+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Aufenthaltsgenehmigung Russland Vorgehensweise

  1. #1

    Dabei seit
    11/2018
    Beiträge
    4

    Aufenthaltsgenehmigung Russland Vorgehensweise

    Liebes Forum,
    ich habe eine Eigentumswohnung in Russland gekauft und möchte nun die "ständige Wohnsitznahme" beantragen.
    1.) wo muss ich dies tun (Konsulat, Botschaft) ?
    2.) persönlich vorstellig werden ?
    3.) Antragsunterlagen wie bereits in diversen Beiträgen beschrieben (muss der Antrag in russischer Sprache ausgefüllt werden?), Passbilder, Pass, Führungszeugnis mit Apostille,
    4.) wo muss oder kann ich die medizinischen Gutachten (Dr*gen, HIV) machen lassen ? Gibt es da Formulare oder Vorgaben und müssen diese dann auch beglaubigt werden ? Sind diese Zertifikate auch direkt bei Beantragung einzureichen?
    5.) Wenn eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt wird, berechtigt diese dann zur Einreise oder ist trotzdem ein Visum erforderlich ?
    6.) Ich möchte mit einem KFZ einreisen. Gibt es dabei Besonderheiten zu beachten, außer Int. Führerschein, grüne
    Versicherungskarte mit Gültigkeit für RUS.
    Ich würde mich über entsprechende Hinweise freuen.

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    44
    Worum es bei der Beantragung gehtn hast Du bereits sehr gut beschrieben, da ist fast nichts hinzuzufügen. Ich versuchte vor zwei Jaheren Infos über die Botschaft in Bonn einzuholen. Die Herrschaften waren glatt überfordert. So fuhren wir (mit dem Auto) nach RUS, registrierten mich bei Bekannten und holten uns die Anträge und alle nötigen Infos beim zuständigen OWIR. Eine nicht auf den Kopf gefallene Kontakperson ist hilfreich, bei mir war es meine Frau. Pol.Führungszeugnis, Meldebescheinigung und Geburtsurkunde, alles mit Apostille sind aus D nötig. Diese dann in RUS übersetzen und beglaubigen lassen. Ärztliche Untersuchungen durchführen, Antrag ausfülle, natürlich auf russisch und einige Kleinigkeiten wie Passkopien anfertigen, aber diese Infos bekommt man 100% vor Ort. Wenn man die äerztlichen Untersuchungen in D machen würdr, wären da auch noch Übersetzungen und Beglaubigungen nötig. Nach Abgabe des Antrags dauert es 6 Monate bis zur Erteilung. Wir hatten die ganze Lauferei in 2 Wochen erledigt. Das Land musst Du natürlich verlassen, bevor Dein Visum abläuft. Nach 6 Monaten reist Du dann damit kein Stress aufkommt, mit einem 3 Monatsvisum wieder ein. Die HUK Coburg ist eine der wenigen Versicherungen in D, diet Dir auch eine Haftpflichversicherung für Russland ausstellen. Weissrussland habe ich die letzten Jahre immer umfahren, über Lettland sprst Du eine Grenze ein und benötigst kein Transitvisum. Noch weitere Fragen? Dann los.


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    11/2018
    Beiträge
    4

    Aufenthaltsgenehmigung Russland Vorgehensweise

    Hallo Bobsie,
    erst einmal vielen Dank für die umfangreichen Informationen.
    Jetzt muss ich darüber nachdenken, die ganze Sache in der richtigen Reihenfolge über die Bühne zu bringen.
    Wird eigentlich die dann hoffentlich erteilte Aufenthaltsgenehmigung von den russischen Behörden direkt
    an meine Heimatadresse versendet ?

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    44
    Den Stempel für diese, voäüfige Aufenthaltsgenehmigung bekommst Du etwa 6 Monate nach Abgabe des Antrages in Deinen Reisepass. Du musst persönlich mit dem Pass wieder zur Abgabestelle der der Dokumente.

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    60
    Hi,
    - Antrag natürlich in russischer Sprache ausfüllen, etwas Anderes versteht hier keiner.
    - Dokumente reichst Du, beim Migrationaja Slushba(ehemals UFMS, heut gehörts zum MWD) ein und dort bekommst Du auch Deine "Rasreshenje ne vremenoje Prozhivanje" in den Pass gestempelt, wenn Du sie erhälst.
    - uns wurde auf dem UFMS gesagt, wo wir alle Untersuchungen machen müssen(da weiß man, das am Ende auch alles passt und keiner an den Protokollen etwas auszusetzen hat)
    - Einkunftsnachweise der letzten 3 Monate musste ich damals auch noch bringen(damit weist man nach, dass man über der Armutsgrenze liegt, die irgendwo unter 10trub/mon liegt(bei mir waren es 4700, aber das ist schon 10 Jahre her), ersatzweise geht es auch, wenn der russische Partner(sofern vorhanden) mindestens das Doppelte dieser Armutsgrenze verdient
    - Daktoloskopie(Fingerabdrücke) fällt mir auch noch ein
    - im Prinzip ist der richtige Schritt auf jeden Fall, mit den Dokumenten nach Russland und dort einmal zur zuständigen Migrationsbehörde im Ort(die haben uns damals, trotz ordentlicher Warteschlangen, immer gut weitergeholfen)
    - eigene Wohnung ist super, man muss auch dort registriert sein, soweit ich das in Erinnerung habe
    - Wenn Du entsprechend jung bist(also nicht im Rentenalter, d.h. >60j), dann brauchst Du natürlich noch das Zertifikat über die Kenntnisse der russischen Sprache, Geschichte und Politik

    Infos findest Du auch auf der Website Deines MWD(die ganzen FMSxx.ru Seiten(xx je nach Region) funktionieren leider lange schon nicht mehr). Bei mir ist das z.B. Diese Seite.
    Bei Dir, je nach Gebiet sicher eine Andere.

    Gruß
    Silvio

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    11/2018
    Beiträge
    4

    Aufenthaltsgenehmigung Russland Vorgehensweise

    Wird, bzw. wie wird man von der Behörde benachrichtigt, wenn nach ca. 6 Monaten
    der Vorgang abgeschlossen ist und man den bewussten Stempel im Pass bekommen soll ?
    Man befindet sich ja nicht im Land.

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    60
    Das wird schwierig...bei mir durfte man sich damals ab Antragsabgabe im Land aufhalten und wurde benachrichtigt. Ich bin trotzdem wieder ausgereist, weil ich noch andere Dinge in anderen Ländern zu erledigen hatte. Du kannst versuchen, dort anzurufen oder reist halt per Visum ein(so hab ich es gemacht, als meine Frau mir sagte, dass alles durch ist und meine RWP wartet) und holst Dir den Stempel.

    Gruß
    Silvio

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    44
    6 Monate nach Antragstellung verliess ich Deutschland mit einem 90 Tage Geschäftsvisum endgültig mit dem noch einmal bis unters Dach vollgepackten Auto, die Fahrtroute war: D->Fähre Lübeck / Travemünde -> Liepaja/Lettland -> Grenze Russland -> M9 bis zum Moskauer Rinng und dann weiter 1200km nach Süden auf der M4 bis zum Ziel. 50kg zollfreies Gepäck sind erlaubt, etwa 200kk hatte ich im Auto. Mit einer kleinen. lustigen Diskussion überzeugte ich die Beamtin, dass das kein Gepäch ist, sondern zu meinem neuen Leben in Russland gehört. Es hat fuktioniert und ich konnte "zollfrei" weiterfahren.
    Nach mehreren Anrufen bei der Antragsstelle erfuhren wir dann am 14.Tag nach meiner Einreise, dass ich meinen Reisepass abgeben soll, 3 Tage später konnte ich ihn wieder abholen, mit dem Stempel. Diese vorläufige Aufenthaltserlaubnis ist 3 Jahre gültig! Aber bereits 6 Monate später beantragte ich den Aufenthaltstitel, den ich weitere 6 Monate später bekam. dieser ist 5 Jahre gültig und muss dann verlängert werden, es gibt dafür ein extra Dokumen in Reisepassgrösse.

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    11/2018
    Beiträge
    4

    Aufenthaltsgenehmigung Russland Vorgehensweise

    Vielen Dank an alle für die hilfreichen Informationen.

  10. Nach oben   #10

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    176
    Zitat Zitat von dfcom Beitrag anzeigen
    Hallo Bobsie,

    Wird eigentlich die dann hoffentlich erteilte Aufenthaltsgenehmigung von den russischen Behörden direkt
    an meine Heimatadresse versendet ?
    Nein. Die Benachrichtigung wird an Deine "Meldeadresse" (vremenaja registrazia) in RUS versendet, die bei Abgabe der Unterlagen und Antrag angegeben wurde.

    Aber. Dieses Schreiben sind u.U. hoechst unzuverlassig. Nach Verwaltungsvorschrift muessen die Mitarbeiter innerhalb von 3 Tagen nach Erteilung der RVP das Schreiben absenden. Meine RVP wurde Anfang Juni erteilt, bis heute kein Schreiben bekommen.

  11. Nach oben   #11

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    60
    Nicht nur dieses Schreiben...auch die russische Post ansich ist nicht so "King of the Zuverlässigkeit"

  12. Nach oben   #12

    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    6

    RVP

    Ich möchte mich demnächst um RVP kümmern. So weit es bekannt ist, hat man RVP Quote für 2019 wieder gesenkt, nur etwas über 83000 pro Jahr.

    Ich lebe in Deutschland und habe nur deutschen Pass. Allerdings wurde ich in UDSSR (Mein Geburtsort nach dem Zerfall der UDSSR ist Kasachstan geworden) geboren und kam als 14 jähriger mit Eltern als Aussiedler nach Deutschland.

    Meine Fragen:

    Wo würde man bessere Chancen haben, wenn man die Papiere für RVP abgibt in Deutschland (in der näheren Umgebung wäre das Rus Konsulat in Bonn für mich) oder in Russland?

    Wie hoch ist die Chance, wenn man alles beachtet und nachgewiesen hat doch eine Absage zu bekommen?

    Außerdem bieten etliche Juristen ihre Dienste bei RVP an. Hat damit jemand Erfahrung?

  13. Nach oben   #13

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    176
    Zitat Zitat von evseev Beitrag anzeigen

    Außerdem bieten etliche Juristen ihre Dienste bei RVP an. Hat damit jemand Erfahrung?
    Ich habe meine RVP ueber eine Anwaltskanzlei gemacht. Letztendlich bezieht sich die Hilfe auf die Pruefung der Vollstaendigkeit der Unterlagen, korrektes Ausfuellen des Antrag und die Begleitung bei den Aerzten und Pruefungen, dort jeweils bis zur Eingangstuer. Eine Garantie kann Dir trotz vollmundiger Versprechungen und Werbung kein Anwalt den Erfolg.

    Nochmals (bei mir steht als naechstes der VID an) wuerde ich auf keinen Fall mit einer Anwaltskanzlei zusammenarbeiten.

    Was sich lohnt, sind die Office, die eine Vorbereitung des Dokumentenpaket anbieten. Kostet, je nach Region, zwischen 5000 und 6000 Rubel. Inklusive Hilfestellung bei den Pruefungen...

  14. Nach oben   #14

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    60
    Diese Offices, die Dir bei den Dokumenten helfen, kosten bei uns in Saransk(das Office direkt beim UFMS) 700 - 1000rub, je nach Dokumentenumfang und Schreibaufwand. Da scheinen sich die Preise je nach Region schon zu unterscheiden. Ich habe deren Unterstützung bisher zwei Mal in Anspruch genommen.

    Gruß
    Silvio

  15. Nach oben   #15

    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von bella b33 Beitrag anzeigen
    Diese Offices, die Dir bei den Dokumenten helfen, kosten bei uns in Saransk(das Office direkt beim UFMS) 700 - 1000rub, je nach Dokumentenumfang und Schreibaufwand. Da scheinen sich die Preise je nach Region schon zu unterscheiden. Ich habe deren Unterstützung bisher zwei Mal in Anspruch genommen.

    Gruß
    Silvio
    Hallo Silvio

    Offices aus Saransk, sind die nur für Mordowien oder auch andere Regionen zuständig?

  16. Nach oben   #16

    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Ich habe meine RVP ueber eine Anwaltskanzlei gemacht. Letztendlich bezieht sich die Hilfe auf die Pruefung der Vollstaendigkeit der Unterlagen, korrektes Ausfuellen des Antrag und die Begleitung bei den Aerzten und Pruefungen, dort jeweils bis zur Eingangstuer. Eine Garantie kann Dir trotz vollmundiger Versprechungen und Werbung kein Anwalt den Erfolg.

    Nochmals (bei mir steht als naechstes der VID an) wuerde ich auf keinen Fall mit einer Anwaltskanzlei zusammenarbeiten.

    Was sich lohnt, sind die Office, die eine Vorbereitung des Dokumentenpaket anbieten. Kostet, je nach Region, zwischen 5000 und 6000 Rubel. Inklusive Hilfestellung bei den Pruefungen...
    Danke fürs Aufklären Paul!

  17. Nach oben   #17

    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    6

    RVP und Selbständigkeit

    Kann jemand aus eigener Erfahrung berichten, wenn man RVP erhalten hat, kann man auch Selbständig werden oder muss man noch zusätzliche Anträge stellen, auf die man Monate lang warten muss? Zu beginn ist ein sogenanntes Einzelunternehmen gedacht.

    Also sich in der Region registrieren, Steuer NR, Krankenversicherung ist klar.

    Danke im Voraus.

  18. Nach oben   #18

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von evseev Beitrag anzeigen
    Hallo Silvio

    Offices aus Saransk, sind die nur für Mordowien oder auch andere Regionen zuständig?
    Das weiß ich nicht...die machen im Prinzip alles. Aber warum willst Du Dir das antun? In der Nähe des für Dich zuständigen FMS gibt es sicher auch solche Migrations-Hilfdienste. Bei uns sind das glaube 2 oder 3 direkt vorm UFMS.

    Gruß
    Silvio


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Aufenthaltsgenehmigung Russland Vorgehensweise