrüstung als gezielte Zerstörung des strategischen Gleichgewichts in Europa und sieht die nationale Sicherheit bedroht.
    Aufgedeckt hatte die Pläne der Stationierung neuer US-Atomwaffen in Deutschland zu Beginn dieser Woche das ZDF-Politmagazin Frontal21. Konkret geht es um die Stationierung von 20 nuklearen Bomben, die zusammen etwa die 80-fache Sprengkraft der Hiroshima-Bombe haben. Besonders problematisch ist allerdings, dass es sich bei den Sprengköpfen um Entwicklungen neuen Typs handelt, die lenkbar und für den zielgenauen Einsatz vorgesehen sind.

    Deutschland, das eigentlich über keine Atomwaffen verfügen darf, macht sich dabei abermals zum willfährigen Helfer US-amerikanischer Militärstrategen. Der Ernstfall sieht vor, dass die US-Armee der Bundeswehr die Atomwaffen übergibt und mit Tornado-Kampfflugzeugen der deutschen Truppen sollen diese dann abgeworfen werden.

    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, sieht darin eine klare Verletzung von Artikel 1 und 2 des Vertrages über die Nichtverbreitung von Atomwaffen. Doch wie nicht anders zu erwarten war, bleibt es wohl nicht bei mahnenden Worten aus Moskau...

    Quo Vadis?

  5. Nach oben   #35

    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Bayern / Lviv
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Reichsadler Beitrag anzeigen
    Die Nachricht, dass die USA planen, ihre Atombomben auf deutschem Boden zu modernisieren [...].
    Aufgedeckt hatte die Pläne der Stationierung neuer US-Atomwaffen in Deutschland zu Beginn dieser Woche das ZDF-Politmagazin Frontal21.
    Quo Vadis?
    Auch Frontal21 ist fest in transatlantischer Hand.
    Aufgedeckt wurde da ganz bestimmt nix. Eher der Auftrag erteilt die Nachricht zu verbreiten.

    Gruss hro

  6. Nach oben   #36
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    @hro

    Lieber Freund,

    gehe getrost davon aus, dass alle bundesdeutschen "Mainstreammedien" (MSM) gaaanz fest in transatlantischer Hand sind.

    Tauroggen

  7. Nach oben   #37
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522
    Zitat Zitat von Tauroggen Beitrag anzeigen
    (MSM) gaaanz fest in transatlantischer Hand sind.

    Nicht nur die MSM, auch diverse "Schreiberlinge", gut bezahlt.

  8. Nach oben   #38
    Avatar von GrauWolf
    Dabei seit
    12/2011
    Ort
    Moskau
    Alter
    58
    Beiträge
    137

    die Frage nach der Grenze zwischen Ost und Westeuropa

    Zitat Zitat von toto66 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir einmal einige alte Beiträge zu diesem Thema zu Gemüte geführt , auch z.B. die Frage nach der Grenze zwischen Ost und Westeuropa, die natürlich nicht so einfach zu beantworten ist, wie die geografische
    frage nach der Grenze zwischen Europa und Asien., z,B, am Ural aber auch am Bosporus, der nun 2000 km westlich des Urals liegt.

    Am einfachxsten ist die Frage nach West und Osteuropa mit der Antwort auf die kuturelle Vergagenheit und Religion zu beantworten, Russland , zumindest der europäische Teil ist Europa, die Turkei ist Asien, nicht zufällig wird die Grenze am Bosporus gezogen, well auf der europäischen Seite Byzanz, Konstantinopel, liegt, dem Zentrum Ostroms.

    .
    Ich habe in altes Buch von Karl Haushofer ueber die Grenzen ein BIld gesehen wo er Kulturele, Sprachliche , Konfessinelle, die Grenze von Germanischen und Idischen Einfluesse in Mitel-Europa zusammengefassen hat. Interessant ist aus der Sicht 2015 Jahre bemerken dass diese allen Grenzen in in eine relativ enge Streife sich focusieren - Helsinki- Vilnius- Lwiw-Odessa-Krim-Kaukasus.
    Genau ein Sicherheits-Guertel . Der Begriff ist von G.Britanien in 1903 ( nach McKinder so genannte "Limitroff" Laender ) und USA 2000-en enwickelten Geopolitischen Projekten der Isolation Russland von West Europe.

    Darum habe ich Eindruck dass die Grenze West-Ost Europe in laetzten Jahren ist der Grenze der operativen Kontrolle der NATO identisch.

    Es ist zwar nur heute mit Weisrussland noch unentschieden. Aber President Lukaschenko hat dafuer "Ehrentitel - der Letzte Diktator in Europe" verdienen. Das ist nur Beweis dass Kampf um diese Land zum Westlichen Limitroff-Guertel zu einschliesen noch steht befor.

    Schade dass wir ( alle Leute in Mitteleurope) muessen dass dulden trotz dem offensichtlichen Haltlosigkeit dieser Konfrontation.

    Und noch , lieber Toto66, habe ich interessante Grenzaen zwischen Ost und West gefunden

    1. Mundharmonika
    Der Tonaufbau einer in C-Dur gestimmten Tremolo-Mundharmonika hat unterscheide in Westen und Osten.
    Die Version mit A in 1 Octave hat in Russland mehr Verwendung weil die Melodei stimmt mit Russischen tratidionellen Musik ueberein. In West Europe TremoloHarmonika hat A in 2- 3 Octavas.
    So diese A-Ton bildet auch die Mentalitaets-Graenze / Interessant nicht wahr aber jeder kann dass selbst hoeren dass wegen diese eine Ton Melodien als fremd klingen scheinen ?/

    2. Man sagt dass Graenzen der Waelder mit der Baum Buch waechst an der Grenze des Germanischen und Slavischen Ethnossen.

    3. Die Isotherme -5 Grad ( durschnitts in Januar) bildet die Graenze zwischen Westlichen und Mittel Europe.

    5. Fast alle Europaeischen Sprachen haben in Norden Diftongen und "lange" Toene, und offenen runden "a" "e" "o" sind mehr in Sueden der Europa verbreitet. Egal, ob es Germanisch oder Slavisch Sprachen sind. Dass besonders klar zeigen bei uns unterschidliche Klange in Russischen und Ukrainischen Sprachen. Die Russen sagen "A" wo "O" geschrieben ist. Die Ukrainer artikulieren "O" rund und offen ( wie auch in Georgien und Italien auch die nicht zum Slaven gehoeren)

  9. Nach oben   #39
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    339
    Grenzen zwischen ost und Westeuropa:

    Interessanter und mir bisher unbekannter Gedanke, die Grenze anhand von Musiknoten zu bestimmen, von Volksliedern anhand der Häufigkeit bestimmter Tonfolgen. aus der Tonscala . Ob´s stimmt, kann ich nicht beurteilen, sit jedoch ein interessanter Ansatz.
    Deinen anderen Beispielen kann ich nicht folgen, aber: Dein Hinweis auf die Diphthonge (wer kennt eigentlich noch diesen Begriff, chapeau Grauwolf ! so etwas habe ich noch in der Schule gelernt, das zu dümmlichen Mutmaßungen zu meiner Muttersprachlichkeit) geht aber doch in Richgung einer Ethnie und Sprachenfamilie.

    Sprachliche Veränderungen sind aber auch von den jeweils politischen und auch geostrategischen Veränderungen abhängig. Ein gutes Beispiel hierfür dürfte das Durchsetzen z.B. des Berlinerischen mit französichen Worten der eingewanderten Hugenotten (keine fisematetten machen, Kledage für Kleidung etwas aus der lamäng schreiben oder Dinge partu nicht wollen , sich etepetete geben oder etwas mit schislaweng machen
    Meine Familie z.B. lässt sich mütterlicherseits bis 1800 in Berlin nachweisen , ich bin mit sehr vielen sprachlichen Verbindungen zu Frankreich aufgewachsen.

    Wir erleben ja auch gerade in unserer Sprache ein Durchsetzen mit anglismen. das Lesen von Programmhinweisen einiger FS-Sender erfordert beinahe die Kenntnis der engl Sprache )
    So wie das franzäöosche eine nachhaltigen Eindruck auf die Mundart Berlins machte, aber auch der Grund für diese Beinflussung AUCH darin bestand, sich mit den Besatzern um 1800 gut zu stellen, so hat natürlich auch der Gebrauch von amerikanismen bei uns einen tieferen Grund. Der Gebrauch von Amerikanismen gilt alsl chic, als weltoffen.
    Insofern wird es immer schwieriger, linguistisch eine klare Linie zu ziehen. aus dem deutschen tschüss wird ciau, aus dem polnischen djienkuje ein knappes djinki.

    Ich sehe die Grenzen zwischen Mittel und Osteuropa ausschließlich im Grundaufbau der Sprache und da gibt es eben die slavische Sprache für Osteuropa und die geramische Sprache für Mitteleuropa.

  10. Nach oben   #40
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Wie russland.ru kürzlich berichtete, will die NATO samt ihrem Hausknecht EU eine mediale Propaganda direkt in Russland starten:

    http://www.russland.ru/die-propagand...dien-staerken/

    In Österreich wird dazu gekuscht - wie meistens. In der BRD sitzen jene Intelligenzen die das daraus folgende Unheil kommen sehen - wie meistens - bei den Linken.
    Dazu Alexander S. Neu:

    „Die EU-Staaten bauen mit Hilfe der NATO nicht nur russischsprachige Medien in den östlichen EU-Mitgliedstaaten auf, wie dies gerade mit dem Fernsehsender ETV+ in Estland geschieht. Außerdem gibt es klare Hinweise darauf, dass auch russische freie Medien direkt finanziert werden.

    Das Propaganda-Programm der EU und der NATO gegen Russland wird mit dem Aktionsplan und der Einrichtung des ‚Strategischen Kommunikationsteam Ost‘ noch ausgeweitet. Mit ‚verschiedenen Finanzinstrumenten‘ unterstützen die EU-Kommission und die EU-Mitgliedstaaten nichtstaatliche Medien in Russland wirtschaftlich, und das bedeutet: Sie greifen unmittelbar in die Medienlandschaft Russlands ein.

    Russische Sichtweisen sollen mit Gegenpropaganda neutralisiert werden. Die zu erwartenden Kommunikationsoffensiven bergen die konkrete Gefahr, dass das Verhältnis zwischen den westlichen Staaten und Russland noch weiter abkühlt – die logische Reaktion Russlands wird sein, die Finanzierung freier Medien von außen nicht zuzulassen.“

    Dem ist so glaube ich nicht mehr viel hinzuzufügen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken usa-banana-republic.jpg‎  

  11. Nach oben   #41
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    Gegenpropaganda

    Tja, Reichsadler, da bleibt und nichts anderes übrig, als Gegenpropaganda zu machen. Jeder in seinem Umkreis, das ist sicher nicht viel, aber wenn man das mit einer "Graswurzelbewegung" vergleicht kann es schon etwas bewirken. Oder frei nach dem Motto: "Viel wenig macht ein Viel, sprach die Mücke und spuckte in die Nordsee."

    Gruss
    Tauroggen

  12. Nach oben   #42
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Europa ist eine Lachnummer...

    ..., so endet ein Interview mit Egon Bahr aus dem Jahr 2013. Auch er stellt fest, dass Deutschland immernoch kein freies Land ist. Dringend müßte Egon das Interview erneuern, denn seine Aussagen zu Obamba und auch Ramstein waren bereits 2013 mit "Honig ums Maul schmieren" kaum zu toppen!
    Zum Glück kennen die Russen die Zwangsjacke um die BRDDR, doch leider ist es dadurch nicht minder gefährlicher!
    https://www.youtube.com/watch?v=C_nDq51EmXY
    """Deutschland ist eine Kolonie und wir beweisen es:"""
    https://www.youtube.com/watch?v=ZVGfNjhqhKQ
    Um alles abzurunden, hier noch ein russisches Video zur alten Problematik "Kanzlerakte" JA oder NEIN:
    https://www.youtube.com/watch?v=U69i7Qw53oM

  13. Nach oben   #43
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    @loisl

    Sag mal, wann warst Du denn am Schreibtisch der Merkel und hast ihr die neue Bundesflagge geklaut?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken usa-banana-republic.jpg‎  

  14. Nach oben   #44
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Zitat Zitat von rusfreund Beitrag anzeigen
    Sag mal, wann warst Du denn am Schreibtisch der Merkel und hast ihr die neue Bundesflagge geklaut?
    Nein, unter diesem Tuch fand ich Merkel mit Obama beim Schmusen.

  15. Nach oben   #45
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    @tauroggen #41
    Ja ich rede mir ja eh schon meine Seele aus dem Leib in meinem Umfeld. Ob es was bringt? Manchmal denke ich, ich erzähl das einer Herde wiederkäunde Kühe, wenn ich so in die Runde schau.

  16. Nach oben   #46
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    Loisl...

    nicht verzweifeln, dranbleiben!

    Gruß
    Tauroggen

  17. Nach oben   #47
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Haha, Tauroggen...

    ... es gibt immer noch zu viele toto-spieler, auch wenn es sich um eine aussterbendsbedrohte Art handelt, denen immer noch Gehör geschenkt wird.
    Ich kann das bestätigen, was Reichsadler sagte, man redet oft wie mit dem Vogel Strauß, der gerade seinen Kopf in den Sand gesteckt hat oder seinen Kindern ein unvergessliches Geburtstagsfest bei Mc Matsch spendiert.
    Du weißt, wovon ich rede...

  18. Nach oben   #48
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    verfrüht, es ist schließlich noch nicht alles zerstört...

    """Russland hat syrische Regierungs- und Oppositionsvertreter eingeladen, kommende Woche an diplomatischen Gesprächen in Moskau teilzunehmen. Das Ziel: Eine Lösung für den seit über vier Jahren laufenden Bürgerkrieg zu finden und gemeinsame Aktionen gegen den "Islamischen Staat" zu bestimmen. """
    Und dazu die offizielle Reaktion der VSA:
    https://www.youtube.com/watch?v=wCwgC7-QEJ0
    Kommentar überflüssig, oder bleiben einem da eher die Worte im Munde stecken?

  19. Nach oben   #49
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Licht in den Schatten bringen?

    Hier ist ein Artikel von F. William Engdahl, der so einiges bezüglich der "Syrienfrage" im Schatten des Krieges beleuchtet:
    Genies and Genocide: Syria, Israel, Russia and Much Oil
    http://journal-neo.org/2015/10/26/ge...nd-much-oil-2/

  20. Nach oben   #50
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Noch ein Artikel:

    Wenn Opfer des Terr*rs zum Jäger werden

    http://ru.journal-neo.org/2015/11/07...me-21-go-veka/

  21. Nach oben   #51
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Ich frage mich, ob nicht die NATO bei dem Abschuß des russischen Kampffliegers ihre Finger im Spiel hatte. Ich bezweifle, dass die Türkei - obwohl sie die IS und andere Extremisten unterstützt - die Entscheidung im Alleingang gegtroffen hat. Das Flugzeug wurde in der Entfernung von einem Kilometer zur türkischen auf syrischem Gebiet Grenze abgeschossen und landete vier KM entfernt von der türkischen Grenze auf syrischem Boden, bzw das was davon über blieb. Wenn man die Truppenaufmärsche der NATO an den Grenzen zu Russland beobachtet und die Provokationen der USA gegen China, dann liebe Leut muß ich sagen es riecht verdammt nach Krieg.
    https://www.facebook.com/Anonymous.K...7314793314982/

  22. Nach oben   #52

    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Bayern / Lviv
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Reichsadler Beitrag anzeigen
    Wenn man die Truppenaufmärsche der NATO an den Grenzen zu Russland beobachtet und die Provokationen der USA gegen China, dann liebe Leut muß ich sagen es riecht verdammt nach Krieg.
    Ja. Die US-Kriegsverbrecher wollen einfach nicht allein untergehen.
    Und was in der Tuerkei abgeht, das spricht wohl fuer sich. Dieser "Praesident" geht fuer jeden anschaffen, der ihm die Macht garantiert und den naechsten Palast finanziert.

    Gruss hro

  23. Nach oben   #53
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    wie die Nato Russland einkreist:

    Diesen Beitrag sollte man sich wieder in Erinnerung rufen, aktueller denn je!
    Veröffentlicht am 05.01.2015:
    Christoph Hörstel im Interview mit iranischem Rundunk über die aktuelle Weltpolitik um Russland.
    https://www.youtube.com/watch?v=bq9pTfrk5N4
    auch aufschlußreich und aktuell:
    https://www.youtube.com/watch?v=bDu-BywhCg4

  24. Nach oben   #54

    Dabei seit
    11/2015
    Beiträge
    6
    Eine eurasische Union wäre eine gute Sache

  25. Nach oben   #55
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Dem stimme ich bei!

  26. Nach oben   #56
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Ein Artikel, den man nicht vorenthalten kann...

    """Der bekannte US-Publizist Dr. Paul Craig Roberts befürchtet, dass der von den USA und
    der NATO provozierte Krieg gegen Russland kaum noch zu verhindern ist"""


    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-a...615_131215.pdf

  27. Nach oben   #57
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    Freunde!

    Einem Krieg mit Russland, wie er offensichtlich von der verbrecherischen politischen Führung in den USA angestrebt wird, muss entschieden gegen gehalten werden. Sage niemand, was soll man als Einzelner tun, wenn jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten handelt, dann entsteht eine sogenannte "Graswurzelbewegung" und die kann Gewaltiges bewirken, weil auch der normale Amerikaner keinen Krieg will.

    Tauroggen

  28. Nach oben   #58
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Mit des Geistes Waffen den Einsatz stählener Waffen verhindern. Aufklären, aufklären und wieder aufklären bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten.

  29. Nach oben   #59
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    ich suche und suche und suche..

    Wer kann mir die Frage beantworten, denn ich suche vier Beiträge von MTT, der ja schon eine Super Beitragsquote hat, ich jedoch nichts finden kann (Beiträge:4, Beiträge pro Tag: 3,56; Mitglied seit 19.02.16)!
    Gibt es einen besonderen Link zu diesen Beiträgen, oder ist es ein Geisterreiter ( https://www.youtube.com/watch?v=0Xk8Lrnvv5o) ?
    Das fragt ganz neugierig
    Rusfreund

  30. Nach oben   #60
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Rusfreund alter Haudegen, wieder von den Toten auferstanden? Aber lass Dir flüstern: in Deiner jetztigen Tonart wirst Du da überhaupt nicht mehr lange singen. Das eiskalte Händchen aus dem Hintergrund wird Dir Deine Stimmbänder wieder abschnipsten!
    Warum der Mister MTT unbekannt gleich wieder weg war vom Fenster? Werd ich Dir flüstern, denn allzulaut zu quaken kommt hier nicht gut an. Er hat vermutlich den von den selbsternannten Moral- und Gutmenschaposteln vorgeschriebenen Pfad der politischen Korrektheit verlassen und ist sofort in die alttestamentarische Hasshölle gefahren. Ein rechtsoffener und Verschwörungstheoretiker, wie unsereins von russland.ru. in einem heutigen Beitrag bezeichnet wird. Demokraten eben. (demos = altgriechisch = Abschaum, also wie man allerorts feststellen kann die Herrschaft der Minderwerigen. Das war aber immer schon so, wenn man Aristoteles glauben schenken will.) Um nicht zu vergessen ist ja dieses feine demokratische Forum hier ein Wurmfortsatz von russland.ru. Wenn man die schleimige Schreibweise von russland.ru. genau betrachtet, dann merkt der Kenner , vordergründig wird ein wenig russlandfreundlich geschrieben, hintergründig kommt aber das Gegenteil dabei heraus. Die Bezeichnung Atlantikmafia ist ja hier als Sammelbegriff für USRAELEU untersagt, weil es sie ja nicht gibt, sondern bloß unseren unter bewußtseinsgespaltenen Verschwörungstheorien peoduzierenden Weichhirnen entsprungen ist. Gut, dann nennen wir sie halt (da sie alle in der Freizeit mit Schurz und seltsamen Gewändern herumlaufen) Altlantikbruderschaft, die eigentlich nichts anderes macht als über eine Atlantikbrücke zu gehen um sich die Hände zu schütteln. Die weiten Herzen der keltischen und germanischen Stämme werden diesen Schlick schon fressen. Wenn also russland.ru. schön brav altlantischen Erdnußbutterbrei tönt und dafür sorgt, dass so eine rechtsoffene Flasche wie ein rusfreund nicht mehr falsch tönt, dann bekommen russland.ru. die Hände besonders stark geschüttelt. Der Westen gegen Russland eben. So mein lieber Rene jetzt darfst den Stecker bei mir ziehen - Handibussi!


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2019, 19:44

Lesezeichen für Der Westen (USA-EU) gegen Russland