Seite 10 von 10 ErsteErste ... 5678910
Ergebnis 271 bis 295 von 295

Thema: Russland und der Westen

  1. #271

    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    597
    @HermelinKönig
    Deine Verschwörungstheorien sind allseits bekannt. Sie lassen sich nicht belegen
    Deren Ursprung stammt aus Russland um die westlichen Menschen zu verunsichern.
    Wenn man diesem Müll glaubt, so wird man ein Verschwörungstheoretiker, der nicht mehr normal denken kann.
    Das Ganze kann man ruhig als Müll abhaken und in den Eimer schmeissen.

    Das gilt auch für den Faschismus in der Ukraine. In Russland hat es mehr Faschisten als anderswo. Ich denke da nur an Schirinowski, der letzthin in die ewigen Jagdgründe entschwunden ist.
    In der UdSSR-Lesensart waren alle Menschen Faschisten, die nicht an die kommunistische Doktrin glaubten. Stalin hat deswegen über 2 Mio. Menschen hinrichten lassen.
    Was war das für ein Horror oder Terr*r?

  2. #272

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    Zitat Zitat von Denis Beitrag anzeigen
    Biden wird eh bald abgewählt.
    das ist ein alter Mann. Wie man den dazu bekommen hat, den Job anzunehmen, ist mir bis heute ein Raetsel.

  3. #273

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    Zitat Zitat von Denis Beitrag anzeigen
    aber wegen der UA wird sich keiner die Finger schmutzig machen.
    UA hat sich erledigt.

    Wir fangen im Juni mit den ersten Aufbauarbeiten an, in Neurussland.

    PS...

    Laeuft...

    https://ria.ru/20220525/grazhdanstvo-1790612394.html?

  4. #274
    Avatar von TGROR
    Registriert seit
    09/2019
    Ort
    Wien & Salzburg & Berlin & Bayern & (ab 2. HJ 2022) Nowosibirsk
    Alter
    64
    Beiträge
    122

    Russland ist das letzte Hindernis für eine einheitliche Weltordnung

    Der 82-jährige britische Bischof Richard Williamson hielt während einer Reise nach Warschau eine Predigt. Er unterstützte die Sonderoperation in der Ukraine und sagte wörtlich folgendes:
    "Das dumme Europa folgt den Befehlen der USA und versucht Russland zu vernichten".

    https://www.youtube.com/watch?v=Aa-380dwobo​​​

  5. #275
    Avatar von Katyn
    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    832
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Der 82-jährige britische Bischof Richard Williamson hielt während einer Reise nach Warschau eine Predigt. Er unterstützte die Sonderoperation in der Ukraine und sagte wörtlich folgendes:
    "Das dumme Europa folgt den Befehlen der USA und versucht Russland zu vernichten".

    https://www.youtube.com/watch?v=Aa-380dwobo​​​
    Na wenn der es sagt, muss es wohl stimmen. Und schon hat die russische Propaganda wieder einen Idioten gefunden.
    Er sagt auch, dass der Holocaust eine reine Erfindung ist und dass es keinen Coronavirus gibt. Selbst Putin ist so schlau weder den Holocaust, noch Corona zu leugnen.
    Ihr Kacknasen springt natürlich voll auf den Zug auf. Kann man mal sehen, wie dumm ihr seid.
    Vielleicht solltet ihr den Typ googeln, bevor ihr euch mit solchen Posts lächerlich macht.

  6. #276

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Das schlägt ja dem Fass den Boden aus! Jetzt wird sogar dieser Holokaust-Leugner zitiert! Verstößt das nicht gegen die Forenregeln?
    Na gut, jetzt weiß sogar ich eher gutmütiger und naiver Mensch, auf wessen Seite die wahren Nazis stehen. Das ständige Narrativ der angeblich nazistischen Ukrainer ist wohl doch Unsinn.

  7. #277
    Avatar von TGROR
    Registriert seit
    09/2019
    Ort
    Wien & Salzburg & Berlin & Bayern & (ab 2. HJ 2022) Nowosibirsk
    Alter
    64
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    Das schlägt ja dem Fass den Boden aus! Jetzt wird sogar dieser Holokaust-Leugner zitiert! Verstößt das nicht gegen die Forenregeln?
    Zitiere aus dem Video eine einzige Stelle, wo es um den Holocaust geht und ich stimme zu...


    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    Na gut, jetzt weiß sogar ich ... naiver Mensch,
    Dem kann ich bereits jetzt vollinhaltlich zustimmen.

  8. #278
    Avatar von Katyn
    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    832
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Zitiere aus dem Video eine einzige Stelle, wo es um den Holocaust geht und ich stimme zu...




    Dem kann ich bereits jetzt vollinhaltlich zustimmen.
    Geben sie doch einfach den Namen bei Google ein. Kann doch nicht so schwer sein.
    Der gute Mann hat bereits eine bewegte Geschichte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sad-dumm-bist-oder-sowas.jpg  

  9. #279

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Ja, aber Richtung China existiert noch keine Pipeline und China ist sehr weit weg von den russ. Gasfeldern in der Umgebung von Astrachan. Also ist das keine gute Option.
    Eher Richtung Ungarn und der Türkei. Nur benötigen diese nicht so viel Gas wie Westeuropa.
    Doch es existiert bereits die Gaspipeline Sila Sibirii nach China aus Gasfeldern in Südsibirien.

    Vereinbart ist bereits eine 2. große Gasleitung nach China, die Power of Siberia2. Diese wird dann aber aus den Erdgasfeldern gespeist (Jamal-Halbinsel in Nordwestsibirien), die bisher das Gas für Westeuropa liefern.
    Allerdings wollen die Chinesen keine hohen Preise bezahlen. Die Realisierung kann sich also verzögern.
    Vereinbart sind auch Pläne große Erdgasmengen nach Indien zu liefern. Aber das ist Zukunftsmusik.
    Indien kauft aber derzeit gern das Erdöl, das Westeuropa nicht möchte zu Schnäppchenpreisen auf.
    Die Inder grinsen über beide Backen!

  10. #280
    Avatar von Katyn
    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    832
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Doch es existiert bereits die Gaspipeline Sila Sibirii nach China aus Gasfeldern in Südsibirien.

    Vereinbart ist bereits eine 2. große Gasleitung nach China, die Power of Siberia2. Diese wird dann aber aus den Erdgasfeldern gespeist (Jamal-Halbinsel in Nordwestsibirien), die bisher das Gas für Westeuropa liefern.
    Allerdings wollen die Chinesen keine hohen Preise bezahlen. Die Realisierung kann sich also verzögern.
    Vereinbart sind auch Pläne große Erdgasmengen nach Indien zu liefern. Aber das ist Zukunftsmusik.
    Indien kauft aber derzeit gern das Erdöl, das Westeuropa nicht möchte zu Schnäppchenpreisen auf.
    Die Inder grinsen über beide Backen!
    Und was sagen die Russen zu den neuen Dumpingpreisen? Grinsen die auch über beide Backen?

  11. #281

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218

    Die USA beschlossen, den Euro zu zerstören, um den Dollar zu retten. Nach der Einführung der Obergre

    https://dzen.ru/media/kremlin_whispe...d4523a5611a8?&

    Die USA beschlossen, den Euro zu zerstören, um den Dollar zu retten. Nach der Einführung der Obergrenze für Öl- und Gaspreise wird der Euro abwerten

    9. September

    Dem US-Dollar wird ein Zusammenbruch für mehrere Jahre vorausgesagt. Und die US-Währung hat ernsthafte Probleme. Aber Amerika ist ein Land, das am Rande des Abgrunds steht, das dort besser vordringt als jemand anderes, um nicht selbst zu fallen: Statt des Dollars wird es einen Zusammenbruch des Euro geben.

    Was sind die Probleme des Dollars?
    Was machte den Dollar zu einem attraktiven Wertaufbewahrungsmittel? Stabilität und niedrige Inflation. Wenn Sie Geld in Dollar investieren, wussten Sie, dass, wenn Sie sich nicht vermehren, Sie zumindest Ihr Geld nicht verlieren werden. Mit einer Inflation in den USA von 1-2% pro Jahr lagen auch die Zinsen für Einlagen oder Anleihen auf diesem Niveau. Jetzt sind die Zinssätze in den USA auf dem Niveau von 2,25-2,5% und die Inflation beträgt 8,5%.

    Das bedeutet, dass Sie, indem Sie Geld in Dollar investieren - in Form einer Einlage in einer Bank oder in "Treasuries" (US-Staatsschulden), diese tatsächlich zu minus sechs Prozent pro Jahr investieren. Das heißt, geben Sie Ihr Geld den Amerikanern. Deshalb ging vielen der Dollar aus, wo auch immer. Der Anteil des Dollars an den internationalen Reserven fiel auf 58,8%, den niedrigsten Stand seit 27 Jahren. Zum Vergleich: Im Jahr 2001 waren es 71%, 1970 - 85%.

    Früher versuchten viele, die Ersparnisse in Dollar zu halten, und jetzt ist es unrentabel. Um jemanden zu zwingen, US-Schuldtitel mit Gewalt zu kaufen, hat der schwächelnde Hegemon nicht mehr genug Kraft und Einfluss. Darüber hinaus hat der Dollar seinen Ruf ziemlich verdorben, nachdem er Russlands Reserven blockiert hatte, viele begannen zu befürchten, dass ihnen die Ersparnisse weggenommen würden. Und sie begannen, Gelder in andere Währungen zu verlagern - weg von der Sünde.

    Das US-Haushaltsdefizit für 2021 betrug 2,7 Billionen US-Dollar. Dollars. Niemand will Geld leihen, um das Haushaltsdefizit zu decken - es ist nicht rentabel. Würden Sie den Amerikanern Geld zu minus 6% pro Jahr geben? Ich würde es nicht tun. Und niemand will freiwillig geben. Und es ist nicht mehr möglich, es zu erzwingen. Sie müssen sie also nur drucken, um die Inflation zu beschleunigen.

    Je größer die Inflation, desto weniger attraktiv wird der Dollar. Immer mehr Länder denken darüber nach, zu sparen und sich in anderen Währungen niederzulassen. Wenn dies so weitergeht, werden die USA nirgendwo ihre Inflation abwerfen können, wenn sie Dollars drucken. Und man wird entweder die Ausgaben drastisch senken müssen - und das sind Massenproteste in den Vereinigten Staaten oder die Förderung der Inflation innerhalb des Landes - das sind auch Massenproteste.

    Der einzige logische Ausweg in der gegenwärtigen Situation besteht darin, die Reservewährung eines anderen zu senken, die ein Konkurrent des Dollars ist. Dann werden viele von dieser Währung zum Dollar fliehen, obwohl sie weniger attraktiv geworden ist. Es gibt nicht so viele Mittel zum Sparen in der Welt, also gibt es nicht viel zu wählen: der Dollar, der Euro, Gold, ein wenig Yuan und ein paar andere Währungen für Kleinigkeiten, aber ihr Anteil an den Weltreserven ist winzig.

    Der Euro ist das perfekte Opfer
    Die zweitwichtigste Reservewährung ist der Euro, hier ist die Grafik:

    Anteile an Reservewährungen in der Welt
    In dieser Grafik können wir sehen, dass nach dem Dollar (in blau) die zweite Reservewährung der Welt der Euro (blau) ist.

    Andere Währungen sind weniger bedeutend. Der chinesische Yuan zum Beispiel macht nur 2,8% der weltweiten Reserven aus. Aber auf den Euro - 20,6%. Wer der nächste Konkurrent des US-Dollars ist, ist offensichtlich. Und wenn niemand freiwillig in den Dollar investieren will, dann können Sie nach der Logik der Staaten die Währung des nächsten Konkurrenten ihrer Attraktivität berauben. Wenn der Euro zusammenbricht, werden viele von ihm in Dollar flüchten. Vor allem westliche Länder, die zum Beispiel extrem komplizierte Beziehungen zu China haben. Es wäre töricht für sie, vor dem Hintergrund der Verschärfung der Beziehungen zu ihm auf Yuan umzusteigen. Das können wir uns leisten, und selbst dann haben wir nicht alle unsere Ersparnisse dort angelegt.

    Aber wie versenkt man den Euro? Um dies zu erreichen, ist es notwendig, die Europäer zu zwingen, es unkontrolliert und in riesigen Mengen zu drucken, was zu einer Hyperinflation führt. Das wird den Euro t*ten. Aber wie verursacht man eine solche Inflation?

    Es wäre notwendig, nur in einem Fall Milliarden und sogar Billionen zu drucken - wenn die europäische Wirtschaft ähnliche Probleme wie die Vereinigten Staaten hätte, nur noch ernster, so dass Europa begann, mehr zu drucken als die Vereinigten Staaten und Löcher im Haushalt mit einer Maschine stopfte.

    Der geniale US-Plan zum Zusammenbruch des Euro
    Erinnern wir uns daran, wie das rasante Wachstum der Gaspreise in Europa begann. Schließlich begann dies lange vor der Spezialoperation. Die Polen gehörten zu den ersten in Europa, die von Gazprom günstigere Konditionen für Gaslieferungen verlangten - zu Spotpreisen, die damals niedriger waren als bei langfristigen Verträgen. Gas im Jahr 2020 kostete vor Ort 140 US-Dollar.

    Die Amerikaner schlugen Polen die Idee vor, auf Spotpreise umzusteigen, Polen hört im Allgemeinen auf die Amerikaner in allem - das ist ihre zahme Hyäne in Europa. Darüber hinaus brachten die Polen den Rest der Europäer dazu, über diese Idee nachzudenken:

    Die Liberalisierung des europäischen Gasmarktes hat zur Aufgabe langfristiger Transitverträge geführt. Sie wurden durch eine transparente Auktionsbuchung ersetzt, um die zusätzlichen Kosten für die Buchung von Überkapazitäten vom Gaspreis zu eliminieren.
    Aber die Gaspreise in Europa stiegen dann, als die verfügbaren Mengen zu sinken begannen. Übrigens, wie ist die LNG-Anlage in Texas? Es wurde nach dem Brand nie gestartet, was die Lieferung von LNG nach Europa reduzierte. Dann schwebte unsere Turbine in Kanada, und die Polen, die bereits erwähnt wurden, stoppten die Jamal-Europa-Gaspipeline durch ihre Aktionen.

    Spotpreise + Rückgang der Gaslieferungen nach Europa aus dem einen oder anderen Grund, verursacht durch die unsichtbare Hand des Außenministeriums, haben dazu geführt, dass Gas in Europa jetzt im Korridor von 2.000-3.000 Dollar gehandelt wird. Das ist zehnmal mehr als in den Vorjahren, als es etwa 200 kostete.

    Viele Produktionen begannen, ihre Arbeit einzustellen. Denn bei solchen Energiepreisen müsste man eigentlich in den roten Zahlen arbeiten. Die Produktion ging zurück, und Europa hatte ein Handelsdefizit. Dies ist, wenn Sie die Waren anderer Leute mehr kaufen, als Sie Ihre eigenen verkaufen.

    Der Preisanstieg wirkte sich natürlich auf die einfachen Bürger aus. Um das Wachstum der Tarife für die Bevölkerung für Licht und Heizung einzudämmen, waren die europäischen Politiker gezwungen, Milliarden von Euro aus dem Haushalt bereitzustellen, um die Menschen für dieses Wachstum zu entschädigen. Sonst wären sie auf die Straße gegangen.

    So hat sich Deutschland kürzlich auf das dritte Hilfspaket für die Bevölkerung geeinigt - für 65 Milliarden Euro. Wenn sich die Europäische Union früher auf Sanktionspakete geeinigt hat, koordiniert sie jetzt Hilfspakete für ihre Bevölkerung. Und es wird noch viel mehr dieser Pakete geben, denn die Probleme sind nicht verschwunden und werden nicht verschwinden. Billige Energie wird nicht auf magische Weise von irgendwoher kommen. Aber woher nehmen Sie all diese Milliarden, wenn Europa ein Handelsdefizit mit anderen Ländern und einen defizitären Haushalt hat?

    Niemand wird Europa Geld leihen, denn die Inflation in der Eurozone liegt bei 8,9%. Die EZB hat kürzlich den Abzinsungssatz angehoben und liegt nun bei 1,25%. Das heißt, die EU bietet jedem, der sie verleihen möchte, 1,25% pro Jahr an, obwohl das Geld für das Jahr durch die Inflation um 8,9% abgewertet wird.

    Nun, wer wird sie zu solchen Bedingungen verleihen? Das bedeutet, dass der Euro gedruckt werden muss, um die Bevölkerung zu unterstützen. Und wenn Sie nicht drucken - jeder wird auf die Straße gehen und fordern, die Preise an Tankstellen, Heizkosten usw. zu senken. Ohne staatliche Subventionen gäbe es die Tariferhöhung für die Bevölkerung schon mehrfach. Es stellt sich heraus, dass die Inflation in der Eurozone wachsen wird.

    Tatsächlich wächst es bereits schneller als in den USA, und die Abschwächung der europäischen Währung spiegelt den Chart des Euro/Dollar-Paares perfekt wider:

    EUR/USD. Die USA versenken den Euro.
    Der Euro wird schwächer, der Dollar wird vor seinem Hintergrund zu einer attraktiveren Reservewährung. Was sonst ist, um Geld zu behalten, besonders in etwas Australien zum Beispiel - ein Gegner Chinas und ein Verbündeter der Vereinigten Staaten? Hier ist ein vorgefertigter Plan, der, nach der obigen Grafik zu urteilen, erfolgreich umgesetzt wird.

    Und was ist vorteilhaft für Russland - der Zusammenbruch des Dollars oder der Zusammenbruch des Euro?
    Theoretisch hängt jetzt viel von Russland ab - ob der Euro zusammenbricht oder sich die Probleme des Dollars verschärfen, hängt von uns ab. Denn diese ganze Idee der Amerikaner beruht auf hohen Gaspreisen in Europa.

    Sobald wir die Gaslieferungen erhöhen und mit Europa langfristige Verträge über seine Versorgung abschließen, werden die Gaspreise dort sinken, und der Euro wird gegenüber dem Dollar wieder zu wachsen beginnen, und die Vereinigten Staaten werden keinen Erfolg haben. Aber ist es für uns rentabel, den Euro zu retten, oder ist es besser, die Amerikaner nicht daran zu hindern, ihn zu zerstören?

    Wenn wir zwischen zwei Übeln wählen – zwischen dem Zusammenbruch des Euro und dem Zusammenbruch des Dollars, dann ist es für uns profitabler, den Euro zusammenbrechen zu sehen. Der Dollar ist immer noch die Hauptwährung des Internationalen Zahlungsausgleichs - wenn der Dollar zusammenbricht, die gesamte Weltwirtschaft zusammenbricht, ist das schlecht für uns. Denn mit dem Zusammenbruch der Wirtschaft wird die Nachfrage nach Öl und Gas sinken, was bedeutet, dass die Preise für sie für uns unrentabel sind.

    Und wenn der Euro zusammenbricht, die Europäische Union konkret zusammenbricht, ist das gar nicht so schlimm und bringt sogar mehrere Boni für Russland mit sich. Und hier sind die.

    Mit dem Zusammenbruch des Euro werden die europäischen Geschäftsleute ihre Produktion nach Russland verlagern müssen. Wie ich oben erklärt habe, werden die EU-Behörden eine Menge Euro drucken müssen, weil ihnen niemand Geld leihen wird, und sie werden benötigt, um die Bevölkerung zu unterstützen, um den Preisanstieg auszugleichen. Sie können auch nicht mehr Euro verdienen - sie haben Produktion.

    Es bleibt darum, Geld zu drucken und es in Form von Hilfe im Kampf gegen die hohen Preise an die Bevölkerung zu verteilen. Dies wird die Inflation in der Eurozone abbauen.

    Und dann erinnern Sie sich, als der Rubel aufgrund von Sanktionen im Jahr 2014 fiel, wie importierte Waren - Autos, Smartphones usw. Und was in Europa ist das wichtigste importierte Produkt? Energie.

    Das heißt, wenn der Euro schwächer wird, wird unser Gas in Europa, wenn wir seine Kosten in Euro schätzen, teurer werden. Wenn zum Beispiel jetzt der Wechselkurs des Euro zum Dollar etwa 1 zu 1 ist, dann kostet Gas in Europa 2140 Dollar bzw. 2140 Euro. Und wenn der Euro weiter an Wert verliert, dann werden seine Importe für Europa immer teurer, mit den gleichen Gaskosten in Dollar.

    Das bedeutet, dass europäische Unternehmer die Produktion außerhalb Europas verlagern müssen, weil Energieressourcen aufgrund der Schwächung des Euro immer teurer importiert werden. Die Amerikaner, die den Dollar durch den Zusammenbruch seines Konkurrenten - des Euro - retten, helfen uns unwissentlich. Europa wird einen Teil seiner Produktion nach Russland verlagern müssen, wo es billige Ressourcen gibt.

    Und wegen der Schwächung des Euro und riesiger Hilfspakete für ihre eigene Bevölkerung werden die Geberländer kein Geld haben, um Russophoben Subventionen zu gewähren, und ohne Subventionen werden sie schnell aufhören, Russophobe zu sein, weil sie aufhören werden, für Russophobie zu bezahlen, und die Dinge in Osteuropa mit Gas und Inflation sind noch schlimmer als in Westeuropa.

    Um ihre Probleme zu lösen, werden die Amerikaner implizit unsere lösen - mit Russophoben, Industrien und der Europäischen Union, die mit dem Zusammenbruch des Euro in separate Länder zerfallen wird, mit denen es einfacher sein wird, getrennt Geschäfte zu machen. Sie werden nicht länger in der Lage sein, Russland ihre Bedingungen zu diktieren, da sie mit ihrer Währung in einem großen Rudel vereint sind.

    Auf der anderen Seite ist die Weltwirtschaft noch nicht bereit für den Zusammenbruch des Dollars selbst, so dass unsere Behörden in dieser Situation vernünftig handeln, indem sie hohe Gaspreise in Europa aufrechterhalten und der von den Europäern vorgeschlagenen Preisobergrenze von 520 Dollar pro tausend Kubikmeter nicht zustimmen.

    Den Zusammenbruch des Dollars zu beobachten, wäre sicherlich interessant, aber es scheint, dass wir den Zusammenbruch des Euro erleben werden, und der Dollar wird aufgrund des Verschwindens seines Konkurrenten noch einige Zeit leben. Der Zusammenbruch des Euro wird für uns jedoch nicht weniger interessant und nützlich sein.

  12. #282
    Avatar von Dagobert Duck
    Registriert seit
    11/2000
    Beiträge
    1.037
    So steht es geschrieben,
    so wird es geschehen

    Euro wird zur Lire:
    Italien - Frankreich - Griechenland

    .https://amp-focus-de.cdn.ampproject....136939380.html

    https://amp2-handelsblatt-com.cdn.am...Von%20%251%24s

    https://www-wienerzeitung-at.cdn.amp...ekordhoch.html

  13. #283

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218

    Es läuft, Rußland rückt im Wirtschaftskrieg immer weiter vor, <de vor der Kapitulation?

    MOSKAU, 15. September - RIA Novosti/Prime. Das Handelsdefizit der Eurozone im Juli weitete sich von 24,6 Milliarden Euro im Juni auf 34 Milliarden Euro aus, so die Europäische Statistikbehörde Eurostat.

    Von Trading Economics befragte Analysten hatten mit einem Defizit von 26,2 Milliarden Euro gerechnet.

    Nein, Deutschland wird den wirtschaftlichen Angriffskrieg mit seinen Vasallenstaaten gegen Rußland weiter führen.
    Allerdings bricht die Ostfront langsam zusammen.
    Trotz einzelner örtlicher Erfolge scheint der strategische Vorteil des Angreifers Deutschland aufgebraucht, ihm fehlen wie in den Weltkriegen 1 + 2 letztlich die erforderlichen Ressourcen, Rohstoffe, um letztlich und vor allem dauerhaft siegreich sein zu können.
    Mit jedem weiteren Monat verschiebt sich die Front wieder weiter Richtung Westen und es ist nur eine Frage der Zeit, nicht des Ob, wann Deutschland wieder kapitulieren muß.
    Ob das Leben nach Kriegsende für die kleinen Leute in Deutschland wieder erbärmlich wird?
    Es ist nicht auszuschließen, hängt wohl von der Gnade des Siegers ab.
    Ohne billige Rohstoffe wird Deutschland schnell zu einem gescheiterten Staat, denn die vielen Wohltaten lassen sich nur mit einer florierenden und wettbewerbsfähigen Industrie verteilen. Ohne diese industrielle Basis droht die Lettlandisierung Deutschlands.

    ------------------------------------------------------------


    LUXEMBURG (dpa-AFX) - Das bereits hohe Handelsdefizit der Eurozone hat sich im Juli nochmals ausgeweitet. Gegenüber dem Vormonat sei das saisonbereinigte Defizit um 8,1 Milliarden auf 40,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Das ist das mit Abstand höchste Defizit im Außenhandel seit Bestehen des Währungsraums. Schon in den Monaten zuvor war die Handelsbilanz stark defizitär.

    Die Entwicklung geht sowohl auf die Exporte als auch die Importe zurück. Währen die Ausfuhren um 1,7 Prozent zurückgingen, stiegen die Einfuhren in die Eurozone um 1,5 Prozent. Besonders stark erhöhten sich die Energieimporte - eine Folge der wegen des Ukraine-Kriegs stark gestiegenen Energiepreise. Die Entwicklung in den 27 Ländern der Europäischen Union (EU) fiel ähnlich aus wie in den 19 Euroländern.

    Der Saldo der Handelsbilanz ergibt sich aus der Differenz zwischen Exporten und Importen. In der Regel verzeichnen die Eurozone und die EU deutliche Überschüsse im Außenhandel./bgf/jsl/stk

  14. #284
    Avatar von Katyn
    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    832
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    MOSKAU, 15. September - RIA Novosti/Prime. Das Handelsdefizit der Eurozone im Juli weitete sich von 24,6 Milliarden Euro im Juni auf 34 Milliarden Euro aus, so die Europäische Statistikbehörde Eurostat.

    Von Trading Economics befragte Analysten hatten mit einem Defizit von 26,2 Milliarden Euro gerechnet.

    Nein, Deutschland wird den wirtschaftlichen Angriffskrieg mit seinen Vasallenstaaten gegen Rußland weiter führen.
    Allerdings bricht die Ostfront langsam zusammen.
    Trotz einzelner örtlicher Erfolge scheint der strategische Vorteil des Angreifers Deutschland aufgebraucht, ihm fehlen wie in den Weltkriegen 1 + 2 letztlich die erforderlichen Ressourcen, Rohstoffe, um letztlich und vor allem dauerhaft siegreich sein zu können.
    Mit jedem weiteren Monat verschiebt sich die Front wieder weiter Richtung Westen und es ist nur eine Frage der Zeit, nicht des Ob, wann Deutschland wieder kapitulieren muß.
    Ob das Leben nach Kriegsende für die kleinen Leute in Deutschland wieder erbärmlich wird?
    Es ist nicht auszuschließen, hängt wohl von der Gnade des Siegers ab.
    Ohne billige Rohstoffe wird Deutschland schnell zu einem gescheiterten Staat, denn die vielen Wohltaten lassen sich nur mit einer florierenden und wettbewerbsfähigen Industrie verteilen. Ohne diese industrielle Basis droht die Lettlandisierung Deutschlands.

    ------------------------------------------------------------


    LUXEMBURG (dpa-AFX) - Das bereits hohe Handelsdefizit der Eurozone hat sich im Juli nochmals ausgeweitet. Gegenüber dem Vormonat sei das saisonbereinigte Defizit um 8,1 Milliarden auf 40,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Das ist das mit Abstand höchste Defizit im Außenhandel seit Bestehen des Währungsraums. Schon in den Monaten zuvor war die Handelsbilanz stark defizitär.

    Die Entwicklung geht sowohl auf die Exporte als auch die Importe zurück. Währen die Ausfuhren um 1,7 Prozent zurückgingen, stiegen die Einfuhren in die Eurozone um 1,5 Prozent. Besonders stark erhöhten sich die Energieimporte - eine Folge der wegen des Ukraine-Kriegs stark gestiegenen Energiepreise. Die Entwicklung in den 27 Ländern der Europäischen Union (EU) fiel ähnlich aus wie in den 19 Euroländern.

    Der Saldo der Handelsbilanz ergibt sich aus der Differenz zwischen Exporten und Importen. In der Regel verzeichnen die Eurozone und die EU deutliche Überschüsse im Außenhandel./bgf/jsl/stk
    Bitte nicht vergessen: Das BIP der Eurozone liegt bei über 11 Billionen, da sind die Armenhäuser schon eingerechnet. Also fast siebenmal so hoch wie das BIP Russlands. Deutschland alleine erwirtschaftete 3,26 Billionen 2021.

    "Der russische Staat wird nach den Worten von Ministerpräsident Michail Mischustin bis mindestens 2025 rote Zahlen schreiben. Für das kommende Jahr werde ein Haushaltsdefizit von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts erwartet, sagt Mischustin in einer im Fernsehen übertragenen Rede. 2024 soll es auf 1,7 Prozent und 2025 auf 0,7 Prozent sinken. Die Haushaltslücke werde hauptsächlich durch die Aufnahme von Krediten gedeckt. Erst vor zwei Wochen hatte Präsident Wladimir Putin dagegen erklärt, dass Russland entgegen den meisten Erwartungen im laufenden Jahr einen Überschuss erzielen werde."

    Nun könnte man sagen: Von fast nix kann man auch nicht viel abziehen. Die Zahlen müssen sich weder in Deutschland noch in Russland so entwickeln. Auf jeden Fall ist der Status quo Russlands als schuldenfreies Land bald vorbei.

    Des Weiteren fällt es mir schwer Ihre Ansicht zur Front zu teilen. Wo rückt Russland gerade vor? Die haben sowas von den Rückwärtsgang drin. Und sie vergessen, wir liefern kaum Waffen im Verhältnis zu den USA. Ihr Faschistenvolk kämpft also hauptsächlich gegen die Ukraine und die USA. Keine Ahnung, wo sie ihren Propagandabrei schon wieder her haben.
    Wenn sie der Meinung sind, dass Russland einen Krieg gegen den Westen gewinnen kann, sind sie schief gewickelt. Die aktuellen Ereignisse beweisen es ja. Selbst wenn Russland wieder in eine Offensive kommt, wird der Westen die Ukraine einfach darauf einstellen. Warum sollte es nicht auch ein zweites Mal klappen? Wir haben einfach viel mehr Geld und Wirtschaftskraft. Selbst jetzt mit weniger Gas, könnt ihr Deutschland das Wasser nicht reichen. Von uns könnt ihr noch viel lernen.
    Wünsche einen unangenehmen Tag.

  15. #285

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von Katyn Beitrag anzeigen
    Oder Russland bekommt auf den Sack und wird an Juden, Schwarze und Schwule verhökert.
    Hey, Deine NaZi Sprüche kannst ja beim Putin unterbringen: der steht auf so etwas.

  16. #286

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Doch es existiert bereits die Gaspipeline Sila Sibirii nach China aus Gasfeldern in Südsibirien.

    Vereinbart ist bereits eine 2. große Gasleitung nach China, die Power of Siberia2. Diese wird dann aber aus den Erdgasfeldern gespeist (Jamal-Halbinsel in Nordwestsibirien), die bisher das Gas für Westeuropa liefern.
    ...
    Na, na, bist Du der Russischen Geographie nicht sicher? Da liegen 5.000 km zwischen.
    Das Gas aus den Feldern auf der Jamal Halbinsel dienen nur noch dazu, dass sich Putin dieses in den A**ch pumpen lässt (sein Freund Gerti übrigens auch, deswegen lächelt er immer so glücklich).
    https://en.wikipedia.org/wiki/Power_of_Siberia
    https://commons.wikimedia.org/wiki/F...iberia_Map.png

    ===
    Ausserdem braucht der Olaf nur Leo2 der Ukraine liefern, dann kann sich Putin soviel in den Hinter pumpen, dass es ihm aus den Ohren wieder rauskommt !

    Ukraine's largest natural gas fields are about 80-85% depleted, although there are still large quantities of unexploited gas reserves stored in hard-to-reach areas or solid rock.[38] Ukraine has Europe's third-largest shale gas reserves at 1.2 trillion cubic meters (tcm).[22] There are two potentially large shale gas fields.[22] The Yuzivska gas field located in Donetsk Oblast (province) and Kharkiv Oblast, and the Olesska gas field in Lviv Oblast and Ivano-Frankivsk Oblast.[22] Ukraine signed a 50-year production sharing agreement with Royal Dutch Shell on 25 January 2013
    wikipedia

    Na, wisst ihr jetzt, warum sich der Putin 2014 Donetsk schnappen wollte ? Ja genau, die "Russischsprachigen" sind ihm stinkegal: er will nur sich die Gasvorkommen der Ukraine schnappen.
    Ja, so ein Sack ist das, säuselt rum von "Russischer Kultur und blah blah", will aber nur die Kohle. Ein Typischer Holdup, und Dagobert ist auch noch darauf reingefallen. Deine Geld kriegst von dem nie, der ist viel zu abgewichst.

  17. #287
    Avatar von Dagobert Duck
    Registriert seit
    11/2000
    Beiträge
    1.037
    Ukraine und Erdgas
    Selbst wenn die Ukrainer auf einen Goldschatz sitzen, würde die Ukrainische Oligarch sich diesen unter sich aufteilen... und nich dem Volk zu Gute kommen...

    Nato-Waffen für Ukraine heißt auch Waffen die vermutlich an Terr*ristenn weiter verkauft wird.


    Desweitern lebet das Deutsche Volk unter Steuer (-Wucher) ... desen Bundeswehr muss kostspielig im Baltikum Patrouilleren, wärend in diesen Länder es Steuer-Dumping gibt... also der Deutsche Malocher muss den Wohlstand der Reichen im Baltikum und Ukraine finanzieren...
    In den besagten Länder sollte man auch die gleichen Steuersätze abrufen... oder in Deutschland auch den Spitzensteuersatz unter 19% senken...

    Wenn andere mit ihrem Nachbar streiten, soll sie selbst die Gerichts/Anwaltskosten zahlen!

  18. #288

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen
    Ukraine und Erdgas
    Selbst wenn die Ukrainer auf einen Goldschatz sitzen, würde die Ukrainische Oligarch sich diesen unter sich aufteilen... und nich dem Volk zu Gute kommen...

    Nato-Waffen für Ukraine heißt auch Waffen die vermutlich an Terr*ristenn weiter verkauft wird.


    Desweitern lebet das Deutsche Volk unter Steuer (-Wucher) ... desen Bundeswehr muss kostspielig im Baltikum Patrouilleren, wärend in diesen Länder es Steuer-Dumping gibt... also der Deutsche Malocher muss den Wohlstand der Reichen im Baltikum und Ukraine finanzieren...
    !
    Ist gut angelegtes Geld: fliesst alles wieder zurück in Mercedes & co. Hingegegen Deine SS-RuSSen kaufen ja nur Yachten von ihrem hinterzogenen Milliarden...

  19. #289

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen

    Nato-Waffen für Ukraine heißt auch Waffen die vermutlich an Terr*ristenn weiter verkauft wird.

    !

    Vermutlich, vermutlich, was willst Du damit sagen ?
    Hey, Du Schwätzer, bist mal wi'eder auf Putinsche-SS-Propaganda hereingefallen, oder willst Du diese jetzt selbst streuen -(als treuer Neo-NaZi?).

    Los, Du Schwätzer, her mit deine Quellen (komm jetzt bloss nicht mit RT)!: Euch glauben wir doch gar nichts mehr.
    Wer Geschäfte mit Terr*risten macht, ist dein Kumpel RuSSland. Also, Finger weg, von diesen. Verbrennst Dir bloss das Mäulchen.
    Selenski ist gut, ausserdem viel s*xier als die alte Schachtel vom Putin, mit seinem Homo-Freund Lavrov.

    Also, wer Putin unterstützt, ist selbst ein Terr*rist.

    == was hat das ganze eigentlich mit Finnlands Nato Mitgliedschaft zu tun ? Haben die RuSSische SS ihnen Angst eingejagt ? Sie kennen diese ja schon gut aus dem Winterkrieg, und wissen halt, dass sie in der guten, alten Nato sicher aufgehoben sind.
    Halt Pech gehabt, wenn man neben einem Terrroristenstaat liegt.
    Willkommen Finnland ! - seid gegrüsst und bei uns willkommen.

  20. #290

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993

    Europa: immer stärker, immer mächtiger

    Europa wird zur Macht ! und wird immer begehrter: Kroatien ist gestern dem Euro & Schengenabkommen beigetreten !

    Helau, willkommen. Das zeigt mal wieder: Euro-Gegner sind Pfurze. Sollen sich entgasen, und pssscht... weg sind sie.

  21. #291
    Avatar von Katyn
    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    832

    12:10 Kreml macht USA für "antirussische Stimmung" in Georgien verantwortlich

    "Der Kreml macht den Einfluss der USA für die "antirussische Stimmung" und die seit Tagen anhaltenden Proteste im Nachbarland Georgien verantwortlich. Die georgische Präsidentin Salome Surabischwili wende sich "nicht von Georgien, sondern von Amerika aus an ihr Volk", sagt Kreml-Sprecher Dmitri Peskow mit Blick auf eine Erklärung Surabischwilis während ihres Besuchs in den USA. Die Präsidentin hatte am Donnerstag in New York den Demonstranten in ihrem Land ihre Unterstützung zugesichert. Dies sei ein Zeichen dafür, dass jemand "gut sichtbar" versuche, "antirussische Stimmung zu erzeugen", sagt Peskow. In Georgien finden seit mehreren Tagen Proteste statt. Auslöser war ein Gesetzesentwurf zu einem "Ausländische-Agenten-Gesetz", welches in Russland seit Jahren zur Unterdrückung von Kritikern genutzt wird."

    Ja, ja! Die Georgier finden die Russen total super, weil die einen Teil Georgiens besetzen und die Ukraine völkerrechtswidrig angegriffen haben. Nur weil sich die Präsidentin aus den USA zu Wort meldet, kippt die Stimmung gegen Russland.

    Aber halt! Man darf nicht vergessen: Der Angriff Russlands auf die Ukraine wurde von keinem verantwortlichen Gericht als völkerrechtswidrig eingestuft und Russland erkennt die Urteile des Internationalen Strafgerichtshofes nicht mehr an. Somit ist dieser Angriff gar nicht völkerrechtswidrig! Diese russischen Füchse!
    Man dreht es sich immer so, wie man es gerne hätte. Wahrscheinlich ist Georgien reif für eine völkerrechtskonforme Annexion durch Russland. Die gehören historisch bestimmt irgendwie zu Russland, so wie Deutschland, Polen oder Japan und der Rest der Welt. Alles, was Russland veröffentlicht, ist eine riesengroße Affenscheiße. Wahrheitsgehalt 0!

    Aber vermutlich sind wir alle nur zu dumm und müssen das mal aus russischer Perspektive betrachten. Es war ja keine Annexion, sondern eine Sezession der russischen Einwohner gegen den Willen der Ukraine. Völlig legitim. Wir siedeln einfach zwei Millionen Deutsche irgendwo in Russland an und erklären diesen Teil zum deutschen Staatsgebiet. Was ist daran völkerrechtswidrig?

  22. #292

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Katyn Beitrag anzeigen
    "

    Aber vermutlich sind wir alle nur zu dumm und müssen das mal aus russischer Perspektive betrachten. Es war ja keine Annexion, sondern eine Sezession der russischen Einwohner gegen den Willen der Ukraine. Völlig legitim. Wir siedeln einfach zwei Millionen Deutsche irgendwo in Russland an und erklären diesen Teil zum deutschen Staatsgebiet. Was ist daran völkerrechtswidrig?[/I]

    Da habe ich einen Vorschlag, Wie Russland heutzutage betreiben wir auch wieder eine Lebensraumpolitik. Also, wir besetzen mit 1 Mill. Deutschen den russ. Teil von Ostpreußen und erklären diesen Teil zu einem neuen deutschen Bundesland. Da wir heute keine Rassisten mehr sein wollen, lassen wir die Russen dort leben.
    Wir hätten dann mit der Ostseeküste ein richtiges touristisches Filetstück. Die niedriger bezahlten Jobs überlassen wir dann gerne unseren russ. Freunden...
    Wenn die RF uns per milit. Spezialoperation attaktieren würde, wäre dies nicht nur völkerrechtswidrig, nein, sie würden ja auch ihre eigenen Landsleute damit t*ten. Also werden sie sich doch davor hüten, militärisch einzugreifen, oder...

  23. #293

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Der 82-jährige britische Bischof Richard Williamson hielt während einer Reise nach Warschau eine Predigt. Er unterstützte die Sonderoperation in der Ukraine und sagte wörtlich folgendes:
    "Das dumme Europa folgt den Befehlen der USA und versucht Russland zu vernichten".

    https://www.youtube.com/watch?v=Aa-380dwobo​​​
    Oha, lest Euch doch mal seinen Lebenslauf durch:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Williamson
    Leben
    Williamson wurde als zweiter von drei Söhnen anglikanischer Eltern geboren. Nach seinem Studium an der Universität Cambridge, wo er mehrere Magisterabschlüsse – unter anderem in Englischer Literatur – erwarb, erteilte er sieben Jahre lang Unterricht in Literatur und übte diesen Beruf zeitweise auch in Ghana aus. Im Alter von 30 Jahren konvertierte Williamson zum Katholizismus.

    ...
    Empfang der Bischofsweihe und erste Exkommunikation 1988
    ...
    Aufhebung der ersten Exkommunikation
    ... Vatikan bei Aufhebung der Exkommunikation „absolut nichts“ von der Holocaustleugnung Williamsons gewusst habe und vor Bekanntwerden des Interviews das entsprechende Dekret
    ...dass er den Vatikan bereits im November 2008 über Williamsons Holocaustleugnungen unterrichtet habe.

    Ausschluss aus der Piusbruderschaft
    ...

    Einreiseverbot in Australien


    Spendung einer Bischofsweihe und zweite Exkommunikation 2015
    ...
    Weitere unerlaubte Bischofsweihen
    ...
    Positionen
    Williamson ist durch holocaustleugnende, andere antisemitische, frauenfeindliche und verschwörungstheoretische Äußerungen aufgefallen. Im Jahr 2000 behauptete er, seit 2000 Jahren hätten die Juden nichts unversucht gelassen, um die katholische Kirche zu unterwandern und Christus aus dem Christentum zu entfernen
    Glaub mir: der Papst wird selbst seines Lebens nicht froh, dass er sich konvertierte. Wäre er bloss Anglikan geblieben...
    Ja, auch die Katholische Kirche hat viele Spannungen, und radikale, und ultra-radikale. Aber die gemässigten Überwiegen doch.

  24. #294
    Avatar von Katyn
    Registriert seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    832

    "Eine Bedrohung für Russlands Sicherheit"

    Der Kreml hat die Erweiterung des Militärbündnisses nach dem Beitritt Finnlands als "Angriff auf die Sicherheit und nationale Interessen Russlands" bezeichnet - und kündigte Gegenmaßnahmen an.

    "Russland hat den NATO-Beitritt seines Nachbarn Finnland als Bedrohung für seine eigene Sicherheit kritisiert. "Die Erweiterung der NATO ist ein Angriff auf unsere Sicherheit und die nationalen Interessen Russlands", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Nachrichtenagentur Interfax zufolge. Russland sei entsprechend zu Gegenmaßnahmen gezwungen. Welche das sein könnten, sagte er nicht."

    Komisch, vor Monaten meinten die Russen noch, der Beitritt Finnlands wäre gar kein Problem für Russland. Was hat sich geändert? Ist man damals bewusst cool geblieben und wollte nicht zeigen, dass es einen eigentlich ankotzt?

    Und was hat das mit Russlands nationalen Interessen zu tun? Hier geht es nicht um Russlands Interessen, sondern um die Interessen Finnlands. Wen interessieren denn noch russische Interessen? Mal ehrlich: Was Russland will, steht nicht zur Debatte, oder ist Finnland kein souveräner Staat und die Russen meinen, sie müssten sich in deren Politik einmischen?

    Scheinbar sind alle Länder unwichtiger als russische Interessen. Dabei hat man ganz vergessen, dass man keine Ansprüche mehr zu stellen hat, weil das eigene Militär ein Witz ist. Es wäre besser für Russland, wenn es die neuen Realitäten anerkennt, denn es sitzt am kürzeren Hebel.

  25. #295

    Registriert seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    993
    Zitat Zitat von Katyn Beitrag anzeigen
    Der Kreml hat die Erweiterung des Militärbündnisses nach dem Beitritt Finnlands als "Angriff auf die Sicherheit und nationale Interessen Russlands" bezeichnet - und kündigte Gegenmaßnahmen an.
    ach, né, vor ein paar Wochen war es dem Lügen-Putin noch ganz egal ..., oder ?
    Hey, Du Lügen-Putin, ich hoffe mal, dass die Finnen sich die Gelegenheit beim Schopfe nehmen, und ihre von Stalin & Deinesgleichen versklavten Volksgenossen wieder befreien.

    Ihr seid jetzt ja auschgeschossen, ihr schafft ja nicht einmal die Ukraine. Ha, die Witzbolde der Geschichte. Tschüss, kannst dich wieder in Deinem Bunker in Sotchi verstecken; niemand wird dich vermissen.

    Wer von den Putin-Huren stimmt denn noch dafür ?.

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 5678910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •