+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Apropos Sanktionen: Ein Blick auf Russlands Ressourcen

  1. #1

    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Bayern / Lviv
    Beiträge
    34

    Apropos Sanktionen: Ein Blick auf Russlands Ressourcen


  2. Nach oben   #2
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Danke für diesen sehr fundierten Beitrag. Bietet viele Denkanstöße für alle Russlandversteher und vor allem für Russlandnichtversteher.


  3. Nach oben   #3

    Dabei seit
    12/2016
    Ort
    Reichenbach
    Beiträge
    8

    Nur Länder wo es viel Rohstoffe gibt, will der Westen seine """elenden Werte""" aufzwingen.Krieg)))

    In einem Kommentar hat die Frau Merkel mal gesagt;

    Es kann nicht sein das Rußland alle Rohstoffe für sich alleine hat.

    Das kam mal auf nt'v oder dem DF.

    Die DDR haben sie mit 100 DM gekauft. 》》99 % 《《aller Arbeitsstellen sind nur elende Werkbänke aus dem Westen.

    Sie haben auch gedacht, das nach den verbrecherischen Assozierungsabbkommen mit der UA,ihre ***Werte*** bis nach Wladiwostok Zollfrei verkaufen können.

    Euern Suffkopf Jelzin hat ja der Clinton auch abgekusselt,warum weiß jeder.

    Ihr könnt dem W.W.Putin noch""" 1000""" Jahre dankbar sein.

    Gut das er Deutschland von 2 Seiten kennengelernt hat.Und gut das er beim KKB war.(Sonst hätten sie ihn auch eingelullt.)
    Ich habe zu seiner Zeit auch in der Nachbarkasserne gedient.(Dresden)

    Minus 13 Grad im Vogtland!

    MfG Ch

  4. Nach oben   #4
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Dem kann ich nur beipflichten!

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    06/2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    22
    es ist immer wieder interssant zu sehen wie frei und unabhängig Russland durch seine Rohstoffe ist...das ist wirklich mal ein souveränder Staat!

  6. Nach oben   #6
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Durch die Sanktionen wir Russland jetzt noch selbstständiger. So gesehen war deren Einführung gut, weil sie sich (die Russen) jetz selbst den Marsch blasen müssen und auch am technischen und landwirtschaftlich Sektor für Fortschritt sorgen müssen. Putin sollte den alten Fünfjahresplan wieder einführen.

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    08/2016
    Ort
    Russland
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Russlandfan Beitrag anzeigen
    es ist immer wieder interssant zu sehen wie frei und unabhängig Russland durch seine Rohstoffe ist...das ist wirklich mal ein souveränder Staat!
    Leider wartet das russische Volk darauf, dass alles auf magische Weise von selbst passieren wird.
    Es gibt eine russische Volksmärchen "Der Zauberfisch" ueber Jemelja der Dummkopf:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauberfisch

  8. Nach oben   #8
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Mittlerweile hat es in den russischen Köfpfen geklingelt.

  9. Nach oben   #9
    Avatar von Zorkarkder
    Dabei seit
    07/2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    7
    Aber nicht in allen.

  10. Nach oben   #10
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Es wäre recht gesund für den deutschen Michel, seinen Perfektionswahn und Produktionssucht mit etwas russischer Mentalität abzuschwächen.

  11. Nach oben   #11

    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder
    Beiträge
    31
    Also mir gefällt die Deutsche Art schon besser. Wenn ich hier heute (Cranz/Ostpreußen) aus dem Fenster gucke, dann lacht mich ein Dachrinnenablauf an, der an der höchsten Stelle der Rinne angebracht ist. Natürlich interessiert die Physik nicht der Gedanke russischer Installateure und das Wasser rauscht schön die Häuserwand im breiten Strom herab. Einige Meter weiter endet ein Fallrohr in 2 Meter Höhe. Natürlich ist nun nach 10 (?) Jahren der Putz abgewaschen, der Mörtel raus und sogar die Ziegel angegriffen.
    Alles neu Renovierte ist bereits nach wenigen Jahren wieder hin.
    Nach 70 Jahren russischer Herrschaft und weggespültem Strand haben es die Russen endlich geschafft, neue Buhnen zu setzen. Leider gehen die russischen Buhnen nur halb so weit ins Meer raus, wie die Originalbuhnen aus Kaisers (?) Zeit. Dadurch gibt es nun wieder etwas Strand an der Promenade, aber eben nur wenige Meter breit.
    Wenn wir nicht nur in Berlin (Flughafen...), sondern in ganz Deutschland so arbeiten würden, wie die Russen, dann würden wir auch ganz schnell so leben müssen, wie die meisten Russen.
    Also ich möchte das nicht.

  12. Nach oben   #12
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Das ist wieder einmal die typische Schlechtmache der Russen! Keiner kann mir erzählen eine russische Dachspenglerei würde den Ablauf der Rinne an ihrer hödchsten Stelle montieren. So blöd ist nicht mal ein Zulukaffer im tiefsten Afrika!

    Wo kein Geld da ist, da wird auch nichts repariert oder es wird gspart. Wärend bei uns alles auf Pump und auf Lasten der zukünftigen Generationen großartig und verschwenderisch konsturiert wird, macht der Russe klugerweise nur soviel, wie er bezahlen kann. Die Bank lässt er dabei außen vor, und arbeitet nicht ein Leben lang für diese Schweinderln.

    Ich mach es genau so, und darum schießt bei einem Wolkenbruch auch bei mir das Wasser über die Mauer und andere Dinge sind im "bitte rühr mich nicht an Zustand"! Aber ich lebe auch in einem der österreichischen Armenhäuser, dem Waldviertel, wo man viele solche Dinge sehen kann. Sind wir deshalb auch schlampige Hunde?

  13. Nach oben   #13

    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder
    Beiträge
    31
    [QUOTE=Reichsadler;79876]Das ist wieder einmal die typische Schlechtmache der Russen! Keiner kann mir erzählen eine russische Dachspenglerei würde den Ablauf der Rinne an ihrer hödchsten Stelle montieren. So blöd ist nicht mal ein Zulukaffer im tiefsten Afrika!

    Das ist aber eine neue Dachrinne (mit modernem Material) und ich bin jetzt schon wieder in Deutschland, sonst würde ich Dir gern das Ding mit einem Foto belegen.
    Auch das seit langer Zeit in 2 Meter Höhe endende Fallrohr mit den erheblichen Auswaschungen an der Hauswand belege ich gern mit einem Foto.
    Das ist auch nur das, was ich sofort sehe, wenn ich aus dem Fenster blicke.
    Die Straßen sind kurz nach der Fertigstellung schon wieder kaputt, besonders schlimm ist es mit den Bürgersteigen.
    Sie lernen sehr langsam und es wird qualitativ besser, aber noch kein Vergleich mit Deutschland.
    Was mir sehr positiv aufstößt, sind die Hochhäuser, die qualitativ schon fast auf deutschem Niveau sind. Auch stilistisch sind sie hier in Cranz schon deutlich ansprechender, als die öden deutschen Kanthölzer ohne Schick. Neubauten werden hier in Cranz/Ostpreußen im deutschem Bäderstil errichtet, was das Herz trotz Hochhausflair erwärmt.
    Auch sind die Fassadenrenovierungen an den Altbauten ganz gut gemacht.
    Allerdings muß ich mein frisch renoviertes Bad (von einem russischen Fachmann ausgeführt) komplett neu machen lassen. Alles Pfusch! Die neue Firma hat mir versprochen, es ordentlich zu machen. Na mal sehen!
    Notfalls muß ich das eben selbst machen, obwohl ich 2 linke Hände habe, aber so, wie der erste Versuch eines russischen Fachmanns kann ich das allemal besser.

  14. Nach oben   #14
    Avatar von Reichsadler
    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Deutschösterreich
    Beiträge
    648
    Also was bei uns an Schildbürgerstreichen so abgeht, ist auch nicht ohne. Besonders bei Aufträgen der öffentlichen Hand. Und auch bei uns gilt das Motto: was nicht passt wird passend gemacht. Hatten wir in Mitteleuropa vor 30 Jahren noch kaum Garantiefälle, so gibt es heut an die 70% Ausfälle. Es kommt nur mehr Schrott auf den Markt. Immer schön mal vor der eigenen Türe kehren!
    Dann stellt sich der Russe die Frage, ober dieses oder jenes überhaupt benötigt. Wenn z. B. ein Deutscher einen Fußabstreifer, so einen Raster aus Stahl erzeugt, dann schleift und polierter nach dem Guß die obere und untere Seite. Der Russe logischerweise nur die obere Seite, denn die untere sieht man ja nicht. Das alles hat nichts mit können zu tun sondern mit Mentalität. Es ist ja so, dass ja die Norddeutschen die Süddeutschen bereits als schlampig empfinden. Warum muß der sogenannte "zivilisierte Westen" seine meist völlig falschen Doktrin allen anderen Völkern aufzwingen? Überheblicher geht's nimmer! Es hat nichts mit zurückgebliebenheit zu tun, wenn ich heute alles mit Dampfmaschinen betreibe, weil ich ein Kohle- und Holzreiches Land habe, sondern mit Logik!

  15. Nach oben   #15

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    140
    Das ist wieder einmal die typische Schlechtmache der Russen!
    Ist es nicht.

    Man darf sicher nicht alle ueber einen Kamm scheren. Im z.B. Hochbau hat man es eher mit verdeckten Maengeln zy tub, die erst nach einigen Monaten oder Jahren auffallen. Im Vergleich zu Deutschland wird ich nich auf 50 bis 80% mehr Pfusch festlegen.

    Im Privaten und Reparaturbereich (bleiben wir beim Bau) geh ich noch einen Schritt weiter. 90 bis 98% Pfusch. Ausnahmen bestaetigen die Regel, diese Ausnahmen sind wie ein vierblättriges Kleeblatt.

    Wenn man Glueck hat, kommt man (wie ich) aus dem Deutschen Handwerk. Macht man halt viel selbst. Wenn man sich aber doch eine "Firma" (richtige Firmen gibt es im Bau seltenst, meist IP oder nicht angemeldet) beauftragt, sollte man sich schon ein bisschen auskennen oder eingelesen haben, um die groebsten Schnitzer zu erkennen.

    Keiner kann mir erzählen eine russische Dachspenglerei würde den Ablauf der Rinne an ihrer hödchsten Stelle montieren
    Es gibt in Russland den Beruf "Dachsprengler, Dachklemptner" nicht. Nicht mal Dachdecker. Wenn man Glueck hat, gabs eine Wochendeinweisung bei einem ortlichen Baustoffhaendler. "Daecher decken" macht Dir jeder Bauarbeiter, je nach Erfahrung mehr oder weniger gut. Im Internet findet man genuegend Angebote von Firmen, die Leistungen rund ums Dach anbieten. Das sind meist nur Vermittler, die den Auftrag an Freelancer weitergeben. So funktioniert das System hier...


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Apropos Sanktionen: Ein Blick auf Russlands Ressourcen