+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Zahl der Milliardäre in Russland nach Krise verdoppelt

  1. #1

    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    31

    Zahl der Milliardäre in Russland nach Krise verdoppelt

    Die Zahl der Dollarmilliardäre hat sich in Russland mit dem Ausklingen der Wirtschaftskrise wieder fast verdoppelt. 62 Menschen verfügten derzeit über ein Vermögen von umgerechnet mehr als einer Milliarde Dollar (737 Mio. Euro), berichtete die russische Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "Forbes" heute.

    2009 waren es demnach noch 32 Dollarmilliardäre. Auch das Gesamtvermögen der reichsten Russen verdoppelte sich laut "Forbes" von 142 Milliarden Dollar auf 297 Milliarden Dollar.

    Stahlmagnat Lisin führt Liste an
    Als reichsten Russen nannte "Forbes" den öffentlichkeitsscheuen Stahlmagnaten Wladimir Lisin. Der Besitzer des Stahlkonzerns Novolipetsk Steel (NLMK) habe in der Krise nicht um Staatshilfe anfragen müssen, schrieb das Magazin. "Seine liquiden Mittel reichten locker aus, um die Verbindlichkeiten der kommenden zwei Jahre abzuzahlen." Lisin soll über ein Vermögen von fast 16 Mrd. Dollar verfügen.

    Zweitreichster Russe ist mit 13,4 Mrd. Dollar laut "Forbes" der Besitzer des Investmentfonds Onexim, Michail Prochorow. Dritter in der Rangliste ist der Besitzer der größten russischen Privatbank, Michail Fridman, mit 12,7 Milliarden Dollar. Auf Platz vier folgt der Eigentümer des Fußballclubs Chelsea, Roman Abramowitsch, auf Platz fünf der Besitzer des Aluminiumgiganten UC Rusal, Oleg Deripaska.

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    05/2003
    Ort
    D-15306 Seelow
    Beiträge
    13
    Und hier redet alles nur noch von Krise


    Kusoke


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    31

    Hallo Kusoke,

    danke für deine freundliche Unterstützung.

    Auch meine Vermögenswerte, eine sehr gute Grüne Entwicklung…
    Das gibt bei der Ernte, Heu ohne Ende.

    Lieber viel Heu im Heuschober, so ist man in der Lage, alle seine Tiere bestens zu versorgen.

    Der nächste kalte 2010/11 Winter kommt bestimmt herbei.

    Mit der Heubahn die Ernte in Sicherheit zu bringen, macht erst richtig Freude.

    http://www.youtube.com/user/SingSang...81/QUsMZVxwUlQ

    MfG Luis

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    01/2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5
    @Kusoke

    Das ist hier nicht anders , genau wie der staatliche Schuldenberg der im übrigen keinen Menschen wirklich schadet auch wenn dieser "unendlich Billiarden" erreicht.

    Somit sollte klar sein, das nicht nur Milliardäre mehr Geld zu Verfügung haben (Zins und Konsum Ihrer Ware) sondern auch der größte Teil aller Mittelschichten ,vorausgesetzt das sie sparsam waren.

    Die einzigst Krisenbetroffenen werden die Sozialhilfeempfänger und die Verfolgten (Systemunabhängig) sein.

    Nur werden in der Bundesrepublik gesunde Kinder verfolgt um sie im Reifealter von degenerierten Homos*xuellen und deren weiblichen Auswurf portabel zu machen , um sich an Ihnen genetisch zu bereichern und in Russland werden die verfolgt ,die genetisch eh schlecht situiert dastehen ,die Homos*xuellen.


    Gruß
    wiki911

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    06/2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    31
    Jede Krise bietet nunmal auch große Möglichkeiten zum investieren. Alles wird günstiger und besonders reiche Leute können dann die Chance nutzen güntiger zu investieren. Wenn die Krise überwunden ist, sind diese deutlich reicher als vorher!


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Zahl der Milliardäre in Russland nach Krise verdoppelt