+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Expedition Altai-Ukok 2014

  1. #1

    Dabei seit
    01/2016
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    47

    Expedition Altai-Ukok 2014

    Im Juli 2014 hat die deutsche Nationalelf sich ganz erfolgreich präsentiert. Das konnten ich und meine fünf "Mitleidende" nicht live verfolgen, weil wir genau zu dem Anpfiff schon in einer ziemlich unbewohnter Gegend unser ersten Biwak aufgeschlagen haben.

    Aber von vorne: die Idee, eine Expedition zum Plateau Ukok zu starten, das in der Kreuzung von vier Länder liegt, kam nicht plötzlich. Ich komme selbst aus einem angrenzendem Gebiet und habe meine erste Bekanntschaft mit Altai in der Jugend gemacht. Damals habe ich im Sommer bei Geologen gejobt und habe Rucksack mit Erdreichproben einem Forscher hinterher geschleppt. Das ganze erreignete sich im Bergland Altai und ich verliebte mich in die Landschaften, Strömungen und unübersehbaren Weiten einmal und für immer.

    Plateau Ukok ist eine Hochgebirgsebene, die auf einer Höhe von 2200-2500 Meter über dem Meeresspiegel, in einer Bodenvertiefung zwischen den Gebirgskämmen Sailugem und Yuzhni-Altai liegt.
    Die maximale absolute Höhenlage der gebirgigen Einfassung der Hochfläche, der Gebirgsknoten Тavan-Bogdo-Ula (Fünf heilige Gipfelpunkte), der höhste Punkt — Nairamdal — erreicht 4 374 Meter über dem Meeresspiegel. Dieser Berg ist der zweit- höhste Gipfelpunkt nach Belucha in Sibirien. Das Plateau Ukok ist allen Hinsichten eines der schwerzugänglichsten Orten des Altai, welches an der Grenze von vier Staaten liegt, Russland, der Mongolei, China und Kasachstan.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...2f&oe=5708EE3A

    https://m.youtube.com/watch?v=PXB6QAgJFM4

    Am Ende des vergangenen Jahrhunderts wurde in einem der Gebirgskämme des Plateaus, von Archäologen die Mumie einer jungen Frau gefunden, die mindestens 2500 Jahre alt war. Diese hat man Prinzessin Ukok genannt. Nach dieser Entdeckung entstand auf der ganzen Welt eine Welle des Interesses für dieses Plateau. Nach dem Abtransport der Prinzessin begannen im Altai Naturdesaster, sowie ein Erdbeben der Stärke 9 und Überschwemmungen in der gesamten Region. Nach der Prinzessin fanden die Archäologen noch eine Mumie, welche aus dem gleichen Zeitraum datiert war, doch diesmal war es ein Mann. Das Plateau wurde zur Zone der Ruhe, alle archäologischen Arbeiten danach wurden gestoppt und Touristen mussten eine spezielle Erlaubnis besitzen um dieses Tal zu betreten.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ed&oe=5743722F

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...22&oe=57100729

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...c4&oe=5701C4A2

    Ist doch ein guter Grund sich vom Sofa runter zu reißen?

    Es ging also am 9.07.2014 vom Berliner Flughafen los. Nachdem wir nochmal aus der Maschine wegen "Technischem Service" raus mussten, und drei Stunden im Terminal gewartet haben, hatte ich schon Bedenken wegen unserem Umsteigen in St. Petersburg. Gott sei Dank war die Zeit genügend da (fast 7 Stunden) aber unser Kurztrip in der Stadt der Revolution sollten wir schon stornieren und unsere freundliche Guide kurz vorm st. Petersburger Flughafen umdrehen lassen.

    Na ja, ist alles gut, was gut endet und wir sind pünktlich in Nowosibirsk gelandet. Der Gastgeber Andrey, mein bester Freund seit 14 Jahre, holte uns von Flugplatz ab und brachte in eine extra für uns überlassene Wohnung, wo wir unser übriges Gepäck zurücklassen konnten und das Vergnügen hatten um 7 Uhr morgens Borschtsch zu essen. Also mit der Suppe war eine ganz verrückte Geschichte. In der Wohnung war ausser Andrey noch ein Mädchen namens Lena und deren Ehemann Sergey. Sie warteten auf uns die ganze Nacht und waren schon etwas müde von den ganzen leichten und schweren Getränke, die beim Warten helfen sollten ))). Gegen zwei Uhr früh hat Andrey Lena gefragt, ob sie für die Deutschen Borschtsch kochen würde? Gerne! - sagte sie und... wir durften schmecken.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...05774373_o.jpg

    Nowosibirsk ist mit knapp 1,5 Millionen Anwohner die viert grösste Stadt Russlands. Ausserdem liegt hier der geografische Mittelpunkt des Landes.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...36&oe=573D382C

    Ja, genau an dieser Stelle.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...09&oe=56BB220B

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...67&oe=56AC407F

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...f1&oe=56C00C6D

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...2e&oe=56BD737E

    Transsibirische Eisenbahnbrücke

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ca&oe=56B05AA0

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...64&oe=56B078CF

    Nowosibirsker Oper

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...1d&oe=56EBCB3B

    Die Russen sagen, er wäre immer noch lebendiger als alle lebenden! )))

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...89&oe=56F50459

    Ortodoxenkirche

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...52&oe=56BD343D

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...d5&oe=56C039A5

    Eine Skulptur neben Stadtsbazar

    Den gesamten Stoff von der Stadtrundfahrt möchte ich hier nicht wiederholen. Schaffe ich sowieso nicht besser als die Uni Professorin, die uns in deutsch begleitet hat.

    Am Abend gegen 20 Uhr sind wir mit einem Reisebus losgefahren. Es lagen 760 unvergessliche Kilometer der wunderbaren Strasse Tchujskij Trakt, die einst ein Abzweig der Seidenstrasse war.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...72082634_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...90823042_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...a8&oe=56B6DF11

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...38&oe=56B97040

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...19&oe=56EE7594

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...09768283_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...55796865_o.jpg

    Tchibit. Erste Station und Übernachtung im Kamping "Nomade".

    Am nächsten Morgen kam Tursunbek. Der mit seinem "UAZ" fuhr uns weitere 300 km über Kuraj und Tchuja Steppen und Kosh-Agatch (letzte Siedlung vor Tashanta und mongolischer Grenze) nach Dzhasator. Hier endete die Zivilisation, ich meine die Reste der Zivilisation, die entlang der Tchuja Trakt stark abgebaut hat.
    Örtlicher Tierarzt Albert ist sehr bekannt in der Republik Altai und der Umgebung. Viele Touristen jeder Art planen ihre Routen nur mit Rat und Tat von ihm. Er organisiert Transport, Pferde und Guides, berät über Wasserhöhen und Durchgängigkeit bestimmter Strecken und gibt sehr gastfreundliche Unterkunft. Wir bekamen leckeres nationales Essen zum Abend, starken Dampf in Banja (russische Sauna) und konnten direkt vor Ort den Start unserer Expedition bei einer Rettungsstelle melden.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...d3&oe=56F9D462

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...55414624_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...f6&oe=5711DC19

    russische Technik in deutschem Griff )))

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...72543007_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...93764125_o.jpg

    Am 13.07, dem Tag des deutschen Triumphes ging es los. Eine Woche purer Adrenalin, gefährliche Auf- und Abstiege, Höhen bis 3000 Meter, morgiger Schnee und viele anderen spassbringende Sachen. Weiß jeder selbst: solche Sachen kann man erleben aber nicht beschreiben.

    https://m.youtube.com/watch?v=UKf_Z_8-EnY

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...81232011_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...92145396_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...83870492_o.jpg

    Die Hobbits.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...69&oe=5744DACE

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...18210649_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...18799965_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...65040796_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...45961105_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...44999774_o.jpg


    ZZTop. Cover Version.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...15627229_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...89147994_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...46806892_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...74392392_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...97896302_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...08219417_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...49350415_o.jpg

    https://pp.vk.me/c623725/v623725556/...DhbOkH-5mw.jpg

    Alachinskoe See. Nach 11 Stunden Tagesritt und völlig erschöpft trafen wir hier auf die Grenzschützer. Passkontrolle? Identitätsprüfung? Permitsvorführung? Alles Fehlanzeige!
    "Jungs, kommt runter von Pferden. Wir haben heissen Tee hier. Trinkt erstmal." Ich schwöre, ich habe noch nie etwas besseres und wertvolles in meinen Händen gehalten als diesen Tee. Die häusliche und freundliche Atmosphäre haben die am Nebenbaum stehende Kalaschnikow nur deutlicher gemacht )))

    Kontroliert wurde am nächsten Tag als wir gegen elf nach einem Dauerregen aus den Zelten raus gekommen sind. Es war ein Ruhetag.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...30401389_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...01330426_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...05546640_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...50713271_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...51585921_o.jpg

    Tabyn-Bogdo-Ola (fünf heilige Gipfel)

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...40741045_o.jpg

    See Kaldzhinkol. Nach einer Woche hat uns die Nachricht erreicht, dass Deutschland fussballbeste geworden war! Die frohe Botschaft kam von der süssen Kristine, der Dolmetscherin einer Ü 50 Holländergruppe. Die 15 köpfige Herde war unter Führung von 67 jähriger pensionierter Biologin zum See aus anderer Richtung gekommen und wollte uns zunächst nichts von unserem allen Erfolg erzählen: "Wir haben keine Ahnung vom Fussball". Holländer halt. ))) Die hatten sogar eine Köchin.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...79622848_o.jpg

    Unsere Guides Ajdar und Roman

    Ah ja, auf den Fotos sind noch zwei Russen zu sehen. Sergej - unser Bootsmann - hat sich unserer Mannschaft in Nowosibirsk angeschlossen. Ausser ihn wurde die Gruppe von einziger Frau gestärkt.

    Tamara.

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...40&oe=56BAC2DC

    Sergej

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...89063021_o.jpg

    Auf dem Pateau, wo Himmel einem fast auf den Schultern liegt, haben wir wieder Tursunbek getroffen, der uns über zwei Bergpässe brachte und der Abenteuer ging weiter.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...20710779_o.jpg

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...24640293_o.jpg

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...38081922_o.jpg

    Rot markiert auf dem Bild ist mein Versuch die Reiseroute anzuzeichnen. Ich hoffe, man kann es mit ein wenig Mühe auch bei GM verfolgen. Ansonsten habe ich noch eine .kmz Datei für Google Earth, aber keine Ahnung ob und wie ich diese hier einbinden kann.

    Aber zurück zum Bericht.
    Also sind wir weiter mit einem Geländerbus von Tursunbek gefahren, wobei wir ab und wieder aussteigen sollten um das Auto leichter zu machen, wie auch auf dem oberen Bild zu sehen ist. Die Pfeile mit Stacheldraht grenzen nicht das russische Territorium ab, sondern das Gelände, das unmittelbar der Grenze anliegt und nicht mehr betreten werden darf. Aber da war es nicht so matschig und meine Kameraden können kein Kyrillisch. Was soll`s, als sie zurück ins Auto eingestiegen waren, habe ich die Visen kontrolliert, war noch alles in Ordnung. Ohne Scherze wäre es nun ganz langweilig, weil die Strasse uns zunächstr keine Aufregungen bereitete und, im Vergleich zu letzer Woche, wir uns ziemlich entspannt zurücklehnen konnten.

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...d0&oe=56FA4AAE

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...c3&oe=56EDD638

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...47&oe=56EFF242

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...7d&oe=56F53FCA

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...72678518_o.jpg

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...20&oe=56AD8B21

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...c0&oe=56B68BF3

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...d5&oe=56C164BC

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...e8&oe=56BD2AAB

    Tursunbek hielt nicht umsonst an dieser Stelle an. Nach einer Ess- und Rauchpause schmiss er einpaar Münzen auf die Strasse und das Auto begann auf den Pass Tjoplyj Kljutch (Warme Quelle) zu klettern. Hier fiel zum ersten Mal der Satz "Andreas, wir dachten, das wäre schon alles!"

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...5e&oe=56AFEA17

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...44&oe=56AF8E15

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...e2&oe=56AD0B3F

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...98&oe=56C0046E

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...79&oe=56F4732B

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...16&oe=56BB7085

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...2f&oe=56FD6559

    3000 Meter. Wieder fielen Münzen als Dankeschön fürs Heilebleiben und es ging langsam runter.

    https://m.youtube.com/watch?v=kKyb5fpEO8k

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...55&oe=56F18F0C

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...e1&oe=56FA75B5

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...bb&oe=56F2D978

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphoto...41&oe=56B22E73

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...fb&oe=574A0A81

    Dieses Luxusschloss kostete uns sagenhafte 400 Rubel (damals etwa 8€) und verfügte über 1 Siebenmannbett, 1 Zweimannbett, 1 Tisch, 1 Bank und 1 Offen, der mit Kuh¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#e geheizt wurde.
    Am Abend hat meine Neugier über die Scheue gesiegt und ich fragte Tursunbek, was er Rest des Jahres macht, wenn er im Sommer die Bekloppten wie uns in Altai sammelt. "Wohl ziehst du die Viehe durch die Gegend?" - "Ich bin Physiklehrer in der Schule bei uns im Dorf." - folgte die Antwort...
    Am nächsten Tag warteten ca. 500 km teilweise sehr "unvorbereiteter" Strasse bis in das Tchulyschman Tal.


    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...d5&oe=56BDEDDC

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...4b&oe=56BCC750

    Wir verlassen das Grenzgebiet

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...c8&oe=56BA81D5

    Tchuja Steppe

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...0f&oe=56FA5B78

    In der Kuraj Steppe

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...95&oe=56B02B81

    Tchuja Trakt, Strasse M52

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ba&oe=56EBA5D4

    "Da klopft doch was!"

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...69&oe=56BB0D6B

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...9f&oe=56C1EE0D

    Es gibt wieder Draht nach Hause

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...f9&oe=56F3D2B2

    Tursunbek, wir denken an dich. Du bist jetzt auch in der Gottes Weide angekommen. Ruhe in Frieden.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...67&oe=56F6E2EE

    Es ist halt Sommer

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...54&oe=56EA1CA9

    "Rotes Tor"

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...13&oe=56F37F92

    Die Erde ist rund. An der Stelle sieht man es ganz genau

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...00&oe=56F8419C

    Katu-Jaryk

    http://m.youtube.com/watch?v=8fp_e5tVM_E

    Einigermaßen glücklich unten angekommen haben wir das nächste Kapitel unserer Reise aufgeschlagen - Tschulyschman Tal.
    Bis zu unserem nächstem Camp waren nur noch 53 Kilometer. Aber was für welche!

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...b9&oe=573D02CE

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...61&oe=5739F194

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...6e&oe=5732B997

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...e5&oe=57463852

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...7d&oe=56FFA04D

    Wir brauchten etwas Ruhe nach diesen verrückten zwei Wochen, wo die Landschaften und das Geschehen sich um die Wette gewechselt haben. Und haben unsere Ruhe bekommen. Ganzen Tag haben wir so gut wie nichts gemacht. Nur gefischt, geklettert und gebadet.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ce&oe=5737CFC3

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...cc&oe=573D48D6

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...05&oe=573D1057

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...bd&oe=57370C87

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...be&oe=5747A1DB

    Die Kräfte, die wir somit gesammelt haben, brauchten wir schon am folgenden Tag, wo wir zu dem grössten Kaskadenwasserfall Altais aufgebrochen sind. 12 Kilometer lagen schon nach 5 Stunden hinter uns und der Weg wurde mit einem kalten Bad gelohnt.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...63&oe=573FFA97

    Zuerst wird kassiert.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...6c&oe=574319F3

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...6b&oe=5747C99E

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...55&oe=57446273

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...50&oe=57473315

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...2c&oe=5701BF0F

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...26&oe=56FD60A3

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...d7&oe=57360D02

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...dd&oe=5737EB03

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...07&oe=57426112

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...f8&oe=574580CA

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...b1&oe=56FD7213

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...1a&oe=572DC525

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...4d&oe=573D4A21

    Darf ich vorstellen? Utschar!
    Kaum zu glauben, aber man kann tatsächlich noch einen hier gut hören. Vorausgesetzt man schreit dir direkt ins Ohr )))

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...59&oe=572FB481

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...75&oe=57465087

    Nach solchen Ausflügen ist es ganz gut in Runde zu sitzen und die Impressionen zu tauschen aber am Abend wurden wir von zwei einheimischen Jäger besucht. Sie waren schon ziemlich voll und hatten immer noch Durst. Keine gute Erfahrung solche Leute wieder zu verjagen.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...a1&oe=57434360

    Nein, die Jäger kamen nicht mit dem Subaru ))) Die waren zu Pferden, besaßen Gewehre und haben sich über den Smartphone von einem der Jungs interessiert. Zum Schluss ist einer von denen für den Nachschub weggaloppiert und der andere lag gelähmt ausserhalb vom Campgelände und konnte zum Gluck am nächstem Morgen nicht mehr seine wohl sehr chaotischen Gedanken organisieren.

    Uns erwartete noch eine kurze Fahrt weiter dem Tschulyschman gefolgt bis zu seiner Einmündung in Teletskoe See.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...e4&oe=5737B74B

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...a0&oe=570127CC

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...f0&oe=56E9C3C3

    Eine Quelle mit Silberreichem Wasser

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...36&oe=56E6B6DF

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...28&oe=56E44E55

    Ich habe der Gruppe einige Dinger nicht komplett geschildert bevor die Reise losging. Das wäre zum Beispiel die Tatsache, dass der "Kosyol" (GAZ-66) uns nicht direkt zum Altyn Too mit seinen Holzhütten bringt, sondern nur zum Ufer des Seeanschlusses. Ehrlichgesagt habe ich es selbst vergessen. Das Schiff war aber trotzdem da und wir mussten nicht schwimmen. Wäre auch nicht günstig mit ganzem Gepäck.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...c0&oe=56EAECC6

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...32&oe=572251A5

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...c9&oe=56EA3362

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ce&oe=571BCE3E

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...da&oe=56EC5F61

    Teletskoe, wie auch jedes Örtchen Altais, hat sich viele Legenden und Erzählungen erlangen, um die zu beschreiben sollte mann schon ein Verlag kontaktieren, es gibt bestimmt ein Honorar dafür. Es wird behauptet, dass, wenn man in See weit vom Ufer fällt, kriegt man binnen 10 Minuten einen Herzstillstand wegen der Kälte des Wassers und einst versunken taucht man nicht mehr auf. Also Ideal Delikt detekted. :roll:

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...28&oe=56DA8901

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...bc&oe=56E9705C

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...12&oe=56E9081E

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...6d&oe=56EA8046

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...df&oe=56EBDF64

    Emil (links) der Barkeeper hat deutsche Sprache gehört und hat uns eingeladen auf ein Drink auf seine Kosten "Weil der deutsche Fussball der beste ist!". Irgendwann um Mitternacht habe ich aufgehört zu dolmetschen. Deutsch und Russisch haben sich miteinander verknüpft und erstellten im Zusammenhang mit "Bienentanz" ein perfektes Kommunikationsmittel.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...bf&oe=57206D34

    Nachts hatte ich noch eine erstaunliche Begegnung.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...5b&oe=571D543E

    Stellt Euch vor es gibt kein Licht, Ihr müsst dringend raus und wisst nicht mehr, wie Ihr hochgegangen seid. Also habe ich kurz Apostel Paul in die Augen geguckt und wachte wieder unten auf. Finger gebrochen, halb so wild. "Wir haben schon schlimmeres erlebt", - sagten die Jungs beim Frühstück unser Moto der letzen Wochen.
    Arthur kam pünktlich und fuhr uns über den See knapp 80 Kilometer.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...d4&oe=56D96831

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...f2&oe=56F346AD

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...68&oe=56DA9C42

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...59&oe=56D5036A

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...20&oe=56F070A4

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...78&oe=56EAD7CA

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...ed&oe=57220C13

    Letzter Drittel der Fahrt war schon ziemlich unheimlich. Es gab Sturmwetter. Wenn man am Teletskoe kein Wind erlebt hat, kann man vom Gluck sprechen. Andererseits wäre dann der Besuch nicht vollkommen. Wir sind am Ziel angekommen und haben nochmal unser Moto losgelassen. Allerdings nicht so brav dieses Mal.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...7e&oe=56E43159

    Im Dorf Artybasch hat das Unwetter für Verwüsstungen gesorgt. Bäume fielen auf Häuser und Autos. Wir erfuhren, dass ein Urlauber aus Omsk vom Baum erschlagen wurde. Im Vergleich mit seiner Schicksal war unser 5 Sterne Hotel ohne Strom und Wasserversorgung nur ein Lächeln der Fortuna.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...37&oe=56E3D1F4

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...11&oe=572029DA

    Ein motorgetriebenes Sauna bringt einen soweit sein Geld reicht.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...4e&oe=56DE767F

    Das war genau der Moment, wo wir alle wussten: wir haben es geschafft! Es gab natürlich noch eine Fahrt nach Nowosibirsk mit seinem Nachtleben, der Flug nach Hause und einpaar Tage Erholung vom Urlaub. Aber hier wurde klar, ich muss es wiederholen. Allein dafür, dass noch eine Handvoll Deutschen versteht durch eigenes Erleben: es gibt kein Feind mehr namens Russland. Und das war das eigentliche Ziel der ganzen Expedition.

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...d5&oe=56E3218B

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...50&oe=56E72004

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...5e&oe=571D9ABD

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net...67&oe=571EB456

  2. Nach oben   #2
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    Altai-Ukok 2014

    Grüß Dich, Andilis1!

    Zu Deinem Beitrag mit den tollen Bildern gratuliere ich Dir herzlich. Das Altai-Gebirge habe ich zweimal im Winter und einmal im Sommer besucht und mich zieht es dort immer wieder hin. Vielleicht schaffe ich es in diesem Jahr einmal mit dem Motorrad…

    Grüße
    Tauroggen


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    01/2016
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    47
    Hallo,Tauroggen!
    An welchen Orten von Altai warst Du schon?

  4. Nach oben   #4
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Wunderschöne Eindrücke, Danke!

  5. Nach oben   #5
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    Altai-Gebirge

    Grüß Dich, Andilis1!
    Meine Besuche im Altai-Gebirge waren im Tal des Katun(Rafting) und in Belokurika(Erholung). In Belokurika habe ich einen Forstmann kennengelernt, der mich im Sommer mitnehmen will, zu Pferde, weil man mit dem Auto nicht durchkommt. Ich denke darüber nach, denn ich möchte eigentlich eine Motorradtour dorthin machen. Na ja, mal sehen was wird...
    Grüße
    Tauroggen

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    01/2016
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    47
    Hallo, Tauroggen!
    Eine super Sache hast Du vor! Wo reitet Ihr hin? Vielleicht sehen wir uns dort?

  7. Nach oben   #7
    Avatar von Tauroggen
    Dabei seit
    03/2007
    Ort
    Nordpfälzer Bergland
    Alter
    76
    Beiträge
    432

    Altai-Gebirge

    Hallo Andilis1!

    Wo es genau hingeht weiss ich nicht, oder besser ich lasse mich überraschen. Start wird in Belokurika sein, wenn es denn klappt. Was mich am meisten überrascht hat, ist die Größe der Bären dort in der Gegend. Mein Forstmann hat mir glaubhaft versichert, die Bären dort erreichen Gewichte um die 700kg(!). Und sie sind unglaublich schnell...

    Ich wollte meine Freunde überreden, mit mir alleine in den Wald zu gehen. Sie haben immer abgelehnt, mit der Begründung: "Wir haben kein Gewehr! - Wir müssen Kostja mitnehmen, der ist Jäger." Leider hatte Kostja immer nur wenig Zeit.

    Ja, vielleicht sehen wir uns dort einmal. Die Welt ist manchmal ein Dorf. Mit einem anderen Mitglied hier aus dem Forum habe ich mich in Barnaul auch schon getroffen.

    Grüße
    Tauroggen

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    01/2016
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    47
    @Tauroggen,
    die Masse wäre eher ein Ausnahmefall. Aber mit der Geschwindigkeit kann ich nur zustimmen. Der "Taigaherr" schafft auf kurzen Strecken 60 km/h. Und das in eine Sekunde! Ich habe selbst gesehen, wie unser Geologe von so einem Tier gelaufen war. Ihn Rettete nur ein grosser Abstand und der Fluss.
    Белокуриха ist etwas entfernt von meinem Reiseziel. Du fliegst bestimmt nach Barnaul? Wir fahren an Barnaul vorbei, ohne in die Stadt reinzukommen.
    Sollte es nicht klappen mit Deinem Vorhaben, bist Du jederzeit willkommen bei uns in der Mannschaft. Wenn die körperliche Konditionen passen und noch genügend Zeit für organisationstechnischen Angelegenheitet vorhanden ist, kannst Du auch an der Expedition teilnehmen.

  9. Nach oben   #9
    Avatar von Milzi
    Dabei seit
    02/2016
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    11
    Hey die Bilder sind wirklich sehr schön geworden. Klasse gefällt mir sehr da bekomme ich gleich ''Heimweh''!

  10. Nach oben   #10

    Dabei seit
    05/2016
    Beiträge
    3

    Visum für Gruppe

    Hallo Andilis1,

    ein anderes Forumsmitglied hat mich auf deinen Bericht aufmerksam gemacht. Nur ein Frage zur Einreise: Hast du für alle anderen deiner Gruppe das Visum beantragt oder hat das jeder für sich selbst organisiert?

    Vielen Dank!

  11. Nach oben   #11

    Dabei seit
    01/2016
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    47
    Hallo, Heiligerpeter.
    Selbstverständlich kümmere ich mich um alle Angelegenheiten zu dieser Expedition sowie Visum, Flieger etc ohne jedlichen Aufpreis. Es sei denn, Sie wollen sich selbst damit befassen.
    Mehr Information gibt es unter:
    taigareisen.de

  12. Nach oben   #12

    Dabei seit
    01/2016
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    47
    Jetzt, wo ich die Uhrsprungsfrage gefunden habe, verstehe ich besser, worum es geht. Ich mache die Visen für jeden einzelnen Gruppenmitglied, allerdings über mein Partnerreisebüro. Die erledigen für mich alles, sogar die Einladungen.

  13. Nach oben   #13

    Dabei seit
    05/2016
    Beiträge
    3
    alles klar, vilen Dank.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Mein Leben im Altai Gebirge
    Von altstein im Forum Allgemeines Russlandforum
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.12.2016, 12:38
  2. Reise ins Altai-Gebirge
    Von detlev im Forum Urlaub & Touren in Russland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.04.2016, 10:16
  3. Das Altai - Schöner Flecken Erde und wie man dahin kommt
    Von Freeruner im Forum Auswandern nach Russland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 13:01
  4. EXPEDITION-GERMANY.de - ... für Überlebenskünstler !
    Von EXPEDITION GERMANY im Forum Stellenangebote / Geschäftskontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2014, 00:39

Lesezeichen für Expedition Altai-Ukok 2014