+ Auf Thema antworten
Seite 95 von 95 ErsteErste ... 4585909192939495
Ergebnis 2.821 bis 2.838 von 2838

Thema: Putins Krieg gegen die Ukraine

  1. #2821

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Getreideexport

    Das mit rund 26'000 Tonnen Mais aus der Ukraine beladene Frachtschiff «Razoni» wird nach türkischen Angaben später in Istanbul eintreffen als zunächst erwartet. Man rechne mit der Ankunft erst in der Nacht zu Mittwoch, teilte das Verteidigungsministerium mit.

    Die Gründe für die Verzögerung sind nicht bekannt. Ist möglich, dass es nicht unter Volldampf läuft um eine schwimmende Mine noch rechtzeitig entdecken zu können. Ist auch möglich, dass der Kapitän des Schiffes entlang den Küsten von Rumänien und Bulgarien fahren will um schwimmenden Minen möglichst auszuweichen.

    Der Frachter unter der Flagge Sierra Leones werde nicht in einen Hafen einlaufen, sondern vor der Küste Istanbuls ankern, hiess es weiter. Nach der Inspektion in Istanbul soll das Schiff weiter in den Libanon fahren.

  2. Nach oben   #2822
    Avatar von Biene
    Dabei seit
    06/2022
    Ort
    Danzig
    Beiträge
    6

    Die schönsten Geschichten aus dem russischen Reich.

    https://de.rt.com/nordamerika/144942...er-eric-adams/

    vs.

    https://www.capital.de/wirtschaft-po...-31939934.html

    "Zentralbankchefin Elvira Nabiullina rechnet derzeit für dieses Jahr mit einem Einbruch in Höhe von 10 Prozent."
    "Das Institute of International Finance, eine weltweite Vereinigung von Finanzinstituten, erwartet einen Einbruch des russischen Bruttoinlandsprodukts in Höhe von 30 Prozent. Er gehe davon aus, dass die russische Wirtschaft „implodieren“ werde, twitterte Chefökonom Robin Brooks."

    Vielleicht sollte RT mal was über den Zustand der russischen Wirtschaft schreiben. Das wäre als staatlicher russischer Sender doch deren eigentliche Aufgabe, gleich nach der Lästerei über erklärte Feindnationen. Aber das sieht natürlich nicht so gut aus. Selbst die Elvira hat nicht viel Gutes zu berichten. Die russischen Sender sorgen für absolute Volksverdummung und Hetze gegen andere Nationen. Dafür können wir uns nur bedanken und die Quittung ausstellen. Machen wir gerne und schicken weiter Raketenwerfer und andere Spielzeuge, die die russischen Panzer wie eine Bockwurst platzen lassen.

  3. Nach oben   #2823

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214
    @Biene
    Kleine Präzisierung
    Es ist nicht die abgeschossene Granate, die den russ. Panzer in die Luft gehen lässt, sondern ein kapitaler Konstruktionsfehler der russ. Rüstungsindustrie.
    Die Granatenreserve des Panzers befindet sich im Turm. Das funktioniert nur zu Demonstrationszwecken (Parade), aber nicht im Krieg. Wenn der Turm nur bleicht getroffen ist, so explodiert diese Reserve und jagt dadurch den Turm sehr hoch in die Luft.
    Die Mannschaft hat da keine Überlebenschance
    Geändert von Agence 3 (02.08.2022 um 09:49 Uhr)

  4. Nach oben   #2824

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Die russ. Föderation stellt Getreideausfuhr in Frage

    Ungeachtet des ersten aus einem ukrainischen Hafen ausgelaufenen Frachtschiffs warnt die Russ Föderation erneut vor einem möglichen Scheitern des Getreide-Abkommens. Die Vereinbarung zur Getreideausfuhr habe einen Paketcharakter, sagte die Sprecherin des russischen Aussenministeriums, Maria Sacharowa, am Dienstag der Agentur Interfax zufolge. «Darum warnen wir vor Versuchen, den zweiten Teil des Pakets zu verzögern oder nicht zu erfüllen», sagte sie mit Blick auf eine in Aussicht gestellte Lockerung einiger Sanktionen gegen Russland.

    Ich bin mir sicher, dass die vereinbarten Abkommen eingehalten werden.
    Bis jetzt war es ja die russ. Seite, die die Zusagen nicht eingehalten hat.

  5. Nach oben   #2825

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Gefangenenlager Oleniwka

    Ergänzung zum Bericht #2810

    Obwohl das IKRK vom russ. Aussendepartement grünes Licht für die Inspektion des Gefangenenlager erhalten hat, verweigern die prorussischen Separatisten dem IKRK den Zutritt zum Gefangenenlager.

    Es gibt grosse Ungereimtheiten in diesem Fall.
    Die Häftlinge sollen kurz vor der Explosion in die leerstehende Lagerhalle gebracht worden sein.
    Die Art der Explosion deutet nicht auf einen Einschuss durch eine Rakete hin.
    Vor der Explosion wurden Gräber ausgehoben und nach der Explosion wieder zugemacht. Das belegen Satellitenaufnahmen.
    Wollen die Prorussen eine Eigenverantwortung vertuschen?
    Jetzt soll eine russ. Delegation das Gefängnis besuchen, bevor es dem IKRK und der UNO bewilligt wird.
    Spurenbeseitigung?
    Meiner Meinung nach stinkt dieser Fall zum Himmel.

  6. Nach oben   #2826

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Getreideexport

    Der 1. Frachter bekam grünes Licht um den Bosporus zu durchqueren.

    Morgen Freitag sollen weitere 3 Frachter die ukr. Häfen verlassen. Sie sind auch beladen mit Mais.

    Ein leerer Frachter wurde vor dem Bosporus inspiziert. Er konnte seine Fahrt wieder aufnehmen.

  7. Nach oben   #2827

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von Agence 3 Beitrag anzeigen
    Ergänzung zum Bericht #2810
    Meiner Meinung nach stinkt dieser Fall zum Himmel.
    Hast Du es noch nicht bermerkt?
    Nach Deiner Meinung fragt hier keiner.

  8. Nach oben   #2828

    Dabei seit
    05/2022
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Bobsie Beitrag anzeigen
    Hast Du es noch nicht bermerkt?
    Nach Deiner Meinung fragt hier keiner.
    Bobsie, du kannst es einfach nicht lassen.....

    Versuch doch mal etwas, was dir nicht passt, zu widerlegen.
    Vielleicht mit deinen "berühmten Vorortberichten"?

  9. Nach oben   #2829

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Russische Gefallene

    Für was starben diese jungen Menschen?

    https://www.dekoder.org/de/article/k...n-bestattungen

  10. Nach oben   #2830

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Pro-russische 'Heldin' Olga Kachura gestorben: Sie "genoss es, auf Ukrainer zu schießen"

    Oberst Olga 'Kursa' Kachura gilt als die erste Offizierin der russischen Armee, die im Krieg gegen in der Ukraine gestorben ist. Sie machte sich unter anderem einen Namen mit einem Auftritt im russischen Fernsehen, in dem sie sagte sie "genieße es jedes Mal, auf Ukrainer zu schießen". Mich schaudert es.

    Olga Kachura kam durch Artilleriefeuer auf ihr Fahrzeugin der von pro-russischen Kämpfern besetzten ostukrainischen Region Donezk ums Leben. Russischen Angaben zufolge war ihr Tod am Mittwoch erklärt worden, am Donnerstag kam es bei ihrer Beerdigungsfeier zu weiteren Angriffen, die Russland zufolge gezielt von ukrainischen Truppen verübt wurden. Dabei seien acht Personen ums Leben gekommen. Sie wurde 51 Jahre alt.

  11. Nach oben   #2831

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Krieg

    Bereits 165 Tage Krieg, eine halbe Ewigkeit!

  12. Nach oben   #2832

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Nordkorea

    Das russische Staatsfernsehen Kanal 1 berichtete, dass nun Nordkorea der russ. Führung zur Hilfe eilen soll:
    Das Land soll dem Kreml angeboten haben, 100'000 Soldaten zur Unterstützung des russischen Invasionsversuchs in der Ukraine zu schicken.
    Diese Angaben konnten nicht unabhängig überprüft werden.
    Geändert von Agence 3 (Gestern um 12:59 Uhr)

  13. Nach oben   #2833

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Atomkraftwerk Saporischschja

    Die russ. Nachrichtenangentur Interfax meldet zum zweiten Mal innerhalb weniger Tagen den Beschuss des südukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja.
    Die ukrainische Atombehörde Enerhoatom hingegen beschuldigt die russ. Truppen, das unter ihrer Kontrolle stehende Gelände selbst beschossen zu haben.
    Auch das konnte nicht unabhängig überprüft werden.

  14. Nach oben   #2834

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Ukr. Agrarexporte

    Vier weitere Getreidefrachter haben ukrainischen Häfen verlassen. Die unter anderem mit Sonnenblumenöl und Mais beladenen Schiffe mit den Zielen China, Türkei und Italien seien auf dem Weg nach Istanbul, um dort kontrolliert zu werden, teilte das türkische Verteidigungsministerium heute Sonntag auf Twitter mit.
    Somit sind bis jetzt 8 Frachter unterwegs
    Wir können jetzt nur hoffen, dass diese Frachter ihr Ziel unbehelligt erreichen.

    Beim Bestellen ihrer Äcker sind bereits 8 ukr. Bauern gestorben.

  15. Nach oben   #2835

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Der Starke Mann

    Wladimir Putin diente und dient einer ganzen Generation von Despoten als Inspiration und Vorbild.
    Der Herrscher im Kreml zeigt indes auch, wohin solche masslose Kraftprotzerei über kurz oder lang unweigerlich führt: in Krieg und Tod, in Elend und Verderben.
    Als Prototyp des Starken Mannes führt uns Putin unmissverständlich vor Augen, dass es zum demokratischen Rechtsstaat und zur sozialen Marktwirtschaft keine Alternative gibt, die auf Dauer funktionieren kann.
    Weiter, dass unsere modernen Gesellschaften nur friedlich, frei und selbstbestimmt existieren können – oder aber in Mord und Selbstmord enden.

  16. Nach oben   #2836

    Dabei seit
    08/2018
    Ort
    Tagantog
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von reklov Beitrag anzeigen
    Bobsie, du kannst es einfach nicht lassen...

    Versuch doch mal etwas, was dir nicht passt, zu widerlegen.
    Vielleicht mit deinen "berühmten Vorortberichten"?
    Warum soll ich Dige widerlegen, die er in seinem schweizer Bergdorf aus seinem Computer hervorholt und umdichtet? Der arme alte Mann weiss doch nicht, wie es auf dieser Welt wiklich aussieht.
    Z.B.: Ich bade im asowschen Meer. Und da giibt es keine toten Delphine.
    Aber dieser kluge Mensch, der das asowsche Meer noch niemals geshen hat, weiss, dass da viele tote Delphine herumschwimmen.
    Ich muss das, waS er aus irgendwelchen Medien wiederkolt, hier nicht wiederlegen.
    Der arme einsame alte Mann sitzt vor senem Computer und weiss sonst nichts, was er noch machen soll
    Ach so, ich bin 2 Jahre älter als er, fast 80, und komme gerade mit meinen 2 Enkeln vom Segeln zurück. Und wieder haben wir keine toten Delphine gesehen.

  17. Nach oben   #2837

    Dabei seit
    05/2022
    Ort
    Zinal
    Beiträge
    214

    Meldung zerstörter West-Kriegshilfe

    die russ. Armee hat gem. eigenen Angaben zufolge tonnenweise Munition zerstört, die Nato-Staaten an die Ukraine geliefert haben. In der südukrainischen Region Mykolajiw sei ein Lager mit insgesamt 45 000 Tonnen Munition getroffen worden, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Sonntag. Konaschenkow berichtete zudem von fünf weiteren Waffenlagern, die angegriffen worden seien - eines davon im besonders schwer umkämpften östlichen Gebiet Donezk.

    In Donezk hätten Russlands Luftstreitkräfte zudem die Kleinstadt Bachmut attackiert und dabei bis zu 130 ukrainische Soldaten getötet, hiess es aus Moskau.

    Unabhängig überprüfen liess sich das alles nicht.

    Es ist nicht das 1. Mal, dass der Sprecher des russ. Verteidigungsministeriums Erfolge meldet, die gar nicht stattgefunden haben. Ich erinnere an die vermeintliche Himarsgeschützvernichtung und den abgeschossenen Flugzeugen und Helikopter in einer Zahl, die die Ukraine nie besessen hat.

  18. Nach oben   #2838

    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt/Oder und Cranz/Ostpreußen
    Alter
    59
    Beiträge
    68
    Durch Zufall mal wieder hier reingeguckt, und erstaunt bemerkt, daß die Russenhasser hier ganze Arbeit leisten.
    Zu den vernichteten ukrainischen Militärausrüstungen:
    Vernichtet heißt nicht immer endgültig vernichtet, manches kann wieder repariert werden.
    Hauptursache ist aber die massive Lieferung von Militärtechnik durch die NATO-Staaten, wodurch das Paradoxon entstand, daß die Russen inzwischen mehr ukrainische Panzer und ähnliche Gefährte der Ukrainer vernichtet haben, als die Ukraine zu Kriegsbeginn besaß.
    Allen Hetzern zum Trotz: Die Russen rücken jeden Tag etwas weiter fort. Das von den Ukrainern beherrschte Gebiet mit überwiegend russischsprachiger Bevölkerung schrumpft immer weiter zusammen.
    Was hier geschrieben wird ist ja ohne Belang für den Krieg, die Ukraine steht vor dem Zusammenbruch, da helfen auch keine Beschießungen der russischsprachigen Städte, um möglichst viele russischsprachige Ukrainer zu töten.
    Das wird die Abneigung der russischsprachigen Ukrainer gegen das faschistoide Regime nur verstärken.
    Antipersonenminen in Wohngebiete zu verstreuen, das sollte sich die AFU gut überlegen.
    Wenn die Ukrainer das weiter machen, so werden sich solche Praktiken letztlich nur negativ auf die Stimmung auch in der Westukraine und vor allem der unbeteiligten Welt auswirken.
    Und Kernkraftwerke zu beschießen, so verrückt können nur geisteskranke Ukrainer mit hemmungslosem Haß handeln.
    Die Welt registriert das genau.
    Es gibt auf der Welt keine Unterstützung für die Ukraine, das kann auch der größte Russenhasser nicht leugnen. Einzig die NATO-Staaten, Japan und Australien sanktionieren Rußland.
    Alle anderen Staaten lehnen die Sanktionen nicht nur ab, sondern stellen sich mehr als deutlich hinter Rußland. Nicht ein einziger Staat in Afrika und Lateinamerika unterstützt die Ukraine, keines dieser Länder sanktioniert Rußland.
    Da hilft die massive Propaganda in der BRD nichts.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. KRIEG auch gegen RUSSLAND ... um Oel
    Von Rumpelstilz1 im Forum Russland Politik
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 02.08.2022, 12:08
  2. Krieg um die Ukraine, Kampf um die Köpfe
    Von russland.RU im Forum Russland-News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 18:53
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 12:46
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2016, 17:52

Lesezeichen für Putins Krieg gegen die Ukraine