+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 38

Thema: Wohnmobilreise von Hamburg nach wladivostok

  1. #1

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13

    Wohnmobilreise von Hamburg nach wladivostok

    Hallo
    wer hat Erfahrungen mit dem Wohnmobil durch Russland, Kasachstan, Mongolei?
    meine Frau und ich haben vor, diese Reise zu machen.
    wir suchen Kontakte zu Menschen vor Ort, die uns helfen könnten.
    wer hat Lust,uns mit seinem Wohnmobil zu begleiten?
    Wir sind wohnmobilfans seit 40 Jahren ( Afghanistan, Iran, Euopra,Nordafrika, Nordamerika inkl Alaska...)

  2. Nach oben   #2
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Grenzenlos

    Hollöchen,
    gute Wahl, euer Reisevorhaben, kann euch im voraus schon beglückwünschen! Mongolei und Kasachstan habe ich noch nicht bereist, aber im letzen Sommer war ich 11000 km in Ru unterwegs, bis zum Altai. Kann nur positives berichten, freundliche Polizei, zwar manchmal sehr Wortkarg, aber sehr umgänglich. Hauptstrassen in einem unterschiedlichen Zustand, von sehr schlecht(5%) bis sehr gut (30%) alles erlebt. Tankmöglichkeiten massenhaft, abnehmend Richtung Osten, wo man schon mal 80 und mehr km fahren muss, um Sprit zu bekommen. Reservekanister ist angebracht, aber nicht unbedingt nötig. Übernachtungsmöglichkeiten auf den Автостоянки (bewachte Autoparkplätze) überall zu Preisen zw. 50 und 150 Rubel möglich an den Hauptrouten. Ansonsten auch in der Wildnis oder in den Dörfern, halt da, wo es einem gefällt.
    Falls Fragen, dann bitte melden,
    Euer RUSfreund


  3. Nach oben   #3
    Avatar von Kurier
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    64
    Beiträge
    8
    Hallo zusammen.
    Wie der Zufall doch so spielt... Ein wenig gestöbert und gleich das richtige Thema gefunden. Ich möchte ebenfalls nach Wladiwostok fahren. (geplant schon lange vor dem TV Bericht vor kurzem) Vorweg möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 55 Jahre alt,wohne in Franken und bin seit mehr als 20 Jahren als Kurierkutscher mit dem Kombi kreuz und quer in Europa (ausser Russland u Ukraine) unterwegs. Die 240000 Km (hin u rück) sollen die längste Fahrt (positiv gemeint) meines (Kurierfahrer) lebens sein . Sozusagen die Krönung. Das Meisterstück!. "Und warum gerade Russland ?" Ganz einfach! Weil mich das Land schon immer fasziniert hat.Von Kindesbeinen an.Andere wollten in die USA ,Südsee,usw. --- ich wollte eben einfach mal Russland sehen.
    Der Bericht von Rusfreund ist schon mal sehr informativ und interessant. Mein Frage: Wie schaut es aus mit Kartenzahlung an den grösseren Tankstellen? .Oder muss man Bares dabei haben?. Funktioniert unser Handynetz,oder muss man sich eine russische Karte besorgen? Viel Negatives habe ich über die Grenzabfertigung gelesen -- wie funktioniert das ?
    Ich suche zuverlässige Navisoftware (Garmin Nüvi 2460) vielleicht hat jemand einen Tip.
    Für heute solls das erstmal sein.Gibt noch jede Menge Fragen und ich hoffe ich nerve euch nicht damit.
    Einen geruhsamen Feiertag und ein schönes Wochenende wünscht euch der Kurier.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13
    Hallo
    viele Fragen und so kurz nicht zu beantworten. Wir beschäftigen uns nun schon seit gut 2 Jahren mit dieser Reise, die eine ganz andere Vorbereitung erfordert, als es bei unseren Reisen durch die USA und Alaska war. Die Russlandfahrt ist ein langer Traum von mir und soll nun verwirklicht werden.
    Wir haben uns ein Navi gekauft ( Becker Active 43 Traffic), dass auch die Strecke bis Wladivostok beinhaltet. Gute russische Strassenkarten sind trotzdem unerläßlich. Aber das Porblem ist, dass die Schreibweise im Navi ( und denKarten) natürlich unserer Buchstaben hat, die Straßenschilder sind aber ohne Kenntnis der russischen Buchstaben nicht zu lesen. Deshalb haben wir die russische Sprache gelernt. bzw, sind noch fleißig dabei.
    Bargeld sollte man in jedem Fall dabei haben,aber auch Kreditkarten werden in Städten immer öfter anerkannt. in großen Städten kann mit Kreditkarten auch Geld abheben. Handy: sinnvoll ist, ein separates Handy zu haben mit einer russischen Telefonkarte. Wir haben außerdem ein Satellitentelefon .
    Gerne weiter Gedanken austauschen, nervt nicht , sondern ist erforderlich

  5. Nach oben   #5
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Grenzenlos schön

    Hallo Wilke, Hallo Kurrier,
    schoen, ich kann es nur wiederholen, dass Ihr diese Reise plant!
    Ihr muesst aber viel Zeit mitnehmen, um bis Владивосток zu fahren, denn die Verfuehrung unterwegs nicht nur ein Stuendchen Rast zu machen ist gewaltig. Wer von Euch will sich die Schuhe des "Kurierfahrers" anziehen, einen Krampf im Gasfuss bekommen, nur um Tag fuer Tag die Km zu schrubben? Schon kurz hinter Moskau gehts los mit den Sehenswuerdigkeiten, erster Stopp ist auf alle Faelle Vladimir, dann gehts immer weiter parallel zu Transsibirischen Eisenbahn Richtung Novosibirsk, wo quasi Halbzeit ist. Die Halbzeit wuerde ich aber mit einem Abstecher in Altai verzaubern, nach Biisk, wo der Fluss Katun und Bija heiraten, um dann als Ob weiter zu rauschen durch Barnaul, Novosibirsk und und und.
    Das kann man aber alles mit dem Navi verfolgen, bzw. planen! Ich wuere dazu raten, dieses in Russland zu kaufen, denn das Kartenmaterial ist echt gut. Auch kann man ueberall eine SIM Karte fuer das Telefon erwerben, das aufladen ist einfach und ueberall an Automaten moeglich. Die Ausschilderungen sind zumindest bis Omsk oft auch zusaetzlich in englische Schrift , doch in den Staedten heisst es aufpassen, ploetzlich gibt es keine Hinweisschilder mehr und man muss sich den Stand der Sonne merken...! Aber alles kein Problem, die Menschen sind Super, sie helfen immer und zeigen den richtigen Weg.
    Nun aber mal noch rasch mit den Vorurteilen Schluss gemacht! Mit Kreditkarten kann man genausoviel anstellen wie in D! Nicht alle Tankstellen haben diesen Service, aber es ist angezeigt, wo Kreditkarten angenommen werden. Auf der Hauptroute an 85% der Tankstellen (geschaetzt von mir)! An den Banken bekommt man ueberall Geld mit Kreditkarte, auch mit anderen Karten. Also keine Angst! Aber Bargeld muss man dabei haben, denn in den Bistros nehmen sie nun mal den Rubel.
    Der Diesel ist klasse, mein Autochen freute sich richtig auf den Sprit, keine Rauchfahne im kalten Zustand, super Zuendverhaelten, kann ich vom gepanschten Diesel in D nicht sagen. Doch Vorsicht beim Tanken, der Diesel schaeumt wie Schlagsahne und man muss auch die Literzahl wissen, die man vorher bezahlen muss, eh man tankt.
    Das war eine kleine Ergaenzung.
    Noch Fragen, dann bitte melden.

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13
    Hallo Rusfreund
    Hast du diese Tour schon gemacht? Wir haben uns gedacht, bis zu 6 Monate für Rusland einzuplanen. nach ca 3 Monaten nach Kasachstan oder Mongolei ausreisen und für weitere 3 Monate wieder einreisen.wir haben Zeit und sind nur von der Dauer des Visums und den Jahreszeiten beeinflusst.
    Wir haben nur " ein ganz normales Wohnmobil" allerdings schon mit normaler Bodenhöhe. Das wird uns bei schlechten Wegen sicher eingrenzen, aber auf den Hauptstrassen dürfte es kein Problem sein , oder? Wir wollen / müssen unseren Hund ( kl.Terrier) mitnehmen, ist das ein Problem? Die erforderlichen Impfungen hat er, bzw. eine bekommt er noch.
    Da es wohl nicht überall Campingplätze gibt, müssen wir sicher häufig in der freien Natur über Nacht stehen. Ist das machbar? Man hört in Fernsehberichten und Reiseberichten häufig von Problemen auf den Rastplätzen, dass man mit Überfällen rechnen muß und häufigen Polizeikontrollen mit Forderungen nach "Trinkgeldern". Was kann man tun ?
    Wilke

  7. Nach oben   #7
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522
    Hallo Wilke, bist auch gerade an der PCglotze?
    Hund kein Problem, aber nur mit komplettem Impfnachweis (frisch natuerlich) und Internationalem Ausweis (EU-Ausweis), habe ich fuer meinen Wauwau auch. Aber er kommt in diesem Jahr erst in den Genuss, Baikal ist geplant!
    Nun zu Reisezeit! Meines Erachtens kannst Du nur in D, in der russische Botschaft den neuen Visumantrag stellen. In Kasachstan bekommst Du dieses Visum nicht! Glaube nicht dass sich das geaendert hat. An besten mit dem Visaservice sprechen. Nach Kasachstan musst Du ja Extravisum haben, willst nach RUS zurueck, brauchst Du Mehrfachvisum. Ich umfuhr den Kasachstanzipfel um nach Omsk zu kommen, sind nur paar km mehr.
    Mit der Polizeiabzocke ist alles Quatsch! War zweimal wegen Delikten angehalten worden (ueberholt im Verbot, dann einmal zu schnell gelasert)! Ohne Probleme und Strafe liessen sie mich weiterfahren, allerdings ne Weile mit Haenden und Fuessen gesprochen. Wollte als Dankeschoen noch ein kleines Praesent geben, wurde aber hoeflich abgelehnt! Vor der Verhandlung kann sich ein Angebot sehr schlecht auswirken(Bestechungsversuch), also Zurueckhaltung ist angesagt! Aber gelasert wir viel, man wird auch drauf aufmerksam gemacht, wie in D - Lichthupe!
    Campingplaetze sind rar, sehr rar! Aber die Autoparkplaetze sind gut von der Sicherheit, Ueberfalle- was ist das?
    Es kommt immer drauf an, wo Ihr fahren wollt. In der Sommerzeit findest Du haeufig an schoenen Flecken auch Russen, die dort campen, dort dazustellen, null problemo! In den kleinen Doerfern kannst Du vor den Grundstuecken parken. Sprich mit den Leuten vorher, dann ist alles o.K.! Einfach nur hinstellen , das wuede ich nicht machen, immer ankuendigen, der Kontakt entsteht schnell.
    Na danne...
    RUSfreund

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13
    wir haben vor, ein Mehrfacheinreisevisum für Russland zu beantragen, soll gehen. man kann schon gleich hier in D. beantragen, dass man kurz vor 3-Monatsfrist ausreist und erneut für 3 Monate einreist. Mit der Gastfeundschaft sehe ich das auch so.

  9. Nach oben   #9
    Avatar von Kurier
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    64
    Beiträge
    8
    Danke euch beiden (Wilke u Rusfreund) für die Infos.Mein Problem ist halt die Zeit. Ich kann leider nicht wochenlang pausieren,da ich selbstständig bin,( nur beruflich --sagt meine Frau immer ) und da muß ich mich halt etwas sputen.
    Obwohl ich sicherlich sehr viel dadurch verpassen werde ,was die Landschaft und auch Kontakten zu den Menschen angeht.
    Ich vermute jedoch -- allein wenn ich schon deinen Bericht lese Wilke,dass es nicht die erste u letzte Reise für mich wird --
    Abwarten! Bzw. hinfahren
    Im Dorf ,anstatt Hotel,zu übernachten würde mich sehr reizen. Über die Herzlichkeit der Menschen dort habe ich schon viel gehört.
    --- und wenn man dann mitkriegt wie sie bei uns als Gäste,oder Einwanderer,behandelt werden.. .Aber das ist ein anderes Thema)
    Ich werde mich jetzt erstmal ans Werk machen und das Alphabet,sowie die wichtigsten Sätze und Wörter lernen. Was mich noch sehr interessieren würde ist halt die Grenzabfertigung. Über welchen Grenzübergang bist du eingereist Wilke? Wie ist der Ablauf dort? Von separaten Autoversicherungen usw habe ich bereits erfahren.Kann man die vorweg nicht schon in D abschließen?
    Ich habe eigentlich nicht vor über Belarus zu fahren,sondern evtl über Kiev -- aber das Ganze ist halt noch in der Planung und ich versuche eben so viel Insiderwissen wie möglich zusammenzutragen .
    Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende und bis dann...
    Kurier

  10. Nach oben   #10
    abgemeldet
    Dabei seit
    08/2011
    Beiträge
    29
    Hallo liebe Campingfreunde,

    wenn ihr in Vladimir vorbeikommt, könnt und solltet ihr auch unbedingt einen Abstecher nach Suzdal unternehmen! Die Perle des Goldenen Ringes. Wir wohnen ganz in der Nähe und falls ihr einen Stellplatz braucht, seid ihr auch herzlich bei uns eingeladen! Ich bin deutsche Auswanderin und freue mich über jeden Kontakt mit meinen Landsleuten! Ein mutiges Vorhaben, das sicher spannend und aufregend wird!
    Sternchen

  11. Nach oben   #11
    Avatar von Kurier
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    64
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von sternchen Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Campingfreunde,

    wenn ihr in Vladimir vorbeikommt, könnt und solltet ihr auch unbedingt einen Abstecher nach Suzdal unternehmen! Die Perle des Goldenen Ringes. Wir wohnen ganz in der Nähe und falls ihr einen Stellplatz braucht, seid ihr auch herzlich bei uns eingeladen! Ich bin deutsche Auswanderin und freue mich über jeden Kontakt mit meinen Landsleuten! Ein mutiges Vorhaben, das sicher spannend und aufregend wird!
    Sternchen
    Somit wäre die 'Wohnungsfrage' für Wladi schon mal abgeklärt. ... Fehlt noch was? Ach ja, die paar Kilometer Anreise.
    Trotzdem schon mal Danke vorweg Sternchen. Lieb von dir!
    Ich wünsche dir aus dem Frankenland einen guten Start in die neue Woche und alles Gute.

  12. Nach oben   #12
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Grenzenlos schön

    Ja, Sternchen, Dich werde ich weiterempfehlen, so gut ich kann, habe Deine Infos komplett studiert und finde sie toll. Auch einen Vorbeikommenbesuch wird erfolgen, bin noch in Sibirien, muss aber balde wieder zurueck nach D. Die Autotour ist aber im Plan schon fast fertig, denke so an Ende April bis Mai.
    Nun noch zu Dir, Kurier!
    Ich wuerde aus Zeitgruenden nicht den Weg bis nach Wladivostock machen. Dir entgeht viel zu viel. auf der schoenen Strecke. Mach die Tour bis zum Ural, oder Altai und geniesse es. Als Grenzuebergaenge wuerde ich die baltischen Laender waehlen. Du kannst von Rezekne direkt Richtung Moskau und dann weiter nach N. Nowgorod und Vladimir (Sternchen nicht vergessen), oder weiter nach Estland und als ersten Punkt Skt. Petersburg ansteuern. Du ersparst Dir bei diesen Routen doppelte Kontrollen und Wartezeiten (PL - Ukraine, Ukraine -Russland sowie PL-Weissr und dann nach Rus).
    Beste Gruesse an alle hier,
    RUSfreund

  13. Nach oben   #13
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    79
    Beiträge
    432
    Ein guter Tip, Rusfreund, ich plane eine Motorradreise nach Russland in diesem Sommer - Grenzübergang in den baltischen Ländern.
    Gruß
    Tauroggen

  14. Nach oben   #14
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522
    Ohlala, das ist ja super, Tauroggen, hoert sich wahnsinnig nach Abenteuer an. Da bist Du genau bei der richtigen Planung. Übrigens gibt es auf sehr vielen Автостоянкам (Autoparkplaetzen, bewacht) auch relativ gute Uebernachtungs-und auch Duschmoeglichkeiten.
    Mir faellt da noch etwas ein fuer alle individual Reisewuetigen! Die gruene Versicherungskarte hat in RUS auch Gueltigkeit! Aber ich wuerde dazu raten, dass trotzdem gleich an der Tanke hinter der Grenze in RUS eine Russische Auto-Haftpflicht-Versicherung fuer die Reisezeit gekauft wird. Du wirst auch mitunter an der Grenze danach gefragt, nach der russischen HV, aber kein Problem an der Grenze ohne diese! Die tollen Spritkosten entschaedigen Dich fuer diese Zusatzkosten doppelt und dreifach! Man umgeht echt vielen langwierigen Diskussionen mit der Polizei, je oestlicher, umso mehr! Hab es getestet, obwohl ich diese Versicherung hatte. Hab halt nur die "Gruene" gezeigt an den haeufigen Kontrollstellen vor und hinter den Staedten. Als ich dann verstaendnisvoll und mit fragendem Blick die russische zeigte, hellten sich die Gesichter auch auf und alle waren zufrieden. Waren alle sehr hoeflich, auch zum kleinen Scherz aufgelegt.
    Ja, und an das Fahren in den Staedten muss man sich gewoehnen, denn auch bei 4-5 Spuren in eine Richtung fehlen haeufig die Spurmarkierungen, auch in Kreuzungsbereichen. Aber man gewoehnt sich schnell daran, der Verkehr rollt ohne Probleme. Nur plötzliches Spurwechseln haben viele junge Autofahrer nicht gern, trotz Blinkanzeige. Sie bremsen einen dann sogar mehrfach aus, echt rowdyhaft. Aber das kennt man ja auch aus Berlin,Hannover oder Koeln...!
    Gruesslis
    RUSfreund

  15. Nach oben   #15

  16. Nach oben   #16

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13
    super jeepo70, du bist aus Braunschweig?

  17. Nach oben   #17
    Avatar von Kurier
    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    64
    Beiträge
    8
    Das sagt mehr als 1000 Worte. Wirklich prima!

  18. Nach oben   #18

    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    51
    Beiträge
    3
    Ja ich komme aus Braunschweig.

  19. Nach oben   #19

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13
    Hi, hat jemand Erfahrung über Fährverbindung ( oder Fracht ) für ein Womo von Wladivostok nach Japan? wir suchen noch Gleichgesinnte für ( teilweise ) gleiche Strecken, wer hat Lust?
    hat jemand Erfahrung über Fährverbindung von Trabzon (Türkei) nach Rússland? Es gibt dort eine Verbindung.Aber ist die Einreise dort möglich?
    habe von div. Fahrern gehört, Kasachstan ist sicherheitstechnisch nicht zu empfehlen! Das wäre schade, wer kennt sich da aus?

  20. Nach oben   #20
    abgemeldet
    Dabei seit
    08/2011
    Beiträge
    29
    Hallo!
    Mit den Fährverbindungen habe ich keine Ahnung, aber zur Zeit fahren bei uns in Vladimir und Suzdal etliche Wohnmobile rum. U.a. auch aus Deutschland. Ich habe mit einem Abenteurer gesprochen- er fährt durch Kasachstan... Ob das dort gefährlich ist, wissen wir aber auch nicht.
    Und vergesst nicht, bei mir auf einen Kaffee vorbeizufahren!

    Sternchen

  21. Nach oben   #21
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Ich liebe Russland - Reiseinfos und mehr

    Hallo Wilke, Kasachstan ist nicht gefährlicher als Italien oder Spanien! Ich denke sogar noch ungefährlicher. Ich sprach vor 4 Wochen einen Globetrotter mit seiner Frau, die aus Kasachstan ist. Ich traf sie zufällig auf einem Parkplatz unweit von Kazan in Russland. Also keine Bange! Und in Russland bist Du 100 mal sicherer als in Berlin-Neukölln!
    Einreisen kann man nach Russland überall, wenn man das Visum hat. Natürlich ist es wohl günstiger, wenn man bei Visumbeantragung die Reiseroute präzise angibt.
    Nun zu Sternchen...
    Entschuldigung, habe mich nicht mehr gemeldet, war absolut im Stress, konnte aber mit meinem Wauwi alles klären.
    Bin seit Mitte April in Sibirien und geniesse es. In ca 4-5 Wochen ist Wladimir wieder eingeplant, natuerlich mit einem Besuch und Käffchen in Deinem/Euren Feriendomizil. Ich melde mich natürlich vorher!
    Biba und bleibt alle gesund, die ihr hier auf dieser Seite lest und schreibt!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 100_6100.JPG‎  

  22. Nach oben   #22
    abgemeldet
    Dabei seit
    08/2011
    Beiträge
    29
    Rusfreund- alles klar!
    Ja, melde dich bei mir! Ich decke schon mal den Kaffeetisch...

  23. Nach oben   #23
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    79
    Beiträge
    432
    Hallo Rusfreund!

    Danke für das Bild. Das sind also die Straßen, auf denen ich mich im Juli/August mit dem Motorrad Richtung Osten bewegen werde. Ich will allerdings nicht nur auf den Hauptmagistralen - wie hier auf dem Bild - unterwegs sein. Nächste Woche bin ich für drei Tage in Moskau, bei der Gelegenheit will ich nach Straßenkarten schauen. Kannst Du mir etwas empfehlen?

    Gruß
    Tauroggen

  24. Nach oben   #24
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522
    Super Sternchen!

  25. Nach oben   #25
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522
    Hallo Tauroggen,
    ich kaufte mir Kartenmaterial in D, aber nur die grossen Karten mit Maßstab 1:2 000 000 maximal. Rußland Ost, Rußland West, Russland - Weißrussland-Ukraine und noch paar andere. Sie sind aber nur fuer die Grobübersicht. Die Hauptrouten sind allerdings super verzeichnet. Sie sind auch 2-sprachig gedruckt, was nicht verkehrt ist.
    Aber in Rus kannst Du auch gutes Kartenmaterial kaufen, in grösseren Buchhandlungen findest Du fast alles. Außerdem bekommst Du auch Navi für Rus. Das Material soll recht gut sein. Habe aber keine Erfahrung damit, ich fahre mit Karte bzw. drucke ich mir oft die Routen vor der Fahrt aus. Wirst Du aber mit Motorrad nicht machen können.
    Sicher kennst Du diese Seite : http://maps.mail.ru/?z=6&ll=42.367691,55.357687
    oder :http://maps.nokia.com/55.5693505,39....0,0,normal.day
    Anhang 773
    Frostaufbrüche über Frostaufbrüche, dürften inzwischen aber repariert sein!
    Anhang 774

  26. Nach oben   #26
    abgemeldet
    Dabei seit
    08/2011
    Beiträge
    29
    Tauroggen,
    wie Rusfreund sagt, bekommt man Karten aller Art in Buchläden oder Schreibwarenläden. Das sollte kein Problem sein- schon gar nicht in Moskau!

  27. Nach oben   #27

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    73
    Beiträge
    13
    Danke euch allen für die Informationen. Wir haben uns in D ein Navi gekauft, da ist das gesamte Straßennetz bis Wladivostok drauf, super. Bis bald

  28. Nach oben   #28
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    79
    Beiträge
    432
    @rusfreund
    @sternchen

    Danke für die Hinweise. Alles Gute!
    Gruß
    Tauroggen

  29. Nach oben   #29
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522
    @Wilke
    @Tauroggen
    Das ist prima, dass Du das Kartenmaterial in D kaufen konntest incl.Navi. Hoffe, das es die gute Unterstuetzung ist. Bei dem russischen Navi musst Du alles in russischer Sprache eingeben, aber es sind auch die kleinen Nebenstrassen gut verzeichnet - natuerlich gibt es auch preisliche und qualitative Unterschiede.
    Aber hier noch einHinweis fuer eine super Seite in russisch mit ausgibigem Kartenmaterial und Routenplaner.
    http://maps.yandex.ru/?ll=87.009716%...9872&z=5&l=map

    Beste Gruesse, alles Gute und schoene Pfingstfeiertage nach D, aber auch fuer Sternchen, aber in Rus gibt es ja diese Feiertage nicht!
    Rusfreund

  30. Nach oben   #30

    Dabei seit
    01/2012
    Alter
    51
    Beiträge
    3
    naviextras.de


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Freunde in Hamburg
    Von Natalya im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 13:11

Lesezeichen für Wohnmobilreise von Hamburg nach wladivostok