Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 59

Thema: Möchtegernexperten und andere Berufungen

  1. #1

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184

    Möchtegernexperten und andere Berufungen

    Mich persönlich nerven die Berichtserstatter, die über Russland schreiben, ohne wirklich was zu verstehen oder im Lande gewesen zu sein. Dabei spreche ich natürlich in erster Linie von Berichten in deutscher Sprache. Die Nationalität spielt dabei keine Rolle.

    Das ist alt, aber gut. Von einem Polen der Ukrainer mehr liebt als Russen.
    das Ergebnis der ukrainischen Präsidentschaftswahl. Es ist eine Niederlage , die Russland nur sich selbst zu verdanken hat.
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/a...05/1595009.asp



    Dieser Bericht ist aktuell, der gefällt mir, weil er objektiv ist.
    Was unter dem viel strapazierten Begriff der “strategischen Partnerschaft” verstanden werden sollte, blieb unklar. Moskau sieht in Brüssel keinen ernstzunehmenden Partner, weil Brüssel nicht die entsprechenden Zuständigkeiten besitzt. Berlin aber ist offenkundig der Wunschpartner der russischen Seite.
    http://blog.zeit.de/kosmoblog/?p=586

  2. #2
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Was Du verlangst sind Journalisten die Objektiv sind und die Sprache sprechen ueber desen Land sie schreiben und die Kultur verstehen. Anders ausgedrueckt, Leute die als Auslaender schon 10 Jahre mindestens im entsprechenden Land sind. Zudem Zeitungen die nicht wirtschaftspolitische Ziele besingen. Anders formuliert, Du moechtest etwas was es garnicht geben kann naemlich eine objektive Presse!Objektiv heisst ohne eigene Einfaerbung und ohne Einflussnahme der Zeitungsbesitzer, bloss gaebe es dann keine Zeitungen mehr.

  3. #3

    Registriert seit
    06/2005
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von Sandra
    Was Du verlangst sind Journalisten die Objektiv sind und die Sprache sprechen ueber desen Land sie schreiben und die Kultur verstehen. Anders ausgedrueckt, Leute die als Auslaender schon 10 Jahre mindestens im entsprechenden Land sind. Zudem Zeitungen die nicht wirtschaftspolitische Ziele besingen. Anders formuliert, Du moechtest etwas was es garnicht geben kann naemlich eine objektive Presse!Objektiv heisst ohne eigene Einfaerbung und ohne Einflussnahme der Zeitungsbesitzer, bloss gaebe es dann keine Zeitungen mehr.

    Nein Bab, der Autor ist kein Journalist,er war der Botschafter Polens In Deutschland 1990-1995 und hat im "Tagesspiegel" einen Gastbeitrag
    geschrieben. Um es zu wissen,hätten Sie den Artikel lesen müssen, was Sie anscheinend nicht gemacht haben Babusch

  4. #4

    Registriert seit
    11/2004
    Beiträge
    675
    trotzdem gibt es objektivität in dem sinne nirgendw , natürlich uch icht in der presse. alleine schon die auswahl welche news in die zeitung kommt und welche nicht. Das muss nicht unbedngt der Chef sein, der das bestimmt. aber wObjektivität kann mna nicht erreichen.
    ich muss sagen dass der deutschen presse ungerechterweise nicht die realtitä zu schreiben. Aber weche Prese kann das schon über ein anders Land. Es sit so dass ein Korrespondent in einem FRemden land ein fremder sein muss, dait er die lage neutral beobachten kann deswegen werden Korrespondenten oft nach 10 Jahren oder nach 15 abberufen, weil sie dann langsam zu en einheimischen werden, das heißt auch anders schreiben.
    Das sit eine gängige Praxis. Ein Freund vn mir musste letztens aus den USa nach EDutschland zurückkehre , nachdem er dort 10 Jahre gearbeitet hat in Californien.

  5. #5

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184
    Ich frage mich oft, was diese Jammerlappen in meinem Heimatland tun. Die Azeris und Tadschiken schaffen wenigstens auf den Baustellen, diese "Kulturmenschen" führen doch nur ein parasitäres Leben. Hier schreiben sie über die "Russen" und die Integrationsprobleme, dort schreiben sie über die Neurussen und Luxusprobleme. Total gehirnfrei! Was ist bloß los mit den Deutschen?
    http://focus.msn.de/panorama/welt/fo...nid_33566.html

  6. #6

    Registriert seit
    11/2005
    Beiträge
    220
    ich weiss auch nicht colt(wie heisst du den in reallife?), aber dieser link wird dir hoffentlich helfen.

    http://www.traderforum.de/showthread.php?t=2295

  7. #7

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184
    Früher hieß ich Dmitrij, in D. heiße ich Dimitri. Also zurück zu den griechischen wurzeln!

  8. #8

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184
    Ewgenij, bist du ein verschwörungstheoretiker?
    ich habe nichts gegen juden. aber ich verstehe sie oft nicht.
    wie kann einer wie hitler, der selbst jüdisches blut hatte, den holocaust verursacht haben? nein, die juden sind nicht das übel auf dieser erde. die menschheit verursacht es selbst.

  9. #9

    Registriert seit
    11/2005
    Beiträge
    220
    Wie alt bist du Dimitri? Hitler war kein Jude. Jedoch haben ihn Juden aus Amerika samt der Familie Bush ihn tatkräftig mit Geld unterschätzt.

    Du verstehst die Juden nicht und das ist das Problem, denn ich tue das auch nicht vollständig.
    Sicherlich sind sie nicht das übel, sie sind uns einfach in Massen überlegen.

  10. #10

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184
    ja, ich habe auch nicht behauptet, dass er jude war. in seinem stammbaum, also in seiner ahnentafel gab es einen namen salomon-das war sein urgrossvater. er war ein unehliches kind. es ist möglich, dass er das kind eines judischen geschäftsmanes war. seine mutter war wenigstens eine deutsche.

    wenn du sie nicht verstehst, ist es dein problem, nicht meins. Ich hasse die menschliche dummheit, dass die menschen anstatt ihre probleme zu lösen, immer die sündenböcke suchen.
    die juden sind uns nicht überlegen. sonst wären sie nicht auf dem ganzen globus gehasst.

  11. #11

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184

    Tschetschenische Kriegsverbrecher nach Libanon geschickt.

    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76...~Scontent.html

    Und dies

    http://focus.msn.de/politik/ausland..._nid_36993.html

    die Zeile mit dem tschetschenischen Partisan finde ich am besten.
    Das beweist doch nur, dass die Deutschen immer noch ihre Sympatisanten aus dem WWII schützen.

  12. #12

    Registriert seit
    11/2004
    Beiträge
    675
    es ist focus, was hat focus mit DEN deutschen zu tun? Ob er Terr*rist oder Partisan war ist eine ansichtssache. Partisan ist nicht par tout ein positives Wort. es kommt immer darauf an wofür ein partisan kämpft. so einfach ist das. Das erklärt sich einfach aus dem ursprung ds wortes partisan.

  13. #13
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Viele Journalisten die ueber Russland schreiben sind Freischaffend. Wenn Sie hierher kommen wissen Sie von den Redaktionen was diese bringen moechten und suchen dann gezielt. Ich weiss einfach aus meinem Bekanntenkreis verkaufen koennen sie zB. Obdachlose (gibts am Bahnhof und eine Geschichte dazu fuer eine Flasche Vodka). Reichtum (gibt es im Dezember am Ochotni Rajad und am Freitag vor Discotheken. Kriminalitaet, gibts als Geschichte in der Naehen von Zonen. Alles andere koennen viele freischaffende Journalisten nicht verkaufen! Wie gesagt diese Liste stammt von Schreibern mit denen ich gut bekannt bin und entspringt nicht einer Phantasie. Zum Focus ist zu sagen, wer dumme Artikel ueber Russland sucht, wird dort am Besten bedient. Den Schreiberling dort habe ich so richtig schoen auf dem Kicker, vorallem weil der nun wirklich schon zu lange in Russland ist, und manchmal Artikel schreibt die in dieser Form der Wirklichkeit von 1999 entspringen.

  14. #14

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184

    Tschetscheniens de Gaulle

    "Ob er Terr*rist oder Partisan war ist eine ansichtssache."
    OK, Max.


    Tschetscheniens de Gaulle
    Von André Glucksmann
    "General Ermolow erklärte gegenüber Zar Nikolaus I. im Jahr 1818, worin es in diesem Kampf eigentlich geht: „Das tschetschenische Volk weckt durch sein Beispiel einen Geist der Rebellion und der Freiheitsliebe, der selbst die hingebungsvollsten Untertanen Eurer Majestät zu erfassen droht.“ Putin hat die Lektionen des zaristischen Imperialismus in die für ihn angemessene Sprache sowjetischer Unteroffiziere übersetzt, wonach man aus diesen ewigen Rebellen „die Scheiße herausprügeln“ müsse.
    Es stimmt, Aslan Maschadow hatte Blut an den Händen, wie alle Widerstandskämpfer in Frankreich und anderswo. Er kämpfte aber gegen einen bewaffneten Feind, der auch vor Völkermord nicht zurückschreckt. Heute ist es nicht gut, ein echter Widerstandskämpfer zu sein.
    Maschadows Tod hat auch mit unserem sprachlichen Unvermögen zu tun. Die Salafisten und Saddamisten, die im Irak Wahlhelfer und einfache Wähler ermorden, bezeichnen wir als „Widerstandskämpfer“. Aber wir lehnen es ab, so auch die Freiheitskämpfer zu nennen, die nicht hinnehmen wollen, dass ihr Volk verschwindet. Die westlichen Führer, die sich weigerten, Maschadow als das zu bezeichnen, was er tatsächlich war, nämlich als einen Präsidenten und Patrioten, willigten damit im voraus in seine Ermordung ein.
    Am Ende seines letzten Romans „Hadschi Murat“ schildert Tolstoi eine halluzinierte Szene, die als sein literarisches und politisches Testament gelten kann: Auf einem Tablett bringt man einem verweichlichten Zaren den Kopf des adligen Oberhaupts der Tschetschenen. Aslan Maschadow starb in dem Dorf Tolstoi-Jurt.
    Tschetschenien hat seinen de Gaulle verloren. Und wir einmal mehr unsere Ehre."


    http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF41...~Scontent.html


    Hier ist noch so ein franzözischer Experte.
    Er ist der Meinung, den toten Maschadow kann man ruhig mit de Gaulle vergleichen. Denn de Gaulle war so toller Held, weil er nicht mit den Nazis gearbeitet hat. Das heißt alle Franzosen sind sauber und haben keine Kriegsverbrecher in Französisch-Indochina und in Algerien begangen.

    Hier zittiert der Depp Tolstois „Hadschi Murat“ und seine letzte Szene.
    "Auf einem Tablett bringt man einem verweichlichten Zaren den Kopf des adligen Oberhaupts der Tschetschenen."
    Erstens-der Kopf wurde nicht dem Zaren serviert. Der Kopf wurde als Souvenir von einem Helfershelfer abgeschnitten.
    Zweitens-Hadschi Murat war kein Tschetschene. Er war ein Aware, die Awaren sind ein tatarisches Volk im Kaukasus.

    So was passiert halt, wenn ein Westeuropäer die russische Klassik liest, ohne es zu verstehen. Da kann doch schnell aus den allen Taliban-Tschetschenen ein Freiheitkämpfer gemacht werden. Man muss einfach ein paar Tatsachen verändern.

  15. #15

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184

    Russische Literatur

    Auf dieser Seite findet ihr die beste Literatur auf der Welt- die russische Klassik.

    http://az.lib.ru/t/tolstoj_lew_nikolaewich/

  16. #16
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Die Verdrehung von Begriffen. Ich halte durchaus die Iraker fuer Partisanen, den ihre Mission entspricht nunmal dem Partisanenkampf. Ein fremdes Heer dringt in mein Land ein, besetzt es und gibt mir eine Marionettenregierung. Wuerden die Iraker aber noch in 60 Jahren kaempfen saehe ich dies anders und wuerde den Begriff "Berufsrevolutionaer" verwenden. Tschetschenen als Partisanen oder gar Helden zu bezeichnen halte ich nun fuer gaenzlichen quatsch! Dies bedeutet im Klartext: Hutsi und Tutsi geben sich gegenseitig auf den Kopf und ich verstehe nicht, dass es sich Tradionelle um Clanfragen und damit um Ressortverteilungen geht. Natuerlich gibt sich in Tschetschenien nur eine Banditengruppe mit der anderen Banditengruppe im Familienverband auf den Schaedel. Hier irrt aber der Staat, da einzugreifen halte ich fuer dumm (warum eigene Leute opfern). Einfacher, gute Grenzsicherung am Tag x kann jeder der Will das Gebiet verlassen oder das Gebiet betreten, mit einer einzigen Auflage, wer rein geht bleibt drinn! Dann den Deckel drauf, Grenzer anstaendig bezahlen und nach zwei Jahren nachsehen gehen, wie es denen den so geht, wenn sie ganz unter sich sind! Dies waere nach meiner Meinung die bessere Loesung gewesen als dort eigene Leute zu verbraten. Was nun die schreibende Zunft angeht, nicht jeder Journalist muss etwas von Ethnologie und Geschichte verstehen, allerdings und dies ist auch meine Meinung sollte er nicht ueber Themen schreiben von denen er keine Ahnung hat. Da war aber wohl kein anderer der darueber Berichten wollte.

  17. #17

    Registriert seit
    11/2005
    Beiträge
    220
    Allah huag-ba und die Augen schön zuhalten. Oder können die Araber es nicht anderes? Schon schön zu sehen welche Gesellschaften sich vor welchen Auseinandersetztungen drücken. Sich selber anlügen.

    Vorallem macht es Spaß Macht zu haben, auf andere zu schiessen, wenn es keine andere Arbeit gibt.
    Im Falle von Irak sieht man was passiert wenn ein One World Gouvernment regiert. Würde sich Russland eine Intervention erlauben würde das anderes Aussehen. Vorerst ist aber die Umgestaltung der Gesellschaft wichtiger.

  18. #18

    Registriert seit
    10/2006
    Ort
    Westliche Bananenrepublik
    Beiträge
    1.184
    Schenja, das heißt "Allah akbar"- Gott ist groß!
    Leute, hier geht es nicht um die Iraker! Kommt nicht vom Thema ab! Hier geht es um die Kompetenz der Journalisten, die über Russland berichten.

  19. #19

    Registriert seit
    11/2005
    Beiträge
    220
    ja vielleicht wird es so geschrieben, es wird aber allah huag bar ausgesprochen...

    solange russland sich nicht der usa ergibt, werden alle westlichen medien in der mehrheit gegen russland schreiben!
    Russlandexperten gibt es überall, doch die frage ist, ob diese in ein tagesspiegel braucht.

  20. #20

    Registriert seit
    11/2005
    Beiträge
    220
    Mal ein sehr positives Bild der deutschen Presse. Ich war so begeister wie der Mann das runterschreibt.

    das ich ihm eine email geschrieben habe.

    nemzi weiter so!

    http://www.diepresse.com/Artikel.asp...t=ek&id=593233

  21. #21
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Schenia Du irrst, bei den "alten Erdolfoerdervertraegen" geht es um Sachlin 2 (und 3) ein Skandal weil Jelzin und Konzerten Milliardengewinne praktisch verschenkt haben an die USA. Das man versucht diese Raubvertraege rueckgaenig zu machen ist nur zu verstaendlich, scheint sich aber den Kentnissen des Schreibers zu entziehen.
    Noe, sorry leider auch nur halbwissen plaziert.

  22. #22

    Registriert seit
    11/2004
    Beiträge
    675
    aja klar, wenn die vorherige staatsführung scheiße war, muss die nächste mit allen mittlen veruschen die fehler wieder gut zu machen. verträge? wen interessieren verträge. also ein bisschen zweifelhaft finde ich das schon, abr besser für russland ist es auf jeden fall, daher auch zu verkraften. im westen muss sowas aber anders ankommen als in russland, sie haben ja andeere und eigene interessen, und jeder denkt eigentlich nur im rahen seiner interessen

  23. #23
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Wenn ich Staatsvermoegen ans Ausland verschenke, habe ich nicht nur moralisch kein recht dazu sondern ich besche*sse alle Buerger dieses Landes. Im Falle von Sachalin haben zwei unglaubliche Banditen (in diesem Falle Jelzin und Konsorten gemeinsam mit den USA) letztlich das Volk in der Hoehe von 200 Milliarden USD beschissen. Eigentlich gehoert so etwas in die Abteilung Landesverrat! Ich habe den Eindruck dass auch sie nicht ganz auf der Hoehe sind, was Sachalin 2 und 3 wirklich bedeuten. Sowohl fuer die Buerger, als fuers Finanzamt als auch fuer die Oekologie. Es handelt sich darum willentlich die Natur zu ruinieren und das Land um Miiliarden durch Vertraege zu bestehlen! Eigentlich, da waere ich mit Ihnen Einig, gehoeren die Leute die das Unterschrieben haben, lebenslaenglich nach Sibirien in Haft allen voran der 1.Saeufer der Nation.

  24. #24

    Registriert seit
    11/2005
    Beiträge
    220
    Es scheint ja ein Hobby von ihnen zu sein im Präteritum zuwühlen. Der Journalist schreibt ausschliesslich über die aktuelle Lage Russlands. Die Analyse behandelt nicht nur die Energiesuper macht, nein, es wird sogar ein Bogen zum Kosovo geschlagen. Er legt ganz realistisch die Fakten auf den Tisch.

    Alles Jelzin in die Schuhe zu schieben ist zu einfach Sandra, so ist die Welt nach meinem Bild nicht aufgebaut. Zur Zeit war Russland im "Umbau" tzzz . Nun gut, aber zuwenige haben den ernst der Lage verstanden und vielzuviele wussten wie man daraus Kapital schlagen kann. Nun raten Sie mal wer auch diesmal das Übel angestifftet hat? Aufs letzte hat man unsere Mentalität ausgenutzt und das Volk ausgebeutet. Mit dem 1.Krieg in Tschetschenien sind dann noch duzende Seelen ermordet worden.

    Aber kein Grund zur Trauer, das Leben geht weiter Sandra.

  25. #25

    Registriert seit
    11/2004
    Beiträge
    675
    Naja wenn man bei Jelzin anfängt, dann müssten nch einige andere köpfe rollen und putin natürlich auch, er war damals uch im system. nur halt nicht so weit oben und nicht so öffentlich er war es ja als KGB-Agent gewöhnt.

    'In Russland ist nichts aufgearbeteitet weder die Kommunistische Herrschaft noch die neunziger Jahre , noch irgendwas. es hat keinen Prozess gegeben, der jemanden verurteilt hat und die verträgekönnte man also rechtlicha ngreifen nach ihrer theorie. also warum nicht? hehe also wenn russland a sagt dann muss man auch b sagen. Ich finde es freilich richtig dass russsland das ding jetzt alleine durchziehen wird, und das wird es. Umwelt hat in russland noch nie jemanden ernsthaft interessiert, das wissen sie sandra. das ist alle fadenscheinig.
    ich veruche ihnennur zu erklären warum der wesen sachen so sieht.
    natürlich wird die russische umweltbhörde jetzt noch zwei kleine sachen gegen lukoil fahren oder gegen rosneft damit es nicht auffällt, sozusagen. Was glauben sie denn wer das Umweltminsiterium steuret? richtig die rEgeirung? und was steuert die regierung im allgemeinen? den staat? wm gehören rosneft und gazprom? dem staat? also ist doch alles logisch warum die amis ausländischen firmne aus dem projekt geflogen sind. So stellt sich die sache nämlich dar. man hält sich nicht an versprechungen.

    Freilich gehört da noch viel getan um die alte elite endlich wegzuwischen und deren verbrechen am volk zu beheben, aber so geht es wohl nicht. man kann nicht ein urtiel fälen ohne begründung, die begründung würde sich aus einem urteilgegen jelzin ableiten, die begründung wiederum dafür liegt ja wohl auf der hand oder?

  26. #26
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Nur hat jeder Staat nunmal das Recht korrekturen anzubringen auch wenn nicht oeffentlich mit Dreck geschmissen wird. Nur weil ein unglaublicher Vertrag wie Sachalin 2 mitte 90er moeglich war, muss dies nicht heissen dies muss nun so bleiben und das Land muss beim Raub still zusehen. Das erinnert doch sehr stark an Suedamerika! Aber auch da sind die ersten Aufgewacht.

  27. #27

    Registriert seit
    11/2004
    Beiträge
    675
    naja der vrtrag war wohl rechtmäßig sonst könnte ja die staatsanwaltschaft ermitteln. unterschrieben ist unterschrieben, kann man da aus westlicher sicht sagen. Ich meine meine frage ist doch bloß: versuchen sie sich mal vorzustellen wie es im westen aussieht? dann können sie sich die reaktionen erklären. russen würden auch nicht anders reagieren, wenn sie z.b ein Stahlkonzern in westeuopa für umme bekommen, und dann nach einigen jahren ihnen die produktionslizenz entzogen wird, weil ihre anlagen die luft verpesten

  28. #28
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    Maxim, im Westen waeren die Leute die das angedeichselt haetten schon seit Jahren und fuer Jahre im Knast!

  29. #29

    Registriert seit
    11/2004
    Beiträge
    675
    vielleicht sollten diese leute auch in russland hinter gittern sitzen?

  30. #30
    Avatar von Sandra
    Registriert seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    49
    Beiträge
    925
    voll dafuer Maxim!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •