+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Finnland Mitglied der NATO. Gefahr für die Russ. Federation?

  1. #1

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Finnland Mitglied der NATO. Gefahr für die Russ. Federation?

    Der finnische Präsident Sauli Niinistö und Ministerpräsidentin Sanna Marin haben sich für einen «unverzüglichen» Nato-Beitritt ihres Landes ausgesprochen. Dies würde Finnlands Sicherheit und zugleich das gesamte Bündnis stärken, erklärten die beiden wichtigsten Politiker des Landes. Wiewohl dieser Schritt vom Parlament beschlossen werden muss, kommt der gemeinsame Positionsbezug Marins und Niinistös einem definitiven Ja gleich.

    Hintergrund: Acht Jahrzehnte lang war Finnland sicherheitspolitisch neutral. Zwischen 1944 und 1991 war dies von der UdSSR erzwungen und der Preis dafür, dass Finnland nicht in den Ostblock gezogen wurde, sondern seine Unabhängigkeit behalten konnte. Finnland und Schweden sind bereits enge Partner der Nato, wenn auch keine offiziellen Mitglieder. Russlands Einmarsch in die Ukraine und die dadurch rapide veränderte Sicherheitslage in Europa haben in den beiden EU-Ländern jedoch intensive Debatten über einen Nato-Beitritt ausgelöst.

    Kaum publik geworden drohen Vertreter der russ Regierung Finnland.
    Die finnischen Vertreter müssen jetzt gute Nerven behalten.
    Wenn sich Finnland zu diesem Schritt entschlossen hat, so liegt der Auslöser klar beim Angriff der Russ. Föderation auf die Ukraine.
    Die Russ. Föderation bekommt jetzt ein NATO-Nachbarsland mit rund 1300 km gemeinsame Grenze.
    Werden die Vertreter der Russ, Föderation Finnland den Krieg erklären oder werden diese Vertreter zur Einsicht gelangen, dass sich Finnland als NATO-Mitglied nicht anders verhalten wird als bis jetzt?
    Ich hoffe, sie wählen die 2. Option

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    Sanna Marin die finnische Premierministerin sagt dazu:

    Nicht naiv sein, wenn es um Russland geht
    Vor der Ankündigung sagte Ministerpräsidentin Marin auf Besuch in Japan: "Russland hat gezeigt, dass es das Völkerrecht nicht respektiert. Es respektiert nicht die Regeln, für die es sich selbst zuvor eingesetzt hat. Es respektiert keine der Verpflichtungen, die jedes Land hat. Und deshalb diskutieren wir über die Möglichkeit einer NATO-Mitgliedschaft, da sich die gesamte Sicherheitslage in Europa geändert hat. Und wir sollten nicht naiv sein, wenn es um Russland geht."

    Das ist genau das was ich der russ Führung der RF ankreide:
    Memorandum von Budapest mit Füssen getreten, sowie die UN-Charta Völkerrecht.

    Wie will die russ. Regierung dass man die RF respektiert, wenn sie ihre eigene Unterschrift auf Abkommen nicht honoriert?

    Die russ. Militärführung verbuchte ein Eigengoal mit dem Angriff auf die Ukraine. Sie war zu stark auf die Ukraine fokussiert ohne die möglichen Reaktionen der umliegenden Staaten zu berücksichtigen.

  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    59
    Beiträge
    68
    War es nicht umgekehrt eine seit Jahren immer weiter verstärkende Reizung des schlafenden russischen Bären?
    Man gedachte Rußland immer weiter zurück zu drängen und zu provozieren, bis eine Verteidigung des Kerngebietes Rußland faktisch nicht mehr möglich ist.
    Einzelheiten lassen wir mal hier, aber dass nur die alten Kolonialstaaten Rußland boykottieren, sonst niemand auf der Welt, sagt schon alles.
    Rußland wird sich adaptieren, und die Terr*risierung der russisch sprechenden Bevölkerung in der Ukraine durch SS-Bataillone wird durch Vernichtung der Nazis beendet werden.
    Ob die Ukraine nach der Befreiungsaktion noch in den alten Grenzen weiter bestehen wird, bezweifle ich stark.
    Ich gehe eher von einer neuen Grenze entlang der ethnischen oder der Sprachgrenze aus, vielleicht auch mit neuen autonomen Gebieten, die dann aber faktisch unabhängig sein werden.
    Ich fürchte, die Naziführung wird noch viele Ukrainer sinnlos verheizen, bevor sie die neue Realität akzeptieren werden.
    Für Finnland sehe ich keine Verbesserung. Finnland hat seine Unabhängigkeit 1917 und 1945 behalten dürfen, unter der Prämisse einer Neutralität.
    Ob Finnland durch die erhebliche Bedrohung der alten Hauptstadt Petersburg, und denn folgenden Maßnahmen Rußlands besser schlafen wird?
    Ich bezweifle es. im Ernstfall muß Rußland nun schnell in Finnland einfallen, um Petersburg zu schützen.
    Was hat Finnland nun gewonnen?
    Im Friedensfall ändert sich ja nichts, oder fast nichts, aber wenn Krieg mit der NATO kommt, dann leidet Finnland nun mit als erster.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    Alte UdSSR-Doktrin
    schon gehabt.
    Finnland wird nie die RF angreifen. Wer hat mal Finnland angegriffen? Schon vergessen?

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    Der russische Versorger Inter RAO stellt nach Angaben des finnischen Netzbetreibers Fingrid ab Samstag 01.00 Uhr (Ortszeit) seine Stromlieferungen nach Finnland bis auf weiteres ein. Grund sei, dass über die Energiebörse Nord Pool seit dem 6. Mai keine Zahlungen bei der russischen Firma eingegangen seien, teilt Fingrid unter Verweis auf eine Erklärung von Inter RAO mit. Fingrid sei nicht für die Zahlungen zuständig. Nord Pool lehnt eine Stellungnahme ab.

    „Wir haben keine Möglichkeit mehr, den importierten Strom zu bezahlen und müssen den Import aus Russland daher ab 14. Mai einstellen“, erklärte ein Sprecher von RAO Nordic, einem Subunternehmen des russischen Staatsunternehmens Inter RAO.

    „Diese Situation ist außergewöhnlich und zum ersten Mal in unserer über zwanzigjährigen Handelsgeschichte eingetreten“, erklärte das Unternehmen weiter. Es hoffe, dass sich die Lage „bald“ bessere und der Handel wieder aufgenommen werden könne.

    Finnland bezieht nur für rund 10 % russ. Strom. Andere Länder können da einspringen, denn Europa ist in einem Stromverbund.

    Ist das der 1. Teil der russ. Sanktionsschraube?

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    514
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Ist das der 1. Teil der russ. Sanktionsschraube?
    Das bleibt zu hoffen.

  7. Nach oben   #7
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    War es nicht umgekehrt eine seit Jahren immer weiter verstärkende Reizung des schlafenden russischen Bären?
    Man gedachte Rußland immer weiter zurück zu drängen und zu provozieren, bis eine Verteidigung des Kerngebietes Rußland faktisch nicht mehr möglich ist.
    Was hat diese Aussage mit Finnlands Bestrebungen zu tun? Wollten sie nur noch mal ein bisschen Propaganda loswerden?
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Einzelheiten lassen wir mal hier, aber dass nur die alten Kolonialstaaten Rußland boykottieren, sonst niemand auf der Welt, sagt schon alles.
    Australien ist z.B. kein alter "Kolonialstaat". Es wurde kolonisiert. Somit ist ihre Aussage schon widerlegt.
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Rußland wird sich adaptieren, und die Terr*risierung der russisch sprechenden Bevölkerung in der Ukraine durch SS-Bataillone wird durch Vernichtung der Nazis beendet werden.
    Die SS gab es nur in Deutschland. Was reden sie da? Wieder nur Propaganda.
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Ob die Ukraine nach der Befreiungsaktion noch in den alten Grenzen weiter bestehen wird, bezweifle ich stark.
    Ich gehe eher von einer neuen Grenze entlang der ethnischen oder der Sprachgrenze aus, vielleicht auch mit neuen autonomen Gebieten, die dann aber faktisch unabhängig sein werden.
    Wie kommen sie darauf? Macht es auf sie den Eindruck, dass Russland die Sonderoperation erfolgreich beenden wird? Sehe ich nicht.
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, die Naziführung wird noch viele Ukrainer sinnlos verheizen, bevor sie die neue Realität akzeptieren werden.
    Für Finnland sehe ich keine Verbesserung. Finnland hat seine Unabhängigkeit 1917 und 1945 behalten dürfen, unter der Prämisse einer Neutralität.
    Das müssen sie sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Die Sowjetunion hat die Souveränität garantiert, wenn Finnland Russlands Regeln befolgt. Diese Ambitionen kann sich Russland nicht mehr leisten. Mit Naziführung meinen sie den Nazijuden? Oder wen?
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Ob Finnland durch die erhebliche Bedrohung der alten Hauptstadt Petersburg, und denn folgenden Maßnahmen Rußlands besser schlafen wird? Ich bezweifle es. im Ernstfall muß Rußland nun schnell in Finnland einfallen, um Petersburg zu schützen. Was hat Finnland nun gewonnen?
    Russland hat doch gerade mehrfach betont, dass Finnland nicht bedroht wird. Dasselbe hat Finnland Russland zugesichert. Warum sollte Finnland Russland glauben, wenn es umgekehrt offensichtlich nicht der Fall ist? Noch mal: Russland kann es sich nicht leisten, den großen Max zu markieren.
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Im Friedensfall ändert sich ja nichts, oder fast nichts, aber wenn Krieg mit der NATO kommt, dann leidet Finnland nun mit als erster.
    Oder Russland bekommt auf den Sack und wird an Juden, Schwarze und Schwule verhökert.

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    @Labasritas
    Oh, wie kannst Du nur die Tatsachen verdrehen?
    Wirst Du von der RF bezahlt, um solches zu verbreiten?

    Es war die Sowjetunion, die im 2 WK Finnland angriff und nicht umgekehrt.

    Glaubst Du wirklich, dass Finnland leiden wird?
    Bis jetzt hat die RF nur Staaten angegriffen, die nicht Mitglied der NATO waren.
    Das sagt wohl viel aus.

    Die RF würde dann vermutlich ebenso stark leiden wie Finnland.

    Das ist so wie in den russ. Nachrichten gemeldet: In ein paar Sekunden würden bei einem russ. Atomschlag Paris, London und Berlin dem Erdboden gleich gemacht. Wie steht es denn um Moskau? Würde durch den Gegenschlag auch gleich eingeäschert. Nicht einmal ein Leben im Bunker würde Dir das Überleben garantieren.

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Satire

    Ein bisschen Satire um das Thema aufzulockern
    Kommt vom Postillon:

    Dienstag, 17. Mai 2022
    "Ich habe Ihre NATO-Mitgliedschaft in meiner Gewalt! Wenn Sie sie haben wollen, dann machen Sie jetzt ganz genau, was ich sage. Keine Polizei!" – der Erpresser nennt Finnland und Schweden per Telefon seine Forderungen

    Helsinki, Stockholm (dpo) - Die Regierungen von Schweden und Finnland haben heute einen rätselhaften Erpresseranruf erhalten. Eine Stimme am anderen Ende der Leitung forderte die beiden Länder jeweils auf, genaue Anweisungen zu befolgen, falls ihnen ihre NATO-Mitgliedschaft lieb ist.

    "Ich habe Ihre NATO-Mitgliedschaften in meiner Gewalt", flüsterte der Erpresser mit verstellter Stimme in gebrochenem Englisch. "Wenn Sie sie haben wollen, dann machen Sie jetzt ganz genau, was ich Ihnen sage. Keine Polizei!"

    "Äh, wir wissen, dass Sie es sind, Herr Erdogan", entgegnete die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin. "Das ist ja eigentlich ziemlich offensichtlich. Sicher finden wir, was die NATO angeht, einen gemeinsamen…"

    "Schnauze! Hier rede ich!", schallte es wütend aus der Leitung. "Wenn Sie die NATO-Mitgliedschaften sehen wollen, dann deponieren Sie alle PKK- und Gülen-Mitglieder, die Sie haben, um Mitternacht hinter der großen Eiche im Stadtpark von Ankara. Kommen Sie allein! Keine faulen Tricks!"

    Schwedens Präsidentin Magdalena Andersson antwortete: "Ja, also, das müssen wir alles rechtsstaatlich bewerten erstmal. Das geht nicht so einfa…"

    "Außerdem 20 F-16-Kampfjets und jede Menge andere Waffen. Eine genaue Liste lasse ich Ihnen zukommen", so Erdogan weiter. "Und zwar zack zack! Außerdem will ich keine Einwände mehr gegen den absolut überhaupt nicht völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Türkei auf Nordsyrien hören!"

    Zum Schluss zeigte der Anrufer noch, dass er seine Drohung ernst meinte: "Sie haben soeben einen Brief erhalten, öffnen Sie ihn", so die Stimme, während Andersson irritiert eine abgerissene Ecke Papier aus dem in der Türkei abgestempelten Umschlag zog. "Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack, was mit Ihrem NATO-Mitgliedsantrag passieren wird", erklärte der Erpresser.

    "Aber Herr Erdogan, ääh, ich meine, Herr unbekannter Anrufer, unser Antrag liegt unversehrt vor mir auf dem Schreibtisch", so die schwedische Ministerpräsidentin seufzend. "Die NATO hat bereits eine Kopie erhalten."

    Der Anrufer schnaubte wütend. "Na gut! Freuen Sie sich nicht zu früh! Schaffen Sie das Zeug her! Sie hören noch von mir!" Dann legte er auf.

    Der schwedische Geheimdienst hat inzwischen anhand akustischer Analysen bestätigt, dass es sich bei dem Anrufer höchstwahrscheinlich um einen älteren Mann mit lichtem Schnurrbart und massivem Ego handelt. Es wird weiterhin ermittelt.

  10. Nach oben   #10
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Ein bisschen Satire um das Thema aufzulockern
    Kommt vom Postillon:

    Dienstag, 17. Mai 2022
    "Ich habe Ihre NATO-Mitgliedschaft in meiner Gewalt! Wenn Sie sie haben wollen, dann machen Sie jetzt ganz genau, was ich sage. Keine Polizei!" – der Erpresser nennt Finnland und Schweden per Telefon seine Forderungen

    Helsinki, Stockholm (dpo) - Die Regierungen von Schweden und Finnland haben heute einen rätselhaften Erpresseranruf erhalten. Eine Stimme am anderen Ende der Leitung forderte die beiden Länder jeweils auf, genaue Anweisungen zu befolgen, falls ihnen ihre NATO-Mitgliedschaft lieb ist.

    "Ich habe Ihre NATO-Mitgliedschaften in meiner Gewalt", flüsterte der Erpresser mit verstellter Stimme in gebrochenem Englisch. "Wenn Sie sie haben wollen, dann machen Sie jetzt ganz genau, was ich Ihnen sage. Keine Polizei!"

    "Äh, wir wissen, dass Sie es sind, Herr Erdogan", entgegnete die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin. "Das ist ja eigentlich ziemlich offensichtlich. Sicher finden wir, was die NATO angeht, einen gemeinsamen…"

    "Schnauze! Hier rede ich!", schallte es wütend aus der Leitung. "Wenn Sie die NATO-Mitgliedschaften sehen wollen, dann deponieren Sie alle PKK- und Gülen-Mitglieder, die Sie haben, um Mitternacht hinter der großen Eiche im Stadtpark von Ankara. Kommen Sie allein! Keine faulen Tricks!"

    Schwedens Präsidentin Magdalena Andersson antwortete: "Ja, also, das müssen wir alles rechtsstaatlich bewerten erstmal. Das geht nicht so einfa…"

    "Außerdem 20 F-16-Kampfjets und jede Menge andere Waffen. Eine genaue Liste lasse ich Ihnen zukommen", so Erdogan weiter. "Und zwar zack zack! Außerdem will ich keine Einwände mehr gegen den absolut überhaupt nicht völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Türkei auf Nordsyrien hören!"

    Zum Schluss zeigte der Anrufer noch, dass er seine Drohung ernst meinte: "Sie haben soeben einen Brief erhalten, öffnen Sie ihn", so die Stimme, während Andersson irritiert eine abgerissene Ecke Papier aus dem in der Türkei abgestempelten Umschlag zog. "Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack, was mit Ihrem NATO-Mitgliedsantrag passieren wird", erklärte der Erpresser.

    "Aber Herr Erdogan, ääh, ich meine, Herr unbekannter Anrufer, unser Antrag liegt unversehrt vor mir auf dem Schreibtisch", so die schwedische Ministerpräsidentin seufzend. "Die NATO hat bereits eine Kopie erhalten."

    Der Anrufer schnaubte wütend. "Na gut! Freuen Sie sich nicht zu früh! Schaffen Sie das Zeug her! Sie hören noch von mir!" Dann legte er auf.

    Der schwedische Geheimdienst hat inzwischen anhand akustischer Analysen bestätigt, dass es sich bei dem Anrufer höchstwahrscheinlich um einen älteren Mann mit lichtem Schnurrbart und massivem Ego handelt. Es wird weiterhin ermittelt.
    Im Hintergrund waren bestimmt Ziegen zu hören. Ich hoffe die USA weisen den Lutscher zurecht. Irgendwie...

  11. Nach oben   #11

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    Zitat Zitat von Katyn Beitrag anzeigen
    Im Hintergrund waren bestimmt Ziegen zu hören. Ich hoffe die USA weisen den Lutscher zurecht. Irgendwie...
    Darum nenne ich ihn schon seit langem ERDOWAHN
    Auch er stirbt eines Tages . . . . Es ist, wie immer, alles nur eine Frage der Zeit

  12. Nach oben   #12
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Darum nenne ich ihn schon seit langem ERDOWAHN
    Auch er stirbt eines Tages . . . . Es ist, wie immer, alles nur eine Frage der Zeit
    Der Typ ist offensichtlich ziemlich dreist. Vielleicht sollte man den auch mal nen Monat von SWIFT abkoppeln. Dann wird der schon zahmer.

  13. Nach oben   #13

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Gas

    Kein russisches Gas mehr für Finnland
    Russland stellt finnischen Angaben zufolge am Samstagmorgen die Gaslieferungen nach Finnland ein. Ab 6 Uhr (MESZ) werde kein Gas mehr fliessen, teilt der finnische Gaskonzern Gasum mit, das habe der russische Konzern Gazprom angekündigt.
    Ab Morgen werde Gasum seine Kunden – zumindest während der anstehenden Sommersaison – über die Balticconnetor-Pipeline mit Erdgas aus anderen Quellen beliefern, heisst es weiter. «Wir haben uns sorgfältig auf diese Situation vorbereitet und dafür gesorgt, dass es keine Unterbrechungen im Gas-Verteilnetz geben wird», sagte Gasum-CEO Mika Wiljanen.

    Grund: Finnland hatte sich gestützt auf die laufenden Verträge geweigert das Gas in RUB zu bezahlen. Das ist nur der Aufhänger. Der tiefere Grund ist das Beitrittsgesuch zur NATO.
    Nur schneidet sich damit die russ. Führung ins eigene Fleisch. Sie hat einen guten und treuen Kunden verloren.

  14. Nach oben   #14
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Kein russisches Gas mehr für Finnland
    Russland stellt finnischen Angaben zufolge am Samstagmorgen die Gaslieferungen nach Finnland ein. Ab 6 Uhr (MESZ) werde kein Gas mehr fliessen, teilt der finnische Gaskonzern Gasum mit, das habe der russische Konzern Gazprom angekündigt.
    Ab Morgen werde Gasum seine Kunden – zumindest während der anstehenden Sommersaison – über die Balticconnetor-Pipeline mit Erdgas aus anderen Quellen beliefern, heisst es weiter. «Wir haben uns sorgfältig auf diese Situation vorbereitet und dafür gesorgt, dass es keine Unterbrechungen im Gas-Verteilnetz geben wird», sagte Gasum-CEO Mika Wiljanen.

    Grund: Finnland hatte sich gestützt auf die laufenden Verträge geweigert das Gas in RUB zu bezahlen. Das ist nur der Aufhänger. Der tiefere Grund ist das Beitrittsgesuch zur NATO.
    Nur schneidet sich damit die russ. Führung ins eigene Fleisch. Sie hat einen guten und treuen Kunden verloren.
    Die Russen können ihr Gas ja für die Hälfte nach China verkaufen.
    So macht man Geschäfte, wenn man keine andere Wahl hat.

  15. Nach oben   #15

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    Ja, aber Richtung China existiert noch keine Pipeline und China ist sehr weit weg von den russ. Gasfeldern in der Umgebung von Astrachan. Also ist das keine gute Option.
    Eher Richtung Ungarn und der Türkei. Nur benötigen diese nicht so viel Gas wie Westeuropa.

    Vielleicht wäscht die Türkei dieses Gas in Zukunft rein und verkauft es dann teurer als türkisches Gaz an Deutschland.

    So wie das russ. Gold via Katar auf einmal in der Schweiz auftaucht.

    Auf dieser Welt ist alles möglich nach dem Motto: Geld stinkt nicht

  16. Nach oben   #16

    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    59
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Ja, aber Richtung China existiert noch keine Pipeline und China ist sehr weit weg von den russ. Gasfeldern in der Umgebung von Astrachan. Also ist das keine gute Option.
    Eher Richtung Ungarn und der Türkei. Nur benötigen diese nicht so viel Gas wie Westeuropa.
    Doch es existiert bereits die Gaspipeline Sila Sibirii nach China aus Gasfeldern in Südsibirien.

    Vereinbart ist bereits eine 2. große Gasleitung nach China, die Power of Siberia2. Diese wird dann aber aus den Erdgasfeldern gespeist (Jamal-Halbinsel in Nordwestsibirien), die bisher das Gas für Westeuropa liefern.
    Allerdings wollen die Chinesen keine hohen Preise bezahlen. Die Realisierung kann sich also verzögern.
    Vereinbart sind auch Pläne große Erdgasmengen nach Indien zu liefern. Aber das ist Zukunftsmusik.
    Indien kauft aber derzeit gern das Erdöl, das Westeuropa nicht möchte zu Schnäppchenpreisen auf.
    Die Inder grinsen über beide Backen!

  17. Nach oben   #17
    Avatar von Katyn
    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Doch es existiert bereits die Gaspipeline Sila Sibirii nach China aus Gasfeldern in Südsibirien.

    Vereinbart ist bereits eine 2. große Gasleitung nach China, die Power of Siberia2. Diese wird dann aber aus den Erdgasfeldern gespeist (Jamal-Halbinsel in Nordwestsibirien), die bisher das Gas für Westeuropa liefern.
    Allerdings wollen die Chinesen keine hohen Preise bezahlen. Die Realisierung kann sich also verzögern.
    Vereinbart sind auch Pläne große Erdgasmengen nach Indien zu liefern. Aber das ist Zukunftsmusik.
    Indien kauft aber derzeit gern das Erdöl, das Westeuropa nicht möchte zu Schnäppchenpreisen auf.
    Die Inder grinsen über beide Backen!
    Und was sagen die Russen zu den neuen Dumpingpreisen? Grinsen die auch über beide Backen?

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Finnland sagt nein zur NATO
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2022, 17:39
  2. Russ. Geschäftspartner aus der Raumfahrt gesucht
    Von Eddy im Forum Stellenangebote / Geschäftskontakte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2018, 13:09
  3. UKRAINE in 2008 Mitglied der EU ? ? ?
    Von Rumpelstilz1 im Forum Russland Politik
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 17:40
  4. Russland --> WTO-Mitglied
    Von Alexander286 im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.11.2006, 18:29
  5. Demokratie "po-amerikanski" in russ.
    Von Buratino im Forum Russland Politik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 23:05

Lesezeichen für Finnland Mitglied der NATO. Gefahr für die Russ. Federation?