+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Warum die Russen ihre Hauptstadt nach Sibirien verlegen wollen

  1. #1
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66

    Warum die Russen ihre Hauptstadt nach Sibirien verlegen wollen

    Warum die Russen ihre Hauptstadt nach Sibirien verlegen wollen:

    https://www.youtube.com/watch?v=dJsrZtKu1xE

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    08/2016
    Ort
    Russland
    Beiträge
    71
    Viele Menschen behandeln es als Witz . Sibirien ist viel weniger entwickelt als der europäische Teil. Dieses Gebiet galt immer als Kolonie oder Gefängnis, und dessen Entwicklung erfordert einen enormen Aufwand.


  3. Nach oben   #3
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Viele Menschen behandeln es als Witz
    Die Wenigsten davon kennen Sibirien vermutlich aus eigener Erfahrung...

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Sibirien ist viel weniger entwickelt als der europäische Teil.
    Ja und? Deshalb sind auch die Chancen dort größer etwas mitzugestalten im eigenen Sinn.

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    und dessen Entwicklung erfordert einen enormen Aufwand.
    Um etwas großes, Neues zu gestalten, kann es durchaus von Vorteil sein, wenn man "auf der grünen Wiese" plant und nicht dort, wo man auf viele, bereits bestehende Dinge Rücksicht nehmen muss.
    Alles kann so entworfen und umgesetzt werden, wie es aktuell und mit Perspektive passt für das Vorhaben und eine Fertigstellung wird vermutlich weniger Zeit beanspruchen.

    Und dass Russland große Dinge bewältigen kann, hat es in den letzten Jahre, seit es sich vom Gängelband des Westens gelöst hat, oft genug bewiesen.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    08/2016
    Ort
    Russland
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Um etwas großes, Neues zu gestalten, kann es durchaus von Vorteil sein, wenn man "auf der grünen Wiese" plant und nicht dort, wo man auf viele, bereits bestehende Dinge Rücksicht nehmen muss.
    Alles kann so entworfen und umgesetzt werden, wie es aktuell und mit Perspektive passt für das Vorhaben und eine Fertigstellung wird vermutlich weniger Zeit beanspruchen.
    Ja, das ist richtig, aber es wird ein anderes Land, andere Hauptstadt und andere Geschichte sein. Sie wollen dort auch 3 - 5 Millionenstädte bauen. Wer wird dort leben?

    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Und dass Russland große Dinge bewältigen kann, hat es in den letzten Jahre, seit es sich vom Gängelband des Westens gelöst hat, oft genug bewiesen.
    Leider ist Russland nicht mehr so stark wie das Russische Kaiserreich oder die Sowjetunion:
    * Das Finanzsystem hängt vom Westen ab.
    * Die Industrie ist schwach und importabhängig.
    * Die Einwohnerzahl wächst nicht.

  5. Nach oben   #5
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Ja, das ist richtig, aber es wird ein anderes Land, andere Hauptstadt und andere Geschichte sein.
    Die Verlegung der Hauptstadt wurde in dem Video als rein hypothetische Aussage zur Diskussionsanregung aufgenommen.


    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Sie wollen dort auch 3 - 5 Millionenstädte bauen. Wer wird dort leben?
    Nun die Leute, welche dort als Spezialisten für die schwerpunktmäßig angesiedelten Unternehmen arbeiten. Und natürlich deren Zulieferer. Das zieht natürlich Dienstleister an um das Wirtschaftsgeschehen abzurunden. Dann noch die Familien der arbeitenden Klassen (was natürlich weitere Dienstleistungsbranchen nötig macht) und zuletzt all Jene, welche die neue und komfortable Infrastruktur ebenfalls im eigenen Leben haben möchten.

    Solche Städte gibt es ja schon einige - z.B. Novy Urengoy , das ich schon öfters besucht habe und wo - trotz sowjetischer Planung - schon viele Dinge intelligent umgesetzt wurden. Aber dort war die Ausrichtung zu einseitig auf die Erdgasförderung ausgerichtet.

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Leider ist Russland nicht mehr so stark wie das Russische Kaiserreich oder die Sowjetunion:
    * Das Finanzsystem hängt vom Westen ab.
    * Die Industrie ist schwach und importabhängig.
    * Die Einwohnerzahl wächst nicht.
    Von diesen 3 Aussagen ist nur die Letzte korrekt...

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    08/2016
    Ort
    Russland
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Nun die Leute, welche dort als Spezialisten für die schwerpunktmäßig angesiedelten Unternehmen arbeiten. Und natürlich deren Zulieferer. Das zieht natürlich Dienstleister an um das Wirtschaftsgeschehen abzurunden. Dann noch die Familien der arbeitenden Klassen (was natürlich weitere Dienstleistungsbranchen nötig macht) und zuletzt all Jene, welche die neue und komfortable Infrastruktur ebenfalls im eigenen Leben haben möchten.
    Hier ist ein Beispiel aus dem wirklichen sibirischen Leben.

    Amur-Gasaufbereitungsanlage wird von türkischen Bauunternehmer Rönesans in der Nähe der Stadt Svobodny (beduetet "freie" ) gebaut. Du kanst ein Video des "Sklavenaufstandes" sehen, in dem alles ohne Worte gesagt wird. Die aktuelle russische Arbeiterklasse besteht erheblich aus zentralasiatischen Migranten, die in Russland nicht assimiliert werden und als "schwarz" gelten. Das gilt nicht nur für die Baubranche.
    Ist es russische Russland?

    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Von diesen 3 Aussagen ist nur die Letzte korrekt...
    Die Ausrüstung für die Amur-Gasaufbereitungsanlage liefert Linde plc.
    Und das ist eines von vielen Beispielen.

  7. Nach oben   #7
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Amur-Gasaufbereitungsanlage wird von türkischen Bauunternehmer Rönesans in der Nähe der Stadt Svobodny gebaut.
    ...Die aktuelle russische Arbeiterklasse besteht erheblich aus zentralasiatischen Migranten, die in Russland nicht assimiliert werden und als "schwarz" gelten. Das gilt nicht nur für die Baubranche.
    Ist es russische Russland?
    Was willst du damit sagen? Dass es Probleme mit Wirtschaftsmigranten gibt? Das ist doch weltweit ähnlich und hat mit dem Thema doch sehr wenig zu tun.

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Die Ausrüstung für die Amur-Gasaufbereitungsanlage liefert Linde plc.
    Und das ist eines von vielen Beispielen.
    Dir ist aber schon klar, dass wir in einer globalisierten Welt leben und fast in allen Ländern, wichtige Produkte, aber auch Dienstleistungen, aus anderen Ländern benötigt werden, oder?

    Als Beispiel nur mal die aktuelle Versorgungskrise mit den Halbleiter-Chips, welche die deutschen Automobilhersteller genauso trifft wie die Franzosen, Amerikaner und Japaner...

    Schlechtes Argument, mit dem du da auftauchst.

    Denke lieber daran, welche enormen Entwicklungen zur Unabhängigkeit in Bezug auf eigene Produktionen und Lebensmittelversorgung seit dem Beginn der Sanktionen, 2014, gemacht wurden.

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    08/2016
    Ort
    Russland
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Was willst du damit sagen? Dass es Probleme mit Wirtschaftsmigranten gibt?
    Ich wollte nur sagen, dass die Russen jetzt nicht mehr so aktiv Sibirien besiedeln wie früher. Die derzeitige Regierung ist zu sanfte, um eine Katorga oder einen Gulag zu organisieren.

    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar, dass wir in einer globalisierten Welt leben und fast in allen Ländern, wichtige Produkte, aber auch Dienstleistungen, aus anderen Ländern benötigt werden, oder?
    Ich meine nur, dass die Sowjetunion die Ausrüstung für organische Synthese, die Halbleitergeräte und vieles mehr produzierte. Die Qualität der sowjetischen Produkte und Dienstleistungen ist eine andere Frage.

    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Denke lieber daran, welche enormen Entwicklungen zur Unabhängigkeit in Bezug auf eigene Produktionen und Lebensmittelversorgung seit dem Beginn der Sanktionen, 2014, gemacht wurden.
    Niemand bestreitet das.

  9. Nach oben   #9
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Ich wollte nur sagen, dass die Russen jetzt nicht mehr so aktiv Sibirien besiedeln wie früher.
    Nun - da scheint es ja mit den aktuellen Überlegungen ein Umdenken zu geben...


    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Die derzeitige Regierung ist zu sanfte, um eine Katorga oder einen Gulag zu organisieren.
    Vielleicht ist es nicht mehr notwendig, solche Maßnahmen zu ergreifen? Das Land scheint seitdem Putin das Sagen hat sukzessive in eine stabile Situation gekommen zu sein.

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Ich meine nur, dass die Sowjetunion die Ausrüstung für organische Synthese, die Halbleitergeräte und vieles mehr produzierte.
    Es ändern sich im Lauf der Zeit die Fokussierungen, aber RU hat trotzdem viele Kompetenzen und Produkte, in denen durchaus Weltführerschaft beansprucht werden kann.

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Die Qualität der sowjetischen Produkte und Dienstleistungen ist eine andere Frage.
    Es gibt sicherlich Bereiche, wo die Qualität noch Nachbesserungsbedarf hat. Aber in welchem Land nicht? Du hast sicher schon mal den Begriff "Servicewüste Deutschland" vernommen, oder? Kann ich 1000-fach bestätigen...

  10. Nach oben   #10

    Dabei seit
    08/2016
    Ort
    Russland
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von TGROR Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist es nicht mehr notwendig, solche Maßnahmen zu ergreifen?
    Aber solche Maßnahmen sind eine alte Tradition.

    Hier ist meine Antwort auf die Frage des Themas. Der Vorschlag, die Hauptstadt zu verlegen, wurde vom Verteidigungsminister Schojgu gegeben. Er stammt aus Tuwa, und sein Vater ist Tuwan (kein Russ). Deshalb will er sich dort niederlassen und möglicherweise eine Teil der chinesischen zentralasiatichen Peripherie werden. Ich denke, dass er wenig an die Moskauer Macht glaubt.

  11. Nach oben   #11
    Avatar von Lagerfeld
    Dabei seit
    07/2019
    Ort
    Grosny
    Beiträge
    372
    Zitat Zitat von Sstass
    . . . Viele Menschen behandeln es als Witz . . .
    Ja, ich auch. Alles andere sind unsinnige Spekulationen, die jeglicher Vernunft entbehren.

    Aber fantasiert ruhig mal weiter . . .

  12. Nach oben   #12
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Aber solche Maßnahmen sind eine alte Tradition.
    Bei uns begrüßte man Damen Jahrhundertelang mit "Küss' die Hand, gnä' Frau..." - eine schöne Tradition wie ich meine und eine Erinnerung an die Kindheit - trotzdem ist es "aus der Mode gekommen"...

    Zitat Zitat von Sstass Beitrag anzeigen
    Hier ist meine Antwort auf die Frage des Themas. Der Vorschlag, die Hauptstadt zu verlegen, wurde vom Verteidigungsminister Schojgu gegeben. Er stammt aus Tuwa, und sein Vater ist Tuwan (kein Russ). Deshalb will er sich dort niederlassen und möglicherweise eine Teil der chinesischen zentralasiatichen Peripherie werden. Ich denke, dass er wenig an die Moskauer Macht glaubt.
    Das halte ich für eine wilde These und unglaubhaft. Er wohnt ja im Moskauer Speckgürtel in der Villa seiner Tochter sehr feudal und wird wenig Ambitionen haben, das zu ändern in seinem Alter. Außerdem sehe ich ihn trotz seiner ethnischen Herkunft als absolut russischen Föderalisten.

    Und der Vorschlag für den Städtebau macht - in Bezug auf die Landesentwicklung - durchaus Sinn in meinen Augen.

  13. Nach oben   #13

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    419
    Demnächst kommt der Vorschlag, Ob und Jenissej umzuleiten.

    Was ich damit schreiben will: War alles schon mal da!

    Auch die Bilder anschauen!

  14. Nach oben   #14
    Avatar von TGROR
    Dabei seit
    09/2019
    Ort
    Wien
    Alter
    62
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Demnächst kommt der Vorschlag, Ob und Jenissej umzuleiten.
    Den Ob umzuleiten - zumindest im Gebiet vor Nowosibirsk - würde diametral meinen Interessen gegenüberstehen. Also befürworte ich das mal nicht. Beim Jenissej habe ich da weniger Bedenken.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Was ich damit schreiben will: War alles schon mal da!
    Jetzt habe ich das mal überflogen und auch viel zu wenig Zeit um darauf näher einzugehen, kann aber schon sagen, dass durchaus gute Betrachtungen & Argumente in dem Artikel zu finden sind.

    Trotzdem bin ich der Meinung, dass - wenn neben der Jobgarantie (mit guter Bezahlung) auch die Infrastruktur (Komfort & Entertainment, aber auch Mobilität) und die Lebensqualität (natürliches & gesundes Lebensumfeld) hervorragend sind - doch ein Paradigmenwechsel eingeleitet werden könnte bei jungen Menschen aus den westlichen Ballungszentren und diese dann hinzulocken sind.

    Aber es wird viel Hirnschmalz bei den Überlegungen und den späteren Planungen brauchen und solche visionären Projekte können ja nicht auf 30 Jahre hin ausgelegt werden, sondern man muss das auf noch längere Zeiträume bezogen betrachten. Das fällt vielen Menschen schwer - auch Wissenschaftlern, die oft nur in beweisbaren Kategorien zu denken gelernt haben...

    Jonathan Swift meinte "Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen." und ich glaube, den meisten Politikern heutzutage fehlt diese Gabe. Schojgu hat sie anscheinend.

  15. Nach oben   #15

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    169
    ob das große Kackfass nun 7000km westlich oder ein paar tausen Kilometer östlich von mir ist....EGAL

  16. Nach oben   #16
    Avatar von Lagerfeld
    Dabei seit
    07/2019
    Ort
    Grosny
    Beiträge
    372

    Der ganze Thread . . .

    . . . ist vollkommen egal und sinnlos.
    Einfach nur für Leute, die Langeweile haben und nichts anderes im Kopf !


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Nordkorea-USA: Russen wollen Neutralität [Video]
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2017, 15:42
  2. Warum und wie Russen heiraten – wie ich :-) [Video]
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2017, 10:55
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 02:48
  4. Russland erklärt West-Jerusalem zur Hauptstadt von Israel
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2017, 19:55
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2016, 00:28

Lesezeichen für Warum die Russen ihre Hauptstadt nach Sibirien verlegen wollen