+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Deutsche Rente in Russland ausgezahlt?

  1. #1

    Dabei seit
    10/2013
    Beiträge
    9

    Deutsche Rente in Russland ausgezahlt?

    Hallo zusammen,

    wenn ich nach meinem Areitsleben nach Russland ziehen möchte,
    wird dann meine Rente in Russland ausgezahlt ?
    Angeblich muß das Arbeitsamt (oder wer auch immer dafür zuständig ist) mit jedem Land einen eigenen VErtrag machen und laut INET ist Russland nicht unter den Ländern, wo es so einen Vertrag gibt.
    Heisst das für mich, es ist unmöglich nach meinem Arbeitsleben nach Russland zu ziehen inkl. wohl verdiente Rente ?

    Grüße, Axel

  2. Nach oben   #2
    Kaliningrad-Domizil.RU
    Dabei seit
    07/2013
    Beiträge
    206

    ... nichts ist unmöglich ...

    ... aber die Überweisung der deutschen Rente nach Russland wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht durchgeführt. Soweit ich informiert bin, erfolgt die Rentenüberweisung innerhalt der Europäischen Union, aber nicht in Drittstaaten. Dazu kommt, dass eine Überweisung der Rente nach Russland der deutschen Rentenkasse Kosten verursacht und vor allem technisch-organisatorische Probleme für die deutsche Rentenkasse mit sich bringt, die "aus dem Rahmen" fallen. Sie werden also, wohl oder übel, Ihre Rente auf einem deutschen Konto entgegennehmen müssen und von dort können Sie ja dann mit Ihrer Bank die Weiterleitung auf ein Konto in Russland vereinbaren. Machen Sie sich aber vorher kundig, wieviel Gebühren die russische Bank für die Dienstleistung der "Entgegennahme von Geld" fordert.
    Denken Sie auch daran, dass sie ein Euro-Konto einrichten bei der russischen Bank. Ansonsten sendet die deutsche Bank Ihnen den Eurobetrag ab und dies wird durch die russische Empfängerbank in Rubel zum aktuellen Tageskurs der Empfängerbank umgerechnet - und das ist nicht immer für Sie zum Vorteil.
    Uwe Niemeier
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kaliningrad-Domizil01.jpg
Hits:	0
Größe:	16,8 KB
ID:	1149


  3. Nach oben   #3
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Nichts ist unmöglich, Axel...

    Zitat Zitat von AxelBonn Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    wenn ich nach meinem Areitsleben nach Russland ziehen möchte,
    wird dann meine Rente in Russland ausgezahlt ?
    Angeblich muß das Arbeitsamt (oder wer auch immer dafür zuständig ist) mit jedem Land einen eigenen VErtrag machen und laut INET ist Russland nicht unter den Ländern, wo es so einen Vertrag gibt.
    Heisst das für mich, es ist unmöglich nach meinem Arbeitsleben nach Russland zu ziehen inkl. wohl verdiente Rente ?

    Grüße, Axel
    Hallo Axel,
    Das Arbeitsamt hat mit Deiner Rente nix mehr zu tun. Alles macht die Rentenkasse, also DRV.
    Auch nach Rußland wird Deine Rente überwiesen! In welcher Höhe, das erfährst Du direkt bei der DRV, da es ja je nach Aufenthaltsland eventuell zu Abstrichen kommen kann (frag mich nicht warum, es ist die dt Rentenpolitik)!
    Du mußt jedoch als Bedingung die Wohnsitzabmeldung BRD sowie den Wohnsitznachweis Rußland vorlegen können, weiterhin ist ein russisches Konto notwendig. Soviel ich weiß, wird die Rente in Rubel überwiesen, mit tagesaktuellem Kurs. Ob es auch in Euro überwiesen wird, kann ich jetzt nicht beantworten. Es fallen zu Deiner Last die Kosten des Geldtransfers an, mehr eigentlich nicht.
    Es gibt wohl weiterhin auch die Möglichkeit, die Rente an eine Person Deines Vertrauens in der BRD überweisen zu lassen. Auch wäre das für eventuellen Schriftverkehr ratsam, eine Vertrauensperson zu benennen, Informationsfluß ist dann schneller und besser. Wie Du dann weiterverfährst, dass ist Deine eigene Entscheidung. Solltest Du zurückkommen wollen nach paar Jahren, so gibt es keine Probleme, Du weist der DRV Deinen Hauptwohnsitz in der BRD nach, eröffnest wieder ein Konto und schon gehts los!
    Falls Du in der KVdR versichert bist, so mußt du diese auch kündigen, denn ich kenne keine gesetzliche KV, die Kosten in Ru übernimmt. Soviel ich weiß, wirst Du dort nach Rückkehr auch wieder aufgenommen, ob dann aber als privatversicherter in der gesetzlichen KV, das mußt Du mal nachfragen.
    Also kurz und gut, es ist möglich! Jedoch wird jährlich von Dir ein Nachweis verlangt, dass Du noch existierst!
    Hoffe ich habe Dir etwas geholfen!
    Grüßlis

  4. Nach oben   #4

    Dabei seit
    01/2015
    Ort
    Uljanowsk
    Beiträge
    15
    Das alles kann man auch einfacher haben. Man behält ein deutsches Konto und läßt die Rente auf dieses überweisen. Man sollte eine Bankkarte haben, mit der man auch im Ausland Geld abheben kann. Man zahlt einfach Geld am Bankautomaten in Rußland aus und zahlt es auf sein russisches Konto ein. Ich habe das so während meiner Studienaufenthalte in Moskau gemacht, und ich habe nicht wirklich viel Geld dabei verloren. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie hoch der Rentenbetrag ist, aber bei einem Stipendium von 750 Euro habe ich nicht sonderlich unter den Gebühren gelitten.

  5. Nach oben   #5
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Ja, Haze,...

    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Das alles kann man auch einfacher haben. Man behält ein deutsches Konto und läßt die Rente auf dieses überweisen. Man sollte eine Bankkarte haben, mit der man auch im Ausland Geld abheben kann. Man zahlt einfach Geld am Bankautomaten in Rußland aus und zahlt es auf sein russisches Konto ein. Ich habe das so während meiner Studienaufenthalte in Moskau gemacht, und ich habe nicht wirklich viel Geld dabei verloren. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie hoch der Rentenbetrag ist, aber bei einem Stipendium von 750 Euro habe ich nicht sonderlich unter den Gebühren gelitten.
    ...natürlich kannst Du fast überall in der Welt an Dein Geld auf Deinem dt.Konto zugreifen, zumindest, wenn Du eine Visa- oder Mastercard hast. Überweisungen auf z.B. ein russisches Valutakonto kannst Du in Russland auch per Internet vornehmen.
    Doch die Frage ging in Richtung "Auswandern nach Russland"! Möchtest du den ständigen Wohnsitz dort haben, dann meldest Du in der BRDDR Deinen Hauptwohnsitz ab. Dir bleibt dann ne Menge erspart, für die Lügenmedien mußt Du u.a. auch nichts mehr monatlich blechen. Ohne Adresse aber auch kein Konto in Deutschland. Erhältst Du Dir eine Nebenwohnung, dann sieht es anders aus, denke, du könntest so auch das Konto beibehalten.

  6. Nach oben   #6

    Dabei seit
    01/2015
    Ort
    Uljanowsk
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von rusfreund Beitrag anzeigen
    ...natürlich kannst Du fast überall in der Welt an Dein Geld auf Deinem dt.Konto zugreifen, zumindest, wenn Du eine Visa- oder Mastercard hast. Überweisungen auf z.B. ein russisches Valutakonto kannst Du in Russland auch per Internet vornehmen.
    Doch die Frage ging in Richtung "Auswandern nach Russland"! Möchtest du den ständigen Wohnsitz dort haben, dann meldest Du in der BRDDR Deinen Hauptwohnsitz ab. Dir bleibt dann ne Menge erspart, für die Lügenmedien mußt Du u.a. auch nichts mehr monatlich blechen. Ohne Adresse aber auch kein Konto in Deutschland. Erhältst Du Dir eine Nebenwohnung, dann sieht es anders aus, denke, du könntest so auch das Konto beibehalten.
    Stimmt so nicht ganz. Zum einen kann man sich bei Bekannten anmelden, die ohnehin GEZ zahlen müssen, oder man meldet sich ab und stellt bei der Post einen Nachsendeantrag, den man allerdings regelmäßig verlängern muß, aber das geht auch online. Ein Konto, welches man bereits besitzt, wird einem bei Abmeldung aus Deutschland ja nicht einfach geschlossen, zumal die Bank auch nicht zwingend davon wissen muß.

  7. Nach oben   #7
    abgemeldet
    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    522

    Nun...

    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Stimmt so nicht ganz. Zum einen kann man sich bei Bekannten anmelden, die ohnehin GEZ zahlen müssen, oder man meldet sich ab und stellt bei der Post einen Nachsendeantrag, den man allerdings regelmäßig verlängern muß, aber das geht auch online. Ein Konto, welches man bereits besitzt, wird einem bei Abmeldung aus Deutschland ja nicht einfach geschlossen, zumal die Bank auch nicht zwingend davon wissen muß.
    ... Haze, es gibt viele Möglichkeiten der Gestaltung eines Auslandaufenthaltes. Ist nur immer die Frage, welches Ziel Dir selbst vorschwebt...

  8. Nach oben   #8

    Dabei seit
    11/2014
    Ort
    Mordowien
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Haze Beitrag anzeigen
    Ein Konto, welches man bereits besitzt, wird einem bei Abmeldung aus Deutschland ja nicht einfach geschlossen, zumal die Bank auch nicht zwingend davon wissen muß.
    Man darf das ruhig der Bank mitteilen. Ich hab das bei all meinen Banken so gemacht. Man kann denen in der Regel den neuen Wohnsitz und eine abweichende deutsche Postadresse mitteilen. Man wird dann als Steuerausländer bei der Bank geführt und muss keine Kapitalertragssteuern mehr an den deutschen Staat abführen. Dafür hatte ich eine Meldebescheinigung aus DE(steht drauf: umgezogen nach Saransk usw.), sowie einen Wohnsitznachweis für Russland(bei mir steht der russische Wohnort im De-Pass). Das hatte bei mir (DKB, Comdirekt, Ing-Diba) ausgereicht.

    Gruß
    Silvio

  9. Nach oben   #9

    Dabei seit
    10/2015
    Ort
    Krasnaya Gora/Pskow
    Beiträge
    29

    Deutsche Rente in Russland auszahlen

    So wie es bella b33 beschrieben hat, wurde es von meiner Bank auch erklärt. Dazu bekommt man dann eine neue Kreditkarte mit der man dann Gebührenfrei Geld abheben kann.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Deutsche/westliche Medien über Russland
    Von Sandra im Forum Allgemeines Russlandforum
    Antworten: 425
    Letzter Beitrag: 08.04.2015, 09:53
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2014, 14:08
  3. Deutsche wollen nicht das Geld aus Russland
    Von Dagobert Duck im Forum Wirtschaft und Wissenschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 21:23

Lesezeichen für Deutsche Rente in Russland ausgezahlt?