+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 52

Thema: Auswandern - als Deutsche nach Russland

  1. #1

    Dabei seit
    12/2017
    Alter
    34
    Beiträge
    3

    Auswandern - als Deutsche nach Russland

    Hallo ihr Lieben,

    erst einmal ganz großes Lob, die Seite hier hat mir mehr Infos zum Thema Reisen und Auswandern vermittelt, als das gesamte restliche WWW! Vielen Dank dafür!

    Zum Thema "Dokumente und Einwandern" habe ich gefühlte 1000 Frage und je näher ich den Antworten komme, umso mehr neue Fragen tauchen auf. Ich möchte es kurz fassen.

    Stellen wir uns vor, ich wäre mit einem Russen (der auch in Russland lebt, versteht sich) verheiratet und möchte daher zu ihm ziehen. Jetzt habe ich mich schon belesen, was für die vorläufige Aufenthaltsgenehmigung nötig ist. Gerade bin ich über eine Seit gestolpert, die mir zu denken gegeben hat, ob ich denn überhaupt den Sprachkurs nebst Zertifikat brauche.

    Die Situation sieht wie folgt aus: Der Künftige verdient genug, um uns (und später auch unsere Familie) zu versorgen. Ich brauche also nicht zwangsläufig arbeiten zu gehen. Jetzt gehen die Fragen los:

    1. Die vorläufige AHG ist KEINE Arbeitsgenehmigung, stimmt das? Somit hätte ich also, bis ich die ständige AHG beantrage, 3 Jahre Zeit für den Russischkurs? Dann wäre ich ja bestenfalls auch in der Sprache fit genug, um arbeiten gehen zu können, wenns der Mann erlaubt

    2. Die vorläufige AHG bedeutet, dass ich tatsächlich jederzeit ohne Visum hin- und herreisen kann? Das wäre ja echt traumhaft, ich möchte euch nicht erzählen, wie furchtbar der Weg zu meinen Visa war, obwohl es ja im Grund ganz leicht ist...

    3. Gesundheitstest: Werde ich da tatsächlich auch durchleuchtet (sprich: Röntgen) oder ähnliches? Kann ich das auch in Deutschland machen lassen? Was, wenn ich zu dem Zeitpunkt schwanger wäre? Welche Krankheiten müssen darin ausgeschlossen werden? Gibt es irgendwo offizielle Seiten?

    4. Kann ich die vorläufige AHG auch von Deutschland aus beantragen? Problem ist, frau muss ja arbeiten.

    5. Die allergrößte Frage: Im Widerspruch zu 4., aber : wenn ich für die vorläufige AHG in Russland leben müsste und es würde ernsthaft 6 Monate bis zur Genehmigung/Ablehnung dauern, WIE kann ich denn dort so lange Zeit bleiben? Ein Visum geht ja maximal 3 Monate und wenn jemand kontrollieren kommt, ob ich wirklich dort wohne, und meine 3 Monate sind bereits um und ich musste zurück nach Deutschland, ist das doch ziemlich schwierig? Und ohne Visum möchte ich mich gewiss nicht in Russland aufhalten, auch wenn ich am Ende der dortigen Urlaube das dringende Bedürfnis hatte, nicht zurück zu wollen.

    Sooo, das wären nur gaaanz wenige meiner tausend Fragen, ich hoffe, ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

    Vielen Dank!

    StP

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    07/2018
    Beiträge
    2
    Hallo StP,

    hast du inzwischen Antworten auf deine Fragen bekommen?
    Würde mich sehr interessieren...

    Wenn du magst, teile es gerne...

    LG

  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von StP Beitrag anzeigen

    1. Die vorläufige AHG ist KEINE Arbeitsgenehmigung, stimmt das? Somit hätte ich also, bis ich die ständige AHG beantrage, 3 Jahre Zeit für den Russischkurs? Dann wäre ich ja bestenfalls auch in der Sprache fit genug, um arbeiten gehen zu können, wenns der Mann erlaubt
    Eine Arbeitsgenehmigung ist fuer den jeweiligen Oblast enthalten.
    Ueber Russische Sprache, Geschichte und Gesetze muss vor Beantragung der RVP (Du nennst Sie AHG) ein Examen abgelegt werden.

    2. Die vorläufige AHG bedeutet, dass ich tatsächlich jederzeit ohne Visum hin- und herreisen kann?
    Genau.

    Welche Krankheiten müssen darin ausgeschlossen werden? Gibt es irgendwo offizielle Seiten?
    AIDS, TB, Syphilis etc.

    Offizielle Seiten gibt es:https://xn--b1aew.xn--p1ai/Deljateln...B0%D0%BD%D0%B8

    4. Kann ich die vorläufige AHG auch von Deutschland aus beantragen? Problem ist, frau muss ja arbeiten.
    Ja, beim Konsulat.

    5. Die allergrößte Frage: Im Widerspruch zu 4., aber : wenn ich für die vorläufige AHG in Russland leben müsste und es würde ernsthaft 6 Monate bis zur Genehmigung/Ablehnung dauern, WIE kann ich denn dort so lange Zeit bleiben? Ein Visum geht ja maximal 3 Monate und wenn jemand kontrollieren kommt, ob ich wirklich dort wohne, und meine 3 Monate sind bereits um und ich musste zurück nach Deutschland, ist das doch ziemlich schwierig? Und ohne Visum möchte ich mich gewiss nicht in Russland aufhalten, auch wenn ich am Ende der dortigen Urlaube das dringende Bedürfnis hatte, nicht zurück zu wollen.
    Das ist leider so. 6 Monate dauert i.d.R. die Entscheidung. Wenn Du nur ein Visum fuer 3 Monate hast, kannst Du nicht in RUS bleiben, bis zur Entscheidung. Bleibt nur Ausreisen und mit neuem Visum wieder Einreisen.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    294

    RVP

    "Der zweite Aufenthaltstitel (Вид на жительство) kann nach einem Jahr RVP beantragt werden und ist ist dann 5 Jahre gültig."
    Der zweite Aufenthaltstitel kann bereits nach 6 Monaten RVP beantragt werden!

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Erbsenzählerei... ich weiss... ABER...

    VID kann 1 Jahr nach Abgabe des Antrag auf RVP beantragt werden.

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    294
    Abgabe des Antrages für den vorläufigen Aufenthalt November 2016.
    Empfang des vorläufigen Titel Mai 2017
    Abgabe des Antrages für den dauerhaften Aufenthalt November 2017
    Empfang desdauerhaften Aufebthaltstitel 16.Mai 2018
    Bekannte auf der Meldestelle: Keine
    Also, alles verlief korrekt, ohne Schmiergeldzahlungen!
    Noch Fragen? Bitte!

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Fragen. Warum? Die meisten haben das laengst durch...

    Fehlt jetzt nur noch der RUS Pass!

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    177
    RVP(vorläufige AG) Ende November 2008 beantragt und März 2009 erhalten
    Dann mit dem jährlichen Rapport März 2010 direkt die Dokumente für Vid na Shittelstwodauerhafte AG) eingereicht und Ende September das Dokument in den Händen gehalten...also von Nix (Beantragung RVP) bis dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung 22 Monate.



    Den Pass habe ich seit 2016. Hat alles in allem 2 Jahre gedauert.
    Moment, erst RVP, dann VID, dann Pass...das alles in 2 Jahren? Allein die Beibehaltungsgenehmigung vom BVA dauert schon einige Monate, teils Jahre.
    Nach Beantragung der Staatsbürgerschaft dauert es grob 6 Monate, bis man Bescheid bekommt.
    Oder meintest Du 2 Jahre nur für BBG und Staatsbürgerschaft?

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    Den Pass habe ich seit 2016. Hat alles in allem 2 Jahre gedauert.

    Wer nicht. Wird einen hinterher geworfen inzwischen.

  10. Nach oben   #10
    Avatar von Denis
    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Seit kurzem Russland
    Beiträge
    213
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    RVP, VID und Staatsbürgerschaft - in 2 Jahren. Kein Problem. (Beibehaltung - kein Bedarf)
    Äääääh, verstehe ich das richtig? Alles incl. Staatsbürgerschaft kann innerhalb von 2 Jahren beantragt (und bekommen) werden, ohne diese Beibehaltungserklärung oder wie das Ding heißt?

    Bin gerade Level "VID" beantragen.

  11. Nach oben   #11
    Avatar von Denis
    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Seit kurzem Russland
    Beiträge
    213
    Hat da keiner irgendwie mal nachgefragt? Wenn Du die Grenze in Deutschland überquerst? Auf irgendwelchen Ämtern in Deutschland, gibst Du dann an, dass Du die russ. Staatsangehörigkeit auch noch hast?

    Fragen über Fragen. Sorry, aber das wirft jetzt alles über den Haufen, was ich so weiss. Oder wusste.

  12. Nach oben   #12
    Avatar von Denis
    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Seit kurzem Russland
    Beiträge
    213
    Cool. Damit sind in der Tat alle Fragen beantwortet.

    Na ja. Vorerst zumindest.

    Vielen Dank.

  13. Nach oben   #13

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von Denis Beitrag anzeigen
    ohne diese Beibehaltungserklärung oder wie das Ding heißt?
    Als in Deutschland geborener mit "Deutscher Abstammung" (ohne Sowjet-Hintergrund) und ohne Beziehungen/Sonderstellung/Beantragung in den Neunzigern.

    Nein.

    Ausnahmen gibt es immer. Jedoch. Jeder der ohne Einverstaendnis Deutschlands einen RUS Pass erhaelt hat keinerlei Anspruch auf Kundendienst/Hilfe etc. der Deutschen Botschaft und des Konsulat in Russland.

    Neuer DE Pass, DE Paesse fuer die Kinder... nur ueber Deutschland.

  14. Nach oben   #14
    Avatar von Denis
    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Seit kurzem Russland
    Beiträge
    213
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Neuer DE Pass, DE Paesse fuer die Kinder... nur ueber Deutschland.
    Fragen die dann in DE gar nicht nach, wenn man einen neuen Pass oder so beantragt, ob man einen russ. hat? Was sagt man dann?

    Und an der Grenze, gibt es da nie Probleme, Nachfragen oder so?

  15. Nach oben   #15

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Ich kenne 2 in Russland lebende Deutsche, mit RUS Pass, die kein Einverstaendnis von Deutscher Seite haben. Reisen geht offenbar problemlos.

    Die Deutschen Behoerden "fragen" übrigens bei jeder Pass Beantragung.

    Wie schon geschrieben, Hauptproblem fuer in Russland lebende, ist der Aufwand fuer neue DE Paesse fuer sich und Familie. Schengen Visum fuer die Frau? Nur ueber Deutschland. Ueber Moskau laeuft gar nichts.

  16. Nach oben   #16

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    294
    Jetzt mal umgekehrt, meine Frau hat seit 4 Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft neben der russischen Staatsbürgerschaft. Seit über einem Jahr leben wir in Russland, da weiss keiner, dass sie auch die deutsche Staatsbürgerdchsft hat. Und wir waren auch einmal besuchsweise inD, man hat sie ohne Fragen mit ihrem russischen Pass wieder nach RUS reingelassen, obwohl kein deutsches Visum darin klebt.

  17. Nach oben   #17
    Avatar von Denis
    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Seit kurzem Russland
    Beiträge
    213
    Na, da hab ich jetzt ja echt was zum Nachdenken. Wenn es problemlos funktioniert.

    Vielen Dank auf alle Fälle erst mal. Bin ne ganze Ecke schlauer geworden.

  18. Nach oben   #18
    Avatar von Denis
    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Seit kurzem Russland
    Beiträge
    213
    Klare Position! Уважаю таких.

  19. Nach oben   #19

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    Jeder, der das für wichtig erachtet, hat den Begriff "auswandern" noch nicht verstanden.
    Problem, wenn man den eigenen Weg, als den einzig richtigen sieht. Dein Problem, nicht meins...

    PS... an der Satzstellung merkt man, wie der Hase laeuft... ... Laesst sich nicht verbergen...

  20. Nach oben   #20

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen

    Ich besitze noch immer einen Ausweis der DDR und einen Pass der DDR. Mit diesen Dokumenten kann ich reisen, wohin ich will.
    Was für ein Quatsch, lass Dir mal in Deinen abgelaufenen DDr Pass ein Visun für Russland kleben oder fahre mal in die Türkei damit, die sperren Dich gleich ein.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMGo.jpg
Hits:	2
Größe:	1,87 MB
ID:	2250

  21. Nach oben   #21

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Wer schrieb was von "sicher" fuehlen? Das koennen vielleicht Expats mit DE Arbeitsvertrag behaupten, jeder (da zaehle ich mich dazu), der seit Jahrzehnten aus dem deutschem System ausgestiegen ist, nicht. Und da bist Du sicher nicht der Einzige...

  22. Nach oben   #22

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von Bobsie Beitrag anzeigen
    Was für ein Quatsch, lass Dir mal in Deinen abgelaufenen DDr Pass ein Visun für Russland kleben oder fahre mal in die Türkei damit, die sperren Dich gleich ein.

    Anhang 2250
    Stimmt genau.

    Der DDR Pass hat 1995 seine Gueltigkeit verloren...

  23. Nach oben   #23

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    Wer auswandert,
    Auswandern und "Deutschland den Ruecken kehren" sich 2 verschiedene Sachverhalte.

  24. Nach oben   #24

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    294
    Dann lass mal ganz schnell Deinen DDR Pass verlängern!
    Ich habe noch einen DDR Führerschein und der ist im Gegensatz zu Deinem Pass noch gültig, bis 2033, dann verfällt er.

  25. Nach oben   #25

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    Wer sagt das?


    Lassen wir die weitere Diskussion besser...

    Ich bin auf der richtigen Seite geboren und damit DDR Buerger. Seit 1993 beruflich Weltreisender.

  26. Nach oben   #26

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von Bobsie Beitrag anzeigen
    Ich habe noch einen DDR Führerschein
    Super!

    Ich Idiot hab den DDR Fuehrerschein auf der A2 verloren. Mein Rucksack ist bei 270 mit dem Motorrad aufgegangen...

  27. Nach oben   #27

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    Ich verstehe den Satzbau nicht.
    Kann ich Dir bei einem Bier erklaeren. Bis Moskau sind es fuer mich nur 600 km.

  28. Nach oben   #28

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Daumen hoch!

  29. Nach oben   #29

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    294
    Man oh man ich komme noch aus dem grossdeutschen Reich, was bin ich denn dann für einer? Ich komm auch nach Noskau, 1200 km nur.

  30. Nach oben   #30

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    601
    Zitat Zitat von covimax Beitrag anzeigen
    Wann treffen wir uns?
    Gute Frage.

    An diesem WE bin ich in Samara, danach, Montag bis Freitag, in Warschau, dann gehts zurueck. 03.09. bis 05.09. bin ich bei Kaluga, Abends am 05.09. bin ich in einem Hotel in Moskau am Leninskiy Prospekt. Am 06.09. gehts in Richtung Pskov. Bleibt also nur der 05.09.?

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Als Rentner nach Russland auswandern
    Von Karelienrentner im Forum Auswandern nach Russland
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 23.01.2023, 12:05
  2. Nach Russland auswandern.
    Von Alex777 im Forum Visum, Einreise und Aufenthalt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.06.2018, 11:28
  3. Auswandern nach Krasnodar/Russland
    Von baltamt65 im Forum Auswandern nach Russland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2015, 21:01
  4. Auswandern nach Russland
    Von TRI im Forum Auswandern nach Russland
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 31.05.2015, 09:00
  5. Von Deutschland nach Russland auswandern
    Von AlbertRU im Forum Auswandern nach Russland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2014, 01:08

Lesezeichen für Auswandern - als Deutsche nach Russland