+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Djen Pobeda, Tag des Sieges

  1. #1
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    339

    Djen Pobeda, Tag des Sieges

    Unser Sohn, 20 Jahre alt, derzeit in Berlin studierend, schrieb heute morgen: ich werde morgen oder Sonntag in Treptow einen Blumenstrauß legen, als Dank an die Rote Armee für die Befreiung meines Landes. Meine Saat geht wohl auf und ich stolz auf ihn bin.
    Teptow, 1960 mein erster Besuch, ein mutiger Mann damals unser Klassenlehrer aus Hamburg, chapeau .
    Und die vielen Male danach, die mich mit unsäglicher Traurigkeit erfüllt haben, weil so viele Opfer erforderlich waren, um mein Land zu befreien.
    War es die Tochter Bersarins , die der Rotarmist ( ja russfreund, nun müsste man schon wissen, wer Bersarin war) auf dem Arm trägt , und gleichzeitig das Hakenkreuz zerschlägt ?
    oder war es jenes weinende Kind, das im sog. Spreebogen, auf dem heute das Bundeskanzleramt steht, die Rotarmisten auf der anderen Seite der Spree so rührten, dass ein mutiger Rotarmist unter Beschuss und Lebensgefahr über die Moltkebrücke ging, im das Kind zu retten. ?

    verwerfliche Stalinsprüche auf den Blöcken links uns rechts der Massengräber ? Na und ? Auch heute noch gebührt Russland der Dank meines Landes, und natürlich auch der Besuch der Schiffe MIR und Krusenstein, die derzeit im Hamburger Hafen sind.

  2. Nach oben   #2

    Dabei seit
    01/2017
    Beiträge
    29

    Den pobedy

    Gruss! Hab nicht ganz verstanden was du mit deinen Zeilen sagen wolltest. Wenn du Fan von "Tag des Sieges" -Maerschen bist komme doch gerne zu mir nach Russland ich lasse dich gerne mal vor unserer Lenin-Statue marschieren und dann fahren wir mal schnell ins Nachbar-Gulag wo du bei -30 Grad gerne ohne Handschuhe Schneeschippen kannst... Ich bin auf jeden Fall heilfroh das mein Grossvater als aktiver Teilnehmer am Weltkrieg alles moegliche dafuer getan hat das die Welt eben nicht in eine totale Kolchose verwandelt werden konnte und das der irrsinnige Klassenkampf eben nur auf Russland beschraenkt blieb. Wer hier wen gestoppt oder besiegt hat, das werden wir wohl in 100 Jahren neu definieren. Bis dahin wuensche ich einen frohen Feiertag.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Djen Pobeda, Tag des Sieges