"Der bekannte russische Unternehmer Jewgeni Prigoschin hat sich zur Gründung der Söldner-Truppe Wagner bekannt. Er habe die Gruppe im Mai 2014 gegründet, um Kämpfer in den ukrainischen Donbass zu schicken, erklärt Prigoschin in einer Mitteilung seines Unternehmens. Ab diesem Zeitpunkt sei "eine Gruppe von Patrioten" geboren, die "später den Namen bataillonstaktische Gruppe Wagner" erhalten habe. Prigoschin hatte zuvor mehrfach Verbindungen zur Wagner-Gruppe bestritten. Der 61-Jährige war eine Zeit lang einer der Lieferanten der Küchen im Kremlin, was ihm den Spitznamen "Putins Koch" einbrachte."

Damit dürfte wohl klar sein, dass russische Söldner im Auftrag der Regierung ab 2014 in der Ukraine gekämpft haben.
Seit 2014 greift Russland die Ukraine an.
Es ist eine Tatsache, dass Prigoschin nicht ohne Putins Zustimmung handeln kann. Somit ist Putin und die russische Regierung auch für Folter und andere Menschenrechtverletzungen in fremden Ländern verantwortlich.
Diese niederträchtigen Lügen und Verbrechen begleiten das russische Volk seit vielen Jahrzehnten.
Sender wie RT übernehmen dann die Propaganda, leugnen die Existenz und Verbindung dieser Gruppe und schimpfen über die Amerikaner, Briten und Deutsche. Dabei ist Russland bzgl. Kriegsverbrechen die Nummer 1.
Von wegen der Westen will Russland zerstören... Irgendwann entspricht das vielleicht der Wahrheit. Warten wir ab, wie es weiter geht. Es wird aber in jedem Fall eine Reaktion auf Russlands Aggression sein.