+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Russisch lernen "etwas" leichter gemacht! :)

  1. #1
    Avatar von SaxoniA
    Dabei seit
    02/2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    35
    Beiträge
    21

    Russisch lernen "etwas" leichter gemacht! :)

    Hallo an alle.

    Ich habe für diejenigen unter euch einen guten Tipp, die eine gute Internetseite zum Erlernen der russischen Sprache suchen. Und zwar habe ich die Seite: www.russian-online.net etwas unter die Lupe genommen und kann sie nur empfehlen. Dort kannst du z.b. auch kostenlos einen Sprachkurs machen. *dauemen hoch*
    Die Seite ist recht umfangreich und bietet allerhand Lernmöglichkeiten mit wertvollen Tipps und Tricks.

    Ist wirklich eine tolle Sache.

  2. Nach oben   #2
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    77
    Beiträge
    432
    Na ja, ganz so einfach ist das Erlernen der russischen Sprache im Selbststudium auch mit russian-online.net doch nicht.

    Das russische Alphabet habe ich mir selbst beigebracht, das Lesen funktioniert recht gut (Verstehen ist eine andere Sache), aber wann wird das "o" wie "a" gesprochen und wann nicht oder das "e" wie "i" usw. Da kann nur ein/e Muttersprachler/in helfen... So ist jedenfalls meine Einschätzung, aber es wird weiter im Selbststudium gearbeitet.


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    03/2011
    Ort
    im weiten Russland
    Alter
    63
    Beiträge
    18

    Russisch etwas "schwerer" gemacht

    Gleich vorneweg, auch ich hatte mir Russisch selbst beigebracht ... mit Wörterbuch (Langenscheidt's Taschenwörterbuch - mit rund 45 000 Wörtern) und mußte nach Erwerb des "Большой Русский Словарь" (empfehlenswert) feststellen, dass dort eben 220 000 Wörter existieren - zuzüglich idiomatischer Wendungen. Aber keine Angst, so wie es kaum einen Deutschen gibt, dessen Wortschatz an die üblich verwendeten 85 000 deutschen Wörter heranreicht (Goethe kam mit 32 000 zurecht), so ist auch im Russischen ein Wortschatz von rund 20 - 30 000 Wörtern mehr als ausreichend.
    Zwar fehlen im elektronischen Wörterbuch von Multitran die idiomatischen Zugänge, aber für den Novizen sind die zahlreichen Anwendungsvarianten doch sehr hilfreich - und im Leben in Russland braucht man ebenso das elektronische Wörterbuch für Abkürzungen.

    Dies soll nun nicht abschrecken, aber wer Russisch lernen möchte, dem empfehle ich Tschechow als Lektüre - aber bloß eben nicht Dostojewski - wohlmöglich noch das Buch "Предступление и наказание" (Schuld und Sühne) wegen der Dialekt-Dialoge. Ich wette, auf Anhieb schafft es kein deutscher Autodidakt. Aber auch Zeitungen sind ein gutes Übungsfeld, vor allen Dingen wird darin heute gebräuchliches Russisch praktiziert.

    Auf jeden Fall, wer Russisch WIRKLICH lernen will und dran bleibt, wird es auch lernen, zumindest um sich auch frei ausdrücken zu können.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    12/2011
    Alter
    22
    Beiträge
    3
    ich lerne gerade mit Pons das Russische Alphabet und wie die Buchstaben Schreibt das kann ich nur empfehlen


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Wohl der nächste "Supergau" - aber nicht in Russland
    Von Dagobert Duck im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 19:31
  2. Bald "Wolga-Front" in Tatarstan?
    Von Sascha25 im Forum Russland Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 16:04
  3. Wie wird Putins Politik in Russland "erlebt"?
    Von Hasi im Forum Russland Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 10:07
  4. Ein kleines Gedicht zum Thema "Politik"
    Von Sandra im Forum Russland Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 05:28

Lesezeichen für Russisch lernen "etwas" leichter gemacht! :)