+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Moskau will Schwulen-Parade verhindern

  1. #1

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    246

    Moskau will Schwulen-Parade verhindern

    Die Moskauer Stadtverwaltung will Schwulen-Paraden in der russischen Hauptstadt um jeden Preis verhindern. Informationen, wonach Homos*xuellen-Organisationen eine Parade in Moskau planten, hätten "die Gesellschaft und vor allem die religiösen Würdenträger entsetzt", sagte Stadt-Sprecher Sergej Tsoj am Donnerstag.

    Für die Stadtverwaltung komme ein derartiger Umzug "auf keinen Fall in Frage". Der Chef einer russischen Homos*xuellen-Initiative hatte am Mittwoch angekündigt, am 27. Mai solle in Moskau ein Marsch stattfinden, der aber eher eine Demo für die Menschenrechte als ein bunter Umzug wie in vielen europäischen Metropolen oder den USA sein werde. "Bürgermeister Juri Luschkow hat klar gesagt, dass die Stadt homos*xuelle Paraden in keiner Form zulassen wird, ob sie nun offen oder versteckt stattfinden", entgegnete Tsoj.

    Nikolai Alexejew von der Organisation GayRussia kritisierte, der Moskauer Bürgermeister verstoße nicht nur gegen das russische Grundgesetz, sondern auch gegen das Strafrecht. Sollte die Stadt bei ihrer Weigerung bleiben, würden die Demo-Organisatoren Klage einreichen. Sie seien bereit, bis vor den europäischen Menschenrechts-Gerichtshof zu gehen.
    Tja, russische Männlichkeit ist bedroht! Die ganze Welt weiss, dass die "männliche" Demonstrationen der Neonazis,"Orthodoxen" und Rechtsradikalen jeglicher colour in Moskau ungehindert stattfinden können, weil man sie nicht verbieten will oder kann. Was ist schlimmer Gay- Parade oder der Umzug der schwarzen Hunderte, die die Kaukasier verjagen um ihre s*xuelle Frustration loszuwerden? Vielleicht ist das Schwulsein eine gesundere Form der russischen Männlichkeit: wenn man mit den Kaukasiern nicht aufnehmen kann, dann wechselt man den Betätigungsfeld, bzw. s*xuelle Orientation Daher weniger Frustration, weniger Neonazis, weniger "Naschi" und weniger National-Bolschewiki, meines erachtens sollte die Homos*xualität in Russland nicht nur zugelassen sondern gerade propagiert werden!

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    246
    Finde ich schon seltsam, dass keiner hier ein Kommentar abgeben will. Ist die Schwulendemo schlimmer als der Aufmarsch der Skinheads? Vielleicht findet Jemand die Gays wirklich schlimmer als die Nazis, dann meldet euch liebe Russisten, keine Angst, ich werde euch nicht auslachen


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    10/2004
    Beiträge
    296

    @ mit den Eiern denkt

    Dann gibt es ja bald noch weniger Russen, wenn sich die Maenner alle selber besteckern. Ist es das, was Sie wollen?

    Wo sollen denn all die knackigen Hintern herkommen, die Sie jetzt zur oeffentlichen Parade zusammengefuehrt wissen wollen.

    Falls Sie auf die Demo gehen, ich komm mit und hak mich bei Ihnen Schwanz wedelnd ein.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    12/2004
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von Julius
    Dann gibt es ja bald noch weniger Russen, wenn sich die Maenner alle selber besteckern. Ist es das, was Sie wollen?

    Wo sollen denn all die knackigen Hintern herkommen, die Sie jetzt zur oeffentlichen Parade zusammengefuehrt wissen wollen.

    Falls Sie auf die Demo gehen, ich komm mit und hak mich bei Ihnen Schwanz wedelnd ein.
    Aber, aber, er hat doch nur Komplexe mit seinem Moshe Lumumba - er waere gerne so ... und ist es nicht
    Peinlich nur, wenn man das nach aussen traegt und es jetzt alle wissen .
    Julius, bei mir steht er schon lange auf der 'Ignorierliste', weil - auf so etwas man eben besser nicht antwortet.
    Übrigens kenn ich auch Schwanzwedler, d.h. eine sie, sie heisst Fina, hat Haare auf der Brust, auf dem Rücken und sogar auf dem Schwanz -- und eine lange Schnauze - übrigens der Schwanz ist garantiert laenger als bei Freak"denker" - und kann auch besser wedeln. Rasse: Belgischer Hirtenhund

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von Julius
    Dann gibt es ja bald noch weniger Russen, wenn sich die Maenner alle selber besteckern. Ist es das, was Sie wollen?

    Wo sollen denn all die knackigen Hintern herkommen, die Sie jetzt zur oeffentlichen Parade zusammengefuehrt wissen wollen.

    Falls Sie auf die Demo gehen, ich komm mit und hak mich bei Ihnen Schwanz wedelnd ein.
    Ich will eigentlich Anna Kurnikowa mit vergrößerten Busen . Meine Frage lautete aber, ob das Verbot der Schwulendemo akzeptabel ist, wenn die Rechtsradikale ungehindert demonstrieren dürfen. Ansonsten habe ich nur weniger Frustration für russische Männer gewünscht und nicht "weniger Russen",wie Sie mich unterstellen. Wenn sich alle russische Männer selber besteckern, dann brauchen sie nicht mehr darüber aufzuregen, dass die Nataschas lieber mit Kaukasiern ins Bett gehen wollen,als mit Iwans, die es nicht können. Ist das jetzt nachvollziehbar?

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von Rumpelstilz1
    Aber, aber, er hat doch nur Komplexe mit seinem Moshe Lumumba - er waere gerne so ... und ist es nicht
    Im Gegensatz zu ihnen habe ich überhaupt keine Komplexe bezüglich meiner Männlichkeit, denn ich bin ein vor dem Selbstbewusstsein strotzender Kaukasier und kein armer Russe! Und Netzwerk N. weiss meine männliche Qualitäten zu schätzen!

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    10/2004
    Beiträge
    296

    cetero censeo ...

    ..., dass - bei aller Frotzelei mit Eidenker - die Aufregung um die Schwulenparade laecherlich und fuer Russland geradezu peinlich ist.

    Las heute irgendwo von Russland als einer 'illiberalen Subordinationsgesellschaft'. Das gilt wohl ganz besonders fuer all das Russische, auf dem Kirche geschrieben steht.

    Wie leben denn eigentlich die Kaukaschwulen vor Ort? Alles lattenfrei oder gibt's da auch die Dachlatte?

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    12/2004
    Beiträge
    639

    @Julius

    Zitat Zitat von Julius
    ..., dass - ... Wie leben denn eigentlich die Kaukaschwulen vor Ort? Alles lattenfrei oder gibt's da auch die Dachlatte?
    Als Kinder hatten wir frueher die Eier von oben und unten angestochen und sie dann ausgeblasen. Aber bei dem Thema Kopf koennen Eidenker schlecht mithalten, es ist eben doch nur alles hohl.

    ... oh arme "Menschheit", wenn sich "Maenner" etwas darauf einbilden, was sie unterhalb der Gürtellinie tragen, dann kann es mit dem, was sie oberhalb der Guertellinie tragen, nicht weit her sein. Und als Tier muessten sich diese "Maenner", auch wenn es nur Kaukasusschwule sind, immer noch mit einem anderen Tier vergleichen: dem Elefanten ... - also einfach laecherlich.

    Es ist schon schlimm, wenn man den Kopf auf dem Hals traegt, nur damit die Ohren nicht zusammenklatschen.

    Wer sich mit bestimmten Attributen bruestet - ist eben noch auf der Stufe des 'homo afrikanensis', d.h. noch weit zurueck hinter dem Neanderthaler.


  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    10/2004
    Beiträge
    296

    Ohne Eier keine F(r)eier

    Zitat Zitat von Rumpelstilz1
    ..., es ist eben doch nur alles hohl ... Wer sich mit bestimmten Attributen bruestet -
    Aus Gruenden der Fairness: Es gibt weiche Eier, harte Eier, faule Eier, gefaerbte Eier, Brucheier und last not least die Eierkoeppe. (Russische, Sol, Faberge ...)

    Die obere Bruestung ... vielleicht liegt es ja an ihrem Fehlen, dass viele Maenner so rumeiern - oder muss man jetzt 'Rum eiern' schreiben?

  10. Nach oben   #10

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    246
    Rechts*xtreme belagern Homos*xuellen-Party in Moskau


    Mehr als hundert Rechts*xtreme haben in der Nacht zum Montag stundenlang einen Moskauer Club belagert, in dem eine schwul-lesbische Party stattfand. Neben Skinheads waren auch alte Frauen mit russisch-orthodoxen Ikonen zu dem Gebäude im Süden der Hauptstadt gekommen, wie ein AFP-Reporter vor Ort berichtete.

    Die Demonstranten warfen mit Steinen und faulen Eiern auf das Gebäude und beschimpften die Gäste des Festes. Die Polizei rückte mit zwei Bussen an, um die Gäste des Clubs zu evakuieren. Gegen die Rechts*xtremen gingen die Beamten nicht vor. Zu dem Fest, einem der größten seiner Art in Russland, hatten die Veranstalter tausend Schwule und Lesben erwartet.

    In Russland ist es in den vergangenen Monaten immer wieder zu rechts*xtremer Gewalt gekommen. Dabei kamen mehrere Ausländer ums Leben. Auch Homos*xuelle sind in Russland immer wieder Opfer von Anfeindungen und Gewalt.

    Mein Kommentar:




    Neben Skinheads waren auch alte Frauen mit russisch-orthodoxen Ikonen zu dem Gebäude im Süden der Hauptstadt gekommen, wie ein AFP-Reporter vor Ort berichtete.
    Wann lassen die orthodoxe Russen die schwullen Russen in Ruhe? Jemand hat hier behauptet, die Orthodoxen würden in Russland keine Minderheiten verfolgen

    Gegen die Rechts*xtremen gingen die Beamten nicht vor.
    Das dacht ich mir fast schon. Russland ist der größte Rechtsstaat der Welt. ja, ein Rechtsstaat


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Moskau will Schwulen-Parade verhindern