+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sozial-und Krankenversicherung

  1. #1

    Dabei seit
    06/2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Sozial-und Krankenversicherung

    Wenn ich in Russland bei einer russischen Fiema arbeite, bin ich dann automatisch sozial-und krankenversichert ? Wie lange muss ich gearbeitet haben, um sozial-und krankenversicherte Ansprüche zu haben ? Welche Unterschide gibt es zu russischen Arbeitern ? Kann das jemand beantworten ?

  2. Nach oben   #2
    Kaliningrad-Domizil.RU
    Dabei seit
    07/2013
    Beiträge
    206

    Wenn Sie in Russland arbeiten ...

    ... offiziel registriert sind, einen offiziellen Arbeitsvertrag haben, so sind Sie auch automatisch sozialversichert. Ihr Arbeitgeber zahlt 100 Prozent der Beiträge für die Krankenversicherung und in den Rentenfond.
    Sie müssen vom Arbeitgeber eine "gelbe Versicherungskarte" erhalten und können dann im Falle einer Erkrankung sich in einer der vielen Polikliniken oder Krankenhäuser in kostenlose ärztliche Behandlung begeben.
    Was die Rentenversicherung anbelangt, so gibt es hier eine kleine Besonderheit. Sie zahlen zwar zwangsweise in die Rentenversicherung ein (bzw. Ihr Arbeitgeber macht dies), aber so lange wie Sie kein Resident der Russischen Föderation sind, haben Sie auch keinen Anspruch auf eine Rentenzahlung (Männer ab 60. Lebensjahr und Frauen ab 55. Lebensjahr mit mindestens 15 Versicherungsjahren).
    Uwe Niemeier
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kaliningrad-Domizil01.jpg
Hits:	0
Größe:	16,8 KB
ID:	1228


  3. Nach oben   #3
    Kaliningrad-Domizil.RU
    Dabei seit
    07/2013
    Beiträge
    206

    ... Sie können das russische Gesundheitssystem

    ... absolut nicht mit dem deutschen System vergleichen. Eine Art Hausarztsystem gibt es nicht, die Behandlung von möglichen Erkrankungen erfolgt in staatlichen Krankenhäusern oder Polikliniken. Die technische Ausstattung ist nicht auf dem Stand wie in Deutschland. Ernsthaftere Erkrankungen sollte man in Deutschland behandeln lassen. Hervorragend ist die zahnärztliche Behandlung - zumindest in den Großstädten. Da ist der Standard genau so wie in Deutschland - nur die Preise sind um die Hälfte billiger.
    Jeder Bürger braucht eine Versicherung. Eine Mitversicherung von Familienangehörigen gibt es nicht. Die medizinische Behandlung ist für russische Bürger kostenlos. Als Ausländer werden Sie wohl Ihre medizinischen Behandlungen privat bezahlen müssen, es sei denn, Sie erhalten den Status "Resident" (also Aufenthaltsgenehmigung oder Zeitweiliges Wohnrecht).
    Uwe Niemeier
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kaliningrad-Domizil01.jpg
Hits:	1
Größe:	16,8 KB
ID:	1309

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    01/2015
    Beiträge
    4
    Aber es gibt doch sicher auch private Krankenversicherer in Russland, oder nicht? Und Privatkliniken, für die man sich versichern kann?

    Besten Dank

  5. Nach oben   #5

    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    6
    An alle Auslandsdeutsche:

    Falls man was ernstes hat und in RU nicht die Behandlung bekommen kann, die man braucht. Wie geht ihr vor? Kann man sich in DE behandeln lassen auch wenn man in DE keinen festen Wohnsitz hat? Gibt es da eine Versicherung, die all die Kosten übernehmen würde, wie bei einem Kassenpatient?

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    135
    Wenn Du keine deutsche Krankenversicherung hast, dann bist Du Privatpatient, bezahlst das Ganze also. Die RUS Auslandskrankenversicherungen kommen nur fuer akute Krankheitsfaelle bei Vorkommnissen im Ausland auf, oft nur bis zu einer Deckungssumme von 15 oder 30.000 USD. Vor dem Gang zum DE Arzt (ausser Notversorgung) ist eine Freigabe durch den RUS Versicherer einzuholen.
    2015 bekam ich Zahnschmerzen in DE, die RUS Krankenversicherung brauchte 3 Tage um den Fall zu genehmigen, schrieb mir auch den entsprechenden Zahnarzt vor. Letztendlich habe ich aufgrund der Schmerzen schon am 2. Tag einen Zahnarzt aufgesucht, die Sache in Bar bezahlt. Eine Rueckerstattung durch die RUS Krankenversicherung fand nicht statt, da ich einen anderen, als von Ihnen (am 3. Tag !!) genehmigten Zahnarzt aufgesucht habe.

  7. Nach oben   #7

    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    6
    Musstest du viel zahlen bei deiner Zahngeschichte?

    Danke für die Antwort Paul!

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    11/2013
    Ort
    Nizhegorodskaya Oblast
    Beiträge
    135
    Nein. Wenn ich mich recht erinnere, 170 EUR.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Sozial-und Krankenversicherung