+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Zusammenfassung russischer Versuche die Natoosterweiterung zu verhindern

  1. #1
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    639

    Zusammenfassung russischer Versuche die Natoosterweiterung zu verhindern

    https://www.youtube.com/watch?v=xqHk...l=WorldOfBeats
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken cena_coyotevsacme-580x326.jpg‎  

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    434
    Warum stellt RuSSland denn nicht einen Mitgliedsantrag bei die NATO ?

    Also, ich als Deutscher, ich fühle mich gut behütet bei denen. Na ja, Putin als verräter des russischen Volkes, dürfte es da schwerer; haben. Aber das heisst ja nicht, dass er ohne eine Kugel zwischen den Augen enden wird. Das ist halt das Schicksal eines Despoten.

  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    08/2022
    Ort
    Schlesien
    Beiträge
    44
    Einen superdupi Samstag, meine Lieben!

    Titus! Wie dämlich muss man eigentlich sein, um diese Frag zu stellen?

    1991 war es, als Russland seinen Wunsch äußerte. Ihr Arschgeigen habt was? Genau. Vergeigt.

    Und nun heult Ihr rum!

    Bussi !

  4. Nach oben   #4
    Avatar von Biene
    Dabei seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von kukuschka Beitrag anzeigen
    Einen superdupi Samstag, meine Lieben!

    Titus! Wie dämlich muss man eigentlich sein, um diese Frag zu stellen?

    1991 war es, als Russland seinen Wunsch äußerte. Ihr Arschgeigen habt was? Genau. Vergeigt.

    Und nun heult Ihr rum!

    Bussi !
    Und es war die Nato, die Russland nicht haben wollte. Wir haben alles richtig gemacht.

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Biene Beitrag anzeigen
    Und es war die Nato, die Russland nicht haben wollte. Wir haben alles richtig gemacht.
    Quatsch, die RuSSen (ja, ich schreibe sie nur noch mit "SS" in der Mitte, weil sie sich so faschtisch aufführen), haben nie einen Antrag gestellt, weil sie sich so dämlichst von der "Nato" geprellt fühlen. Lassen wir sie einfach in ihrem Gas schmollen, Europa bekommt's ja auch anders wo her.
    *Aha, woher denn: Mozambique hat Gas-Export aufgenommen: daher, unter anderem. Soll der Putin sich sein Gas mal schön brav in den eigenen Ar*ch blasen, das steht ihm besser.
    So, jetzt dürfen die Russophilen FSB-Agenten mal wieder lästern... krkrkrk, ihr habt doch ausgedient.
    https://www.reuters.com/business/ene...er-2022-10-21/

    Du Biene, darfst auch gerne weiterhin an seinem Schw**z lutschen, wir wissen ja schon, um welche Art Menschen es sich handelt.

  6. Nach oben   #6
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von Titus Beitrag anzeigen
    Quatsch, die RuSSen (ja, ich schreibe sie nur noch mit "SS" in der Mitte, weil sie sich so faschtisch aufführen), haben nie einen Antrag gestellt, weil sie sich so dämlichst von der "Nato" geprellt fühlen. Lassen wir sie einfach in ihrem Gas schmollen, Europa bekommt's ja auch anders wo her.
    *Aha, woher denn: Mozambique hat Gas-Export aufgenommen: daher, unter anderem. Soll der Putin sich sein Gas mal schön brav in den eigenen Ar*ch blasen, das steht ihm besser.
    So, jetzt dürfen die Russophilen FSB-Agenten mal wieder lästern... krkrkrk, ihr habt doch ausgedient.
    https://www.reuters.com/business/ene...er-2022-10-21/

    Du Biene, darfst auch gerne weiterhin an seinem Schw**z lutschen, wir wissen ja schon, um welche Art Menschen es sich handelt.
    Putin wollte, dass die Nato Russland einlädt, sich dem Verteidigungsbündnis anzuschließen. Das großartige Russland stellt keine Anträge... (einfältig und hochnäsig war Russland wohl schon immer)
    Darauf hatte die Nato keinen Bock. Also ist das, was Biene schrieb, völlig korrekt.
    Ein Antrag der Russen wäre vermutlich ohnehin abgelehnt worden. Schließlich braucht es die Zustimmung aller Natomitglieder.

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    204

    Geschichtsverdreher

    Hier im Forum gibt es ein paar Gesellen, die gerne die Geschichte umschreiben möchten
    Das Böse soll auf einmal das Gute sein.
    Für mich als Neutraler schwer verständlich.

    Diese sollten mal die NATO-Russland-Grundakte lesen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/NATO-Russland-Grundakte

    Ihr könnt 2x raten: Wer hat sich nicht daran gehalten? Begann 2008.

  8. Nach oben   #8
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von agence Beitrag anzeigen
    Hier im Forum gibt es ein paar Gesellen, die gerne die Geschichte umschreiben möchten
    Das Böse soll auf einmal das Gute sein.
    Für mich als Neutraler schwer verständlich.

    Diese sollten mal die NATO-Russland-Grundakte lesen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/NATO-Russland-Grundakte

    Ihr könnt 2x raten: Wer hat sich nicht daran gehalten? Begann 2008.
    Worauf wollen Sie hinaus?

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Katyn Beitrag anzeigen
    Worauf wollen Sie hinaus?
    Hallo Katyn: Ist nicht gegen Dich gerichtet.

    Es gibt eine Vereinbarung zwischen der NATO und der Russ. Föderation!
    Ein selbstherrlicher Herrscher meinte, er könne die Schlappschwänze der NATO fein kalt stellen.
    Meiner Ansicht nach hätte die freie Gesellschaft bereits 2008 diesen ex-KGB-Agenten in den Senkel stellen sollen, was leider nicht geschah. Also meinte Saakaschwili, er könne selbst gegen die Separatisten antreten, was total in die Hosen ging.
    Poroschenko machte den gleichen Fehler. Erst als am 24.2.22 die russ. Truppen in die Ukraine reinmarschierten , wurde es der NATO zu bunt.
    Die Militärstrategen und der oberste Führer der Russ. Föderation hatten sich total verrannt. Die Ukrainer wollten gar nicht dass der "grosse Bär" sie umarmte. Nun dauert dieses Gemetzel seit über 9 Monate und ein Ende ist nicht in Sicht.

    Da gibt es einige Parallelen zu Napoleons Russlandfeldzug und der Op. Barbarossa der Deutschen mit dem grossen Debakel der 6. Armee in Stalingrad.
    Diesmal ist es aber der Russe, der der Aggressor ist. Er ist gar nicht darauf vorbereitet einen Winterfeldzug bestreiten zu müssen. Das wird vermutlich in einem Debakel für die russ. Truppen enden.

  10. Nach oben   #10

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    204
    Hallo Katyn: Ist nicht gegen Dich gerichtet.

    Es gibt eine Vereinbarung zwischen der NATO und der Russ. Föderation!
    Ein selbstherrlicher Herrscher meinte, er könne die Schlappschwänze der NATO fein kalt stellen.
    Meiner Ansicht nach hätte die freie Gesellschaft bereits 2008 diesen ex-KGB-Agenten in den Senkel stellen sollen, was leider nicht geschah. Also meinte Saakaschwili, er könne selbst gegen die Separatisten antreten, was total in die Hosen ging.
    Poroschenko machte den gleichen Fehler. Erst als am 24.2.22 die russ. Truppen in die Ukraine reinmarschierten , wurde es der NATO zu bunt.
    Die Militärstrategen und der oberste Führer der Russ. Föderation hatten sich total verrannt. Die Ukrainer wollten gar nicht dass der "grosse Bär" sie umarmte. Nun dauert dieses Gemetzel seit über 9 Monaten und ein Ende ist nicht in Sicht.

    Da gibt es einige Parallelen zu Napoleons Russlandfeldzug und der Op. Barbarossa der Deutschen mit dem grossen Debakel der 6. Armee in Stalingrad.
    Diesmal ist es aber der Russe, der der Aggressor ist. Er ist gar nicht darauf vorbereitet einen Winterfeldzug bestreiten zu müssen. Das wird vermutlich in einem Debakel für die russ. Truppen enden.

  11. Nach oben   #11
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von agence Beitrag anzeigen
    Hallo Katyn: Ist nicht gegen Dich gerichtet.

    Es gibt eine Vereinbarung zwischen der NATO und der Russ. Föderation!
    Ein selbstherrlicher Herrscher meinte, er könne die Schlappschwänze der NATO fein kalt stellen.
    Meiner Ansicht nach hätte die freie Gesellschaft bereits 2008 diesen ex-KGB-Agenten in den Senkel stellen sollen, was leider nicht geschah. Also meinte Saakaschwili, er könne selbst gegen die Separatisten antreten, was total in die Hosen ging.
    Poroschenko machte den gleichen Fehler. Erst als am 24.2.22 die russ. Truppen in die Ukraine reinmarschierten , wurde es der NATO zu bunt.
    Die Militärstrategen und der oberste Führer der Russ. Föderation hatten sich total verrannt. Die Ukrainer wollten gar nicht dass der "grosse Bär" sie umarmte. Nun dauert dieses Gemetzel seit über 9 Monaten und ein Ende ist nicht in Sicht.

    Da gibt es einige Parallelen zu Napoleons Russlandfeldzug und der Op. Barbarossa der Deutschen mit dem grossen Debakel der 6. Armee in Stalingrad.
    Diesmal ist es aber der Russe, der der Aggressor ist. Er ist gar nicht darauf vorbereitet einen Winterfeldzug bestreiten zu müssen. Das wird vermutlich in einem Debakel für die russ. Truppen enden.
    Fein für mich. Aber ich glaube es erst, wenn Berichte über tausende russische Tote in mehreren Medien zu lesen sind.

  12. Nach oben   #12

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    204

    Temperaturen

    Im Wolga-Delta sinkt das Thermometer gegenwärtig auf -16°.
    Kein gutes Zeichen für die Donbass-Region, die nur ca. 500 km davon entfernt ist.
    Auch im Donbass ist es kalt.
    In der nächsten Zeit wird es dort noch kälter.

  13. Nach oben   #13
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von agence Beitrag anzeigen
    Im Wolga-Delta sinkt das Thermometer gegenwärtig auf -16°.
    Kein gutes Zeichen für die Donbass-Region, die nur ca. 500 km davon entfernt ist.
    Auch im Donbass ist es kalt.
    In der nächsten Zeit wird es dort noch kälter.
    Na dann, ich drück die Daumen.

  14. Nach oben   #14

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Katyn Beitrag anzeigen
    Na dann, ich drück die Daumen.
    Gegenwärtig im Wolgadelta -18°
    In Zinal -9°, die sibirische Kälte hat uns erreicht.
    Aus Erfahrung erträgt man eine tiefere Temperatur besser, da dann die Luft trocken ist.

    Hier in den Bergen sind schon verirrte Personen erfroren.
    In einer solchen Situation muss man sich ein Iglu bauen und sich verkriechen.
    Auch wenn es im Iglu kalt ist, es ist immer noch nicht so kalt wie draussen, denn der Schnee isoliert.
    Die gefährdetsten Stellen am Körper sind die Zehen in den Schuhen und anschliessend die Finger, und die Nase

  15. Nach oben   #15
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von agence Beitrag anzeigen
    Gegenwärtig im Wolgadelta -18°
    In Zinal -9°, die sibirische Kälte hat uns erreicht.
    Aus Erfahrung erträgt man eine tiefere Temperatur besser, da dann die Luft trocken ist.

    Hier in den Bergen sind schon verirrte Personen erfroren.
    In einer solchen Situation muss man sich ein Iglu bauen und sich verkriechen.
    Auch wenn es im Iglu kalt ist, es ist immer noch nicht so kalt wie draussen, denn der Schnee isoliert.
    Die gefährdetsten Stellen am Körper sind die Zehen in den Schuhen und anschliessend die Finger, und die Nase
    Ob wir in der Ukraine russische Iglus sehen werden? XD
    Vielleicht liegen auch ein paar Finger und Zehen rum...

  16. Nach oben   #16

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    CH-3961 Zinal
    Beiträge
    204

    Iglu

    Dafür braucht es über 1 m Schnee und Kälte
    Der Schnee ist zur Zeit nicht gegeben.
    Wir haben auch nur ca. 20 cm abbekommen.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Finnlands Versuche einer Neubelebung der Russlandbeziehungen
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2017, 12:23
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2017, 22:11
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2016, 17:11
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 12:23
  5. Moskau will Schwulen-Parade verhindern
    Von Freidenker im Forum Deutschsprachiger Moskau-Treff
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 16:37

Lesezeichen für Zusammenfassung russischer Versuche die Natoosterweiterung zu verhindern