+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Russland, China/ Indien (BRICStaaten) sollten eine eigene Halbleiter-Industrie aufbauen...

  1. #1
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529

    Russland, China/ Indien (BRICStaaten) sollten eine eigene Halbleiter-Industrie aufbauen...

    Die einzige Möglichkeit für Russland und China, dem Druck der US-Sanktionen im Bereich der Hochtechnologie zu entkommen, besteht darin, Fachwissen und Ressourcen grenzüberschreitend zu bündeln.
    Die Vereinigten Staaten haben kürzlich einige der härtesten Sanktionen im Zusammenhang mit Halbleitern verhängt, die jemals gegen China verhängt wurden. Mit der "Foreign Direct Product Rule" (Ausländische Direktprodukt-Regel), die der sanktionierten Partei die Verwendung amerikanischer Technologie verbietet, hat das Weiße Haus Chinas gesamter Halbleiterindustrie verboten, US-amerikanische Anlagen zur Chipherstellung zu verwenden, um damit Chinas Aufstieg in der Chip-Technologie auszubremsen. Es ist der gleiche Schritt, den die USA vor zwei Jahren gegen Huawei unternommen haben, aber in einem weit größerem Maßstab, und er zeigt die Bereitschaft von Präsident Joe Biden, in der Konfrontation mit Peking noch einen draufzulegen, was China dazu zwingen wird, einen Weg der Eigenständigkeit bei der Herstellung von Halbleitern einzuschlagen.

    Die Außenpolitik der Vereinigten Staaten verfolgt die aktive Demontage der Globalisierung, um die eigene Vorherrschaft zu sichern und konkurrierende Staaten zu untergraben. Obwohl die USA einst glaubten, dass die Globalisierung amerikanischen Zielen und Interessen dient, lautet das Narrativ der US-Politik seit der Präsidentschaft von DonaldTrump, dass die gegenseitige Interaktion von US-Verbündeten und Rivalen durch Handel und Investitionen schlecht ist und den amerikanischen Interessen zuwiderläuft. Daher streben die Vereinigten Staaten danach, eine globale politische Konfrontation zu konstruieren, um ihre kritischen strategischen Vorteile aufrechtzuerhalten und die Welt erneut in die entsprechenden Blöcke zu spalten, damit man die eigene Position durch Ideologie legitimieren kann.
    Während Trump sich nur auf China einschoss, hat Biden dies auf eine ganz neue Ebene eskaliert und eine zweigleisige Konfrontation sowohl gegen Moskau als auch gegen Peking entfesselt, wodurch Konflikte und Spannungen auf ein Niveau aufgeheizt wurden, das nicht einmal im ursprünglichen Kalten Krieg zu erleben war. Das bedeutet, ob man nun will oder nicht, dass Russland und China – angesichts der Aggression der Vereinigten Staaten, die durch die NATO, Ukraine und Taiwan zum Ausdruck kommt – weiterhin strategische Partner des jeweils anderen bleiben werden. Während China schon immer risikoscheu war, Stabilität befürwortet und eine weitere Integration mit dem Westen anstrebt, dabei jedoch vorsichtig handelt, zeigen die jüngsten Schritte der USA, dass Washington, egal was Peking tut, eine immer stärkere Entkoppelung anstrebt und die Welt nicht wieder so sein wird, wie sie einmal war. Daher kann sich China bei der Verwirklichung seiner wirtschaftlichen und technologischen Ziele nicht auf den Westen verlassen.
    In. diesem Fall sollte China ungeachtet westlicher Sanktionen eine langfristige Perspektive einnehmen und erkennen, dass eine tiefere wirtschaftliche Integration mit Russland eine Notwendigkeit und kein Nebenschauplatz von geringerer Priorität ist. Chinas Versuch, stärkere Wirtschaftsbeziehungen mit dem Westen zu festigen, wurde von den USA sabotiert, die, wie das Obige zeigt, absichtlich eine geopolitische Konfrontation in Gang setzen, um ihre Verbündeten auf Linie zu zwingen, wie wir es derzeit im Hinblick auf die NATO und die Ukraine sehen.

    Was ist aus Chinas umfassendem Investitionsabkommen (CAI) mit der Europäischen Union geworden? Es wurde von den USA untergraben, die mit der Karte der Uiguren ins Spiel platzten, worauf gegenseitige Sanktionen eingeleitet wurden, und das CAI bis auf Weiteres eingefroren wurde. Was passiert derzeit beim Vorhaben Chinas, sich stärker mit seinen Nachbarn in Südostasien zusammenzuschließen? Die USA versuchen erneut, Spannungen in Taiwan zu erzeugen, um Unsicherheit zu schüren und die Länder dieser Region zu zwingen, Partei zu ergreifen.

    Während all dies geschieht, unternehmen die USA immer mehr Schritte, um China formell von der globalen Lieferkette für Halbleiter auszuschließen. Dasselbe hat man auch mit Russland getan. Während sich das Fenster zur US-Technologie schließt, müssen Peking und Moskau den Umfang ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit, Innovation und Investition im Bereich der Halbleiter intensivieren. Die USA bauen bereits eine neue Lieferkette um sich herum auf. Während es Sanktionen gegen Peking verhängt, hat es zahlreiche Halbleiterunternehmen zum Aufbau neuer Kapazitäten in den USA gedrängt und massive Subventionen genehmigt, um eine globale "America First"-Lieferkette für Halbleiter aufzubauen, von der konkurrierende Länder ausgeschlossen sind.
    China investiert seit geraumer Zeit Milliarden in seinen eigenen Weg der Selbstversorgung, aber es sollte nicht versuchen, dies allein zu tun – oder ohne seinen wichtigsten strategischen Partner, der im selben Boot sitzt. Russland und China ergänzen sich in diesem Bestreben perfekt.

    Zunächst einmal verfügt China über überschüssiges Kapital, Know-how und andere Ressourcen, mit einer zunehmend gut ausgebildeten Erwerbsbevölkerung, die sich auch in wissenschaftlichen Bereichen auszeichnet. Andererseits besitzt Russland die entscheidenden natürlichen Rohstoffe, die für die Herstellung von Halbleitern benötigt werden. Auf nationaler Ebene hat sich Russland mit dem Aufbau einer Chipindustrie abgestrampelt und seit dem Ende des Kalten Krieges nur begrenzte Fortschritte erzielt.

    Angesichts westlicher Sanktionen und Technologie-Embargos sollte Russlands Strategie darin bestehen, chinesische Investitionen in seinen Halbleitersektor zu suchen, den Bildungs- und Wissenschaftsaustausch mit Peking zu diesem Thema zu intensivieren und die für die Herstellung von Halbleitern erforderlichen Rohstoffe sowohl im Inland als auch im Handel mit anderen Ländern strategisch zu priorisieren. Dies wird natürlich eine lange und schwierige Aufgabe, da die Priorität darin bestehen muss, eine völlig neue Lieferkette und fundamentale Technologie von Grund auf neu aufzubauen.

    Im ursprünglichen Kalten Krieg ging es um zwei konkurrierende militärische und technologische Blöcke. Die USA versuchen, die Welt jetzt mit Absicht wieder so zu gestalten. China priorisiert eindeutig sein Wirtschaftswachstum und seine Entwicklung und will keine Konfrontation zwischen zwei Blöcken. Das hat Peking bisher gut gemeistert, aber es darf sich jetzt keinen Illusionen über die Welt hingeben, in der es existiert. China muss danach streben, seine enormen Ressourcen, seine Bevölkerung und sein Fachwissen zu bündeln, um auch anderen Ländern zu helfen.
    Vereinigten Staaten glauben, dass sie mit ihrer Außenpolitik sowohl Russland lähmen als auch China ersticken können. In diesem Fall muss Peking bereit sein, sich nicht auf den schnell verdunstenden westlichen guten Willen zu verlassen, sondern neue Märkte und Möglichkeiten zu entwickeln und eine neue Koalition aufzubauen, um gegen die amerikanische Strategie im Halbleiterbereich zurückzuschlagen, bevor es zu spät ist.

    Die USA haben eine Grenze überschritten, indem sie einen ganzen Sektor der chinesischen Wirtschaft unprovoziert von ihren Exporten abgeschnitten haben. In diesem Fall sollte Peking nicht versuchen, den radikalen Forderungen Washingtons entgegenzukommen. Während man China weitere Sanktionen ins Gesicht klatscht, wird von Peking eine Abkehr der bisherigen Haltung in der Ukraine-Frage und eine Abkehr von der "grenzenlosen Partnerschaft" mit Moskau verlangt. Angesichts der neuesten amerikanischen Einschüchterungen darf diese Partnerschaft jedoch nicht zusammenbrechen.


    Fazit
    Die BRICStaaten sollten sich vom US-Monopol lösen... gilt auch für Software, Windows, Apple Android... und ihre Daten, vor den USA schützen...

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    59
    Beiträge
    119
    Sehr gute Analyse, so schaut das Spiel aus.
    Gibt China klein bei, und trennt sich von Rußland, wird China aber unweigerlich das nächste Ziel der USA sein.
    Die Welt kommt gerade in eine sehr interessante Phase.
    Der Ukrainekrieg ist erst der erste kleine Beginn eines Umverteilungskampfes, den Europa schon verloren hat.
    Es heißt nur noch China oder USA.
    Rußland spielt nur eine Nebenrolle.

  3. Nach oben   #3
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529

    Krieg der Supermachte USA und China...

    Russland ist Nuklear & Ressourcen Großmacht...

    China muss so oder so, der Russischen-Föderation die Stange halten, sonst geht China der Zugriff auf Rohstoffe aus... (oder die USA kaufen diese auf, wie Alaska) der Rest der Ressourcen ist in Anglo-Händen... Kanada, Australien, Grönland,(Afrika und Südamerika ) ... deshalb dreht die FED auch an der Zinsschraube, dass verteuert den US Dollar, zu Gunsten der US Dollar Macht... die USA muss den Dollar nicht erarbeiten... nur über die FED USD drucken, und als neue Staatsschulden, ins System...

    (2.Weltkrieg wurde Japan durch US-Sanktionen zum Krieg genötigt...
    China kann nur mit den Russischen Ressource, den Wirtschaftskrieg gegen die Anglo/Amerikaner gewinnen...)

    Europäische Union ist am Ende, Scholz, Baerbock, Habeck arbeiten im Auftrag Washington ... deshalb bleibt
    Marcron, mit einer Europäischen Streitmachtt & Rüstungsindustrie, im Regen stehen...

  4. Nach oben   #4
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529

    Jetzt zieht die EU den Milliarden-Hammer gegen Polen

    Die EU-Kommission hielt sich wegen der großen Ukraine-Hilfe Warschaus bislang mit Sanktionen gegenüber Rechtsstaatssünder Polen zurück. Doch jetzt droht Brüssel überraschend damit, Strukturmittel zurückzuhalten – ganze 75 Milliarden Euro. Damit geht Ursula von der Leyen ein großes Risiko ein.

    Seit Jahren schon verschärft sich der Konflikt zwischen der polnischen Regierung und der EU-Kommission. Im Kern geht es darum, dass die von der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) regierende Koalition das Justizsystem des Landes radikal umbaut. Mahnungen aus Brüssel ignorieren führende Politiker in Warschau zumeist, einstweilige Anordnungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) auch.

    Gelegentlich sieht es so aus, als wäre die PiS kompromissbereit, als würde die Partei etwa Zugeständnisse bei einer umstrittenen Disziplinarkammer am obersten Gericht machen – um an anderer Stelle ihre sogenannte Justizreform weiter durchzudrücken. Die polnische Regierung führt regelmäßig die Kommission vor; es ist für Brüssler Beamte nicht einfach, bei all den Paragrafen, Prozessen und Reformvorhaben den Überblick zu behalten, auch ist nicht immer klar, wann die nächste Eskalationsstufe im Streit um die polnischen Gerichte erreicht ist.

    Diesmal jedoch dürfte allen Beteiligten, in Warschau wie in Brüssel, die Tragweite der jüngsten Entscheidung der Kommission bewusst sein.

    https://www.welt.de/politik/ausland/...gen-Polen.html


    Fazit:
    Dann wird Polen wohl Washington D. C zu Kasse bieten,
    schließlich hilft Warschau, im Stellvertreter... Krieg Washington... Kiew..?

  5. Nach oben   #5
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Sehr gute Analyse, so schaut das Spiel aus.
    Gibt China klein bei, und trennt sich von Rußland, wird China aber unweigerlich das nächste Ziel der USA sein.
    Die Welt kommt gerade in eine sehr interessante Phase.
    Der Ukrainekrieg ist erst der erste kleine Beginn eines Umverteilungskampfes, den Europa schon verloren hat.
    Es heißt nur noch China oder USA.
    Rußland spielt nur eine Nebenrolle.

    Stimmt. ..

  6. Nach oben   #6
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529

    Notenbanken .. mit Zinserhöhungen... gegen Inflation, hervorgerufen durch fehlendern Wettbewerb.


  7. Nach oben   #7
    Avatar von Lagerfeld
    Dabei seit
    07/2019
    Ort
    Grosny
    Beiträge
    415
    Zitat Zitat von Dagobert Doof
    Russland ist Nuklear & Ressourcen Großmacht... ..
    Ich glaub' ich seh' nicht richtig - ich krieg 'nen Lachkrampf !

  8. Nach oben   #8
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529
    Zitat Zitat von Lagerfeld Beitrag anzeigen
    Ich glaub' ich seh' nicht richtig - ich krieg 'nen Lachkrampf !
    Besser sie kriegen Hirn... scheint ihnen zu fehlen!

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Krise macht frisch

    Wenn man linear denkt ist Europa ein Pleitekandidat.

    Europa ist aber auch ein kompliziertes Gebilde,
    in dem es Wechselwirkungen gibt.

    Mal abwarten, Massenproteste und Midterms ...

  10. Nach oben   #10
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529

    Europa wird den Bürger nur suggeriert... und nicht gelebt.

    Die US Maisonetten Regierung... Olaf Habeck, haben einer... Europäischen Verteidigung & Sicherheitspolitik... in Paris... Macron zum gemeinsamen einkauf... einen Korb gegeben.
    Berlin kauft weiterhin sein Feuerwerk... bei den Yankees... anstatt mit Paris... an ein eigenes Feuerwerk, zu bauen... und somit auch unabhängig... vom US-NAhTOd... zu werden...

    Was mag in den Berliner Köpfen vor sich gehen...?
    Man kauft nicht mehr günstig Energie in Moskau... sondern teuer in Washington... zum Leidwesen... Deutschland/Europa... somit lohnt es sich nicht mehr in Deutschland/West-EU... zu produzierenden... Dies wird natürlich den CO2 Ausstoß senken... TODE atmen nicht...!
    (Tausche Grundsicherung/Bürgergeld gegen Arbeitsplatz?)
    Werden Globale Klima-Probleme gelöst... indem diese Probleme (Arbeitsplätze) nach Amerika oder Asien... ausgelagert werden...?

    Die Europäische Security, übernimmt nach wie vor Übersee, Onkel Sam gibt die Musik vor ... zahlen tut die Musi... aber Deutschland & Co. ...

    Medusa Europa bleibt ein Phantom... mit vielen Bürokratischen Wasserköpfen... dessen Verkäufer... sich ihre Taschen füllen...

    Die Anglo-Mächte haben es geschafft, Europa bleibt eine Vision... zum Geld drucken...

  11. Nach oben   #11

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Klarsicht

    Klar haben die europäischen Politik Darsteller schon lange erkannt und benutzt, dass man über die Inszenierung
    in Brüssel die tollsten Sachen ohne Diskussion im Inland durchdrücken kann.

    Darsteller von Amerikas Gnaden

    Wenn schon das Systemmedium Focus Money schreibt, dass der EURO ein Todeskandidat ist...

    Fällt der EURO zerfällt die EU

    Die dämlichen Deutschen stehen dann in Lumpen da
    Geld und Job sind weg und das Haus hat Zwangshypothek.

    Keinerlei politisches Gespür, wann es Zeit ist die Party zu verlassen.

  12. Nach oben   #12

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen
    Die einzige Möglichkeit für Russland und China, dem Druck der US-Sanktionen im Bereich der Hochtechnologie zu entkommen, besteht darin, Fachwissen und Ressourcen grenzüberschreitend zu bündeln.
    ...
    Nur niemand will sich mit Deinem Putin "bündeln" und verbündln schon gar nicht. Nicht alle sind so verkauft wie Du.
    Und Indien: ja die sahnen nur ab, Schnäppcheneinkauf. Waffenaufträge haben sie bereits gekündigt; die verheizen ihre Soldaten halt nicht im Pop-up Panzer.

  13. Nach oben   #13
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529

    Früher oder später kommt es zur Korrektur...

    Zitat Zitat von Titus Beitrag anzeigen
    Nur niemand will sich mit Deinem Putin "bündeln" und verbündln schon gar nicht. Nicht alle sind so verkauft wie Du.
    Und Indien: ja die sahnen nur ab, Schnäppcheneinkauf. Waffenaufträge haben sie bereits gekündigt; die verheizen ihre Soldaten halt nicht im Pop-up Panzer.
    Die Wirtschaftskraft Europas, beschränkt sich immer mehr auf die EZB.
    Schön wenn man seinen Lebensunterhalt, mit der Arbeit anderer bestreiten kann, dem Euro sei Dank.
    EU exportiert Euro, und andere liefern im tausch für das Fiat-Geld....geleistete Arbeit... nach Europa

    Für 1 Kiste (18kg) Bananen bekommt die Plantage ca. 2,80 Euro.
    Schön das die Latino für einen Sklaven Lohn schufften, dem Euro sei dank.....

    Die Regale in Europa werden leer sein, wenn der Euro-Zauber verflogen ist..... mehr Nullen, auf den Banknotem, löst das Problem nicht.

  14. Nach oben   #14

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    269
    Zitat Zitat von Titus Beitrag anzeigen
    Nur niemand will sich mit Deinem Putin "bündeln" und verbündln schon gar nicht. Nicht alle sind so verkauft wie Du.
    Da verbündet man sich doch weiterhin mit dem Ami und bekommt Gas und Öl zum Schnäppchenpreis. Und der Ami sagt, wo es langgeht.

  15. Nach oben   #15

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen
    Für 1 Kiste (18kg) Bananen bekommt die Plantage ca. 2,80 Euro.
    Schön das die Latino für einen Sklaven Lohn schufften, dem Euro sei dank...
    Hast Du nicht versucht, Bananen in der DDR zu züchten ?
    Ich verkauf Dir gerne welche aus meinem Garten: aber nur gegen Devisen oder Gold.

  16. Nach oben   #16
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    529
    Zitat Zitat von Titus Beitrag anzeigen
    Hast Du nicht versucht, Bananen in der DDR zu züchten ?
    Ich verkauf Dir gerne welche aus meinem Garten: aber nur gegen Devisen oder Gold.
    Kann nur gegen Schweine eintauschen, davon gibt's genug.... in der Energie-Politik.

  17. Nach oben   #17

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen
    Kann nur gegen Schweine eintauschen, davon gibt's genug... in der Energie-Politik.
    Du, die Schweine nehme ich ! Kann Dir dafür zum Tausch (wie war das nochmal? Tauschhandel, hiess das, so glaube ich mich zu erinnern) meine Bananen & auch Lytchees bieten. Wer zuerst zuschlägt, ist sein Schwein los !

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Suche eine Industrie Arbeitsstelle in Krasnodar
    Von KubanAtaman im Forum Wohnen & Arbeiten in Russland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2019, 01:07
  2. Was russische Kunden unbedingt über McDonald's wissen sollten
    Von Hieronymus im Forum Russische Küche / Rezepte
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.08.2019, 17:00
  3. Russland auf eigene Faust?
    Von Pepner im Forum Visum, Einreise und Aufenthalt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2016, 20:13
  4. Russisches Fachmagazin für Industrie und Werkzeugbau gesucht
    Von mrtux im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 14:31
  5. Russische Industrie - ein Blick in die Provinz
    Von Hasi im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2005, 17:47

Lesezeichen für Russland, China/ Indien (BRICStaaten) sollten eine eigene Halbleiter-Industrie aufbauen...