+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Beziehungen zur Türkei

  1. #1
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    644

    Beziehungen zur Türkei

    Das Verhältnis der Türkei zu Russland ist mehr als nur gestört, durch den schrecklichen, bereits im Vorfeld geplanten Abschuß eines russischen Kampffliegers über Syrischem Gebiet. Nicht nur zurück zum islamischen Sultanat will Erdogan meines Erachtens, nein er träumt von einem neuen Großosmanischem Reich, das ihm von den USA sicher bereits zugestanden wurde, Er gibt sicher keine Ruhe bis zur Vollendung seiner feuchten moslemischen Träume, bis vom altem Symbol des Hl. römischen Reiches deutscher Nation, dem Stephansdom zu Wien der Halbmond herunterleuchtet.
    Interessiert bin ich aber, wie die Putinsche Administration auf kürzerer und längerer Sicht mit dem neuen Weg der Türkei umgehen wird. Vergeltung ist nicht möglich, da Russland danach die ganze NATO am Halse hat. Und es wäre genau das, was USEU jetzt bestens ins Konzept passen würde. Mein Weg wäre vorerst der Türkei den Zufluß an Billigerdöl durch die IS zu stoppen und für die Zukunft unmöglich zu machen.

  2. Nach oben   #2
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    514

    Liosl, Du hast Recht...

    ...doch leider habe ich nicht genug Hintergrundwissen zu dem, was sich unter Erdogan wirklich abspielt. Also können es nur Gedanken sein, die in Kenntnis der verlogenen deutschen Medien sich jeder selbst zusammen reimen muß. Natürlich gibt es hier und dort einiges zu hören, lesen oder zu sehen, was ein wenig Hintergrundwissen vermittelt. Aber ist dieser angebliche "ZICKZACK-KURS" vom lieben Erdogan wirklich ein solcher? Soll dieses dem Normanettoplusaldikäufer nicht nur vorgegaukelt werden, um eine gewisse Tarnung, oder sagen wir mal eine unblutige (im weiteren Sinne) False Flag/Strategie nicht zu deutlich auffliegen zu lassen? Ist er eigentlich ein Macher oder doch nur ein Auftragnehmer in einem großen Strategiespiel? Wohin die Fäden führen, das braucht man wohl nicht näher zu schildern. Mit dem hinterhältigen SU-Abschuß hat sich doch alles offenbart. Man betrachte die kurz vor dem Abschuß, aber insbesondere die nach dem Abschuß stattgefundenen militärischen Aktivitäten der christlichen NA-Terr*r-Organisation, vom syrischen Hoheitsgebiet bis hin zur Ukraine/Polen/Baltikum. Fällt dabei nichts auf?

  3. Nach oben   #3
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    644
    Natürlich hast auch Du Recht, rusfreund. Aber in seinem Land lassen ihn die USA an der langen Kette laufen, solgane er brav alles frisst und beißt was das Herr'l anschaft. Nur jeder treue Hund will auch seine Leckerli und wenn es ins Konzept des Herrchen passt, dann ist auch einmal ein Osmanisches Reich drinnen. Ist man doch als einzig verbliebene Supermacht imstande dieses Reich jederzeit wieder zu liquidieren.
    Da ich auch ein altes Schlitzohr bin, brauche ich mir bei jedem Vorfall nur Gednaken zu machen wie ich das jeweils an Stelle der darin verwickelten Personen gemacht hätte und natürlich wer sind die Nutzneßer.

  4. Nach oben   #4
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    514

    Das Spiel der..

    ..Türkei zeichnet sich derzeit immer stärker ab. Aktivitäten im Irak, die zur Zerstückelung des selben unter türkischer Vorherrschaft stattfinden soll? Ist der auf der gleichen Agenda stehende Teil Syriens nun durch Russlands einschreiten beim Kampf gegen ISIS zunichte gemacht worden? Wurde die ISIS nicht nur von den VSA, sondern gemeinsam mit der Türkei aufgebaut?
    Viele Fragen!
    Aber warum ist alles so still um die Politik Chinas? Welche Rolle spielt China? Wird China sich im Fall eines "größeren" Konfliktes auf der Seite Russlands wiederfinden? Oder hat China weitaus andere Interessen?
    Eine russische Repartage, die nachdenklich stimmt:
    """China - der tödliche Freund. Betrogenes Russland.""" - Китай - смертельный друг. Обманутая Россия.
    http://ok.ru/video/64627061738331-0

  5. Nach oben   #5
    Avatar von Hieronymus
    Dabei seit
    12/2015
    Beiträge
    24

    Russland fordert von Türkei Sofortmaßnahmen zur Ergreifung von Piloten-Mörder Alpaslan Celik

    http://de.sputniknews.com/militar/20...erhaftung.html

    Russland fordert von Türkei Sofortmaßnahmen zur Ergreifung von Piloten-Mörder
    © REUTERS/ Stringer
    30.12.2015

    Russland hat die Regierung in Ankara aufgefordert, unverzügliche Maßnahmen einzuleiten, um den Mörder des Flugkommandanten des russischen Su-24-Bombers Oleg Peschkow zu ergreifen.

    „Wir fordern, dass die türkischen Behörden unverzüglich Maßnahmen zur Festnahme von Alpaslan Celik und seiner Mitstreiter ergreifen und sie vor ein Strafgericht für die Ermordung des russischen Piloten sowie für die Beteiligung an den Kämpfen an der Seite illegaler bewaffneter Gruppen bringen“, heißt es in einer Pressemitteilung des russischen Außenamtes vom Mittwoch.
    (Foto) Alpaslan Celik, stellvertretender Kommandeur der Syrischen Turkmenenbrigade mit Fallschirmteilen des erschossenen russischen Piloten
    © REUTERS/ Stringer
    Mörder von russischem Su-24-Pilot ist Türke - Medien

    Am 24. November wurde ein russischer Frontbomber vom Typ Su-24 durch eine von einem türkischen F-16-Kampfjet abgefeuerte Luft-Luft-Rakete über syrischem Gebiet abgeschossen. Der Bomber stürzte in Syrien vier Kilometer von der türkischen Grenze entfernt ab. Terr*risten erschossen den nach dem Katapultieren am Fallschirm hängenden Flugkommandantn Oleg Peschkow. Laut dem russischen Generalstab hat die SU-24 den türkischen Raum nicht verletzt. Diese Angaben werden auch von der syrischen Raketenabwehr bestätigt.

  6. Nach oben   #6
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    644
    Völlig illusorisch! Die rücken den niemals freiwillig raus. Eher geht das schwarze Meer über wie eine Badewanne. Den könnte man den Türken nur herausprügeln. Das ist die einzige Sprache, die diese primitiven Völker verstehen.

  7. Nach oben   #7
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    334
    Woher kommen denn nur die Weisheiten Einiger

    1.) dass der Abschuss des russichen Kampffliegers schon lange geplant war.
    2.) Das Erduan ein neues osmanisches Reich plane

    Lieber Gott, erhalte mir meine Verschwörungstheorien , das ist die richtige Überschrift für diesen Unsinn.
    Richtig ist: Die Türkei ist ein mächtiges Land, das heute mehr denn je von der EU gebraucht wird, ob es in Europa Einigen passt oder nicht
    Die Türkei ist sich dieser Stellung bewusst, sie wäre dumm., es nicht für eigene Zwecke einzusetzen.
    Der Türkei ist es wichtig, dass die Zusage an die Kurden vor rd. 100 Jahren , einen eigenen Staat zu bekommen, nie Realität wird.
    Die Türkei ist auch kein Problemland, wer so etwas schreibt, hat keine Ahnung von Wirtschaft, Politik und Kultur.

  8. Nach oben   #8
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von rusfreund Beitrag anzeigen
    ..Türkei zeichnet sich derzeit immer stärker ab. Aktivitäten im Irak, die zur Zerstückelung des selben unter türkischer Vorherrschaft stattfinden soll? Ist der auf der gleichen Agenda stehende Teil Syriens nun durch Russlands einschreiten beim Kampf gegen ISIS zunichte gemacht worden? Wurde die ISIS nicht nur von den VSA, sondern gemeinsam mit der Türkei aufgebaut?
    Viele Fragen!
    Aber warum ist alles so still um die Politik Chinas? Welche Rolle spielt China? Wird China sich im Fall eines "größeren" Konfliktes auf der Seite Russlands wiederfinden? Oder hat China weitaus andere Interessen?
    Eine russische Repartage, die nachdenklich stimmt:
    """China - der tödliche Freund. Betrogenes Russland.""" - Китай - смертельный друг. Обманутая Россия.
    http://ok.ru/video/64627061738331-0
    Dein Beitrag ist unlogisch, was Deine nachgestellten Fragezeichen nicht besser machen.

    1.) wenn Russland und die Türkei Spinnefeind sind, dann kann Russland kein Interesse an der Zerstückleung des Iraq haben, um diesen dann unter türkischer Regide zu stellen.

    2.) Die Unterstüztung des syrischen Präsidenten Assads durch Russland diente und dient nach wie vor dem Erhalt einer minimalen staatlichen Ordnung. Ohne die würde, Beispiel Libyen und Iraq, da Land Syrien im Chaos versinken. Russland unterstützt Syrien nur aus diesem einen Grund.

    3.) Der IS wurde auch nicht von den USA und der Türkei aufgebaut, Unsinn, so etwas zu denken.
    Der IS "baute sich selber auf" durch den Machtverfall im Iraq (Abzug der USA) und Syrien (Unterstützung "gemäßigter" Terr*risten , die gegen Assad kämpften) Und, das stimmt, Unterstützung des IS durch die Türkei im Kampf des IS gegen Kurden, Ungterstützung durch die Türkei: ja, aber nicht Aufbau.

    Der IS entstand durch Blindheit von Leuten, die die Wichtigkeit des Islam in dieser Region einfach nicht ernst nahmen.

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    07/2016
    Ort
    Kabul
    Beiträge
    2
    Netter Dialog! Aber jetzt leckt die Türkei und Russland sich gegenseitig den Arsch! Die mit denen keiner spielen will tun sich zusammen. Viel Erfolg. Abschuß eines Flugzeuges von der Türkei? Egal! Erdogan sagte nicht der Abschuß war ungerechtfertigt, sondern nur die Angehörigen tun mir leid. Also unter gleichen Systemen vollkommend ausreichend für diplomatische Beziehungen! Und wer isoliert ist nimmt jeden "Freund"! Viel Glück, Vladimir!

  10. Nach oben   #10
    abgemeldet
    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von Reichsadler Beitrag anzeigen
    Völlig illusorisch! Die rücken den niemals freiwillig raus. Eher geht das schwarze Meer über wie eine Badewanne. Den könnte man den Türken nur herausprügeln. Das ist die einzige Sprache, die diese primitiven Völker verstehen.
    typisch reichsadler, türken als primitives volk zu bezeichnen, das ist aber wohl durch die hier proklamierte meinungsfreiheit gedeckt.

    Dass die Türkei und Russland wieder kooperieren ist ein außenpolitischer Sieg Putins hat aer auch eine innenpolitische Attitüde

    1.) Freigabe der Reisefreiheit in die Türkei schafft ein Ventil für die Russen
    2.) Kein Importverbot für türkische Lebensmittel und Waren befriedigt den russischen Bedarf
    und nimmt den Druck der türkischen Landwirte auf Erdouan, die ihre Waren in Europa verschleudern mussten
    sowie auch den Druck von der brachliegenden türkischen Tourismusbranche.
    3.) Mit dieser neuen Kooperation akzeptiert die Türkei das russische Engagement in Syrien, das ja bisher
    auschließlich von der (NATO) Türkei gesehen war.

    Der russische Pilot war das Bauernopfer für das russisch-türkische (westliche) Kräftemessen.

    Auf einen weiteren, symthomatischen Aspekt will ich aber hinweisen.
    Hinter dem Verhalten der Türkei steht natürlich diese, aber auch die Nato, es sicherlich hierzu eine Konsultation zwischen offizieller türkischen Regierung und Natostellen gegeben hat, wie sich die Türkei verhalten soll.
    Hinzu kommt natürlich auch die sog. Flüchtlingsfrage, das Bekämpfen der Ursachen, denn mit den Flüchtlingen ist die Türkei weit überfordert. Und die Türkei hat eingesehen, dass nur Russland die Ursachen ( IS) in Syrien nachhaltig bekämpfen kann.
    Auch die USA haben die Rolle Russlands in Syrien jetzt zum Glück richtig erkannt, da sie eine Kooperation zwische sich und Russland zum Kampf gegen Al Nusra fordern.

    Bei genauer Betrachtung hat die NATO ihren eigenen Partner , die Türkei, im Stich gelassen.


    .

  11. Nach oben   #11
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    644
    Zitat Zitat von NeutraleSicht Beitrag anzeigen
    Netter Dialog! Aber jetzt leckt die Türkei und Russland sich gegenseitig den Arsch! Die mit denen keiner spielen will tun sich zusammen. Viel Erfolg. Abschuß eines Flugzeuges von der Türkei? Egal! Erdogan sagte nicht der Abschuß war ungerechtfertigt, sondern nur die Angehörigen tun mir leid. Also unter gleichen Systemen vollkommend ausreichend für diplomatische Beziehungen! Und wer isoliert ist nimmt jeden "Freund"! Viel Glück, Vladimir!
    Falsch! Putin verlangte von Edogan eine Entschuldigung, Enschädigung auch für die Hinterbliebenen gegen die Aufhebung der Sanktionen gegen die Türkei. Erdogan verharrte in Totmannstellung. Jetzt, da im seine israelischen Bündnispartner eine Absage an seine großosmanischen Träumereien erteilt haben, da das ganze mit Erez Israel kollidiert, hat der Erdogan die Hosen runter gelassen. So schauts aus und nicht anders lieber totodoppelgänger!

  12. Nach oben   #12

    Dabei seit
    12/2016
    Ort
    Reichenbach
    Beiträge
    8

    Die besonnene Reaktion war eines der grösten Leistungen.

    Ich möchte wetten der Abschuß war durch den CIA,FBI,NSA und NGOs eingfädelt worden.
    Der Putsch war auch eine Reaktion um den Willen der Nato durchzusetzen.
    Denn;;; Monatelang durfte die USA den Flughafen Inschirlik nicht benutzen.

    Es ist aber erwiesen das die Türkei jahrelang mit billigung der Nato Milliarden an den IS gezahlt hat.

  13. Nach oben   #13
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    644
    Natürlich haben die "Firmen" da die Finger im Spiel. Die IS wird in ürkischen Lazaretten behandelt und wieder an die Front geschickt. Die Türkei und die Saudis sind die größten Versorger mit Waffen und Gerät. Hauptlieferand VSA, Isreal und auch BRD. Dann macht Erdogen noch lukrative Geschäfte mit von IS und Co. gestohlenem Erdöl aus Syrien.

  14. Nach oben   #14

    Dabei seit
    12/2016
    Ort
    Reichenbach
    Beiträge
    8

    Nach der Wende war Jugoslawien das schwarze Schaf in der Rest soz.Industrie.

    Vor allem musten die Gorjenie Werke ausgeschaltet werden


    Durch das aufhetzen der RELIGONEN konnte auch hier der Kopf vernichtet werden.
    Wenn Rusland stark gewesen währe das niemals passiert. (Liebyen auch)
    .
    MfG Ch

  15. Nach oben   #15
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    1.004

    Putin und Erdogan

    Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan wollen Türkei zu zum Drehkreuz für russisches Gas machen


    Die Präsidenten Russlands und der Türkei haben dem Kreml zufolge über das Getreideabkommen und weitere wirtschaftliche Projekte gesprochen. Und: Ukrainische Experten sind wohl bereits an der Einschlagstelle in Polen.

    Putin und Erdoğan telefonieren zu Getreideabkommen
    15.33 Uhr: Einen Tag nach Verlängerung einer Vereinbarung über ukrainische Getreideexporte haben die Präsidenten Russlands und der Türkei miteinander telefoniert. Dabei sprachen sich Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan nach Kreml-Angaben dafür aus, das Abkommen vollständig und im Paket umzusetzen. Moskau versteht darunter, dass nicht nur die Ukraine Getreide ausführen kann, sondern dass auch russische Exporte von Getreide und Dünger erleichtert werden.

    Den Angaben vom Freitag nach sprachen die Staatschefs auch über bilaterale wirtschaftliche Projekte. »Besondere Aufmerksamkeit wird den Aussichten auf die Umsetzung der vom russischen Präsidenten im Oktober gestarteten und von Recep Tayyip Erdoğan unterstützten Initiative zur Schaffung eines großen Gashubs in der Türkei gewidmet«, so der Kreml.

    Die Vereinten Nationen und die Türkei hatten im Juli erreicht, dass Russland die Seeblockade ukrainischer Schwarzmeer-Häfen speziell für Getreideexporte aufhebt. Die Ukraine ist ein wichtiger Lieferant für die weltweite Versorgung mit Lebensmitteln. Zwischenzeitlich setzte Russland das Abkommen zwar für einige Tage aus und drohte mit einer Nichtverlängerung. Die Uno und die Türkei teilten aber am Donnerstag mit, dass das Abkommen über den 19. November hinaus um 120 Tage verlängert worden sei.


    Fazit:
    Erdogan macht die Türkei zu einem wichtigen Industriestandort in Eurasien.
    Türkei, die schaffen dass... ohne grüne Pest.

  16. Nach oben   #16
    Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Vatikan
    Beiträge
    1.004

    Türkei stoppt Öltanker am Bosporus

    Während russisches Öl weiterhin ungehindert an Käufer etwa nach Indien und China fließt, gerät die Versorgung Europas durch kasachisches Öl in Stocken.

    https://amp2-handelsblatt-com.cdn.am...Von%20%251%24s

  17. Nach oben   #17

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    476
    Russland verschrammt sein öl zu 15 um es loswerden zu können. Unversichert.
    https://www.youtube.com/watch?v=Y8aWrPAduQc

  18. Nach oben   #18

    Dabei seit
    09/2022
    Ort
    Réunion
    Beiträge
    476
    Zitat Zitat von Dagobert Duck Beitrag anzeigen
    Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan wollen Türkei zu zum Drehkreuz für russisches Gas machen
    .

    Ja, ich denke, die sind sich Spinnefeind ? Was zuckelt & ruckelt ihr denn immer an den alten Feindbildern rum, nur weil sich ein weiterer Oligarch ein bisschen weniger kritisch zeigt, kriecht ihr ihm gleich in den A****?

    Diese Politik ist doch vollkommen unreal ? Seht ihr das nicht ein, oder seid ihr zu Stolz auf die ISLAMISCHE REVOLUTION im Iran ? Das ist genau das gleiche Phänomäen: Unterdrücker Eurer Völker, verbündelt Euch ...
    Denn ihr habt ja hinterher noch genug Zeit um Euch abzuschlachten.

    Hey, Menschen, schaltet doch mal Euer Hirn ein, falls Ihr eines besitzt. Ihr seid doch in der Negation vom Absolutem.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 19:52
  2. Putin zur Türkei-Zusammenarbeit auf deutsch [Video]
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2017, 20:36
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2016, 21:39
  4. Türkei will Beziehungen zu Syrien normalisieren
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 17:47
  5. Europa Zeiten guter Beziehungen zu Russland gesehen
    Von Ravensburger im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 01:50

Lesezeichen für Beziehungen zur Türkei