+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Visabestimmungen für internationale Ehen

  1. #1

    Dabei seit
    05/2016
    Beiträge
    3

    Visabestimmungen für internationale Ehen

    Ich bin seit über einem Jahr mit einer Russin verheiratet. Wir haben in Moskau geheiratet. Welche Visumsbestimmungen muß ich erfüllen, um mit ihr zu reisen? Und wie ist der Nachweis bei Visumsbeschaffung oder Grenzübertritt zu erbringen.

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    3961 Zinal
    Beiträge
    35
    Deine Frage ist leider nicht klar formuliert.
    Wo wohnst Du gegenwärtig?
    In welches Land wollt Ihr?
    Wenn ich das weiss, dann kann ich Dir vielleicht helfen, denn meine Frau kommt auch aus Russland.
    Agence


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    05/2016
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von agence Beitrag anzeigen
    Deine Frage ist leider nicht klar formuliert.
    Wo wohnst Du gegenwärtig?
    In welches Land wollt Ihr?
    Wenn ich das weiss, dann kann ich Dir vielleicht helfen, denn meine Frau kommt auch aus Russland.
    Agence
    Oh Sorry, für die zu knappen Daten. Meine Frau ist aus Russland, wir haben in Moskau geheiratet. meine Frau lebt im Rahmen der Familienzusamenführung mit mir in Deutschland, und sie reist aus verschiedenen Gründen häufig nach Russland. Und da würde ich sie sicher gerne mal begleiten.

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    3961 Zinal
    Beiträge
    35
    Es spielt es keine Rolle, wo Ihr geheiratet habt.
    Da sie in Deutschland lebt, besitzt ein dt. Dokument, mit welchem sie ohne Visum nach Russland und zurück reisen kann.
    In der Schweiz heisst dieses Dokument Aufenthaltsbewilligung. Vergiss bitte nicht dieses Dokument jährlich zu erneuern, damit sie keine Probleme mit der Administration bekommt. Nach ein paar Jahren kann sie dann den dt. Pass beantragen und ist dann Doppelbürgerin. Bei uns kann der Pass frühestens nach 5 Jahren Aufenthalt in der Schweiz beantragt werden. Die genauen Bestimmungen dazu für Deutschland kenne ich leider nicht.

    Du hast dabei leider keine Vorteile. Habe bis jetzt bei der russischen Botschaft immer auf Beton gebissen.
    Du musst wie ein normaler dt. Tourist ein Visum beantragen. Am besten machst Du das über ein Vermittlungsbüro, denn die Russen wollen immer eine Einladung sehen, was das Visum natürlich verteuert. Einmal in der RF kannst Du dann hingehen und wohnen wo Du willst. Ich wurde noch nie kontrolliert.
    Max. Aufenthaltsdauer am Stück in Russland 30 Tage, pro Jahr kannst Du 2x reisen.
    Ich verlange immer ein Visum für 30 Tage, auch wenn ich nicht 30 Tage zu bleiben gedenke.
    Hoffe Dir damit geholfen zu haben.

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    05/2016
    Beiträge
    3
    Ja, das ist eine Antwort auf meine Frage. Leider Keine die ich mag. Vielen Dank. Ja, meine Frau hat, für die Dauer von drei Jahren erstmal eine Plastikkarte, die ihr das Reisen sehr erleichtert.

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    3961 Zinal
    Beiträge
    35
    Russland ist nicht Westeuropa.
    Sie machen uns keine Geschenke.
    Es ist schon gut, dass wir reisen können.

    Es gab eine Zeit, da war Russland fast verschlossen.
    Ich mag das russ. Volk sehr, nur mit der Regierung habe ich so meine Mühe.
    Die Regierung verschleudert über 28 Mo RUB an einem Tag für die Siegesparade, dabei fehlt es an vielem, schlechte Spitalinfrastruktur und mangelnde Finanzen für die Bildung.
    Dem russ. Volk wird Sand in die Augen gestreut, damit es nicht die Realität sieht.

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    3961 Zinal
    Beiträge
    35
    Habe heute wieder der russ. Botschaft in Bern provozierend geschrieben.
    Vielleicht antworten sie mir diesmal, aber viele Hoffnung mache ich mir nicht.
    Bleibt dann noch die Möglichkeit es via Telefon zu versuchen.
    Da ist aber meistens besetzt und wenn die Leitung mal frei ist, dann läutet es ins Leere.
    Das nenne ich "Gute russ. Dienstleistung".
    Meine Frau verzweifelt manchmal, wenn sie eine russ. Dienststelle erreichen will.
    Da gilt das Sprichwort: Andere Länder, andere Sitten!

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    10/2016
    Beiträge
    1

    Visum zur Eheschliessung

    Hallo !
    Ich hoffe hier auf schnelle Hilfe! Folgendes Problem. Ich habe meine Verlobte letztes Jahr in der Türkei kennen und lieben gelernt und nach ihrem jetzigen Besuch bei mir, wollen wir heiraten! Nun zum Problem: Wir haben alle Papiere von deutscher Seite zusammen und vollständig bei der deutschen Botschaft eingereicht, das Problem ist, meine Verlobte hat beim Schengenvisum ein wenig geschwindelt. Sie hat behauptet eine Freundin besuchen zu wollen und ich wäre der Ehemann der Freundin, jetzt möchte die Botschaft den Zusammenhang wissen. Was kann sie sagen ohne das Visum zu gefährden und ihre Schwindelei zu zugeben? Ich bitte um schnellen Rat da die Botschaft eine Antwort erwartet!
    LG Maik

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    04/2016
    Ort
    3961 Zinal
    Beiträge
    35
    Da habe ich nur einen Rat: Karten offen auf den Tisch legen und sich entschuldigen.
    Dann bleibt nur zu hoffen, dass die Mitarbeiterin der konsultarischen Abteilung das akzeptiert und ein Nachsehen hat.
    In solchen Fällen gilt immer: Ehrlichkeit währt am längsten.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 05:41
  2. Rubel bald internationale Reservewährung?
    Von Goldfisch im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 12:29

Lesezeichen für Visabestimmungen für internationale Ehen