Seite 107 von 175 ErsteErste ... 75797102103104105106107108109110111112117157 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.181 bis 3.210 von 5237

Thema: Putins Krieg gegen die Ukraine

  1. #3181

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    @bobsie

    Lass Dicht von den Helden der Tastatur nicht provozieren.

  2. #3182

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Bobsie Beitrag anzeigen
    Mehr als dumme Sprüche klopfen über Dinge, von denen Du keine Ahnung hast, bringst Du auch nicht mehr. Villeicht machst Du Dich mal schlau über den Unterschied zwischen Bwelgorod und Taganrog.
    Ist schon irgendwie traurig.
    Moin, Herr Bobsie,

    altes Forenurgestein. Ich weiß nicht, was dein Kommentar soll. Alle von mir erwähnten Städte liegen in der Nähe der ukr. Grenze. Nur Belgorod, nicht "Bwelgorod", liegt nördlich von Charkiw oder russ. Charkow und grenzt damit nicht an "Neurussland" bzw. einer der sog. völkerrechtlich nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk oder Luhansk.

    Für mich gehört der gesamte Donbass im übrigen weiterhin zur Ukraine.

  3. #3183
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von Bobsie Beitrag anzeigen
    Mehr als dumme Sprüche klopfen über Dinge, von denen Du keine Ahnung hast, bringst Du auch nicht mehr. Villeicht machst Du Dich mal schlau über den Unterschied zwischen Bwelgorod und Taganrog.
    Ist schon irgendwie traurig.
    Im Westen interessiert sich niemand für diese Orte. Das ist Russland, der Inbegriff einer ruckständigen Diktatur.
    St. Petersburg würde ich mir vielleicht mal anschauen. Irgendwann... wenn es nicht mehr zu Russland gehört.

  4. #3184

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    @reklov

    Auch in der russischen Administration ist Republik Lugansk und Donezk, weiterhin "Ukraine" . Saemtliche Grenzuebergangstellen sind weiter in Betrieb. Bei der "Ausreise" erhaelt man einen Ausreisestempel in den Deutschen Pass. Auf die Frage "Wohin" bzw. "Woher" wird der entsprechende Ort mit Kennzeichnung "Ukraine" im Computer der Grenzbeamten eingetragen.

  5. #3185

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    Moin, Herr Bobsie,

    altes Forenurgestein. Ich weiß nicht, was dein Kommentar soll. Alle von mir erwähnten Städte liegen in der Nähe der ukr. Grenze. Nur Belgorod, nicht "Bwelgorod", liegt nördlich von Charkiw oder russ. Charkow und grenzt damit nicht an "Neurussland" bzw. einer der sog. völkerrechtlich nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk oder Luhansk.

    Für mich gehört der gesamte Donbass im übrigen weiterhin zur Ukraine.
    Das interessiert aber niemanden.
    Ein Staatsgebiet definiert sich aus der Macht über ein Gebiet, was andere Leute oder Staaten dazu meinen ist irrelevant.
    Ostpreußen, Schlesien und Pommern waren noch lange Zeit für Deutschland Deutsches Staatsgebiet, aber das interessiert leider die Welt und die Besatzer bzw. Übernehmer der Landstriche keinen Deut.
    Wir werden sehen, wie lange die Ukraine als Staat noch existieren kann, ohne Strom, ohne Industrie, ohne Steuereinnahmen, ohne Kohle, ohne arbeitsfähige Bevölkerung.
    Der Russe sitzt am längeren Hebel und je länger der Russe den Abnutzungskrieg durchführt, desto schlimmer wird die Situation für und in der Ukraine.
    Und ob die verbliebenen Ukrainer noch lange ohne Strom, Wasser und Wärme bereit sind, für die Naziideologen in Kijew, die derzeit das Ruder in der Hand halten, zu leben, wie im Vorindustriezeitalter?
    Spätestens beim ersten Frost, wenn viele Leitungen zerfrieren, weil sie mangels Strom nicht mehr beheizt und durchströmt werden, dann hört der Spaß auf, denn auch eine Reparatur ist ja kaum noch möglich, zu viel geht kaputt, und die Monteure sind an der Front, schon gefallen, Invaliden oder schon mit anderen wichtigen Reparaturen mehr als ausgelastet.
    Dann brüllen die Zivilisten nach Frieden, egal zu welchem Preis, sie wollen endlich wieder wie Menschen leben.
    Selenski denkt und handelt wie Hitler, möglicherweise darf er auch genau so enden.
    Er verheizt noch den letzten Ukrainer, wird auch die 14-18-jährigen noch an die Front schicken, um seine Haut und seine ergaunerten Millionen zu retten. Nur seine Millionenvilla auf der Krim ist nun weg, enteignet, aber er hat ja noch genug zusammengestohlen im korruptesten Staat Europas.

  6. #3186
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Das interessiert aber niemanden.
    Ein Staatsgebiet definiert sich aus der Macht über ein Gebiet, was andere Leute oder Staaten dazu meinen ist irrelevant.
    Das haben die Russen und Idioten wie sie schon immer so gesehen. Deshalb haben wir die Russen nach der Wende auch aus dem Land geschmissen. Das Geld für die Besatzung war leider, leider alle. Was für Versager...
    Und was haben die Russen jetzt von all ihrem Kolonialismus? Feinde um sich herum soweit das Auge reicht.
    Die ehemaligen Sowjetstaaten haben die Schnauze voll von den russischen Kacknasen und ihrem Faschismus, oder was auch immer grad in Mode ist.
    Ohne Unterdrückung ist Russland gar nicht lebensfähig.

    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Nur seine Millionenvilla auf der Krim ist nun weg, enteignet, aber er hat ja noch genug zusammengestohlen im korruptesten Staat Europas.
    Dann wundern sie sich bitte nicht, wenn die EU die eingefrorenen russischen Vermögen enteignet. Das interessiert nämlich auch niemanden.

    Auf so ziemlich jedem Korruptionsindex liegt Russland übrigens einige Plätze hinter der Ukraine. Da sollten sie ihre Klappe vielleicht nicht so weit aufreißen.

  7. #3187

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Das interessiert aber niemanden.
    Ein Staatsgebiet definiert sich aus der Macht über ein Gebiet, was andere Leute oder Staaten dazu meinen ist irrelevant.
    Ostpreußen, Schlesien und Pommern waren noch lange Zeit für Deutschland Deutsches Staatsgebiet, aber das interessiert leider die Welt und die Besatzer bzw. Übernehmer der Landstriche keinen Deut.
    Wir werden sehen, wie lange die Ukraine als Staat noch existieren kann, ohne Strom, ohne Industrie, ohne Steuereinnahmen, ohne Kohle, ohne arbeitsfähige Bevölkerung.
    Der Russe sitzt am längeren Hebel und je länger der Russe den Abnutzungskrieg durchführt, desto schlimmer wird die Situation für und in der Ukraine.
    Und ob die verbliebenen Ukrainer noch lange ohne Strom, Wasser und Wärme bereit sind, für die Naziideologen in Kijew, die derzeit das Ruder in der Hand halten, zu leben, wie im Vorindustriezeitalter?
    Spätestens beim ersten Frost, wenn viele Leitungen zerfrieren, weil sie mangels Strom nicht mehr beheizt und durchströmt werden, dann hört der Spaß auf, denn auch eine Reparatur ist ja kaum noch möglich, zu viel geht kaputt, und die Monteure sind an der Front, schon gefallen, Invaliden oder schon mit anderen wichtigen Reparaturen mehr als ausgelastet.
    Dann brüllen die Zivilisten nach Frieden, egal zu welchem Preis, sie wollen endlich wieder wie Menschen leben.
    Selenski denkt und handelt wie Hitler, möglicherweise darf er auch genau so enden.
    Er verheizt noch den letzten Ukrainer, wird auch die 14-18-jährigen noch an die Front schicken, um seine Haut und seine ergaunerten Millionen zu retten. Nur seine Millionenvilla auf der Krim ist nun weg, enteignet, aber er hat ja noch genug zusammengestohlen im korruptesten Staat Europas.
    Dies ist in de Tat ein äußerst harrsches Posting. Einfach unglaublich! Jedem einigermassen vernünftig denkenden Zeitgenossen müsste doch klar sein, wer der Aggressor ist und wo sich die "Naziideologen" befinden.
    Der Vergleich Selenski mit Hitler ist einfach absurd...Die Ukraine bzw. Selenski überfällt keine anderen Staaten, um das eigenen Territorium zu erweitern, wie es z.B. Hitler und jetzt Putin getan haben. Nicht umsonst bezeichnet man Putin auch als "Putler"...
    Seit den Tagen Hitlers betreibt kein Staat einen derartig perfiden Geschichtsrevisionismus wie Putins Russland.
    Was du hier von dir gibst, ist einfach nur die typische perfide russische Propaganda.
    Die Frage ist nur, warum du das tust. Entweder bist du ein - vielleicht gar bezahlter - Agitator russ. Propaganda, oder du bist einfach nur unfreiwillig der russ. Propaganda auf den Leim gegangen.
    Letzteres kommt gar nicht so selten vor; selber Denken bzw. rational Nachdenken scheint vielen schwer zu fallen. Überall im Netz findet man solche Strategen, welche ohne weiteres Nachdenken den russ. Narrativen Glauben schenken...

    Es gibt nur einen Punkt, wo ich dir Recht geben muss und dies ist der Zeitfaktor. Ru. betreibt einen Abnutzungskrieg gegen die Ukraine. Je länger der Krieg dauert, desto schwieriger wird es für die Ukrainer sein, ihr Land zu verteidigen und die immer wieder zerstörte Infrastruktur wie Strom, Gas, Strassen etc. zu reparieren.
    Ab einem bestimmten Zeitpunkt könnte der Wunsch auf ein Ende des Krieges in der Bevölkerung größer sein, als der Wunsch auf Rückeroberung der verlorenen Gebiete.
    Der Westen bzw. die NATO wird versuchen dies durch immer neue Waffenlieferungen zu verhindern. Aber vermutlich wird dies nicht ausreichen. Ich befürchte, die NATO wird irgendwann nicht umhin können, mit eigenen Truppen in der Ukraine gegen Russland zu kämpfen. Dann hätten wir ein schlimme Eskalation!
    Man sollte sich auch Putins Pläne vor Auge zu halten. Der selbsternannte Nachfolger Peter des Großen möchte mit seinem geplanten großrussischen Reich nicht nur die Ukraine wieder mit der RF vereinigen, sondern ganz Europa in seine Abhängigkeit bringen, etwa durch Destabilisierungen, also einen sog. hybriden Krieg wie z.B. den initiierten Gaskrieg usw.
    Das Letzgenannte ist vielleicht ein wenig spekulativ... Warten wir also die weitere Entwicklung ab.

  8. #3188
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    Dies ist in de Tat ein äußerst harrsches Posting. Einfach unglaublich! Jedem einigermassen vernünftig denkenden Zeitgenossen müsste doch klar sein, wer der Aggressor ist und wo sich die "Naziideologen" befinden.
    Der Vergleich Selenski mit Hitler ist einfach absurd...Die Ukraine bzw. Selenski überfällt keine anderen Staaten, um das eigenen Territorium zu erweitern, wie es z.B. Hitler und jetzt Putin getan haben. Nicht umsonst bezeichnet man Putin auch als "Putler"...
    Seit den Tagen Hitlers betreibt kein Staat einen derartig perfiden Geschichtsrevisionismus wie Putins Russland.
    Was du hier von dir gibst, ist einfach nur die typische perfide russische Propaganda.
    Die Frage ist nur, warum du das tust. Entweder bist du ein - vielleicht gar bezahlter - Agitator russ. Propaganda, oder du bist einfach nur unfreiwillig der russ. Propaganda auf den Leim gegangen.
    Letzteres kommt gar nicht so selten vor; selber Denken bzw. rational Nachdenken scheint vielen schwer zu fallen. Überall im Netz findet man solche Strategen, welche ohne weiteres Nachdenken den russ. Narrativen Glauben schenken...

    Es gibt nur einen Punkt, wo ich dir Recht geben muss und dies ist der Zeitfaktor. Ru. betreibt einen Abnutzungskrieg gegen die Ukraine. Je länger der Krieg dauert, desto schwieriger wird es für die Ukrainer sein, ihr Land zu verteidigen und die immer wieder zerstörte Infrastruktur wie Strom, Gas, Strassen etc. zu reparieren.
    Ab einem bestimmten Zeitpunkt könnte der Wunsch auf ein Ende des Krieges in der Bevölkerung größer sein, als der Wunsch auf Rückeroberung der verlorenen Gebiete.
    Der Westen bzw. die NATO wird versuchen dies durch immer neue Waffenlieferungen zu verhindern. Aber vermutlich wird dies nicht ausreichen. Ich befürchte, die NATO wird irgendwann nicht umhin können, mit eigenen Truppen in der Ukraine gegen Russland zu kämpfen. Dann hätten wir ein schlimme Eskalation!
    Man sollte sich auch Putins Pläne vor Auge zu halten. Der selbsternannte Nachfolger Peter des Großen möchte mit seinem geplanten großrussischen Reich nicht nur die Ukraine wieder mit der RF vereinigen, sondern ganz Europa in seine Abhängigkeit bringen, etwa durch Destabilisierungen, also einen sog. hybriden Krieg wie z.B. den initiierten Gaskrieg usw.
    Das Letzgenannte ist vielleicht ein wenig spekulativ... Warten wir also die weitere Entwicklung ab.
    Man könnte es auch eine ziemlich abgehobene, pennermäßige Einstellung nennen. Der Laberlybras scheint sich sehr mit der russischen Bevölkerung zu identifizieren, wahrscheinlich zugehörig zu fühlen. Das lässt mich schwer an seiner deutschen Herkunft zweifeln.
    Was er dabei noch nicht erkannt hat, oder erfolgreich verdrängt, ist die Tatsache, dass die Russen seit mehreren 100 Jahren ein rückständiges Volk sind. Es gibt eigentlich keinen Grund für einen derartigen Nationalstolz. Andere Länder schlecht zu reden, wenn man selbst nix auf die Reihe bekommt.
    Die Demütigung der 90er scheint in der Bevölkerung sehr präsent zu sein und man versucht es nun irgendwie umzumünzen. Dabei sind die Tatsachen so offensichtlich, dass dieser Hochmut eigentlich nur für Gelächter sorgt und man kann nicht verstehen, wie die Russen auf die Idee kommen, dass irgendein Nachbar auf diese Kultur wert legt.

  9. #3189
    Avatar von Dagobert Duck
    Registriert seit
    11/2000
    Beiträge
    1.037
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Das interessiert aber niemanden.
    Ein Staatsgebiet definiert sich aus der Macht über ein Gebiet, was andere Leute oder Staaten dazu meinen ist irrelevant.
    Ostpreußen, Schlesien und Pommern waren noch lange Zeit für Deutschland Deutsches Staatsgebiet, aber das interessiert leider die Welt und die Besatzer bzw. Übernehmer der Landstriche keinen Deut.
    Wir werden sehen, wie lange die Ukraine als Staat noch existieren kann, ohne Strom, ohne Industrie, ohne Steuereinnahmen, ohne Kohle, ohne arbeitsfähige Bevölkerung.
    Der Russe sitzt am längeren Hebel und je länger der Russe den Abnutzungskrieg durchführt, desto schlimmer wird die Situation für und in der Ukraine.
    Und ob die verbliebenen Ukrainer noch lange ohne Strom, Wasser und Wärme bereit sind, für die Naziideologen in Kijew, die derzeit das Ruder in der Hand halten, zu leben, wie im Vorindustriezeitalter?
    Spätestens beim ersten Frost, wenn viele Leitungen zerfrieren, weil sie mangels Strom nicht mehr beheizt und durchströmt werden, dann hört der Spaß auf, denn auch eine Reparatur ist ja kaum noch möglich, zu viel geht kaputt, und die Monteure sind an der Front, schon gefallen, Invaliden oder schon mit anderen wichtigen Reparaturen mehr als ausgelastet.
    Dann brüllen die Zivilisten nach Frieden, egal zu welchem Preis, sie wollen endlich wieder wie Menschen leben.
    Selenski denkt und handelt wie Hitler, möglicherweise darf er auch genau so enden.
    Er verheizt noch den letzten Ukrainer, wird auch die 14-18-jährigen noch an die Front schicken, um seine Haut und seine ergaunerten Millionen zu retten. Nur seine Millionenvilla auf der Krim ist nun weg, enteignet, aber er hat ja noch genug zusammengestohlen im korruptesten Staat Europas.

    So ist es...

    Die Ukrain/er kämpfen wohl möglicherweise nicht für die Interessen der Ukraine/er, sondern für die Geopolitische Interessen der USA...?
    Sollte dies nicht der Fall sein, dann wird sich der Profi Schauspieler, und Panama-Pape- Unternehmer Selenskyj sich den Präsidentschaftswahlen 2023 in der Ukraine stellen.
    In den USA hat sich Präsident Lincoln, Roosevelt & Co., im Krieg, auch den Demokratischen Wahlen stellen müssen!

  10. #3190
    Avatar von Dagobert Duck
    Registriert seit
    11/2000
    Beiträge
    1.037
    Zitat Zitat von Biene Beitrag anzeigen
    Man könnte es auch eine ziemlich abgehobene, pennermäßige Einstellung nennen. Der Laberlybras scheint sich sehr mit der russischen Bevölkerung zu identifizieren, wahrscheinlich zugehörig zu fühlen. Das lässt mich schwer an seiner deutschen Herkunft zweifeln.
    Was er dabei noch nicht erkannt hat, oder erfolgreich verdrängt, ist die Tatsache, dass die Russen seit mehreren 100 Jahren ein rückständiges Volk sind. Es gibt eigentlich keinen Grund für einen derartigen Nationalstolz. Andere Länder schlecht zu reden, wenn man selbst nix auf die Reihe bekommt.
    Die Demütigung der 90er scheint in der Bevölkerung sehr präsent zu sein und man versucht es nun irgendwie umzumünzen. Dabei sind die Tatsachen so offensichtlich, dass dieser Hochmut eigentlich nur für Gelächter sorgt und man kann nicht verstehen, wie die Russen auf die Idee kommen, dass irgendein Nachbar auf diese Kultur wert legt.
    Mein Onkel meint:

    Das zeigt das er Courage hat, sowie einen ausgeprägten Gerechtigkeit-Sinn, und (Tatsächliche) Lebenserfahrung ...von Politischen Mainstream-Medien verschriebenen "Gruppenzwang-denken", wohl möglicherweise distanziert...

    Russen gibt es in der Russischen Förderation ca. 44 Millionen, bei ca. 143 Millionen Einwohner im Vielvoelkerstaat "Russische Föderation" (Rechtsnachfolgrr der UdSSR bzw. des Russischen Reich)

    Die Bevölkerung des Russischen Reich, ist durch die Massenvernichtungswaffe des Wohlstands "Lenin,"
    die Marktwirtschaftliche Entwicklung, vorenthalten worden... gesponsert vom 2.Deutschen Reich, in Gold.


    Deutschland und Russland würden ein Traumpaar abgeben, diese Hochzeit wäre zum Leidwesen der Anglo/sachsen/Amerikaner... dies sprengt sogar Pipelines, die am Meeresboden der Ostsee liegen...






    .

  11. #3191
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen
    Mein Onkel meint:

    Das zeigt das er Courage hat, sowie einen ausgeprägten Gerechtigkeit-Sinn, und (Tatsächliche) Lebenserfahrung ...von Politischen Mainstream-Medien verschriebenen "Gruppenzwang-denken", wohl möglicherweise distanziert...

    Russen gibt es in der Russischen Förderation ca. 44 Millionen, bei ca. 143 Millionen Einwohner im Vielvoelkerstaat "Russische Föderation" (Rechtsnachfolgrr der UdSSR bzw. des Russischen Reich)

    Die Bevölkerung des Russischen Reich, ist durch die Massenvernichtungswaffe des Wohlstands "Lenin,"
    die Marktwirtschaftliche Entwicklung, vorenthalten worden... gesponsert vom 2.Deutschen Reich, in Gold.


    Deutschland und Russland würden ein Traumpaar abgeben, diese Hochzeit wäre zum Leidwesen der Anglo/sachsen/Amerikaner... dies sprengt sogar Pipelines, die am Meeresboden der Ostsee liegen...
    .
    Unter einem Traumpaar stelle ich mir zwei Entitäten auf Augenhöhe vor. Da kann Russland nicht mit Deutschland mithalten, weder gesellschaftlich, noch wirtschaftlich.

    Das schon gelesen?
    "Russischer Söldnerchef: Haben uns in US-Wahlen eingemischt"

    https://www.n-tv.de/politik/Russisch...e23701408.html

    Wir können davon ausgehen, dass sich Russland auch in deutsche Angelegenheiten und die anderer Länder einmischt. Also ist die Sprengung von Nord Stream völlig legitim (zumindest nach russischen Maßstäben).

    Wie läuft es eigentlich in der Ukraine? Trotz Kriegsverbrechen (z.B. Bombardierung der zivilen Infrastruktur) ziemlich hohe Verluste beim russischen Militär. Vielleicht hättet ihr vorher jemanden fragen sollen, der sich mit der Materie auskennt. Raketen muss Russland jetzt schon im Iran kaufen und Munition in Nordkorea. Ziemlich peinlich für den russischen Staat und euch Putinlutscher (Onkel, Tante usw.).

    Oder spielen sie gleich wieder die Wirtschaftskarte, weil es militärisch keine Siege zu vermelden gibt? Na dann wagen sie mal den Blick in die Glaskugel. Die Prognosen der letzten Monate haben sich bisher jedenfalls nicht erfüllt. Wenn wir heizen müssen, können wir das tun. Die Tanker stauen sich schon vor Europa. Kostet ein paar Euro mehr, na und? Dafür zerfetzen unsere Geschütze seit Monaten eure Soldaten und kein Ende in Sicht.
    Die Hoffnung stirbt bekannter Maßen zuletzt, also immer schön die Fahne hoch halten.

  12. #3192

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    Zitat Zitat von Biene Beitrag anzeigen
    Trotz Kriegsverbrechen (z.B. Bombardierung der zivilen Infrastruktur)
    "Bombardierung der zivilen Infrastruktur" ist kein Kriegsverbrechen.

    Aber das nur nebenbei.

  13. #3193

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    "Bombardierung der zivilen Infrastruktur" ist kein Kriegsverbrechen.

    Aber das nur nebenbei.

    Was verstehst du unter "ziviler Infrastruktur"?

    Nach deutschem Recht handelt es jedoch um ein Kriegsverbrechen. Z.B. die Bombardierung von Wohnhäusern.

    Siehe hier: https://www.bka.de/DE/KontaktAufnehm...aine_node.html

  14. #3194
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    "Bombardierung der zivilen Infrastruktur" ist kein Kriegsverbrechen.

    Aber das nur nebenbei. [/url]
    "Zu Kriegsverbrechen zählen nach deutschem Recht beispielsweise

    Angriffe auf die Zivilbevölkerung oder zivile Infrastruktur wie z. B. Wohngebiete, Bahnhöfe, Krankenhäuser, Öldepots, Gasleitungen, (Atom-) Kraftwerke, Lager mit atomaren Abfällen etc.,
    Hinrichtungen oder Übergriffe (Geiselnahme, Folter, Vergewaltigungen oder andere Misshandlungen) von kämpfenden Einheiten auf Zivilisten oder Kriegsgefangene,
    großflächige Plünderungen oder Zerstörung von Eigentum,
    Behinderung humanitärer Hilfe,
    Einsatz von Bomben spezieller Bauart wie z. B. Streubomben, Vakuumbomben, Chemiewaffen oder biologische Waffen."

    Hier können sie es nachlesen:

    https://www.bka.de/DE/KontaktAufnehm...aine_node.html

    Ich lebe in Deutschland, hier sind es Kriegsverbrechen und sie kennen jetzt einen Grund, warum wir die Ukraine unterstützen. Wieder was gelernt, oder? Erst informieren, dann schreiben. Im Grunde hat Russland in all diesen Punkten Kriegsverbrechen begangen.
    Das, was die Ukrainer in Russland beschießen ist z.B. keine zivile Infrastruktur. Das wird jedes Gericht (außer in Russland) so sehen. Weil die Russen unten durch sind.

  15. #3195

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von Biene Beitrag anzeigen
    "Zu Kriegsverbrechen zählen nach deutschem Recht beispielsweise

    Angriffe auf die Zivilbevölkerung oder zivile Infrastruktur wie z. B. Wohngebiete, Bahnhöfe, Krankenhäuser, Öldepots, Gasleitungen, (Atom-) Kraftwerke, Lager mit atomaren Abfällen etc.,
    Hinrichtungen oder Übergriffe (Geiselnahme, Folter, Vergewaltigungen oder andere Misshandlungen) von kämpfenden Einheiten auf Zivilisten oder Kriegsgefangene,
    großflächige Plünderungen oder Zerstörung von Eigentum,
    Behinderung humanitärer Hilfe,
    Einsatz von Bomben spezieller Bauart wie z. B. Streubomben, Vakuumbomben, Chemiewaffen oder biologische Waffen."

    Hier können sie es nachlesen:

    https://www.bka.de/DE/KontaktAufnehm...aine_node.html

    Ich lebe in Deutschland, hier sind es Kriegsverbrechen und sie kennen jetzt einen Grund, warum wir die Ukraine unterstützen. Wieder was gelernt, oder? Erst informieren, dann schreiben. Im Grunde hat Russland in all diesen Punkten Kriegsverbrechen begangen.
    Das, was die Ukrainer in Russland beschießen ist z.B. keine zivile Infrastruktur. Das wird jedes Gericht (außer in Russland) so sehen. Weil die Russen unten durch sind.
    Aber das alles hat doch die Ukraine seit 9 Jahren im Donbass gemacht, und im jetzigen Krieg haben die Ukrainer (der oberste Sanitätsgeneral der Ukraine hat dazu aufgerufen) russischen Kriegsgefangenen die Geschlechtsteile abgeschnitten, gefoltert und Gefangene ermordet. Habe selbst solche Gräßlichkeiten, wo ein Ukrainer einen gefesselten Gefangenen mit Stichen in den Kopf (Augen...) vor der Kamera ermordet hat, gesehen, und er selbst hat's ins Netz gestellt. Das ist auch kein Einzelfall gewesen.
    Genau deswegen führt doch Rußland den Entnazifizierungskrieg gegen dieses sadistische Regime in der Ukraine!
    Kein russischsprachiger Ukrainer soll mehr bombardiert und ermordet werden, nur weil er weiter seine Muttersprache spricht.
    Die Ukrainer bombardieren seit 9 Jahren die Städte, wo russischsprachige Ukrainer leben, und da ganz gezielt Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, Elektoanlagen...
    Der Russe bombardiert nur Umspannwerke und Kraftwerke und natürlich die Schlafstätten der Naziverbände.
    Und das auch erst, nachdem der Ukrainer auch jetzt noch nicht aufgehört hat, statt an der Front zu kämpfen, die Zivilisten zu terr*risieren.
    Jetzt jammert der Ukrainer über das, was er den Donbassbewohnern 8 lange Jahre schadenfroh zugemutet hat. JETZT soll es plötzlich ein Kriegsverbrechen sein, was er selbst seit Jahren anrichtet?
    Geht's noch?

  16. #3196
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Aber das alles hat doch die Ukraine seit 9 Jahren im Donbass gemacht, und im jetzigen Krieg haben die Ukrainer (der oberste Sanitätsgeneral der Ukraine hat dazu aufgerufen) russischen Kriegsgefangenen die Geschlechtsteile abgeschnitten, gefoltert und Gefangene ermordet. Habe selbst solche Gräßlichkeiten, wo ein Ukrainer einen gefesselten Gefangenen mit Stichen in den Kopf (Augen...) vor der Kamera ermordet hat, gesehen, und er selbst hat's ins Netz gestellt. Das ist auch kein Einzelfall gewesen.
    Genau deswegen führt doch Rußland den Entnazifizierungskrieg gegen dieses sadistische Regime in der Ukraine!
    Kein russischsprachiger Ukrainer soll mehr bombardiert und ermordet werden, nur weil er weiter seine Muttersprache spricht.
    Die Ukrainer bombardieren seit 9 Jahren die Städte, wo russischsprachige Ukrainer leben, und da ganz gezielt Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, Elektoanlagen...
    Der Russe bombardiert nur Umspannwerke und Kraftwerke und natürlich die Schlafstätten der Naziverbände.
    Und das auch erst, nachdem der Ukrainer auch jetzt noch nicht aufgehört hat, statt an der Front zu kämpfen, die Zivilisten zu terr*risieren.
    Jetzt jammert der Ukrainer über das, was er den Donbassbewohnern 8 lange Jahre schadenfroh zugemutet hat. JETZT soll es plötzlich ein Kriegsverbrechen sein, was er selbst seit Jahren anrichtet?
    Geht's noch?
    Junge, das musst du jetzt mal langsam verstehen. Wenn die Russen nicht 2014 in die Ukraine einmarschiert wären, hättet ihr allen viel Leid erspart. Seit 2014 befindet sich Wagner auf Befehl des Kremls im Donbass und reguläres Militär auf der Krim. Haben Prigoschin und Putler zugegeben. Also, worüber redest du hier eigentlich? Verpisst euch aus der Ukraine, dann müsst ihr auch nicht rumheulen.
    Und diese Videos, die du gesehen hast, würde ich mit Vorsicht genießen. Aber erklären sie uns gerne mal, warum sich die Ukrainer den Russen gegenüber noch menschlich verhalten sollen? Ihr habt den Streit angefangen.

    Eins ist aber klar. Je länger ihr dort bleibt, umso mehr von euch werden sterben. Ihr werdet die Ukraine nicht besiegen. Nicht, solange der Westen dahinter steht. Ihr seid nicht stark, ihr seid nicht großartig.

  17. #3197

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    @ LabasRytas:

    Herr LabasRytas,

    zu Ihren unfassbaren Anschuldigungen und Behauptungen bitte ich sie um Beweise bzw. Links aus einer seriösen und unabhängigen Quelle!

    PS: Niemand wird jedoch bezweifeln können, dass auch auf ukrainischer Seite sicherlich Kriegsverbrechen begangen werden...

    Aber, was sie betreiben ist meiner Meinung übelste russische Propaganda!

  18. #3198

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218
    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    @ LabasRytas:

    Herr LabasRytas,

    zu Ihren unfassbaren Anschuldigungen und Behauptungen bitte ich sie um Beweise bzw. Links aus einer seriösen und unabhängigen Quelle!

    PS: Niemand wird jedoch bezweifeln können, dass auch auf ukrainischer Seite sicherlich Kriegsverbrechen begangen werden...

    Aber, was sie betreiben ist meiner Meinung übelste russische Propaganda!
    Kannst alles selbst googeln. Das Video habe ich bei Telegram gesehen. Damals hatten die Ukrainer ihre Foltersachen noch stolz auf ihren eigenen Seiten verbreitet, bis Selenski zumindest das Posten im Netz untersagt hatte.
    Ich gucke seit Kriegsanfang auch immer die ukrainischen Telegramseiten, sonst bekommt man ein falsches Bild, wenn man nur eine Seite beschaut. Das Thema wurde viele Seiten vorher bereits durchgekaut. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, alles nochmals zusammen zu suchen.
    Die Ukrainer hatten auch Bilder mit Gefangenen mir runter gelassenen Hosen gezeigt, teilweise durften sie wählen: Finger abschneiden oder die Geschlechtsteile, bei anderen haben sie nicht gefragt. Viele Russen, die das überlebt hatten und frei getauscht wurden, hatten sich später das Leben genommen.
    Ich glaube, die Ukrainer machen das jetzt nicht mehr. Jedenfalls habe ich die letzten Monate keine Meldungen mehr darüber gelesen und gesehen.
    Die Ukrainer schlagen die Gefangenen jetzt wohl nur noch ordentlich zusammen, einige sterben daran.
    Aber so behandelt der SBU auch die eigenen ukrainischen Häftlinge, wenn sie nicht 100%ig auf Nazikurs sind.
    Eben ein Regime, das nahtlos an die Praktiken von 1945 anschließt.
    Andererseits habe ich den Eindruck, dass die schlimmsten Fanatiker zum Russent*ten schon an der Front so dezimiert wurden, dass immer mehr vernünftige Leute übrig bleiben. Viele haben sich meist schon in den Westen und teilweise auch nach Rußland abgesetzt, warten auf das Ende des Regimes und kommen dann zurück.
    Egal, wie es ausgeht, irgendwann wird auch wieder Frieden sein, und Ukrainer und Russen werden wieder normal miteinander auskommen (müssen).
    Die Alternative, den Kampf bis zum Endsieg, würde bedeuten, dass es kaum noch junge Männer geben wird. Die muß man dann mit Einwanderern aus Afghanistan, Syrien und Afrika ersetzen. Schließlich haben die ukrainischen Frauen ja auch Bedürfnisse. Und für die übrig gebliebene Industrie werden auch Arbeiter benötigt.

  19. #3199

    Registriert seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    214

    Tod eines weiteren Märtyrers

    Der Krieg in der Ukraine hat einen weiteren prominenten Todesfall in den russischen Reihen gefordert. Nachdem in den vergangenen Monaten immer wieder ranghohe Generäle bei den Kämpfen gestorben sind, ist nun mit Michail Wassiljew mit 51 Jahren ein hochrangiger Kirchenvertreter im Krieg gefallen.

    Wassiljew sei bei der «Ausübung pastoraler Pflichten» in der Ukraine gestorben, heisst es auf der offiziellen Webseite des Moskauer Patriarchats. Laut dem bekannten russischen Militärkorrespondenten und Propagandisten Alexander Sladkow starb der Erzpriester bei einem ukrainischen Raketenangriff in der Region Kherson.

  20. #3200

    Registriert seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    214
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Aber das alles hat doch die Ukraine seit 9 Jahren im Donbass gemacht, und im jetzigen Krieg haben die Ukrainer (der oberste Sanitätsgeneral der Ukraine hat dazu aufgerufen) russischen Kriegsgefangenen die Geschlechtsteile abgeschnitten, gefoltert und Gefangene ermordet. Habe selbst solche Gräßlichkeiten, wo ein Ukrainer einen gefesselten Gefangenen mit Stichen in den Kopf (Augen...) vor der Kamera ermordet hat, gesehen, und er selbst hat's ins Netz gestellt. Das ist auch kein Einzelfall gewesen.
    Genau deswegen führt doch Rußland den Entnazifizierungskrieg gegen dieses sadistische Regime in der Ukraine!
    Kein russischsprachiger Ukrainer soll mehr bombardiert und ermordet werden, nur weil er weiter seine Muttersprache spricht.
    Die Ukrainer bombardieren seit 9 Jahren die Städte, wo russischsprachige Ukrainer leben, und da ganz gezielt Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, Elektoanlagen...
    Der Russe bombardiert nur Umspannwerke und Kraftwerke und natürlich die Schlafstätten der Naziverbände.
    Und das auch erst, nachdem der Ukrainer auch jetzt noch nicht aufgehört hat, statt an der Front zu kämpfen, die Zivilisten zu terr*risieren.
    Jetzt jammert der Ukrainer über das, was er den Donbassbewohnern 8 lange Jahre schadenfroh zugemutet hat. JETZT soll es plötzlich ein Kriegsverbrechen sein, was er selbst seit Jahren anrichtet?
    Geht's noch?
    Hier im Dorf ist eine geflüchtete ukr. Familie aus der Ostukraine, die Russisch spricht.
    Staunte, als sie sagten: Die Russen sind Verbrecher, auch wenn unsere Muttersprache Russisch ist, so wollen wir mit denen nichts zu tun haben. Sie haben uns, die Zivilbevölkerung, mit Bomben und Raketen angegriffen. Wir konnten gerade rechtzeitig die Flucht ergreifen. Unser Haus haben sie in Schutt und Asche gelegt.

    Da hast Du Dein Geschwafel: Hör auf russ. falsche Propaganda zu verbreiten, dann geht es den Forenmitgliedern auch besser. Verlasse Deutschland, denn da hast Du nichts mehr zu suchen. Pass auf, dass der Verfassungsschutz Dir nicht auf die Schliche kommt.

  21. #3201
    Avatar von Biene
    Registriert seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Die Alternative, den Kampf bis zum Endsieg, würde bedeuten, dass es kaum noch junge Männer geben wird. Die muß man dann mit Einwanderern aus Afghanistan, Syrien und Afrika ersetzen. Schließlich haben die ukrainischen Frauen ja auch Bedürfnisse. Und für die übrig gebliebene Industrie werden auch Arbeiter benötigt.
    Was labern sie nur? Was für eine riesige Scheiße?!
    Was ist eigentlich besser? Von den Ukrainern die Eier abgeschnitten zu bekommen, oder von den Russen gefoltert und verscharrt zu werden?
    Ich glaube, sie sind so dumm, dass man ihnen diese Frage wirklich stellen muss. Vermutlich freuen sich die Ukrainerinnen schon auf die Afghanen und Afrikaner, dann müssen sie sich nicht mehr von Russen vergewaltigen lassen und haben wieder richtige Männer im Land.

    Habt ihr Ottos in Russland Schulen, wo man irgendwas außer Käse lernt? Sowas wie Sozialisierung scheint ja völlig an euch vorbeizugehen. Das, was ihr Werte nennt, ist für uns Faschogehabe. Ihr seid ja noch behämmerter als die Deutschen vor dem zweiten Weltkrieg.

    Bitte lieber Gott, lass die russische Bevölkerung nicht so dämlich sein, wie die Putinlover in diesem Forum! Nur RT geht echt noch schlimmer. Dort findet man täglich mehrere Mordaufrufe in den Kommentaren.

  22. #3202

    Registriert seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    61
    Beiträge
    218
    Mit Haß habt Ihr Ukrainer Euer Land zerstört, dafür gesorgt, dass Krieg kam, und Ihr werdet nur ohne Haß Euer Land wieder aufbauen können.
    Man muß andere Völker nicht mögen, aber Haß bringt früher oder Später Krieg und Tod.
    Wenn Du so einen Haß verspürst, dann geh doch an die Front, da kannst Du ihn ausleben, aber laß den Rest des ukrainischen Volkes und uns alle anderen, die nun auch darunter leiden, endlich wieder in Frieden miteinander leben.
    Mit Euch fanatischen aufgehetzten Ukrainern wird das schwer möglich.
    Ändert Euch, dann ändert sich auch alles andere wieder zum Guten.
    Ich habe Angst, dass ganz Europa durch Euren Haß wieder in Schutt und Asche gelegt wird, und nicht nur die Ostukraine.

  23. #3203

    Registriert seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    284
    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    Was verstehst du unter "ziviler Infrastruktur"?

    Nach deutschem Recht handelt es jedoch um ein Kriegsverbrechen. Z.B. die Bombardierung von Wohnhäusern.

    Siehe hier: https://www.bka.de/DE/KontaktAufnehm...aine_node.html
    Wo geht es denn um Deutschland?
    Hier jedenfalls nicht.

  24. #3204

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    Zitat Zitat von agence Beitrag anzeigen
    Die Russen sind Verbrecher, auch wenn unsere Muttersprache Russisch ist,...
    Da hast Du Dein Geschwafel: Hör auf russ. falsche Propaganda zu verbreiten, dann geht es den Forenmitgliedern auch besser. ...
    Ich war nun schon mehrfach in der oestlichen Ukraine. Solches hab ich von den Bewohnern, Mitarbeitern oder Vermietern meiner Unterkunft, nie gehoert.

    Dankbarkeit. So koennte man es berichten, ist die (fast) einhellige Aussage.

  25. #3205

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Bobsie Beitrag anzeigen
    Wo geht es denn um Deutschland?
    Hier jedenfalls nicht.
    Guten Morgen, Herr Bobsie,

    du hast dir irgendetwas herausgepickt, nur um wieder mal rumzumotzen, oder?
    Ich hätte schreiben sollen, "nach deutschem Recht" zum Beispiel...
    Das "deutsche Recht" steht hier stellvertretend für das Recht anderer Länder bzw. das intern. Recht.
    Oder ist es nach russischem Recht erlaubt, in Kriegszeiten z.B. Wohngebäude, Schulen oder Krankenhäuser, also die zivile Infrastruktur, zu bombardieren?
    Das wäre in der Tat ein weiterer Nachweis, dass die RF ein Terr*rstaat ist.
    Aber nein, es ist ja überhaupt kein Krieg, sondern eine militärische Spezialoperation...

  26. #3206

    Registriert seit
    05/2022
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Mit Haß habt Ihr Ukrainer Euer Land zerstört, dafür gesorgt, dass Krieg kam, und Ihr werdet nur ohne Haß Euer Land wieder aufbauen können.
    Man muß andere Völker nicht mögen, aber Haß bringt früher oder Später Krieg und Tod.
    Wenn Du so einen Haß verspürst, dann geh doch an die Front, da kannst Du ihn ausleben, aber laß den Rest des ukrainischen Volkes und uns alle anderen, die nun auch darunter leiden, endlich wieder in Frieden miteinander leben.
    Mit Euch fanatischen aufgehetzten Ukrainern wird das schwer möglich.
    Ändert Euch, dann ändert sich auch alles andere wieder zum Guten.
    Ich habe Angst, dass ganz Europa durch Euren Haß wieder in Schutt und Asche gelegt wird, und nicht nur die Ostukraine.
    Ich habe den Eindruck, sie leiden unter Realitätsverweigerung. Die Ukrainer sollen ihr eigenes Land zerstört haben? Welch ein Stuss.
    Sie scheinen die ganzen Zusammenhänge für den Haß der meisten Ukrainer gegen die Russen, welche ihr Land versuchen zu besetzen und kaputt bomben nicht zu kapieren...
    Haß in dieser Situation ist doch das normalste Gefühl der Welt, oder?

  27. #3207

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    Immer interessant zu lesen, was im Wertewesten den Buergen so an Wahrheiten vermittelt wird.

    Kleiner Schwank am Rande.

    2018. Sueditalien mit der Familie. Ich bin Deutscher, innerhalb der Familie sprechen wir jedoch Russisch. Einkaufen in einem Aldi. Wir werden von russischsprachigen angesprochen.

    Kommt Ihr auch aus der Ukraine?

    Nein. Aus Russland.

    WAS? Wir sind Бандеровцы ! Wir werden Euch (Russen) vernichten.

    So viel zur Gehirnwaesche nach 2014 in der Ukraine.

  28. #3208
    Avatar von Lagerfeld
    Registriert seit
    07/2019
    Ort
    Grosny
    Beiträge
    416

    Sehr geehrter Herr Paul . . .

    . . . ich bewundere Ihre Ausdauer, Geduld, aber auch Ihre Kraft, mit der Sie hier mit den anwesenden Idioten, wie z. B. Dagobert Doof sich auseinandersetzen.

    Denken Sie immer daran: Wer sich mit Zwergen abgibt - dem krümmt sich das Rückgrat.

    Sind Sie wirklich so foren-süchtig, dass Sie sich hier so engagieren müssen - nur weil Ihnen das andere, wesentlich kompetentere, qualitativ wesentlich anspruchvollere Forum so doll fehlt?

    Gruß aus Almaty von mir und einem meiner besten Freunde - siehe dazu Foto:

    https://up.picr.de/44663710np.jpg

    https://up.picr.de/44663711mk.jpg

    https://up.picr.de/44663712oc.jpg

  29. #3209
    Avatar von Lagerfeld
    Registriert seit
    07/2019
    Ort
    Grosny
    Beiträge
    416
    Zitat Zitat von Biene
    St. Petersburg würde ich mir vielleicht mal anschauen. Irgendwann . . .
    Ich hab' es mir 2 oder 3 x angesehen - das genügt mir für die nächsten Jahrzehnte. Viel touristischer Nepp, total überzogene Touri-Preise, das ist alles, was an mir haften blieb von dieser Metropole.
    Und, ja, ein einigermaßen nutzbarer Camping mit angeschlossenem Hotel OLGINO, direkt an der Ausfallstraße nach Vyborg / Helsinki, das war aber auch das Angenehmste dieser Stadt, was ich in Erinnerung behalten habe.

    Analog das Gleiche trifft für mich auf Moskau zu - noch mal in diesem Leben anschauen . . . ? Nein, tut nicht not.

  30. #3210

    Registriert seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    581
    Sehr geehrter Herr Lagerfeld

    Unverständnis meinerseits.

    Erst bewundern Sie die Geduld, wie auf Provokationen der Trolle geantwortet wird.

    Schon im naechsten Beitrag reagieren Sie auf einen der groessten Goblins dieses Forum.

    Wie passt das zusammen?

    Gruss nach Almaty!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •