Politische Akademie.
Wer kann sollte dorthin fahren!
Die Teilnahme lohnt sich zumindest aus diesen zwei Gründen:

Die Beiträge zu dieser Konferenz sind von hochwertigem Informationsgehalt;
Es dürfte sich um eine der letzten in Österreich stattfindenden Veranstaltungen für nationalgesinnte Menschen handeln, die bislang aller Repression getrotzt hat und seit über 40 Jahren reibungslos abläuft.
Folgende Zusatzinformationen erreichten uns:

Am Wochenende 17. bis 19. Oktober findet im Raum Salzburg die 49. Politische Akademie der AFP statt. Unter dem Leitsatz „Europa: Wiedergeburt oder Untergang“ werden Spitzen-Referenten aus ganz Europa für Freiheit und Souveränität eintreten.

Die Vortragenden werden ein klares Gegenmodell zur kapitalistischen EU der Konzerne präsentieren und die nationalen Erhebungen in ihren Heimatländern dokumentieren.

Eine Auswahl der Vortragenden kann bereits vorab bekannt gegeben werden:

Neben offiziellen Vertretern der nationalen Bewegungen „Goldene Morgenröte“ aus Griechenland, der „Jobbik“ aus Ungarn und einem Vertreter der nationalistischen Bewegung Irlands erwarten wir etwa diese beiden Experten:
Pierre Krebs, deutscher Herausgeber des Buches von Dominique Venner „Ein Samurai aus Europa“ und Richard Melisch, internationaler Experte für die USA und den Nahen Osten.

Die Abende werden durch gemeinsames Singen von Volks- und Freiheitsliedern abgerundet.

Eine Anmeldung bis Mitte September ist erforderlich, da nur Personen mit Anmeldung zur Veranstaltung zugelassen sind.

Steht nicht länger abseits!

Interessenten wenden sich an: info@afp-kommentare.at

Diese Tagungen finden seit 1966 jährlich statt und präsentieren den Teilnehmern hochkarätige Redner aus ganz Europa.