+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: USA & Wasserträger... gegen die Russische Föderation.

  1. #1
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    595

    USA & Wasserträger... gegen die Russische Föderation.

    USA provozieren Zins-Zahlungsausfall an Investoren.

    US-Finanzministerin Janet Yellen erklärte jedoch gegenüber dem "Wall Street Journal", dass die USA eine entsprechende Ausnahme innerhalb der Sanktionsmaßnahmen gegen Russland voraussichtlich zum 25. Mai auslaufen lassen werden. Ohne diese Ausnahme können US-Banken und -Investoren keine russischen Zinszahlungen empfangen. "Es gibt noch keine endgültige Entscheidung darüber, aber ich denke, es ist unwahrscheinlich, dass diese Regelung bestehen bleibt", sagte Yellen.

    Bereits am 27. Mai werden Zinszahlungen aus russischen Staatsanleihen fällig. Kommt das Geld nicht bei den Bond-Investoren an, würde dies nach Ablauf einer 30-Tages-Frist als Zahlungsunfähigkeit Russlands gewertet. Während viele Ökonomen keine schwerwiegenden Konsequenzen für die Weltwirtschaft erwarten, wenn dieser Fall eintritt, warnt die Weltbank-Chefökonomin Carmen Reinhart davor, dass die Risiken für das globale Finanzsystem unterschätzt würden.

  2. Nach oben   #2
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    595

    XXL

    ..

  3. Nach oben   #3
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    595

    Stoltenberg: Russland soll wissen. dass ein Atomkrieg nicht gewonnen werden kann.

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg äußerte sich am Dienstag in einer Rede auf einer Sitzung der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten & Demokraten im Europäischen Parlament in Brüssel zu einem möglichen Einsatz von Atomwaffen durch Russland gegen die Ukraine.

    Der NATO-Generalsekretär erklärte außerdem, dass ein "harter Winter" bevorsteht, in dem die Ukraine kontinuierlich unterstützt werden müsse. Darüber hinaus sagte Stoltenberg, dass die europäischen Staaten die Produktion von Verteidigungsgütern erhöhen müssen, um ihre eigene Abschreckung sowie die Unterstützung der Ukraine zu gewährleisten.



    @ Stoltenschlucht
    Waffen werden gebaut, um sie Gegebenenfalls einzusetzen.
    Wenn man Konventionell unterlegen ist, dann ist die Nukleare-Power immer eine Option... oder macht es wie die USA, in Japan...

    Welcher Nato-Staat führt dann einen Nuklaren Vergeltungschlag gegen Russland... England, Frankreich oder sogar die Nazisten aus von Amerika First?
    Die Gesamte Nato-Truppe muss dann mit Russischer Nukleare Vergeltung rechnen, und das wohlmöglich 6500 mal...?

    (Säbel-Rasselbande Nato,
    Aktion Hoffnung zu verkaufen, um horrende Rüstungsausgaben... den Wähler zu rechtfertigen ...?)

    Bestattungskosten: Nuklear-verdampfen, kostet nichts ... ausser das Leben.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26

    torrfisk

    Ich mag das Norwegische Stockfischgesicht

    Es wirkt so ehrlich und aufrichtig

  5. Nach oben   #5
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    595

    Diktat im Namen der suggerierten Demokratie

    USA kündigen „Konsequenzen“ für Saudi-Arabien an...

    Die Staaten des Opec+-Kartells wollen die Ölfördermenge kürzen, um den Preis zu steigern. Das dürfte auch die Kriegskasse des Kreml füllen. US-Präsident Joe Biden kündigte nun vage Konsequenzen für Wortführer Saudi-Arabien an.

    US-Präsident Joe Biden hat wegen der geplanten Kürzung der Erdölförderung durch die von Saudi-Arabien dominierte Öl-Allianz Opec+ Konsequenzen für das Königreich angekündigt. Er werde mit dem US-Kongress über die nächsten Schritte beraten, sagte Biden im Gespräch des Nachrichtensenders CNN am Dienstag. „Es wird einige Konsequenzen für das geben, was sie getan haben, mit Russland“, ergänzte er im Hinblick auf Saudi-Arabien. Was er konkret im Sinn habe, wolle er noch nicht sagen. „Aber es wird Konsequenzen geben.“

    Hintergrund ist die vergangene Woche verkündete Entscheidung des Opec+-Kartells, dem auch Russland angehört, die Ölfördermenge ab November um zwei Millionen Barrel pro Tag (je 159 Liter) zu kürzen. Die Angebotsverknappung soll den Ölpreis hochtreiben, wovon wiederum aus US-Sicht Moskau profitiert, das mit dem Erlös den Angriffskrieg gegen die Ukraine weiterfinanzieren kann.

    Riad verteidigte sich nach Bidens Vorwürfen. Der Beschluss sei aus „rein wirtschaftlichen“ Gründen gefällt worden, sagte der saudische Außenminister Faisal bin Farhan dem Nachrichtensender Al-Arabija. „Die Opec+-Staaten haben verantwortungsvoll gehandelt und die passende Entscheidung getroffen.“ Es gehe dabei um die Stabilität des Marktes.




    Fazit
    OPEC intresse ist... einen Höchstmöglichensten Preis für das Schwarze Gold herauszuschinden...
    (dies sind auch Geschäftsmethoden der Yankees...)

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2017, 19:49
  2. Terror Berlin & Ankara – russische Reaktionen [Video]
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2016, 21:15
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2016, 18:46
  4. Wann wurde Russische Föderation gegründet?
    Von MileyHannah86 im Forum Allgemeines Russlandforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 23:24

Lesezeichen für USA & Wasserträger... gegen die Russische Föderation.