+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 77

Thema: Auswandern nach Russland

  1. #1

    Dabei seit
    02/2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    30

    Auswandern nach Russland

    Kann mir jemand sagen wie man das am besten anstellt ?

    Ich weiß nur, dass man nicht Kriminell und nicht Krank sein darf (z.B. Aids usw) um nach Russland auszuwandern.

    Aber wie stellt man dort die ersten Kontakte her? z.B. Wohnung finden, Arbeit finden und der ganze bürokratische Quatsch? oder ist das alles halb so schlimm?

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    02/2011
    Ort
    Werder/Havel
    Alter
    64
    Beiträge
    11

    Auswandern nach Russland

    Ich glaube, wenn Du Serbe bist hast Du noch weniger Probleme,in Russland fuß zu fassen, vorausgesetzt Du hast nicht die deutsche oder ne andere EU-Staatsbürgerschaft!


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    03/2011
    Ort
    Berlin / Moskau
    Alter
    84
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von TRI Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand sagen wie man das am besten anstellt ?

    Ich weiß nur, dass man nicht Kriminell und nicht Krank sein darf (z.B. Aids usw) um nach Russland auszuwandern.

    Aber wie stellt man dort die ersten Kontakte her? z.B. Wohnung finden, Arbeit finden und der ganze bürokratische Quatsch? oder ist das alles halb so schlimm?
    Auswandern? Du möchtest also in Russland leben - als Deutscher? Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass dies so gut wie aussichtslos ist, wenn Du keine verwandschaftlichen Beziehungen hast.

  4. Nach oben   #4
    Avatar von Sandra
    Dabei seit
    10/2004
    Ort
    Moskau
    Alter
    44
    Beiträge
    1.107
    Machst Du eine Firma auf, damit bekommst Du die Arbeitsbewilligung ohne Probleme und lebst weiterhin ohne Probleme und ungestört! Die Firma kostet dich gerade mal rund 1 000 Euro (GmbH).

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    12/2011
    Ort
    Sankt Petersburg
    Alter
    42
    Beiträge
    37
    Ich kenne zu jeder Variante mindestens eine Person, bei der es so geklappt hat:

    1. Variante: Der Politische
    Bei der Passkontrolle der Einreise nach Russland das Antragsformular auf die russische Staatsbuergerschaft als politisch Verfolgter erbitten. Derjenige hatte den Mitgliedsausweis der Kommunisten Deutschlands dabei (sowas gibt es tatsaechlich) und hat geklappt! Ich vermute aber, dass manch andere Zollbeamte weniger Humor besitzen.

    2. Variante: Der Arbeitende
    Nach Einreise beim UMFS(Auslaenderamt), der einer zentralen Hauptstation dieser Region oder in Moskau, den Antrag auf Wechsel der Staatsbuergerschaft stellen.
    Erster Schritt ist hier die Anmeldung eines Wohnsitzes in Russland nach erneuter Einreise. Inhaber einer Arbeitserlaubnis fuer hochqualifizierte Spezialisten koennen dies auch direkt stellen und ohne Gesunheitstest. In jedem Falle sollte man eine Arbeit in Russland besitzen (auch fuer Wohnsitz) - optimal Wohneigentum und Arbeit! Danach kann der Antrag auf Erteilung der russischen Staatsbuergerschaft gestellt werden. Es gibt dafuer spezielle juristische Bueros in der Naehe der Auslaenderaemter bzw. trifft man genuegend Mitarbeiter solcher Bueros, erkennbar an Aktenmappen und Stapeln von Paessen, auf den Aemtern. Fuer "nicht hochqualifizierte Spezialisten" wuerde ich auf jedem Fall zu einer solcher Anwaltskanzlei damit beauftragen. Die Kosten schaetze ich mal je nach Rechtslage 200-2'000eur plus eigene Auslagen, je nach Sachlage.

    3. Variante: Der Selbststaendige Investor
    Nach Einreise mit Businessvisum einen Anwalt mit Gruendung einer Firme beauftragen, ca. 10'000rub Kapital genuegen plus Gruendungsgebuehr i.H.v. ca. 5-10'000rub. Dafuer gibt es ebenfalls kleinere Bueros, die dies fuer wenig Geld durchfuehren. Auf jeden Fall den Banktermin zur Kontoeroeffnung und Kontobevollmaechtigten selbst durchfuehren. Dann als GF des Unternehmens sich selbst einladen und eine Arbeitserlaubnis einholen. Die Uebergangszeit kann man als GF fungieren, sollte die Geschaefte aber ruhen lassen, aber ueber eine Teilzeitbuchhalterin verfuegen. Gefuehlt die Haelfte aller Frauen in Ru sind Teilzeitbuchhalterinnen ;-)
    Die Teilzeitbuchhalterin jetzt offiziell einstellen, Teilzeit genuegt. Wichtig, dass sie Russin ist, damit die Firma einen Russen und einen Auslaender hat. Sehr wichtig fuer Rosstat, dessen Datenblatt fuer die Genehmigung der Arbeitserlaubnis unbedingt vonnoeten ist. Arbeitet dort nur ein Auslaender, so ist dass -zumindest inoffiziell - in KO Kriterium. Dann Wohnsitz, dann Staatsbuergerschaft.

    Achtung: dadurch verschwinden div. Steuer- und Abgabenvorteile

    Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen.

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    05/2012
    Alter
    32
    Beiträge
    7
    Hallo,

    ich hätte bitte eure Meinung zur Auswanderung nach Russland. Mein Verlobter und ich wollen nach Russland auswandern. Leider war ich dort noch nie und konnt mir bisher kein eigenes Bild über das Leben dort machen. Wenn ihr selber dort lebt, bzw. Verwandte/Bekannte habt die dort leben, wäre ich euch sehr dankbar über ein paar Infos.

    Danke im Voraus

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    03/2012
    Ort
    Ermolino Kalushskaya Oblast
    Alter
    54
    Beiträge
    13

    Auswandern nach Russland...

    Also so einfach ist es nicht.

    Es gibt noch eine weitere Variante: Ehepartner ist Russin/Russe.

    Dies ist bei mir der Fall...Aufgrund der Tatsache, dass meine Frau damals ein mind. Kind hatte und der Vater zum Umzug des Kindes nach DE nicht zugestimmt hatte, bin ich dann nach Russland gezogen.

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    ter Generation wieder nach Russland zu
    Zitat Zitat von KrasnoeSelo Beitrag anzeigen
    Ich kenne zu jeder Variante mindestens eine Person, bei der es so geklappt hat:

    1. Variante: Der Politische
    Bei der Passkontrolle der Einreise nach Russland das Antragsformular auf die russische Staatsbuergerschaft als politisch Verfolgter erbitten. Derjenige hatte den Mitgliedsausweis der Kommunisten Deutschlands dabei (sowas gibt es tatsaechlich) und hat geklappt! Ich vermute aber, dass manch andere Zollbeamte weniger Humor besitzen.
    Weisst du KrasnoeSelo, witzig finde ich das nicht. Es waren die Kommunisten deutschlands die vor Hitlers Krig gewarnt haben und verhindern wollten. Was bitte ist witzig daran das es sie noch gibt? Gerade jetzt wünschte ich mir wesentlich mehr von ihnen wo hier in Deutschland die braunen Horden immer offensichtlicher vom Staatsapperat geschützt werden, schau mal diesen link dazu an: http://www.br.de/fernsehen/bayerisch...nazis-100.html
    Ich bin in Sankt Petersburg in die Schule gegangen und habe noch die Wunden des 2.WK überall im Land gesehen und es trifft mich nun täglich aufs neue sehr im Herzen zu sehen, wie diesen Nazis hier Narrenfreiheit seitens ihres Staates gewährt wird. Für die Weltöffentlichkeit schöne Worte aber die Realität sieht ganz anders aus! Deshalb überlege auch ich als "echte" Deutsche Deutschland den Rücken zu kehren und in die Stadt meiner Kindheit zurück zu kehren und wieder dort zu leben. Wenn du wie ich die Wunden Russlands im zweiten WK gesehen hast und nie wieder diese braunen Horden gewähren lassen willst ein Land zu unterjochen solltest du dir weniger über irgendwelche Kommunisten lästern als genau hier in Deutschland die Augen offenhalten. Ich bin in keiner Partei nur im VVN (eben wegen dem was ich mit eigenen Augen sehen musste) und genau deshalb bin ich wie beschrieben auf dem besten weg dieses heutige Deutschland für immer zu verlassen. Ich habe Jahrelang unter den Russen gewohnt und mich immer sehr wohl gefühlt, wenn Luxus einem nicht alles ist kann man wirklich super gut in Russland klar kommen und sogar meine Eltern erwägen für immer Deutschland den Rücken zu kehren weil sie in einem immer braunen werdenden Staat nicht leben wollen.
    Da ich mich eh an die Botschaft wenden wollte werde ich schreiben was deren Auskunft ist zu einer Ausreise nach Russland und die Bedingungen dafür.

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    03/2012
    Ort
    Ermolino Kalushskaya Oblast
    Alter
    54
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Tanija Beitrag anzeigen
    Was bitte ist witzig daran das es sie noch gibt?...solltest du dir weniger über irgendwelche Kommunisten lästern
    Hast Du vergessen, was gerade diese Menschen aus der DDR und auch aus der UDSSR gemacht haben? Gefangen im eigenen Land usw...und wie arm sie diese gewirtschaftet haben...? Ich bin jedenfalls froh, dass diese nicht mehr an die Macht sind...

    Die Braunen ebenfalls nicht...nicht das ich als solcher verstanden werde...

  10. Nach oben   #10

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Da ich in der UDSSR und DDR gelebt habe und jetzt im Westen Deutschlands kenne ich alle Unterschiede sehr gut und zu meiner Zeit also bis 1980 war das Leben in Russland nicht annähernd so ärmlich und unterdrückt wie der westliche Mainstream es zu denken vorgibt! Ich weiß auch das in Russland Dinge auch in der Schule offener gehandhabt wurden asl in der DDR aber nichts was damals geschah ist so schlimm wie das was hier abgeht. Ich meine nicht die zeit Stalins aber dafür hatten wir ja auch Hitler und der hat nicht nur die eigenen unliebsamen Leute in die KZßs getrieben sondern gleich mal fast die ganze Welt in Brand gesetzt. Also komm mir nur nicht so, ich muss nicht mal Links sein sondern mich heute nur ordentlich informieren das ich weiß was die Stasi für eine Krabbelgruppe war gegen das was jetzt hier abgeht!
    Siehe u.a. Google-Statistik
    Wie die Deutschen Zensur-Vizeweltmeister wurden

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-690278.html
    Finger Weg Vom Netz
    Petition von
    Michael Sommer, Internationaler Gewerkschaftsbund (IGB)

    Das Internet, wie wir es kennen, ist in Gefahr. Wenn wir jetzt nicht handeln, könnte sich an unserem Recht, ungehindert zu kommunizieren und Informationen auszutauschen, für immer etwas ändern.
    http://www.change.org/de/Petitionen/...re_before_sign

    Auszug aus ZDF und 3 Sat Doku:
    ...Auf Befehl der Besatzungstruppen wurden in der BRD über 300 Mio. Briefe vernichtet. Dass Bürger bespitzelt wurden und weder Post noch Telekommunikation vor dem staatlichen Zugriff sicher waren, kennt man aus der DDR. Dass aber auch in der BRD ähnliche Zustände herrschten, ist neu und sie sind heute noch die Gegenwart! ...

    In diesem Link kannst du die Doku anschauen und vor allem Hintergründe auch zu heute lesen!
    http://pravdatvcom.wordpress.com/201...icht-souveran/

    ich habe wenigstens im Gegensatz zu vielen Deutschen in meiner russischen Schule Gehirn einschalten und selbständig denken gelernt, macht sich in solchen Zeiten wie jetzt immer sehr bezahlt :-)))

    Wenn du noch mehr Wahrheiten zur Realität magst, kann dich damit zuschütten wenn du magst ..

  11. Nach oben   #11

    Dabei seit
    03/2012
    Ort
    Ermolino Kalushskaya Oblast
    Alter
    54
    Beiträge
    13
    Hehe, erst behauptest Du, dass DE gar nichts gegen die Braunen macht, dann stört es Dich, dass sie es machen. Denn in Deinem zitierten Artikel betr. Zensur steht: Dem Sprecher zufolge geht es oft um Verleumdungen, aber auch um illegale Seiten wie verfassungsfeindliche Neonazi-Angebote oder Sites von Holocaust-Leugnern. Deutschland hat hier schärfere Verbote als andere europäische Länder.

    Also, Du kannst Dir gern ein kommunistisch geführtes Land aussuchen (China?). Die DDR und die UDSSR gibt es nicht mehr und wird es wohl auch nie wieder mehr geben...Die meisten Deiner Landsleute hier in der RF sind jedenfalls froh, dass der Kommunismus nicht mehr regiert, sie genießen es, die Reisefreiheit, Inno-Marki zu fahren, nicht mehr Schlange vor Geschäften für Fleisch, Butter usw. anzustehen und auch sonst Eigentum wie Wohnung zu haben, die keiner einem einfach wegnehmen kann, weil es Staatseigentum ist...

    Aber lassen wir es, ich glaube eh' dass Du ein Forumstroll bist.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fahnen_smilie_0105.gif
Hits:	175
Größe:	4,2 KB
ID:	788Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fahnen_smilie_0077.gif
Hits:	178
Größe:	4,3 KB
ID:	789

  12. Nach oben   #12

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Ich wusste gar nicht das wir nun schon bei dem Thema "kommunistisch geführtes Land" sind. Außerdem schrieb ich das was die Öffentlichkeit betrifft schon der Schein erweckt wird aber die Realität im innern des Staates anders aussieht!

    Extra für dich noch einmal folgende Auszüge:
    Aber was da mitten im Gericht geschah, waren tätliche Angriffe. Da haben Neonazis getestet, was geht - so wie sie das im Osten Deutschlands schon lange tun. Dem Präsidenten des Münchner Amtsgerichts, dem Hausherrn, aber fällt dazu nur ein Schlag gegen die Pressefreiheit ein. Auf die Frage, wie man so etwas verhindern könne, antwortete er im Fernsehen: Dann müsse man eben Film- und Fernsehaufnahmen im Gerichtsgebäude verbieten.

    Das ist kein naives Gerede. Präsident Gerhard Zierl kann politisch denken und war jahrelang der Sprecher des Justizministeriums. Er muss wissen: Kameras provozieren nicht, Journalisten attackieren nicht. Sie machen nur sichtbar, was unter den Augen der Justiz passiert: Rechtsradikale werden auch in München immer dreister.

    Wer diesem Treiben mit einem Filmverbot im Gerichtsgebäude beikommen will, weist die Schuld den Opfern zu. Und lässt zu, dass die Rechten noch mehr Einfluss gewinnen. Denn je länger über sie geschwiegen wird, desto stärker werden sie. Wer das nicht erkennt, ermuntert die Neonazis, sich noch mehr Spielräume zu erobern. http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...esse-1.1571900
    In zahlreichen Fällen griff die Polizei nicht ein, wenn Neonazis massiv die Pressearbeit behinderten. Eine weitere besorgniserregende Tendenz ist das Auftreten vieler Neonazis als Pressevertreter. So mischen sich immer wieder Anti-Antifa-Fotografen unter anwesende Journalisten, um diese oder Gegendemonstranten abzufotografieren. Das Auftreten der Rechts*xtremen wird hierbei stetig dreister. So waren auch in Magdeburg Neonazis mit der Aufschrift „Presse“ unterwegs, allerdings ohne dazugehörige Presseausweise. Seitens der Sicherheitsbehörden wurde dieses Auftreten kaum beachtet.
    http://www.publikative.org/2013/01/1...schen-einoden/
    Wieso sollte ich mir China aussuchen, im Zensur-Vizeweltmeisterland reicht wohl aus! .-)
    Wenn ich ein Troll wäre würde ich mir wohl kaum die Mühe machen dir Argumente vorzulegen aber so leicht kann man es sich auch machen.
    Übrigens wie ich getren vom Konsulat erfuhr bin ich bei weiten nicht der einzige Deutsche der aus eben diesem Grund wegen den Bedingungen einer Auswanderung nachgefragt hat, war verblüfft wie genau die Offiziellen Russlands die Thematik schon kennen.

  13. Nach oben   #13
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432
    Zitat Zitat von MrSibirier Beitrag anzeigen
    Aber lassen wir es, ich glaube eh' dass Du ein Forumstroll bist.

    Anhang 788Anhang 789
    Hallo MrSibirier!

    Volle Zustimmung, ja ein Forumstroll! Gibt sich hier als Frau aus und schreibt tatsächlich von sich als Mann (s. letzten Beitrag).

    Gruss
    Tauroggen

  14. Nach oben   #14

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Tauroggen,
    ich glaubs ja nicht, das ist ein Indiz für dich für einen Forentroll? Himmel Hilf! Nimm wenigstens zur Kenntnis es gibt in der deutschen Grammatik nur den Forentroll und keinen Forumstroll!
    Und auch deshalb dieWählung des Begriffes " nicht der einzige Deutsche " denn es sind Männer wie Frauen und ich kann es mir gerade als Frau durchaus leisten s*xsistisch zu erscheinen . Ich glaube eher ich bin hier im falschen Film!
    Kommunistische Länder, lach mich schlapp! Wo bitte gab es die schon mal das hier gelesen?
    Kirchenzeitung lobt den Trierer Philosophen:
    Marx hatte Recht, sagt der Vatikan
    Ein deutscher Jesuit hat den geistigen Vater des Kommunismus als immer noch aktuellen Denker gewürdigt: Marx habe Entfremdung, Lohnarbeit und Armut richtig analysiert. Seine Lehre sei nur «entstellt» worden.

    Der Vatikan fordert eine Rückbesinnung auf die Theorien von Karl Marx.
    Der Philosoph «kann nicht als überholt gelten», mahnte die Vatikanzeitung «Osservatore Romano» am Mittwoch. Sozialistische Diktaturen hätten die Lehren des Kapitalismuskritikers «bis zur Unkenntlichkeit entstellt», schreibt der deutsche Jesuit Georg Sans von der Päpstlichen Gregoriana-Universität.

    Papst Benedikt XVI. würdigte Karl Marx (1818-1883) wegen dessen «eingehender Genauigkeit» sowie «sprachlicher und denkerischer Kraft» bereits 2007 in seiner zweiten Enzyklika «Spe salvi» (Durch Hoffnung gerettet).
    Nach Auffassung des Historikers Sans muss zwischen dem «Marx der Kommunistischen Partei und dem wahren Gesicht des Trierer Philosophen» unterschieden werden. Die materialistische Geschichtsauffassung des Autors von «Das Kapital» hält Sans für einseitig.
    Analysen über Entfremdung in der Arbeit sowie die Herkunft des Profits hingegen hätten seiner Ansicht nach nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.

    Dazu gehöre ferner Marx Auffassung, dass Lohnarbeit allein als Mittel zum physischen Lebenserhalt nicht dem Wesen des Menschen entspreche.
    Auch habe der Philosoph Unterschiede zwischen Armut und Reichtum zu Recht als Ausdruck von Strukturen gesehen, die von Menschen geschaffen und nicht naturgegeben seien, schreibt Sans. (epd)
    http://www.netzeitung.de/politik/ausland/1498339.html
    Evangelischer Pressedienst (epd)
    Vatikan würdigt Karl Marx
    http://www.dradio.de/kulturnachrichten/2009102118/8/
    China ist nichts anderes als eine Diktatur und seit wann hat deren hoch gelobter Mao was mit den Schriften des Philosophen Marx zu tun? Ist genauso abartig wie "National"sozialistisch , nur geistige Tiefflieger fallen auf solche äußeren Hüllen rein und benutzen sie als Totschlagsargument. Ist aber schon zu ausgelutscht um noch einen intelligenten Menschen täuschen zu können...

  15. Nach oben   #15
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432
    Zitat Zitat von Tanija Beitrag anzeigen
    Tauroggen,
    ich glaubs ja nicht, das ist ein Indiz für dich für einen Forentroll? Himmel Hilf! Nimm wenigstens zur Kenntnis es gibt in der deutschen Grammatik nur den Forentroll und keinen Forumstroll!
    @ Tanija

    Mit dem "Forentroll" das ist schon in Ordnung. MrSibirier, der dieses Wort "Forumstroll" geprägt hat, wollte sich wohl nur auf dieses Forum beziehen, darum "Forumstroll".

    Karl Marx, ein Philosoph, ist ebenfalls in Ordnung. Aber mit ihm und seiner "Verelendungs-Ideologie" lockt man doch keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor. Für mich ist höchstens noch interessant Friedrich Engels und von dem auch nur die kleine Schrift: "Von der Menschwerdung des Affen". Und die auch nur wegen des Titels...

    Gruss
    Tauroggen

  16. Nach oben   #16

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Hallo Tauroggen,
    scheint doch viele zu locken, denn der Verlag meldete ja das es seit beginn der Krise reizenden Absatz findet,
    dazu hier was: Totgesagte leben länger: Karl Marx’ „Kapital“ profitiert von der Krise
    http://www.goethe.de/ges/soz/pan/de6684786.htm
    Scheinen also viele anderer Meinung zu sein als du und ich muss sagen mich erinnert es eher an die Utopie der Kirche- Wie im Himmel so auf Erden. Wo ich dir aus vollem Herzen zustimme ist Engels, finde das er viel zu wenig Beachtung fand und mal ehrlich, ohne Engels und dessen Eigenkapital hätte Marx seine Schriften nie so verfasen können... Im Gegensatz zu dir aber finde ich viele Engelsschriften gut vom Inhalt aber ich muss gestehen ich habe auch die Kabbalah, Bibel und Co gelesen. Denke man sollte all das gelesen haben ehe man sich überhaupt zu äußern wagt zu solchen Themengebieten, alles andere zeigt nur absolute Dummschwätzerei auf. Ansonsten fand ich es witzig wie sich das hier hoch geschaukelt hat, denn im Ursprung ging es nur mal darum das es diese ehem. KPD war die als einzige so offensiv vor Hitler und seinen Kriegsgelüsten gewarnt haben und hätten mehr Deutsche mal ihr Gehirn eingeschaltet und ihr Ego aus wäre Russland und dem Rest der Welt sehr viel Leid erspart geblieben. Das ist nun mal ein geschichtlicher Fakt und was dann auf einmal eine Ausreise nach China damit zu tun hat ...
    Und es ist schon merkwürdig das es immer noch Deutsche gibt die lieber bei solch Erwähnung auf einen niemals Vorhandenen Sozialismus/Kommunismus rum hacken anstatt den Fakt stehen lassen zu können und auch das der Faschismus nun mal viel mehr Todesopfer gefordert hat.
    Ich muss sagen, privat stehe ich auf eine normal humanistische Gesellschaft und alle Ideologien zum Thema sind mir suspekt (wobei ich auch die der römisch kath. Kirche u.a. meine .-) ). Denke das Thema können wir nun beenden, denn eigentlich ging es ja um Ausreise und mein Motiv darüber nachzudenken, weil es immer auffällig wird wie Politiker und Behörden in Deutschlands die Nazis unter der Hand fördern und versuchen wo es geht zu schützen.

    Grüße zurück!

  17. Nach oben   #17
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432
    Zitat Zitat von Tanija Beitrag anzeigen
    Denke das Thema können wir nun beenden, denn eigentlich ging es ja um Ausreise und mein Motiv darüber nachzudenken, weil es immer auffällig wird wie Politiker und Behörden in Deutschlands die Nazis unter der Hand fördern und versuchen wo es geht zu schützen.
    Grüße zurück!
    Grüß Dich, Tanija!

    Na, na, nun übertreibe mal nicht. Ich kann das aus meinem Erleben so nicht bestätigen, aber vielleicht lebe ich ja auch auf einer "Insel der Seeligen". Mein Eindruck ist eher ein anderer...

    Du scheinst ja viel gelesen zu haben?! Kennst Du von Ernst Nolte "Der kausale Nexus"? Wenn nicht, dann schau mal rein, oder wenn Du magst in das Buch von Schulze-Rhonhoff, "1939 - Der Krieg der viele Väter hatte".

    Deinen Ausreisewunsch nach Russland kann ich gut verstehen. Ich war im letzten Jahr viermal in Russland und kann nur bestätigen, ein großartiges Land mit sehr, sehr netten Menschen. (Mir sind jedenfalls nur solche begegnet!) Und mein Eindruck war immer der, in einem wirklich freien Land zu sein - ohne "political correctness".

    Mein Traum ist immer noch, mit dem Motorrad bis an den Baikalsee zu fahren. Ich hoffe, es klappt in diesem Sommer. Ein russischer Freund rät mir allerdings ab, es alleine zu tun. Zumal meine Kenntnisse der russischen Sprache so gut wie nicht vorhanden sind. Lesen geht mittlerweile ganz gut (Eigenstudium), aber sprechen und verstehen funktioniert ohne Lehrer nicht so richtig. Na ja, aber das erhöht den Abenteuerfaktor wahrscheinlich etwas?!

    Gruss
    Tauroggen

  18. Nach oben   #18

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Hallo Tauroggen,
    ... aber vielleicht lebe ich ja auch auf einer "Insel der Seeligen". Mein Eindruck ist eher ein anderer...

    Dann kann ich nur empfehlen dich genauer damit zu beschäftigen, jeden Tag einfach nach solchen Begriffen such und Meldungen dazu lesen gutes, aktuelles Infomaterial hat auch http://www.netz-gegen-nazis.de/
    Ich bin aber halt auch was das betrifft sehr aufmerksam eben weil ich noch so in meiner Schulzeit in Sankt Petersburg damit konfrontiert war. Nicht durch die Russen sondern einfach vom eigenen sehen, gerade auch bei Fahrten durch das riesige Land.

    Na ich denke Nolte ob er einem "schmeckt" oder nicht sollte jeder mensch der sich halb Wegs als intelligent bezeichnen möchte schon kennen. Und der durch ihn ausgebrochene Historikerstreit ist ja nun echt legendär. Ich kann bei vielem mitgehen aber das der sogenannte Bolschewismus auslöserfür den Faschismus gewesen wäre deffinitif nicht. Würde dann ja auch die Frage aufwerfen wieso er dann Polen, Frankreich und Co angreifen musste ,-) Den für mich treffen sten Artikel dazu hat Mathias Brodkorb geschrieben. Aber wie schon geschrieben, ich bin geprägt und sehr hellhörig wenn es um solche Themen geht. Das gleiche gilt auch für zweites von dir erwähntes Buch, da will man mir einfach zu viel zur Gesamtschuld erheben was keine war. Nur komisch das gewisse Deutsche di solche Dinge schreiben es auch nicht dulden würden wenn ihr Nachbar bei ihnen Hausfriedensbruch begehen würde, geschweige sich fragen welche Aktie sie wohl daran an Schuld trägen... Ich denke du verstehst was ich mit einfachen Worten ausdrücken will.
    Eigentlich sind wir ja im Thema " Auswandern nach Russland" und es ist eh schon ein Wunder das die Mod´s sich noch nicht "gezuckt" haben.-).

    Ich habe mich auch immer in Russland sehr wohl gefühlt und sehr viel Innigkeit erfahren dürfen. Der Mann der mich zu dieser zeit als Enkeltochter "adoptiert" hat, hat mich sogar in einer Silvesternacht über 4 Kilometer zur Newa getragen (und extra seine Fellstiefel noch über meine gezogen.-) ) nur damit ich das Feuerwerk ja nicht verpasse und traurig wäre. Elektrische Tram war ausgefallen... Meine Babuschka stopfte immer so viele leckere Dinge in mich, dass es ein Wunder war das ich nicht als Klops rumlief. Muss aber sagen, wir haben auch in einem riesigen Wohnblock gewohnt wo wir halt echt unter Russen wohnten. Wenn ich im Sommer dann in Deutschland war, fand ich die Deutschen immer mehr als gewöhnungsbedürftig und war froh wenn ich zurück konnte.
    Das ist auch so geblieben.
    Der Baikalsee ist echt ein Erlebnis was seines gleichen sucht und dazu kann ich dir nur raten oder bestärken wie du magst,-), allerdings hat dein Freund absolut Recht (und das hat nichts mit Abenteuerlust zu tun, siehe nun mal die drastisch zugenommene Kriminalität und Armut, jedenfalls zur meiner Schulzeit dort) fahre auf keinen Fall alleine und schon gar nicht wenn du die Sprache nicht sprichst! Sogar ich überlege diesmal echt, ob ich es wagen soll in einem Hotel abzusteigen was ich zwar kenne aber nicht in unseren Hotelverzeichnissen zu finden,-).
    Hat man eine Wohnung die man hübsch dicht machen kann okay aber so, man sollte nichts provozieren und Armut macht nun einmal in allen Ländern der Welt viele Menschen nicht unbedingt besser. Ich denke du verstehst und da halte ich es doch lieber mit der berühmten Vorsicht und der Porzellankiste. Pass auf wegen der Mücken, die sind größer als unsere und naja sagen wir mal normalerweise wesentlich vielfältiger, kann zur echten Belastung für einen werden wenn man es nicht gewohnt ist, jedenfalls in manchen Jahren. Ich selber war damals im Herbst und Winter dort und froh bei meinem letzten Besuch meinen Eisbärmantel gehabt zu haben,-). Also Sommer ist echt die Jahreszeit die ich jedem deutschen raten würde, ansonsten könnte man das Kältegefühl nie wieder vergessen:-))).
    Hast du keine VHS in der nähe wo es russisch lernen im Angebot gibt, einen Lehrer sollte man dazu schon haben vor allem weil die 6 Fälle nun mal allein nicht wirklich gut zu lernen sind und Hände und Füße sind nicht unbedingt immer zuverlässige "Gesprächspartner". ,-) Außerdem finde ich hat man in jedem Land mehr von so einer Reise wenn man die Einheimischen auch versteht und sich mit ihnen richtig austauschen kann oder auch "Löcher in den Bauch fragen". ,-)

    Nun aber Servus und ein schönes WE!
    Tanija

    Ach noch kurz was zu von dir erwähntes: http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-878115.html
    Meine Meinung - die haben doch nicht alle Steine auf der Schleuder und schrieb ja schon auch zu meinen Zeiten ging es in Russland wesentlich weniger Political Correctness zu als in meinem Heimatland, die Deutschen können scheint es nicht anders in Masse

  19. Nach oben   #19
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432
    "...Scheinen also viele anderer Meinung zu sein als du ..."

    Grüß Dich, Tanija!

    Hi, hi, mit dem Strom schwimmen nur tote Fische! (Chin.(?) Sprichwort)

    Gruß
    Tauroggen

  20. Nach oben   #20

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Tauroggen Beitrag anzeigen
    "...Scheinen also viele anderer Meinung zu sein als du ..."

    Grüß Dich, Tanija!

    Hi, hi, mit dem Strom schwimmen nur tote Fische! (Chin.(?) Sprichwort)

    Gruß
    Tauroggen
    Gruß zurück ,-)
    also scheints bin ich noch etwas zu blind am Morgen wo steht das? Aber jep, das Sprichwort hat was, ich finde graue Massen auch immer abstoßend.-) und anödend.

    Servus und schönen Tag noch!
    Tanija

  21. Nach oben   #21
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432
    Zitat Zitat von Tanija Beitrag anzeigen
    Gruß zurück ,-)
    also scheints bin ich noch etwas zu blind am Morgen wo steht das? Aber jep, das Sprichwort hat was, ich finde graue Massen auch immer abstoßend.-) und anödend.

    Servus und schönen Tag noch!
    Tanija
    Guten Morgen!

    Hier steht es:
    "Hallo Tauroggen,
    scheint doch viele zu locken, denn der Verlag meldete ja das es seit beginn der Krise reizenden Absatz findet,
    dazu hier was: Totgesagte leben länger: Karl Marx’ „Kapital“ profitiert von der Krise
    http://www.goethe.de/ges/soz/pan/de6684786.htm
    Scheinen also viele anderer Meinung zu sein als du..."

    Gruss
    Tauroggen

  22. Nach oben   #22

    Dabei seit
    08/2012
    Ort
    Wadgassen
    Alter
    66
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von MrSibirier Beitrag anzeigen
    Hast Du vergessen, was gerade diese Menschen aus der DDR und auch aus der UDSSR gemacht haben? Gefangen im eigenen Land usw...und wie arm sie diese gewirtschaftet haben...? Ich bin jedenfalls froh, dass diese nicht mehr an die Macht sind...

    Die Braunen ebenfalls nicht...nicht das ich als solcher verstanden werde...
    Ja, schon mal überlegt WER heute wirklich wo an der "MACHT" ist ?

    Als ich VVN las, verging mir die Lust zu einer netten Antwort ! VVN plus Medienkasperei-Zitate, DAS geht GARNICHT !

    Aber soviel sei gesagt : Diese BRAUNEN ... haha .. das ist das SYSTEM SELBST, wer denn sonst. Warum glaubt Ihr, werden diese "Braunen" nicht verboten ? Na? Weil man sie dann wieder mühsam neu installieren müsste!

    Ansonsten, sollten wir mal genauer hinschauen, wer "diese (Kommunisten)Menschen" so wirklich waren und sind !


    Russland liegt nicht auf dem Mond, deshalb leidet es unter dem Zeitgeist wie alle anderen "globalisierten" Länder auch. Trotzdem ... gefällt mir vieles, was ich über Russland hier aufschnappen kann. Und der Herr Putin ... gefällt mir ganz besonders gut ! Jeden westlichen Angriff auf ihn und sein Russland werte ich als Auszeichnung für gute anti-westliche Arbeit!

  23. Nach oben   #23

    Dabei seit
    08/2012
    Ort
    Wadgassen
    Alter
    66
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Tauroggen Beitrag anzeigen
    Hallo MrSibirier!

    Volle Zustimmung, ja ein Forumstroll! Gibt sich hier als Frau aus und schreibt tatsächlich von sich als Mann (s. letzten Beitrag).

    Gruss
    Tauroggen
    Genauuu ... ich dachte auch, ich hab mich verlesen. Aber das ist einfach zu trollig um von einer Frau zu stammen !

    Ansonsten ... noch ein paar Jahre EU und hier wird sich noch mancher nach Russland sehnen .

  24. Nach oben   #24

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Was hast du gegen die Familien des VVN? Es gab nun mal auch in Deutschland Menschen die sich gegen die Faschisten ausgesprochen haben und so zu Opfern, wieso sollte normal gepolten Menschen bei einer Vereinigung der diese Menschen angehören die Lust auf eine nette Antwort vergehen?
    Und wieso Medienkasperei Zitate? Alles aus dem Mainstream bis halt der VVN Link.
    Ansonsten habe ich schon zu "diversen Kommunisten" was geschrieben.-). Nur ich denke man muss auch da Abstriche machen uns nicht in einen Topf werfen was Stalin gemacht hat und welche Ansichten dazu andere Menschen vertraten die gerade dieser Verfolgte und dabei ganze Familien ausrottete.
    Also ich kann vieles verstehen was in Russland geschieht aber das man nun nicht offen über Homos*xualität reden darf ist für mich nicht akzeptabel. Ich denke auch nur wenn man Russland lange kennt und in ihm lebte als die Wunden noch frischer waren, kann man Verständnis aufbringen das dass Parlament der Stadt Wolgograd dem Antrag der Veteranen zu gestimmt hat und nun für sechs Gedenktage wieder Stalingrad heißt.

    "Ansonsten ... noch ein paar Jahre EU und hier wird sich noch mancher nach Russland sehnen ."

    Beschreibt u.a. ein Link von mir und man könnte allein Seiten damit füllen wie bei uns Demokratie systematisch abgeschafft wird, leider.

    "Aber soviel sei gesagt : Diese BRAUNEN ... haha .. das ist das SYSTEM SELBST, wer denn sonst. Warum glaubt Ihr, werden diese "Braunen" nicht verboten ? Na? Weil man sie dann wieder mühsam neu installieren müsste!"

    Dazu kann man viel hier einlesen: http://humanistenteam.info/forum/vie...hp?f=162&t=529
    Und wenn man dann noch bedenkt das CDU und SPD bereits im Mai 1960 alle Naziverbrechen verjähren lassen wollten weil ihrer Ansicht nach die 15 Jahre für "Totschlag" abgelaufen seien und nur Proteste der intern. Öffentlichkeit dies verhinderten, jep könnte man durch aus so sehen...

    "Jeden westlichen Angriff auf ihn und sein Russland werte ich als Auszeichnung für gute anti-westliche Arbeit!"
    also ich halte ihn derzeit auch für das beste fürs Land aber bin wahrlich nicht immer seiner Meinung, sehe nur keinen der es derzeit besser machen könnte.

    Der Großvater der mich in Russland so zusagen adoptierte für meine Jahre dort, erklärte mir mal das man einen eisernen Besen bräuchte um das große Land zusammen regieren zu können, unrecht hat er jedenfalls nicht gehabt.
    Aber mir fällt sehr auf wie deutscher Mainstream diverse Infos die manches für seine Entscheidungen erklären würden bewusst nicht bringen siehe u.a.:
    USA bezahlt Wahlbeobachter für falsche Berichte http://rt.com/news/election-america-golos-support-393/
    (Man hat seitens der USa rund 9 Milloionen US Dollar "gespendet", für die falschen Vorwürfe .-) )

    Russische Wahlbeobachter von amerikanischem Außenministerium finanziert http://bueso.de/node/5204
    http://bueso.de/node/5204

    “Russische” Opposition vor der Botschaft der USA erwischt
    http://terraherz.at/2013/01/05/russi...-usa-erwischt/

    oder aber auch: Ungarische Wahlbeobachterin schlägt Web-Kameras bei Wahlen im EU-Parlament vor
    Auszug:
    Unabhängige Beobachter von Serbien und Österreich äußerten ebenfalls ihre Zufriedenheit mit dem Wahlverlauf. „Die Präsidentenwahl in Russland kann als Musterbeispiel für andere Länder dienen“, sagte die Serbin Natasha Radulovic.
    Der Vertreter der Parlamentarischen Versammlung des Europarates Tadeusz Iwinski bezeichnete den Einsatz von Web-Kameras in den Wahllokalen als „weltweites Phänomen“. Ihm zufolge waren die Wahlberechtigten der Region Kamtschatka sehr aktiv. „Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Russland habe ich aber mehr Beobachter von politischen Parteien erwartet“, sagte er auf einer Pressekonferenz. Die Parlamentarische Versammlung werde bei der Sitzung im April den Wahlverlauf analysieren.
    http://de.rian.ru/politics/20120305/262845201.html

    Ich persönlich ziehe der "Bild" für Russen hier in Deutschland aber die RIA Novosti als tägl. Lektüre vor:-))) Umso erstaunter war ich auch bei ihr davon zu lesen wo sie alles andere als Putin freundlich ist...

    Also Beltaine,
    auch Tauroggen hat schon längst begriffen das ich kein Troll bin nur etwas zu allem eine andere Meinung habe aber das ist wohl der Tatsache geschuldet das ich einen großen teil meine Schulzeit in Russland verbrachte und das direkt unter Russen und nicht wie hier üblich - in reinem Ghettos für Ausländer.

  25. Nach oben   #25

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Tauroggen Beitrag anzeigen
    Guten Morgen!

    Hier steht es:
    "Hallo Tauroggen,
    scheint doch viele zu locken, denn der Verlag meldete ja das es seit beginn der Krise reizenden Absatz findet,
    dazu hier was: Totgesagte leben länger: Karl Marx’ „Kapital“ profitiert von der Krise
    http://www.goethe.de/ges/soz/pan/de6684786.htm
    Scheinen also viele anderer Meinung zu sein als du..."

    Gruss
    Tauroggen
    Lieber Taurogge,
    irgendwie war mir die Info einer erneuten Antwort "durch geflutscht", tut mir leid. Himmel, so weit hatte ich natürlich nicht zurück geschaut. Hoffe es geht dir gut und was machen deine Reisepläne? Schon fleißig am russisch lernen?

    herzliche Grüße zurück
    Tanija

    Nimms lustig aber ich hätte da noch was, wollte eigentlich auf unserem Sender "Der bayerischen Geschichte auf der Spur" ... ansehen und da kam zu meiner Verblüffung dies hier http://programm.ard.de/TV/bralpha/al...26024?list=now ursprünglich vom ORF.
    Jedenfalls dachte ich, also wenn sie das schon bringen schaue ich es auch und war perplex wie die heutigen Wissenschaftler Marx bestätigt sehen und seinen Genius für unübertroffen halten was all seine Analysen betrifft NUR von wegen dem gemeinsamen Aufstand der Menschen, dass ist das einzige was sich noch nicht bewahrheitet hat! Aber da meinte der eine so ungefähr man weiß ja nie was noch kommt. Also ich fand es hoch interessant gerade im Zusammenhang mit dem was sich gerade EU mäßig abspielte auch das er diesen Globalisierungswillen der Kapitalismus so vorher gesagt hat wurde sehr bewundert. Also ich kann diese Sendung echt nur empfehlen anzuschauen!
    War jedenfalls eine ganz andere Art von "Der bayerischen Geschichte auf der Spur" die ich eigentlich schauen wollte ...
    Habe jetzt leider keinen Stream dazu gefunden aber eventuell findest du ihn ja, ich jedenfalls gestehe dies noch nie von dieser Seite aus betrachtet zu haben und überlege echt ob ich mir nicht diverses doch noch mal (nun im reiferen Alter) rein ziehe ...

  26. Nach oben   #26
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Leute,

    ...aufwachen!
    Was Herr oder Frau Tanija hier von sich gibt, dient dem Zwecke der Provokation eines Trollschreiberlings.
    Sicher zu viel gelesen in den Gutmenschenmedien.
    Tauroggen zitierte den Titel:"Von der Menschwerdung des Affen"! Blicke ich in die Medienlandschaft, so kann ich nichts weiter empfinden, als dass heute der Titel lauten müßte :"Von der Affenwerdung des Menschen". Hau, ich habe mir meine Meinung geBILDet!
    Grüßlis
    Rusfreund

  27. Nach oben   #27
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432
    Zitat Zitat von rusfreund Beitrag anzeigen
    ...aufwachen!
    Was Herr oder Frau Tanija hier von sich gibt, dient dem Zwecke der Provokation eines Trollschreiberlings.
    Sicher zu viel gelesen in den Gutmenschenmedien.
    Tauroggen zitierte den Titel:"Von der Menschwerdung des Affen"! Blicke ich in die Medienlandschaft, so kann ich nichts weiter empfinden, als dass heute der Titel lauten müßte :"Von der Affenwerdung des Menschen". Hau, ich habe mir meine Meinung geBILDet!
    Grüßlis
    Rusfreund
    Grüß Dich, "rusfreund",

    volle Zustimmung!

    Tauroggen

  28. Nach oben   #28

    Dabei seit
    07/2013
    Alter
    72
    Beiträge
    10

    Hallo Tanija!

    Nimmst du mich mit. Ich habe auch die Schn... voll von Deutschland und fühle mich in Sankt Peterburg sau wohl.
    Du scheinst ein sehr realistische Frau zu sein - und das gefällt mir!
    Ich kann dir nur in allem Recht geben.
    Gruß
    Peter Paul

  29. Nach oben   #29

    Dabei seit
    01/2013
    Alter
    50
    Beiträge
    70
    Schönen guten Abend Peter Paul,

    wenn es mal so weit kommen sollte auf Grund der Lage hier gerne .-). Schön das es dir in Sankt Petersburg auch so gut gefällt, ich finde sie die schönste Stadt auf der Welt und bin sehr dankbar dafür lange in ihr gelebt haben zu dürfen.
    Lieber Peter Paul, Menschen des Sternzeichens Jungfrau wird allgemein nachgesagt das sie sehr dem Realismus verfallen sind und nicht irgendwelchen Hirngespinsten und von wegen "... die Welt ist wie sie mir gefällt" ... :-). Toll das du damit umgehen kannst, wie du lesen kannst, dass kann nicht jeder und wird lieber ausfallend anstatt sich auf anständige Art auseinander zu setzen wie es sich unter zivilisierten menschen gehören sollte. Ist wohl auch ein Unterschied, ich habe die Einhaltung von Anstand und Sitte in einer Schule dieser schönen Stad beigebracht bekommen. .-)
    Wieso mir übrigens heute noch schwer fällt unkommentiert zu lassen wie lümmelhaft sich Schüler in Deutschland benehmen dürfen, ganz zu schweigen wie die sich "melden" dürfen. Ob das alles wirklich so zielführend ist um junge Menschen auf das Leben vorzubereiten und wie dann "der Hase läuft" wenn man es zu was bringen möchte wage ich zu bezweifeln.
    Als ich die Meldungen vorige Woche vernahm, dass wieder amerikanische Drohnen über Bayern fliegen kam ich mir mal wieder vor wie eine Deutsche unter amerikanischer Besatzung. Gestehe das ich mir da schon für Sekundenbruchteile den Mumm hiesiger Politiker gewünscht hätte wie Seitens der Russen am 1. 05. 1960 .-)...

    Grüße zurück
    Tanija



    eter Paul
    Hallo Tanija!

    Nimmst du mich mit. Ich habe auch die Schn... voll von Deutschland und fühle mich in Sankt Peterburg sau wohl.
    Du scheinst ein sehr realistische Frau zu sein - und das gefällt mir!
    Ich kann dir nur in allem Recht geben.
    Gruß
    Peter Paul

  30. Nach oben   #30

    Dabei seit
    08/2012
    Ort
    Wadgassen
    Alter
    66
    Beiträge
    8

    Russlands größter Vorzug ?

    #

    Ich mag ja Putin - auch wenn er kein Heiliger sein KANN !

    Was ich aber derzeit als einen der größten Vorzüge Russlands schätze, ist die Tatsache, dass dort endlich radikal (!) mit der Schwulenpropaganda aufgeräumt und hart durchgegriffen zu werden scheint/wird.

    Es gibt viele Wege eine Nation, ein Volk, ein Land zu zerstören. Die Verschwulung ist einer der Ekelhaftesten.


    Schwulenpropaganda, die Kinder und Jugendliche wahrnehmen können ? GEHT GARNICHT !

    Über das Thema WOHER diese Entartungen kommen, könnte man chemisch/fachlich durchaus ernsthaft diskutieren.

    Woher die Propaganda PRO SCHWULI kommt, das dürfte klar sein.

    Es ist zwar traurig, dass man dieses Thema als besonderen Vorzug des riesigen Russlands herausheben muss, aber es zeigt, wo wir hier im "Westen" langsam gelandet sind. In einem Schweinestall der Zersetzung und Unmoral!


    Liebe Grüße Beltaine !


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zahl der Milliardäre in Russland nach Krise verdoppelt
    Von Luis im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.2017, 07:42
  2. Suche dringend Kontakt nach Russland
    Von ulmer im Forum Deutschsprachiger Russland-Treff
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.05.2015, 16:16
  3. Russland Oligarchen greifen nach Gold
    Von Dagobert Duck im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 18:06
  4. Besser nach Russland gehen als zu Hause bleiben
    Von Hasi im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 23:02
  5. Russland nach «Yukos»
    Von Hasi im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.01.2005, 21:38

Lesezeichen für Auswandern nach Russland