+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Beim Zoll erwischt

  1. #1
    Avatar von krebs0207
    Dabei seit
    06/2014
    Ort
    Reichshof
    Beiträge
    4

    Beim Zoll erwischt

    Hallo miteinander. Lara kam vergangene Woche von Moskau nach Frankfurt, wie üblich waren etwas mehr Zigaretten im Gepäck. Wie derTeufel so will, haben die Zöllner es bemerkt und eine Nachzahlung der Steuern war notwendig. Das war kein Problem.
    Da sich Lara bei der Einbürgerung nach Deutschland befindet und dies Ende des Jahres entschieden wird, habe ich nun ein ungutes Gefühl. Soll ich ein Anwalt nehmen oder den Anhörungsbogen ausfüllen und Staub aufwürbeln?

    Kann mir jemand eine hilfreiche Antwort geben? Danke im voraus.

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    06/2015
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von krebs0207 Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander. Lara kam vergangene Woche von Moskau nach Frankfurt, wie üblich waren etwas mehr Zigaretten im Gepäck. Wie derTeufel so will, haben die Zöllner es bemerkt und eine Nachzahlung der Steuern war notwendig. Das war kein Problem.
    Da sich Lara bei der Einbürgerung nach Deutschland befindet und dies Ende des Jahres entschieden wird, habe ich nun ein ungutes Gefühl. Soll ich ein Anwalt nehmen oder den Anhörungsbogen ausfüllen und Staub aufwürbeln?

    Kann mir jemand eine hilfreiche Antwort geben? Danke im voraus.

    geh zum Zoll und erklaere denen das deine Frau es gut gemeint und sich nichts weiter dabei gedacht hat. Der Zoll hat je nach dem die Wahl zwischen einem Strafverfahren und einem normalen Ordnungsverfahren. Man muss mit den Leuten eben reden. Vormachen kann man denen eh nichts mehr. Und wenns nicht mehr wie 800 Zigaretten gewesen sind, haette sie s auch nur zu deklarieren brauchen. Dumm gelaufen. Mein Tipp: mit der Bahn bis ueber die Schengengrenze. Da kontrolliert eh keiner, und dann in den Flieger nach Frankfurt. Inland wird eh nicht kontrolliert.


  3. Nach oben   #3
    Avatar von krebs0207
    Dabei seit
    06/2014
    Ort
    Reichshof
    Beiträge
    4

    Danke für die Antwort

    Habe es auch schte versucht, ich wurde nur zu spät aus der Wartezone (denn sie flog diesmal alleine und ich wartete auf sie). Da haben sie sie schon ausgequetscht und alles schriftl. festgehalten. Der Weg mit der Bahn ist hinfällig, von Moskau zur Grenze, dann in den Flieger rein und nach Frankfurt/M oder Düsseldorf. Wir fliegen nur 3-4 Tage rum, dann wieder heim, da die Arbeit ruft.Nächstes mal wieder von Düsseldorf, dort habe ich noch nie einen Zollbeamten gesehen.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    06/2015
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von krebs0207 Beitrag anzeigen
    Habe es auch schte versucht, ich wurde nur zu spät aus der Wartezone (denn sie flog diesmal alleine und ich wartete auf sie). Da haben sie sie schon ausgequetscht und alles schriftl. festgehalten. Der Weg mit der Bahn ist hinfällig, von Moskau zur Grenze, dann in den Flieger rein und nach Frankfurt/M oder Düsseldorf. Wir fliegen nur 3-4 Tage rum, dann wieder heim, da die Arbeit ruft.Nächstes mal wieder von Düsseldorf, dort habe ich noch nie einen Zollbeamten gesehen.
    Frankfurt ist Hardcore...weil da trifft sich die Welt

  5. Nach oben   #5
    Avatar von krebs0207
    Dabei seit
    06/2014
    Ort
    Reichshof
    Beiträge
    4

    Stimmt

    war nur letztens eine Notsituation, nun ist wieder DUS angesagt.

  6. Nach oben   #6
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Unangenehm ist es...

    ..., aber Leuts, das einfachste auf der Welt ist, wenn man sich an das hält, was die Gesetze für die Sklaven des Staates erlauben. Wer hat schon einen Diplomatenpaß, wird auf dem Flughafen von Rauschgifthunden verfolgt und trotzdem nicht kontrolliert...

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    03/2015
    Beiträge
    17
    Mein Gott, sind in Rußland sogar die Hunde schon süchtig?

  8. Nach oben   #8
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    #7 Nanu...

    ... hat da jemand die Thematik verschlafen? Hausmann, lies doch bitte nochmal durch, was krebs0207 am 02.08.2015 um 10:34 geschrieben hatte...

  9. Nach oben   #9
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    339
    Zitat Zitat von krebs0207 Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander. Lara kam vergangene Woche von Moskau nach Frankfurt, wie üblich waren etwas mehr Zigaretten im Gepäck. Wie derTeufel so will, haben die Zöllner es bemerkt und eine Nachzahlung der Steuern war notwendig. Das war kein Problem.
    Da sich Lara bei der Einbürgerung nach Deutschland befindet und dies Ende des Jahres entschieden wird, habe ich nun ein ungutes Gefühl. Soll ich ein Anwalt nehmen oder den Anhörungsbogen ausfüllen und Staub aufwürbeln?

    Kann mir jemand eine hilfreiche Antwort geben? Danke im voraus.
    Da machst Du Dir nen unnützen Kopp, Die Ablehnung einer Einbürgerung muss ausreichend begründet werden, ein einmaliger Verstoß gegen Zollvorschriften reicht nicht für eine Ablehnung aus, mit der Zahlung der Steuer für die zuviel eingeführten Glimmstengel ist die Sache aus der Welt.
    Selbst dann, wenn es ein formelles Ordnungwidrichkeitsverfahren gegeben haben sollte, mt späterem Bussgeld, reicht das nicht für die Ablehnung der Einbürgerung aus, auch wenn manche damit involvierte Dienststellen, jene Halbgötter meinen, Bürger aus Russland leiden unter einer ansteckenden Krankheit und sind der BRD fern zu halten.
    Nimm Dir dann einen Anwalt, wenn Du einen Ablehnungsbescheid mit Begründung auf den von Dir beschriebenen Vorgang hast.

    Mach Dich gerade und zeige Zivilcourage , ich bin - in meinem Fall - hier mit der Aussländerbhörde Schlitten gefahren, die wollten nämlich bei meiner Frau ähnliche Sperenzchen machen

    -----
    Ach ja, der Zoll... bei dem woihl immer noch das unausrottbare Vorurteil besteht, dass man böse Leute an der Kleidung erkannt.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Export-Zoll Russland
    Von Russi80 im Forum Allgemeines Russlandforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2013, 05:38

Lesezeichen für Beim Zoll erwischt